Château de Fieuzal bietet mit dem 2011er viel Bordeauxspaß für unter 30 Euro. / Foto beigestellt
Château de Fieuzal bietet mit dem 2011er viel Bordeauxspaß für unter 30 Euro. / Foto beigestellt

Die Appellation Graves liegt im Süden Bordeaux, links des Flusses Garonne zwischen dem Stadtrand und Sauternes. Hier wurde bereits wesentlich früher mit dem Weinbau begonnen als im damals noch sumpfigen und unwirtlichen Médoc. Bereits im 12. Jahrhundert wurde von hier Wein nach England exportiert und man kann zu Recht behaupten, dass Weine aus dieser Zone den frühen Ruhm Bordeaux begründeten. Im Jahr 1663 trägt Samuel Pepys in London in sein berühmtes Tagebuch ein, er habe einen »Ho Bryan« verkostet und meinte damit einen Haut-Brion, der auch unter dem Namen seines Besitzers Pontac zum Synonym für guten Claret wurde. Der Name Graves leitet sich von den Schotterböden ab, die hier gemischt mit Sand und Lehm dominieren und die Weine prägen. Das Graves ist flächenmäßig größer als das Médoc, erzeugt aber deutlich weniger Wein und weist weniger klassifizierte Gewächse auf. Eine erste offizielle Klassifikation erfolgte erst 1953, im Jahr 1959 wurde diese bestätigt. Im Jahr 1987 wurde aus dem Graves die Unterappellation Pessac-Léognan herausgelöst, wo die besten, und jenen des Médocs recht ähnliche Weingärten zu finden sind. Die Haut-Brions oder Pape Cléments zählen zu diesen, sie liegen heute samt ihren Weingärten mitten in der Stadt Bordeaux. Klimatisch sind die südlichen Gefilde natürlich begünstigt, das wärmere Wetter gibt dem Graves gegenüber den nördlichen Anbauzonen oft bis zu zwei Wochen Vorsprung. Die tiefen Kiesböden bieten auch bei stärkeren Regenperioden einen Vorteil, weil sie das überschüssige Wasser besser ableiten.

Die Fortsetzung der Verkostungen der gefüllten klassifizierten Gewächse des linken Ufers in Bordeaux fand im Jänner 2014 auf der Domaine de Chevalier statt, wo sowohl die weißen wie roten Crus Classés aus Graves blind probiert wurden. Ergänzend wurde auch Château Haut-Brion ein Besuch abgestattet, um 2011 gefüllt zu probieren und, das will ich nicht verhehlen, die genialen beiden 2010er von Haut-Brion und La Misssion Haut-Brion wieder zu erleben, die ganz ohne Zweifel zum besten zählen, was der ohnehin große Jahrgang hervorgebracht hat. Sehr gut wie immer präsentierten sich Pape Clément, Smith Haut-Lafitte, die Domaine de Chevalier und Haut-Bailly, wobei letzter Wein im Jahrgang 2011 schwierige Muster vorlegte und aus diesem Grund nicht bewertet wurde. Ich werde das Weingut im April besuchen und dann den gefüllten Haut-Bailly 2011 nochmals nachverkosten. Die Weingüter in der Appellation Graves haben stark in die Qualität investiert, Bemühungen die ohne Zweifel erste Früchte tragen. Auffällig sind die Steigerungen bei Château Olivier und Bouscaut, die immer konstanter sehr gute Weine in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten können.


FALSTAFF EXPERTENTIPPS

La Clarté de Haut-Brion blanc 2011 / Foto beigestellt
La Clarté de Haut-Brion blanc 2011 / Foto beigestellt


92
La Clarté de Haut-Brion blanc 2011
Helles Grüngelb, Silberreflexe. Zart rauchig-kräuterwürzig unterlegte Nuancen von rosa Grapefruit, nussiger Touch, ein Hauch von Stachelbeeren. Saftig, reife gelbe Tropenfrucht, nach Kapstachelbeeren und Passionsfrucht, feiner Säurebogen, zart nach Honig im Finale, bereits gut antrinkbar, elegant und vielseitig als Speisenbegleiter.
Noblesse oblige: für rund 60 Euro kein ganz billiger Wein, aber dafür aus bestem Hause.


