Best of: Kulinarik-Hütten in der Steiermark

Symbolbild

© Shutterstock

Symbolbild

© Shutterstock

Wer sich nach Ruhe, unberührter Natur, saftigen Almwiesen und frischer Bergluft sehnt, findet in den nördlichen Regionen der Steiermark Entschleunigung ganz nach seinem Geschmack. Weit weg von Trubel und Alltagsstress und abseits von touristischen Trampelpfaden darf die Natur hier noch sie selbst sein und Besucher mit ihr im Einklang. Und weil »regional« und »saisonal« hier keine Schlagworte sind, kann sich der Wanderer mit Alm-Delikatessen verwöhnen lassen, während er den Kühen beim Weiden zusieht.

Landschaft und Jahreszeiten geben die Richtung vor, der die steirischen Gastgeber bei der Verarbeitung ihrer Produkte folgen – in allen kulinarischen Spielarten, von herzhaften Jausen und leichten Zwischendurch-Gerichten bis hin zu gehaltvollen Köstlichkeiten, die jedem Holzhacker Kraft für sein Tagwerk schenken.

Dabei verpflichten sich die steirischen Hüttenwirtinnen und -wirte zu größtmöglicher Qualität, einer regionalen, authentischen Küche und zur Bewahrung der überlieferten kulinarischen Traditionen.

So wie die herausragenden steirischen Wirtshäuser im »Kulinarium Steiermark« unter einer Dachmarke zusammengeschlossen sind, haben sich auch die herausragenden Hütten als »Kulinarium Steiermark Hütten« zusammengefunden und sich den für diesen Zirkel geltenden Genussregeln unterworfen.

Hier wird etwa besonders auf die Auswahl an saisonaler Kost sowie hausgemachter Nachspeisen geachtet. Auch der Anspruch »Aus der Region – für die Region« ist essenziell. Ein weiteres wichtiges Kriterium, auf das bei allen »Kulinarium Steiermark Hütten« besonderer Wert gelegt wird, ist die leichte Erreichbarkeit. Deshalb sind alle ausgezeichneten Hütten entweder per Auto oder Gondel und nach kurzen Fußwegen für Gäste zugänglich.

Und das Beste dabei: Für einen kleinen Verdauungsmarsch nach dem Alm-Essen liegt die schönste Berglandschaft direkt vor jeder Hüttentür …


Region Schladming-Dachstein

  • »Ursprungalm«: Zwischen den grandiosen Südwänden des Dachsteins, den Schladminger Tauern und dem Grimming fühlt man sich fast wie in einem Heidi-Film. Fast? Tatsächlich wurden in den 1980er-Jahren Szenen für eine Verfilmung des Klassikers im Preuneggtal bei Schladming gedreht. Inmitten dieser Kulisse liegt die Ursprungalm auf einer Seehöhe von 1610 Metern, am Fuße der Steirischen Kalkspitze, als Ausgangspunkt zahlreicher Wanderungen und Mountainbike-Touren. Dort angekommen, wird man mit Hausmannskost belohnt, die mit selbst produzierten Köstlichkeiten wie Milch, Butter, Topfen, Käse und Steirerkäse verfeinert wird.
     
  • »Austriahütte«: Südlich des Dachsteins liegt die »Austriahütte« auf 1638 Metern – und das schon seit 140 Jahren. Als ältestes bestehendes Schutzhaus der Region ist sie wie keine andere prädestiniert, das höchstgelegene Museum der Steiermark zu beherbergen und von der Geschichte des Alpinismus und der Erschließung des Dachsteins zu erzählen. Die besonders leichte Erreichbarkeit macht die »Austriahütte« im Ramsauer Almengebiet zu einem Familienparadies. Von hier aus kann man zwischen leichten Wanderungen sowie Hoch- und Klettertouren wählen. Zur Stärkung werden nahezu ausnahmslos Lebensmittel aus biologischer Landwirtschaft serviert.
     
  • »Kaltenbachalm«: Am Fuße des Sölkpasses auf etwa 1600 Metern wird der Wanderer in einem Paradies für Käseliebhaber empfangen. Während der Sommermonate weiden hier bis zu 40 Kühe, davon zehn Milchkühe, aus deren Milch die Familie Fuchs fünf Käsesorten herstellt: Ennstaler und Murtaler Steirerkäse, Buttermilchtopfenaufstrich, Frischkäse und Kaltenbacher Käse. Die Hütte ist Ausgangspunkt zu zahlreichen Wanderzielen, etwa zu den drei Kaltenbachseen. Auf einer gemütlichen Sonnenterrasse lassen sich die regionalen Spezialitäten aus eigener Bio-Landwirtschaft wunderbar mit frischem Bauernbrot und selbst gebrannten Schnäpsen genießen.

