Barkultur: Das Auge trinkt mit

Tobias Weber

Manfred Klimek

Tobias Weber

Manfred Klimek

Eine Cocktailkirsche passt fast immer, oft aber werden Mixed Drinks mit jenen Früchten garniert, die schon darin enthalten sind. Die Zitrusscheibe etwa, die über dem Drink ausgepresst wird, ist klassisch. Nächste Stufe ist das Einhängen einer Spirale, abgeschält, ohne die weiße, bittere Haut. Etwas lieb- und fantasielos dagegen wirkt ein über das Glas gelegtes Spießchen mit Kirschen, Trauben, Melone oder Kiwi.

Wo keine Frucht im Drink ist, kommt man gar nicht in die Versuchung eines Obstsalats, da nimmt man am besten eine Gurkenschale – zum Beispiel bei erfrischenden Sommer-Longdrinks. Oder eine Selleriestange bei der Bloody Mary, mit der man den Drink auch umrühren kann. Oder man greift zu einer Olive, die sehr schön zum trockenen Martini passt und mindestens die Hälfte seiner Legende ausmacht. Sie muss grün, mit Kern und ohne Salzlake oder Öl (!) sein, alles andere ist Barbarei.

Es gibt sogar Drinks, die sich nur durch die Deko unterscheiden: Der Martini wird zum Gibson mit zwei Perlzwiebelchen statt der Olive. Es müssen zwei sein, denn Pate standen die Gibson Girls. Neuerdings erleben wir eine Deko-Kreativitätsexplosion. So hat Maxim Kilian aus dem Frankfurter Speakeasy »The Parlour« beim Servieren eines ­Talisker Malt Whisky schon mal ein Brett angeflammt und das Glas daraufgestellt, um mit dem Duft der Rauchigkeit und Torfigkeit zu »dekorieren«.

Barkeeper Tobias Weber filmreif im »DaCaio«

Die Performance macht diesen Drink aus
Die Performance macht diesen Drink aus

Manfred Klimek

Die Bar »DaCaio« im »The George Hotel« ist nicht nur die Heimat vieler Hamburger. Es kann hier auch passieren, dass plötzlich George Clooney neben einem sitzt.

Tobias Weber, der seine Kunst im Rahmen des »Abroad by Absolut«-Barkeeper-Austauschprogramms auch in der Wiener »Passage« gezeigt hat, serviert einen Drink, dessen – alleinige – Dekoration im Akt der Zubereitung liegt:

The George Martini

Der Bartender erscheint mit einem Tablett, auf dem sich Gin (–28 Grad), Lillet Blanc, eine Amalfi-Zitrone und eine Cocktailschale befinden. Das Main Theme aus »James Bond: Dr. No« setzt ein. Der Barkeeper gießt im Rhythmus ins Glas. Der Kenner weiß, dass es sich um einen Frozen Martini handelt. Und da dieser aufgrund seiner Kälte nicht mit einer Olive dekoriert wird, wird er mit einer besonderen »Deko« versehen.

Aus Falstaff Deutschland Nr. 07/2014

Mehr zum Thema

  • 29.09.2013
    Barkultur: Asia-Style
    Der neueste Hit unter den Zutaten ist Sake oder Yuzu-Saft, der nach Orange, Grapefruit und Limette schmeckt – und jeden Drink erfirscht.
  • 24.05.2014
    Barkultur: Culinary Cocktails
    Ein neuer Trend erobert die Barszene: Drinks werden mit Spirituosen versetzt, die nach dem Geschmack von Lebensmitteln aromatisiert sind....
  • 28.06.2014
    Barkultur: Das Original und sein Surplus
    Klassiker neu interpretiert: Bartender entwickeln altbekannte Drinks weiter. So steht etwa der White Negroni nun oft mit Suze und Lillet...
  • 05.07.2013
    Barkultur: Der Sommer wird Grapefruit
    Die Zitrusfrucht mit den bitteren und säuerlichen Aromen ist nicht nur perfekt bei Hitze, auch die Farbe ist ein Blickfang.
  • 03.08.2014
    Barkultur: Extrem gemixt!
    Heute bekommt man an der Bar nicht mehr einfach einen Cocktail, sondern alles, was sich auf dieser Welt in flüssigem Aggregatzustand...
  • Mehr zum Thema

    News

    Barkultur: Welcome back, Cognac!