Château de Fieuzal 2011 / Foto beigestellt
Château de Fieuzal 2011 / Foto beigestellt



92
Château de Fieuzal 2011
Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung, intensive Röstaromen, ein Hauch von Karamell, mit frischen Preiselbeeren unterlegtes Bukett. Saftig, elegante Textur, zarte Extraktsüße, feine Tannine, gute Frische, schokoladiger Touch im Abgang, dunkle Mineralik, Nougat im Rückgeschmack, sicheres Reifepotenzial.
Viel Bordeauxspaß für unter 30 Euro.


Château Olivier 2010 / Foto beigestellt
Château Olivier 2010 / Foto beigestellt

93
Château Olivier 2010
Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung, angenehme dunkle Beerenfrucht, ein Hauch von Nougat, kandierte Orangenzesten, zart nach Dörrfeigen. Kraftvoll, wieder zart nach Dörrfeigen, schokoladige Textur, präsente, gut eingebundene Textur, bleibt gut haften, gute Extraktsüße, im Moment noch etwas monolithisch, frischer Säurebogen unterlegt, bleibt gut haften, süßer Rückgeschmack, sicheres Zukunftspotenzial.
Einer der Preis-Leistungs-Hits aus diesem tollen Jahrgang, kostet mit Glück nur knapp über 22 Euro – da lohnt sich die Suche wirklich.




Zu den Verkostungsnotizen

Pessac – Graves Grands Vins 2010 Rouge
Pessac – Graves Grands Vins 2011 Rouge
Pessac – Graves Grands Vins 2011 Blanc




Weitere Bordeaux-Arrivages Jahrgang 2011
Barsac & Sauternes
St. Julien
Margaux
St. Estèphe
Pauillac

Text von Peter Moser

Mehr zum Thema

  • Die Süßwein-Legende: Château d'Yquem / Foto beigestellt
    12.02.2014
    Bordeaux Arrivage – Barsac & Sauternes 2010 und 2011
    Bald im Handel erhältlich, hat Falstaff Chefredakteur Peter Moser den spannenden Jahrgang analysiert.
  • Château Gruaud-Larose / Foto beigestellt
    21.02.2014
    Bordeaux Arrivage: St. Julien 2010 und 2011
    Im Rahmen einer Blindprobe im Jänner 2014 wurden die Grands Crus Classés und die Zweitweine des Jahrgangs 2011 sowie die Crus Classés aus...
  • Château Lascombes / Foto beigestellt
    25.02.2014
    Bordeaux Arrivage: Margaux 2010 und 2011
    Im Rahmen der Blindprobe auf Château Brane-Cantenac konnte sich Falstaff Chefredakteur Peter Moser ein Bild von den klassifizierten...
  • Das internationale »Dream Team« bei der Arrivage-Verkostung auf Château Montrose / Foto beigestellt
    07.03.2014
    Bordeaux Arrivage: St. Estèphe 2010 und 2011
    Falstaff Chefredakteur Peter Moser verkostete Grands Vins sowie 2. Vins der Jahrgänge 2011 und 2010.
  • Der 2010er von Château Grand-Puy-Lacoste ist große Klasse / Foto beigestellt
    12.03.2014
    Bordeaux-Arrivage: Pauillac 2011
    Mit den beiden Vorgängerjahren 2009 und 2010 kann man 2011 auch in Pauillac nicht vergleichen, aber es sind einige ausgezeichnete Weine...
  • Mehr zum Thema

    News

    Die besten Rotweine aller Zeiten

    Rotweine, die man getrunken haben muss! Entdecken sie die Besten aus Europa und der Welt.

    News

    Spaniens Weinwelt im Umbruch

    Die neue Winzergeneration setzt auf fast vergessene Rebsorten, Terroirausdruck und Zurückhaltung in Keller und Weinberg.

    News

    Die Sieger der Valpolicella Trophy 2019

    Valpolicella ist ein heiterer Wein: fruchtbetont, ausgestattet mit weichem Tannin und feinem Trinkfluss. Wir haben ihn in den Varianten Valpolicella,...

