Blaufränkisch mit Tiefgang

Die sonnenverwöhnten Hänge am Leithaberg bringen im Zusammenspiel mit dem Klima am Neusiedler See beste Weinqualitäten hervor.

© Mag. Paul Szimak

Die sonnenverwöhnten Hänge am Leithaberg bringen im Zusammenspiel mit dem Klima am Neusiedler See beste Weinqualitäten hervor.

Die sonnenverwöhnten Hänge am Leithaberg bringen im Zusammenspiel mit dem Klima am Neusiedler See beste Weinqualitäten hervor.

© Mag. Paul Szimak

http://www.falstaff.de/nd/blaufraenkisch-mit-tiefgang/ Blaufränkisch mit Tiefgang Der Weg der dynamischen Entwicklung von Weinen mit der Herkunftsbezeichnung Leithaberg DAC hat bereits mehrere Stufen durchlaufen. Zeit, um eine erste Zwischenbilanz dieser höchst erfolgreichen Geschichte zu ziehen. http://www.falstaff.de/fileadmin/_processed_/f/7/csm_LEIC4166_5000x3000_3cd046784d.jpg

Am Anfang stand ein Verein – der Zusammenschluss von qualitätsorientierten Betrieben, die für besonders regions­typische Weiß- und Rotweine den geografischen Begriff Leithaberg in den Vordergrund stellten. Und schon damals gab es einen breiten Konsens, welche Rebsorten und welcher Stil von Wein als Leithaberg ver­standen werden soll. Bei den Weißweinsorten wurden die Burgundersorten Neuburger und Grüner Veltliner ausgewählt, beim Rotwein erhielt der Blaufränkische eine Exklusivstellung.

Weinstilistisch setzt man auf naturnahe Anbaumethoden, der Charakter ist vom Respekt vor dem natürlichen Ausdruck des Weins gekennzeichnet. Damit die Weine auch alle Facetten ihrer Herkunft entwickeln und präzisieren können, spielt auch die Zeit der Reife eine Rolle, dem Medium Holz für Lagerung ist im Geschmacksbild der Weine nur eine untergeordnete Rolle zugedacht. In den Anfangsjahren wurde noch zwischen Leithaberg und länger gereiften Leithaberg-Weinen unterschieden. 2010 kam es zur Einführung der Herkunft Leithaberg DAC – für Rotweine ab Jahrgang 2008, bei Weißweinen ein Jahrgang später –, die eine Weiterentwicklung jener Gedanken darstellt, die vom Verein Leithaberg angestrebt wurde. Für die Rotweine ist der Ausbau im Holzfass verbindlich vorgeschrieben. Die Produkte müssen nicht nur hinsichtlich der technischen Werte entsprechen, wenn sie den Namen Leithaberg tragen, sie werden auch von einer speziell geschulten Kommission verkostet, ob sie den Vorgaben für Herkunftsweine dieser Art entsprechen.

Herkunft mit System

Leithaberg DAC ist Vorreiter beim Thema Herkunftspyramide. Die Herkunftspyramide ist für Leithaberg DAC aber etwas flacher. Nach einer entsprechenden Modifikation wird seit Kurzem zwischen Gebietsweinen ohne nähere Herkunft und Weinen mit näherer Herkunft, also Orts- und Riedenweinen unterschieden. Die Gebietsweine können dann schon im Frühling in Verkehr gebracht werden und zeigen einen klaren Ausdruck des Bodens, der von Kalk und Schiefer geprägt ist. Die Kategorie Gebietswein mit Leithaberg DAC ist etwas Neues. Sie dient nicht nur dazu, Weine früher auf den Markt zu bringen und dadurch auch schon im Frühling verfügbar zu machen, sondern auch, um die Spitze der Herkunftspyramide in Form der Lagenweine noch deutlicher abzugrenzen. Die zweite Kategorie sind eben die Weine mit näherer Herkunft – das sind die Ortsweine, die erst in den nächsten Jahren vermehrt auftauchen werden, und die Lagenweine mit den bekannten Spielregeln, die schon zuvor für alle Leithaberg-DAC-­Weine galten: viel Zeit für den Ausbau, spezifische Lagencharakteristika und späteres Erscheinen am Markt. Bisher war ja, wenn man so will, alles Reserve-Kategorie. Nun wird es mit den Gebietsweinen auch Weine mit eher klassischem Charakter geben, die etwas einfacheren Trinkgenuss bieten. Das gibt es erst seit diesem Jahr. Die Riedenweine als Spitze der Qualitäts­pyramide zeigen die größte Vielfalt an Individualität, bei der die Winzer den Fragen der Böden und Kleinklimas im wahrsten Sinne des Wortes auf den Grund gehen. Denn das Gebiet, das sich entlang des Westufers des Neusiedler Sees erstreckt, ist zwar von Kalk und Schiefer geprägt, dabei aber doch sehr divers.