    Der Cognac ist zurück – und wie! Nicht nur pur wird er jetzt wieder vermehrt genossen, auch an der Bar feiert der französische Weinbrand seine große...

    News

    Barkultur: Der Geist der Anden

    Peru erobert die Welt: Nicht nur Ceviche & Co. liegen bei Gourmets im Trend. Auch im Cocktailglas verzaubert das Andenland mit seinem aromatischen...

    News

    Barkultur: Reinste Wodka-Power

    Klassischer Wodka ist der unangefochtene Star an der Bar. Vor allem im Cocktailglas ist er durch seine absolute Reinheit die ideale Grundlage für...

    News

    Zeig mir deine Bar, Darling! So macht Ihr Apéro eine gute Figur

    Das Comeback der Hausbar: Das Must-have der 60er kommt heute schrill, farbenfroh und auch als eleganter Blickfang daher.

    News

    Barkultur: Freche Früchtchen

    Obstbrand gilt an der Bar als exotischer 
Individualist. Sein starker Charakter erfordert Feingefühl – doch richtig eingesetzt macht er aus einem...

    News

    Barkultur: Wandelbarer Whisky

    Das einmalig rauchige Aroma des Whiskys erfordert viel Fingerspitzengefühl beim Mixen. Denn erst mit viel Know-how wird das Torfige zum Blumigen.

    News

    Barkultur: Schichten statt schütteln

    Sie sehen aus wie kleine Kunstwerke: Bei den »layered drinks« werden die Flüssigkeiten vorsichtig aufeinandergeschichtet. Durch ihr unterschiedliches...

    News

    Leichte Drinks für heiße Tage

    Alkohollastige Cocktails, das war einmal. Gerade im Sommer mixen Barkeeper gerne Rezepturen mit wenig Alkohol – die auch wunderbar zu einem Barbecue...

    News

    Barkultur: Die Cognac-Revolution

    Cognac in Drinks? Das galt lange Zeit als verpönt. Zu Unrecht. Gerade im Aperitif-Cocktail begeistert er die Barfliegen.

    News

    Barkultur: Bar meets Barista

    Er ist ein Newcomer in der Barwelt: Kaffee. Der Extrakt der Bohne wird nun auch bei der Zubereitung zahlreicher Drinks eingesetzt.

    News

    Barkultur: Drinks mit Deckel

    Was die in Spanien können, können wir schon lange! Hierzulande sind in den Bars jedoch deftigere Happen zum Drink en vogue.

    News

    Barkultur: Das Original und sein Surplus

    Klassiker neu interpretiert: Bartender entwickeln altbekannte Drinks weiter. So steht etwa der White Negroni nun oft mit Suze und Lillet statt mit...

    News

    Barkultur: Culinary Cocktails

    Ein neuer Trend erobert die Barszene: Drinks werden mit Spirituosen versetzt, die nach dem Geschmack von Lebensmitteln aromatisiert sind. Das Ergebnis...

    News

    Barkultur: Rauchzeichen

    In der High-End-Küche wird Rauch schon längst als Aroma eingesetzt, nun ist dies auch beim Mixen von Drinks ein Mega-Trend.

    News

    Barkultur: Die schwarze Seele des Cocktails

    Gerade im Winter sind raffinierte Drinks mit Espresso der absolute Renner. Dabei kommt es nicht nur auf beste Spirituosen an, sondern auch auf den...

    News

    Barkultur: Drinks aus dem Holz

    Für »barrel aged«-Cocktails werden die fertigen Drinks in Fässern gelagert. Das Ergebnis überrascht.

    News

    Barkultur: Asia-Style

    Der neueste Hit unter den Zutaten ist Sake oder Yuzu-Saft, der nach Orange, Grapefruit und Limette schmeckt – und jeden Drink erfirscht.

    News

    Barkultur: Der Sommer wird Grapefruit

    Die Zitrusfrucht mit den bitteren und säuerlichen Aromen ist nicht nur perfekt bei Hitze, auch die Farbe ist ein Blickfang.

    News

    Barkultur: Lakritz-Infusion

    Infusions sind Spirits, die über längere Zeit aromatisiert wurden – mit Tee, Kräutern und Früchten, die in ­Alkohol eingelegt werden.

    News

    Barkultur: Kapuzinerkresse on the Rocks

    Die aromatischen Cocktails à la Liquid Kitchen oder Cuisine Style sind inzwischen Standard.