Region Ausseerland-Salzkammergut

  • »Lenzbauer Alm«: Bereits in 13. Gene-ration lebt und arbeitet die Familie Wachinger auf der »Lenzbauer Alm« in Kainisch im malerischen Ausseerland, wo seit dem 16. Jahrhundert Gäste auf 1000 Metern Seehöhe empfangen werden. Almspezialitäten, großartige Jausen, selbst gemachte Mehlspeisen und ein eigenes, vom Wirt gebranntes Schnapserl werden in der gemütlichen Stube serviert.

    Besonders beliebt und von der »Selektion Ausseerland-Salzkammergut« prämiert ist das Rindfleisch-Schmankerl, das aus den besten Teilen des eigenen Bio-Rinds hergestellt wird. Die Stücke werden eingesurt beziehungsweise mariniert, mehrere Tage geräuchert und anschließend mehrere Wochen nachgereift. Fein geschnitten, mit Steirerkren und Essiggurkerl garniert, werden sie mit hausgemachtem Bio-Kräuter-Topfen oder Bio- Kräuterkäse und Bauernbrot serviert.

Region Hochsteiermark

  • »Falkensteinalm«: Auf 1037 Metern Seehöhe im Naturpark Mürzer Oberland erwartet den Einkehrer eine wunderschöne Hochalm mit Schneealmpanorama und Zuchtkalbinnen der heimischen Bauern. Aufgetischt werden hier Jausenspezialitäten, hausgemachte Mehlspeisen und erfrischende Eisbecher, gegen Vorbestellung gibt es außerdem Ripperl oder Stelzen aus dem Holzofen mit Kraut und Erdäpfeln. Wer gerne genießt, aber weniger gerne wandert, kann bis auf fünf Minuten Gehzeit mit dem Auto zufahren. So oder so wird man mit fantastischem Essen und einem traumhaften Blick auf die Schneealm belohnt.
     
  • »S’Balzplatzerl«: Majestätische Berggipfel, rauschende Gebirgsbäche, duftende Almwiesen und inmitten der bezaubernden Region des Mariazeller Landes eine zünftige Einkehr mit atemberaubendem Bergpanorama. Erreichbar ist das »Balzplatzerl« auf der Gemeindealm mit dem Sessellift oder nach circa 90-minütiger Wanderung. Spezialität der urigen Hütte: die Alm-Grillereien.
     
  • »Schönleitenhaus«: »G’spür die Natur und bleib do« – mit diesen Worten lockt das »Schönleitenhaus« auf die Bürgeralm. Und wer einmal dort war, möchte nichts lieber als bleiben. Nach einer einstündigen Wanderung genießt man im »Schönleitenhaus« auf 1810 Metern eine Rast in herrlicher Natur, bei wunderschönem Rundblick ins Hochschwabgebiet und ins Aflenzer Becken – gekrönt von kulinarischen Schmankerln aus der Region, wie dem Oimrausch-toast, den Käferbohnenknödeln mit Kürbiskernen und dem traditionellen, süßen Fedlkoch oder Bauernkrapfen. Zum »Owakumman« laden Holzpodeste mit Liegestühlen mit Blick auf die umliegende Bergwelt des Hochschwabs ein – des gämsenreichsten Gebiets Europas.

Region Gesäuse

  • »Ardning Alm«: Mitten in der Naturidylle und trotzdem direkt mit dem Auto erreichbar liegt die »Ardning Alm« auf 1037 Metern, wo Karin und Karl den Hüttengast mit regionalen Köstlichkeiten wie einer guten Jause oder einem Schluck Gesäuse-Perle verwöhnen. Eine Vielzahl an Wanderungen stellt Bergfreunde vor die Qual der Wahl. Manche gehen sogar über Bundesländergrenzen, sodass man auf der »Bosruckhütte« oder dem »Rohrauerhaus« schon »Griaß di, Oberösterreich!« rufen kann.
     
  • »Grabneralm«: Etwas abgelegener, aber dennoch nach nur 90-minütiger Wanderung erreichbar, empfängt die »Grabneralm« mit ihrem zutreffenden Beinamen »Balkon zum Gesäuse« in atemberaubender Bergkulisse. Während man sich von regionalen Schmankerln verwöhnen lassen und mit traumhaftem Panoramablick entschleunigen kann, spazieren die zutraulichen Ziegen vorbei, die die Milch für die Schaukäserei ein paar Meter weiter unten liefern.
     
