Berliner »reinstoff« schließt

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Paukenschlag aus der Hauptstadt: Das nicht nur bei Berlinern beliebte Zwei-Sterne-Restaurant »reinstoff« schließt mit Ende des Jahres. Damit verabschieden sich Sabine Demel und Daniel Achilles nach zehn Jahren aus der ehemaligen Glühlampen-Fabrik im Berliner Stadtteil Mitte.

Die Entscheidung dazu hat das Betreiberpaar bewusst gefällt: »Unser Mietvertrag läuft Anfang 2019 aus und wir haben dies zum Anlass genommen, um uns über unsere Zukunft Gedanken zu machen«, so Demel und Achilles in einer offziellen Erklärung. »Denn die Frage lautete: Verlängern wir den Mietvertrag oder nutzen wir diese Chance, um uns zu verändern«, so die beiden weiter. Die Berliner Kulinarik-Szene vermutet steigende Mietforderungen die jedoch wirtschaftlich auch von einem Sterne-Restaurant nicht gedeckt werden können. Ob und wie sehr dieser Faktor in der Entscheidung mitgespielt hat, ist jedoch nicht bestätigt.

Der Gastronomie den Rücken kehren, wie im Fall des Hamburger »Trific«, wollen die beiden jedoch nicht. Demel und Achilles machen weiter und sind schon jetzt aktiv auf der Suche – wo und wie steht noch nicht fest. Bis die Küche in der Schlegelstraße 26C dann tatsächlich kalt bleibt haben die Gäste noch ausreichend Möglichkeiten sich vom »reinstoff« zu verabschieden. Ab 1. Juli gibt es ein spezielles Menü, in dem Daniel Achilles die »Best of«-Gerichte des vergangenen Jahrzehnts in neun Gängen vereint.

www.reinstoff.eu

MEHR ENTDECKEN