Bollinger PN VZ 15 im Falstaff-Check

Bollinger PN VZ 15

Foto beigestellt

Bollinger PN VZ 15

Bollinger PN VZ 15

Foto beigestellt

Das noble Wiener Restaurant Amador In Heiligenstadt war Ende September Ort der Präsentation einer neuen Cuvée des renommierten Champagnerhauses Bollinger aus Aÿ. Der Importeur Kate & Kon freute sich anlässlich eines kleinen Degustationsmenüs den Bollinger PN VZ 15 erstmals in Österreich verkosten zu können. Dabei handelt es sich um das erste neue Produkt seit elf Jahren bei Bollinger, das zukünftig neu die Range dauerhaft bereichern soll.

Bollinger-Verkaufsdirektor Guy de Rivoire ließ es sich nicht entgehen, für diesen Abend nach Wien zu reisen, um das jüngeste Kind des altehrwürdigen Kellers gemeinsam mit den Importeuren Katharina, Florian und Konstantin Wolf aus der Taufe zu heben. Nun aber zur neuesten Kreation, dem PN VZ 15. Zunächst wollen wir den etwas sperrigen Namen auflösen: PN steht für einhundertprozentigen Grundwein aus Pinot Noir, die Abkürzung für Verzenay, jenem Grand Cru aus dem die Trauben stammen, insgesamt wurden dafür vier besondere Parzellen reserviert und 15 steht für den Basisjahrgang 2015, der das Gros der Cuvée stellt, insgesamt sind vier Jahrgänge im Spiel, der älteste Reserveanteil kommt aus 2009.

Verkostungsnotiz

Champagne Bollinger PN VZ 15 - 
(NV – Degorgiert im November 2019)

Helles Gelbgold, Silberreflexe, feines, eher zartes Mousseux. Ein Hauch von gelber Ringlotte, zart nach Ananas, weiße Blüten, Honigmelone klingt an, dezent nach Mandarinenzesten. Straff, komplex und engmaschig am Gaumen, weiße Apfelfrucht, die etwa 8 Gramm Zucker verleihen eine fruchtige Opulenz, etwas Backwerk und Honig im Abgang, wird von einigen Jahren Flaschenreife sicher profitieren, sehr zugänglicher Stil.
94 Punkte

Nach Auskunft des Importeurs in Österreich leider nur sehr limitiert verfügbar.
kateandkon.com, ca € 99,-

Opulenter Babyspeck

Farbe und Form der Flasche erinnern nicht zufällig an die legendäre Bollinger-Cuvée Vieilles Vignes Françaises, dem in streng limitierter Auflage aus wurzelechten Reben gewonnenen bisher einzigen Blanc de Noirs des Hauses. Geplant ist die Fortführung bereits mit einem PN 16, möglicherweise aus einem anderen Cru, der Wein reift jedenfalls nach Auskunft von Guy de Rivoire bereits seiner ersten Perfektion entgegen.

Wie aber schmeckt der neue Bollinger? Das Fazit stellen wir gleich voran: Stilistisch werden eingeschworene Bolly-Fans mit diesem Produkt wohl kaum die »Liebe auf den ersten Blick« erleben, denn man beschreitet hier wohl sehr bewusst den Weg eines zugänglicheren, direkten Stiles. Der PN VZ 15 ist sehr fruchtbetont und charmant, seine empfundene Süße wird einem jüngeren Publikum sicher sehr entgegenkommen. Gibt man der Cuvée ihre Zeit, so wird sie mit entsprechend auch noch wesentlich mehr Bollinger-DNA zeigen, als sie es jetzt mit ihrem opulenten Babyspeck zu zeigen vermag. Sie könnte in der Zukunft aber jenes Produkt im Bollinger-Sortiment sein das eine junge Generation an den klassischen Stil des Hauses heranführt.

Mehr zum Thema

News

Champagne: Produzenten und Winzer im Clinch

Deutlich geringere Absätze sorgen für Einbußen bei den führenden Champagner-Marken. Dadurch wächst auch der Druck auf die Traubenlieferanten.

News

95 Punkte für Dom Pérignon 2010

Der mit Spannung erwartete Champagner-Release im Falstaff-Check. Dom Pérignon 2010, das Beste aus einem kontrastreichen Jahrgang.

News

98 Punkte für Bollinger La Grande Année Rosé 2012

Von Champagnerfreunden wurde diese Arrivage bereits voll Vorfreude erwartet. Die hohen Erwartungen werden wohl voll erfüllt, auch der Blanc erntet...

News

Laurent-Perrier: Lucie Pereyre de Nonancourt im Interview

Ihrer Familie gehört eines der weltweit größten Champagnerhäuser, im September ist die Enkelin von Bernard de Nonancourt in den Traditionsbetrieb...

News

Didier Mariotti im Falstaff-Interview

Der neue Kellermeister von Veuve Clicquot über seine Erfahrungen im Lockdown und den kommenden Jahrgang in der Champagne.

News

Top 10 Champagner de luxe

Prickelndes Lebensgefühl, Luxus und Genuss – Falstaff präsentiert einige Spitzenchampagner, die man zumindest einmal im Leben getrunken haben muss.

News

Champagner in aller Munde

Champagner genossen schon Persönlichkeiten wie Brigitte Bardot oder Napoleon. Hier die ikonischsten Zitate über den prickelnden Schaumwein.

News

Das Große Prickeln: Festliche Champagner

Vom erschwinglichen Alltagsprodukt bis zur nahezu unbezahlbaren Rarität – Falstaff hat sich die Champagner-Trends für 2019 angesehen und die...

News

Champagne Krug – Clos du Mesnil 2002 gewinnen

Klein und hochexklusiv, dadurch zeichnen sich die Champagner von Krug aus. Wir verlosen zwei Flaschen Clos du Mesnil aus dem Jahr 2002 im Wert von je...

Advertorial
News

So kommen die Perlen in den Wein

Ausgeklügelte, traditionell gewachsene Techniken bringen die Bläschen in den Wein. Heute kommen vor allem zwei zur Anwendung, und eine dritte erlebt...

Cocktail-Rezept

Air Mail

Unser Champagnercocktail des Jahres 2019: Der Air Mail ist ein Rum-basierter Sour mit Honig als süßer Note, mit Champagner aufgegossen.

Cocktail-Rezept

Brombeer-Rosmarin-Sparkler

Prickelnder Genuss: Dem Champagner wird durch selbstgemachten Brombeersirup eine fruchtige Note verliehen.

Cocktail-Rezept

Nocturne

Bartender Kan Zuo kreiert mit Champagner und Sepiatinte-Essenz eine neue Variante des Negronis.

Cocktail-Rezept

Mimosa

Für das besondere Prickeln in diesem Cointreau-Drink sorgt Champagner.

Cocktail-Rezept

Liaison

Barkeeper Lukas Hochmuth & Michael Reinhart kreierten diesen festlichen Champagner-Cocktail.

Cocktail-Rezept

Old Cuban

Der Champagner-Cocktail aus dem »Pegu Club« in New York.

Cocktail-Rezept

Minze im Pool

Die erfrischende Minze aus dem Garten, kombiniert mit allerlei Köstlichkeiten von der Traube, rundet das reiche Aroma von Veuve Clicquot Rich ideal...