»Bread&Roses«: Spaß am guten Essen

Volker Drkosch

© Klaudia Taday

Volker Drkosch.

Volker Drkosch

© Klaudia Taday

Anfang des Jahres wollte Volker Drkosch seinen neuen kulinarischen Zugang im Hotel-Restaurant-Bar-Projekt »The Fritz« in Düsseldorf verwirklichen (Falstaff berichtete), jetzt hat der Sternekoch kurzerhand mit dem »Bread&Roses« sein eigenes Lokal eröffnet und ist gemeinsam mit Falstaff Sommelier des Jahres 2015 Michael Noack in die seit geraumer Zeit leerstehenden Räumlichkeiten von »Saschas Rotisserie« gezogen.

Der Koch und der Sommelier verwirklichen in der wie sie es nennen »Gastrobar«, was Drkosch als »neue Herausforderung« bezeichnet: Gute Küche, die den Fokus auf eine bewusste Ernährungsweise, handwerkliches Können und spannende Kulinarik legt. Im Mittelpunkt steht der Spaß an den guten Dingen des Lebens, das Credo: »Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages«. Seine langjährige Erfahrung soll man als Gast schmecken: »Man soll die ganze Vita auf dem Teller schmecken. Ich glaube, die Leute wollen Authentizität. Meine Küche ist ehrlich und nicht nur ein Image. Wir würden sie jeden Tag aufs Neue genießen wollen – genau das ist das simple Konzept von ›Bread&Roses‹. Die feinen, unzähligen Aromen behutsam zur Geltung zu bringen, darauf freue ich mich wie ein kleines Kind«, so der Aromentüftler.

Glückslabor und Umami

Jeden Mittwoch und Sonntag bleibt das »Bread&Roses« geschlossen – dafür hat das Glückslabor geöffnet, wo Drkosch an neuen Kreationen tüftelt. Dort entstehen dann Gerichte á la Island Scholle mit Frühlingskohlrabi, Brokkoli und Rotweinbutter oder Topinambur mit Vanille, Anis-Champignons und gerösteten Haselnüssen. Aber auch moderne Klassiker kommen auf den Teller: Die Umami-Bolognese wird mit Champignons, Wasabikraut und Parmesan serviert und bringt die fünfte Geschmacksrichtung zur Geltung. Wer von der Speisekarte so verzaubert ist, dass er sich nicht entscheiden kann, kann auch »einfach machen lassen« und ein vier- oder fünf-gängiges Menü bestellen. Die Überraschung glückt garantiert.

Spannende Weinkarte

Für die dazu passende Getränkebegleitung sorgt Sommelier Michael Noack. Dazu hat er gemeinsam mit Drkosch die Weinkarte in drei Gruppen unterteilt:

  • Frisch, fruchtig, pur
  • Boden, Lage, Terroir
  • Philosophie, Handschrift, Magie

Dadurch wird dem Gast ein gewisses Wein-Grundverständnis attestiert das im Gespräch mit dem Sommelier zu spannenden Neuentdeckungen führen kann. Gleichzeitig dient es als Übersicht für den Hobby-Sommelier, der auf eigene Faust herausfinden und entscheiden möchte, welchen Wein er zu den Gerichten von Drkosch paaren möchte.

Info

Bread & Roses
Gerresheimer Str. 12
40211 Düsseldorf

www.breadroses.de

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Top 10 Tipps zum Tour de France Start in Düsseldorf

Der Grand Départ findet nach langer Zeit wieder in Deutschland statt, wir haben die besten französischen Restaurants, Bistros, Cafés und Weinbars...

News

40 Jahre Spitzengastronomie: Bourgueil im Interview

1977 legt der Spitzenkoch »Im Schiffchen« den Grundstein für seine herausragende Karriere. Im Gespräch mit Falstaff blickt der Franzose auf die...

News

Neue Gastrokonzepte für das Andreas-Quartier Düsseldorf

Das bewährte Steakhouse Konzept »MASH« und das neu konzipierte »Café du Sommelier« feierten offizielle Eröffnung.