Pures Terroir

Um auch dem besonderen Entwicklungspotenzial dieser Weine Tribut zu zollen, haben wir die aktuellen Blaufränkisch-Leithaberg-DAC-­Riedenweine des groß­artigen Jahrgangs 2019 verkostet, eines Jahres, das ohne Frage den bisherigen Zenith an Qualität darstellt. Als Vergleich wurden auch Weine aus 2013 probiert, die mit Frische und Eleganz Zeugnis von der exzellenten Lagerfähigkeit gaben. Als Resümee lässt sich feststellen: Die Kombination Blaufränkisch und Leithaberg verspricht seit den Anfängen dem Rotweinliebhaber elegante und finessenreiche Rotweine, die Charakter zeigen und man über lange Zeit genießen kann.

ZUM TASTING


ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 10/2022
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Wein aus Skandinavien: Das Gute liegt so nördlich

Wein aus Dänemark, Schweden und sogar Norwegen? Das ist auch wegen des Klimawandels keine Utopie und es gibt immer mehr davon. Ein Ausflug zu...

News

Eventtipp: »Wine & Dine« auf Gut Ising

Genuss am Chiemsee! Bei »Wine & Dine« auf Gut Ising werden an fünf Abenden Weine und Champagner von Qualitätswinzern mit abgestimmten Menü serviert. ...

News

Weinroboter Vinimag: Erntezeit spielt keine Rolle mehr

Der Roboter für die Weinherstellung besteht aus 60 Fermentern und einem automatisierten Arm und ermöglicht die konstante Überwachung verschiedener...

News

Schweizer Chardonnay: Global bekannt, lokal brilliant

Die Sorte Chardonnay ist die Grundlage für einige der größten Weissweine der Welt. Längst kommen diese nicht mehr nur aus dem Burgund oder aus...

News

Stefanie Hehn wird Leiterin des Sommelier College

Die »Sommelier-Union Deutschland« hat eine neue Leiterin des Sommelier College: Stefanie Hehn vom Hamburger Hotel »The Fontenay«.

News

Top 6: Diese Weine passen zu Algen und Küstengemüse

Seafood beschränkt sich nicht mehr nur auf tierische Delikatessen. Algen & Co. sind auf dem Vormarsch! Falstaff präsentiert Pairingtipps für das...

News

Trophy: Burgunder aus dem Burgenland

200 aktuelle burgenländische Weißweine aus der Burgunder-Gruppe standen bei der jüngsten Ausgabe der »Falstaff Burgunder Trophy« auf dem Prüfstand. In...

News

Aller guten Dinge sind 4: Vinotheken in Wiesbadens Mauergasse

Die Wiesbadener Mauergasse hat für Wein-Liebhaber so einiges zu bieten.

News

Champagner 2022 so beliebt wie noch nie

Champagner wird weltweit immer beliebter: Im vergangenen Jahr wurde mit dem edlen Getränk so viel Umsatz gemacht wie nie zuvor.

News

»Enten-Soldaten« beschützen 300 Jahre altes Weingut nahe Kapstadt

Über 1.600 indische Laufenten leben auf dem Weingut Vergenoegd Löw in Südafrika und halten dort die Reben auf nachhaltige Weise frei von Schädlingen.

News

Geht der Trend zum Alkoholverzicht?

Gleich mehrere Zahlen belegen einen Rückgang des Alkoholkonsums in Deutschland. Was all diese Zahlen trotzdem nicht bedeuten und welche Alternative...

News

Neujahr ist nur ein paar Mal im Jahr

Genießen Sie Wein in perfekt temperierter Feinheit.

Advertorial
News

Die Sieger der Nizza DOCG Trophy 2022

Der tiefdunkle Rote aus den Hügeln des Monferrato im Piemont ist Ausdruck eines besonderen Gebietes, einer besonderen Kultur und einer besonderen...

News

Blaufränkisch mit Tiefgang

Der Weg der dynamischen Entwicklung von Weinen mit der Herkunftsbezeichnung Leithaberg DAC hat bereits mehrere Stufen durchlaufen. Zeit, um eine erste...

News

Evolution 2023: Neues von »Champagne Ayala«

Das berühmte Champagnerhaus launcht pünktlich zum neuen Jahr neue Flaschen und schreitet damit in der eigenen Evolution voran.

News

Neue First Lady für »Sekt Austria«: Kellermeisterin Aurore Jeudy im Interview

Mit der Französin Aurore Jeudy hat erstmals seit den 180 Jahren Bestehen eine Frau die wichtige Position der Kellermeisterin im Traditionshaus...

News

Blaufränkisch als »große Rebsorte der Welt« anerkannt

Internationale Weinexpert:innen kamen in Lech am Arlberg zusammen, um die Rebsorte auf Herz und Nieren zu prüfen. Verkostet wurden über 50...

News

Warnetiketten auf Alkoholika: Das sagen führende Winzer dazu

Falstaff hat Wein-Experten um ihre Statements gebeten.

News

Irland führt verpflichtende Warnhinweise auf Weinflaschen ein

Der Verband der italienischen Weinproduzenten ortet einen direkten Angriff der EU gegen Italien. Eine Kampagne gegen die »Schock-Etiketten« wurde...

News

Blaufränkisch: Das rote Reich der Mitte

Das sonnenverwöhnte Mittelburgenland trägt auch den Namen Blaufränkischland, was darauf verweist, welche dominante Rolle die mittlerweile auch...