  • »Kölblalm«: Wer dem Wandern und dem Alpinismus (noch) nicht so viel ab-gewinnen kann, wird spätestens auf der »Kölblalm« bekehrt. Die älteste bewirtschaftete Alm der Steiermark wartet mit traditionellen Hüttenschmankerln und köstlichen Erfrischungen auf ihre Besucher. In dieser 900 Jahre alten »Schwoag« – so bezeichnete man früher eine besondere Form eines Wirtschaftshof am Berghang – wird seit jeher Sennwirtschaft betrieben, die uralte Rauchkuchl ist eines der vielen Relikte aus der damaligen Zeit. Vom Parkplatz Ebnerkreuzung ist man in 45 Minuten durch die Teufelsklamm gehuscht und im Alm-Himmel angekommen – urig, echt und mittendrin im Nationalpark Gesäuse.

Region Murau-Muartal

  • »Murauer Hütte«: Nach einer gemütlichen Wanderung zum Frauenalpengipfel lädt die Murauerhütte in romantischer Umgebung auf 1583 Metern zum Genuss von zünftigen Pfandlspeisen ein. Die urige Hütte kann direkt mit dem Auto angefahren werden, von hier aus bietet sich eine einfache Wanderung zum Gipfel des Murauer Hausbergs an, von wo aus man eine beeindruckende Weitsicht auf die Niederen Tauern, die Gurktaler Alpen und – bei entsprechendem Wetter – sogar bis auf die Karawanken hat.
     
  • »Kleinlachtalhütte«: Die »Kleinlach-talhütte« liegt auf 1733 Metern Seehöhe und wird während des Almbetriebs im Sommer und während der Skisaison als Jausenstation bewirtschaftet. Hier stärkt man sich an Rindsuppe mit hausgemachtem Lungenstrudel, Leberknödel oder Kaspressknödel, Bratwurst oder Apfelschlangel. In den Sommermonaten hält die Familie Schmidhofer Kühe im angrenzenden Stall, aus deren Milch köstliche Produkte erzeugt werden.
     
  • »Tonnerhütte«: Unberührte Natur, munteres Vogelgezwitscher, saftige Almwiesen, das Rauschen des Zirbenwalds, idyllische Landschaften und mittendrin die urige »Tonnerhütte«. Hier erwartet den Einkehrer ein entspannendes Wellness-Programm, ein Holzschaffelbad mit wunderschönem Panorama-Blick, Erfrischung im idyllischen Badeteich und vor allem die Alm-Delikatessen, die aus täglich frischen, regionalen Produkten hergestellt werden.

Alle Almhütten auf einen Blick

MEHR ENTDECKEN

  • Travelguide
    Reise zum Wein: Die Region Neusiedlersee/Seewinkel
    Das pannonische Klima macht den Seewinkel zur wärmsten Weinbauregion in Österreich. Hier wächst eine Vielzahl an Weinen aller Stile heran: fruchtige Weißweine, komplexe Rote und edle Süßweine bis hin zum raren Schilfwein.
  • Travelguide
    Long Weekend in Salzburg – Die viel Geliebte
    Salzburg vereint Kunst, Kultur, Lebensart, Gärten, Parks, Berge mitten in der Stadt und eine vielfältige Altstadt. Falstaff gibt Tipps für ein verlängertes Wochenende in der Festspielstadt.
  • Travelguide
    Klagenfurt: Lebenskunst trifft Lebenslust
    Klagenfurt liegt am Schnittpunkt dreier Kulturen und verkörpert dementsprechend alles, was man als Alpe-Adria-Lebensgefühl bezeichnen könnte.
  • Travelguide
    Bregenz: Im Westen viel Neues
    Das Zusammenspiel von Tradition und Modernität gelingt kaum wo so geschmeidig wie in Vorarlberg. Bregenz, idyllisch zwischen Bodensee und Pfänder gelegen, ist ein Musterbeispiel dafür.
  • Travelguide
    Tirol: Best of Genuss im »Heiligen Land«
    Sattgrüne Almen, ein großes kulinarisches Erbe und Italien direkt vor der Haustür: Tirol ist für Gourmets und Genießer seit jeher eine sichere Bank.
  • Travelguide
    Salzkammergut: Die neue Sommerfrische
    Ob Bad Ischl, St. Wolfgang, Bad Aussee oder Hallstatt – das Salzkammergut lädt zur Sommerfrische 2.0 zu Urlaub mit Stil, Ambiente und kulinarischen Höchstleistungen.
  • Travelguide
    Travelguide Bodensee
    Ob auf der deutschen, der schweizerischen oder der österreichischen Seite – das Seeleben lässt sich überall genießen. Wir geben Gourmet-Tipps für den Bodensee.
  • Travelguide
    Südsteiermark – Reben unter dem Klapotetz
    Die hügelige Landschaft der Südsteiermark erinnert ein wenig an die Toskana. Dabei hat sie einen völlig eigenständigen Charakter.
  • Travelguide
    Travelguide Wörthersee
    Er gilt als einer der wärmsten Alpenseen und bietet zahlreiche Highlights für Genießer. Welche? Das erfahren Sie hier.
  • Travelguide
    Long Weekend: So isst Wien
    Mit dem »Steirereck« hat Wien einen echten Knaller im Programm. Die Szene lebt – ob in den Gourmettempeln, den Beisln, am Donaukanal oder beim Heurigen.
  • Travelguide
    Travelguide Wolfgangsee
    Wasser strahlt eine Magie aus, der wir uns kaum entziehen können. Wir geben Gourmet-Tipps für den Wolfgangsee.