News

Kobe Beef & Co in Südtirol

FOTOS: Otto Mattivi zeigt in seinem ­Steak-Restaurant »Hidalgo« was an fleischlichem Hedonismus möglich ist – inklusive Beef-Tasting.

News

Südtiroler Geschmackserbe

Eine kulinarische Spurensuche im Pustertal zeigt den vielfältigen Geschmack Südtirols.

News

Restaurant der Woche: Yoshi by Nagaya

Yoshizumi Nagayas Küche brilliert durch ein ausgeklügeltes Zusammenspiel von Aromen, Ritus und Sequenz und macht den Reiz dieses zeremoniell...

News

Restaurant der Woche: San Martino

Jochen Fechts Küche arbeitet mit einer Vielfalt von Elementen, die er geistreich zusammenstellt und apart auf den Tellern arrangiert.

News

Rezeptstrecke: Polen reloaded

Damian Chajęcki, Wojciech Modest Amaro und Aśka Solecka bringen frischen Wind in die traditionelle, polnische Küche.

News

High Heels und Genuss: Das Zurheide Gourmetfestival 2017

Bei der achten Auflage des Feinschmecker-Events standen die Frauen im Mittelpunkt – sowohl bei der Kulinarik als auch auf dem Catwalk.

Advertorial
News

»Dallmayr Bar & Grill« eröffnet nach Umbauphase

Das Restaurant in dem Münchner Feinschmecker-Tempel erweitert sein Angebot um frisch zubereitetes Seafood vom exklusiven Robata-Grill.

News

»The Spirit of Austria«: Kochen mit STROH Rum

Zum 185-jährigen Firmenjubiläum präsentiert das österreichische Traditionsunternehmen ein neues Kochbuch mit Rum-Rezepten von Spitzenköchen und...

News

»20° Restobar« bringt Mallorca nach Düsseldorf

Das neue Restaurant im Andreas Quartier bietet ab 29. September spanische Bistroküche auf Topniveau serviert von Sterneköchin Macarena de Castro.

News

Aufgestachelt: Gourmet-Trend Seeigel

Seeigel werden unter Feinschmeckern mehr denn je geschätzt. Manche lassen dafür sogar Austern stehen.

News

Le Roi, c’est ECKART

Das atemberaubende Schloss Versailles war der Ort, an dem heuer die ECKARTS verliehen wurden. Und Schloss und Gärten wurden zur großen Bühne für...

News

Neues österreichisches Beisl in Hamburg: »Gassenhaur«

Servus, Digga! Ein Stück Österreich zwischen Kiez und Kiezbühl: der Tiroler Christoph Wilson eröffnet das »Gassenhaur Restaurant & Beisl« auf St....

News

Cambozola – der Käse für Genießer

Zu Besuch im Meraner Land: Inspiriert von den Cambozola-Weichkäsespezialitäten hat Spitzenköchin Evelin Frank vom Hotel Muchele ein ganz besonderes...

Advertorial
News

Top 10: Rezepte mit Kürbis

Ob Hokkaido, Butternuss oder Spaghettikürbis: Das gelbe Herbstgemüse hat Hochsaison. Wir haben uns auf die Suche nach den besten Rezepten gemacht.

News

Produkttest: Bollywood am Gaumen

Die bunte Vielfalt an Currypulvern ist schon farblich offenkundig. Auch geschmacklich tun sich im Test große Unterschiede auf.

News

Die Top 5 indischen Restaurants in München

Die indische Küche ist vielschichtig und wird auch an der Isar gern angeboten. Wo man authentisch oder schick, im Zentrum oder auch im Umland essen...

News

Gastkoch im Hangar-7: Nicolai Nørregaard

Die kulinarischen Notizen zum Ikarus Koch des Monats Oktober 2017 im Hangar-7: Nicolai Nørregaard von der Insel Bornholm.