    News

    Lafite enthüllt ersten China-Wein

    FOTOS: Die Domaines Barons de Rothschild bringen ihren ersten chinesischen Wein auf den Markt. Seit 19. September ist das Weingut nun auch für...

    News

    Junge Produzenten aus dem Allgäu

    Im Allgäu und am Bodensee bringen junge Produzenten mit unkonventionellen Methoden Bewegung in die Genusskultur. Wir stellen zwei von ihnen vor.

    News

    Die Zukunft des Weinglases

    Falstaff hat Maximilian Riedel, CEO des gleichnamigen Glasherstellers, auf dem Weingut Gaja im Piemont getroffen und mit ihm über die Zukunft des...

    News

    Domaines Barons de Rothschild, Armin Leitgeb und Sie!

    Erleben Sie am 21. November 2019 ein exklusives Abendmenü mit Domaines Barons de Rothschild und verkosten Sie edle Weine.

    Advertorial
    News

    Toskana: Die besten Weine der Küste

    Der Küstenstreifen der Toskana bringt einige der prachtvollsten Tropfen Italiens hervor. Wir helfen bei der Suche nach den persönlichen Favoriten.

    News

    Shortlist mit aktuellen Weintipps

    Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

    News

    »Eden by Perrier-Jouët« in der Hansestadt Hamburg

    Das originelle Konzept des Champagnerhauses machte mit interaktiven Installationen, eindrucksvollen Kunstwerken und exklusiven Tastings Halt im...

    Advertorial
    News

    Architektur im Weinberg – genießen, probieren, staunen

    Bei vielen Winzern in Baden-Württemberg wird die Weinprobe zum Kultur-Highlight. Mit modernen Neubauten, coolem Flaschendesign und bunten Events macht...

    Advertorial
    News

    Einmal um die Welt mit ALDI SÜD

    Weine aus Übersee bringen uns den Geschmack ferner Länder auf den heimischen Tisch. ALDI SÜD hat einige Kostbarkeiten im Sortiment.

    Advertorial
    News

    Champagner-Lese startet mit 120.000 Helfern

    Die schwierigen Klimabedingungen des Jahres sind überstanden und die Trauben sind reif für die Ernte. Der Jahrgang 2019 zeichnet sich durch...

    News

    Villa le Corti: Nach vorne in die Vergangenheit blicken

    Als Duccio Corsini 1992 nach San Casciano übersiedelte, hatte er einen Traum: die Villa und das dazugehörige Weingut neu zu beleben.

    Advertorial
    News

    Thomas Curtius ist neuer Master of Wine

    Als einziger Deutscher besteht er im Jahrgang 2019 die härteste Weinprüfung der Welt. Sieben Jahre bereitete der Baden-Württemberger sich darauf vor.

    News

    Ornellaia versteigert Art-Edition für guten Zweck

    Im Rahmen einer Online-Auktion werden bis 13. September elf Sonderflaschen, die von der Künstlerin Shirin Neshat gestaltet wurden, zur Versteigerung...

    News

    Van Volxem: Kellerneubau mit Ausblick

    Es ist genau 20 Jahre her, seit Roman Niewodniczanski das historische Weingut Van Volxem erwarb. Jetzt folgt ein Kellerneubau, der der Saga die Krone...

    News

    Sizilien – Insel der Vielfalt

    Weine aus unmittelbarer Meeresnähe, vom hügeligen Landesinnern und von hohen Berglagen am Ätna: Sizilianische Weine schweben auf der deutschen...

    Advertorial
    News

    Wasserweg nach Süden: Die Rhône und der Wein

    »Sur le pont d’Avignon on y danse, on y danse …« So lautet das bekannte Volkslied aus dem 15. Jahrhundert. La douce France belebt unsere Fantasie kaum...

    News

    Fritz Keller als DFB-Präsident nominiert

    Der Winzer und Gastronom hat gute Chancen, am 27. September zum Nachfolger von Reinhard Grindel gewählt zu werden.