Mehr zum Thema

News

Die jungen Wilden Winzer der Steiermark

Die einen setzen den Weg ihrer Eltern fort, die anderen wagen mit neuen Produkten den Sprung ins eiskalte Wasser: Steirische Jungunternehmer – nicht...

News

Top 6: Kalte Suppen für heiße Tage

Sie kühlen und sind im Sommer ein Genuss: Wir präsentieren sechs internationale, kalte Suppen-Klassiker.

News

Top 10: Die besten Rezepte mit Tomaten

Jetzt ist Erntezeit und Höhepunkt der Paradeiser-Saison. Doch was tun mit den Paradies-Früchten? Das sind unsere 10 Lieblingsrezepte.

News

Restaurant der Woche: Krazy Kraken

Im Fine-Dining-Fisch-Restaurant in Frankfurt am Main begeben sich die Gäste auf eine kulinarische Seereise über die sieben Weltmeere.

News

Top 5: Pikante Tartes

Ob in Italien, Spanien oder Südfrankreich: Reifes Gemüse wird in mediterranen Gefilden gerne in Kombination mit Teig gebacken. Wir verraten die besten...

News

Restaurant der Woche: Puricelli

Das stilvolle Restaurant »Puricelli« im Schloss Lieser an der Mosel wird vom gebürtigen Österreicher Wolfgang Preßler mit feinster Kulinarik bespielt....

News

So gelingt steirisches Backhendl

In sieben Schritten zum Genuss: Die steirische Kochlegende Willi Haider zeigt, wie man das goldgelb panierte Geflügel perfekt zubereitet.

News

Die Meilensteine des steirischen Weinbaus

Das steirische Weinland gilt vielen als eine der schönsten Weinlandschaften Europas. In den hügeligen Rebbergen an und nahe der slowenischen Grenze...

News

Restaurant der Woche: Friedrichs

Das charmante »Friedrichs« in Mannheim hat noch sichtbare Ecken und Kanten, bietet jedoch durchaus Gourmet-Potenzial – das zeigt vor allem die...

News

Top 6: Spieße vom Grill

Von Kebab bis Satay: Unsere sechs Lieblingsrezepte zeigen, wie Sie internationale Spieße vom Grill zu Hause zubereiten können.

News

Top 10 Rezepte mit Schokolade

Ob süß, pikant oder im Drink – Schokolade bzw. Kakao hat viele Facetten. Unsere Lieblingsrezepte gibt’s hier.

News

Restaurant der Woche: Oxalis

Das junge Trio Goldberg, Bauer und Tröndle sorgen für ein kulinarisches Erlebnis im »Oxalis« am Schluchsee.

Rezept

Maki-Rolle vom Ausseer Saibling

Serviert wird das Rezept von Christian Schilcher mit Saiblingstatar und zweierlei Mayonnaisen.

News

Restaurant der Woche: Villa Kellermann

Sternekoch Tim Raue bespielt gemeinsam mit Christoph Wecker Günther Jauchs »Villa Kellermann« in Potsdam mit zeitgeistig deutscher Küche.

News

Steiermark: Die schönsten Impressionen

Vom Dachstein bis Piber: die Steiermark in Zahlen und Ansichten.

News

Die besten Metzger Deutschlands

Die Welt der Fleischer ist im Umbruch. Während einerseits viele Fleischereien schließen, erfinden andere Metzger ihr Geschäftsmodell neu. Wir stellen...

News

Steirische Sauvignon Blanc Trophy 2020

Falstaff hat die jüngsten drei Jahrgänge auf den Prüfstand gestellt – und war rundweg begeistert. 98 Punkte für den Ried Zieregg G STK Vinothek...

News

Potzinger: Unglaubliche Energie in der Steiermark

Der Wein Steiermark Obmann blickt trotz Lockdown zuversichtlich in das Weinjahr 2020 und freut sich über die drei jüngsten sensationellen Jahrgänge.

News

Buchtipp: Dem steirischen Genuss auf der Spur

Krimiautorin Claudia Rossbacher und Sabine Flieger-Just erkundeten die Steiermark auf ihre besten Genussplätze. In »Genuss.Spur Steiermark« teilen sie...

Rezept

Maroni Gnocchi / Kohlsprossen / Granatapfel

Der talentierte Koch des »Steira Wirt« verrät das Rezept für flaumige Erdäpfel-Gnocchi mit zarter Maroni-Creme.