Banksy gestaltet Wein-Etikett mit »Balloon Girl«

Banksys »Girl with Balloon« Etikett auf dem Rosé »Love & Hope« des Weingut St. Antony.

Foto beigestellt

Banksys »Girl with Balloon« Etikett auf dem Rosé »Love & Hope« des Weingut St. Antony.

Banksys »Girl with Balloon« Etikett auf dem Rosé »Love & Hope« des Weingut St. Antony.

Foto beigestellt

Im vergangenen Jahr hat Banksy eines seiner berühmtesten Werke, »Girl with Balloon«, im Sotheby’s Auktionshaus nach dem Höchstgebot von 860.000 Britischen Pfund vor den Augen aller Anwesenden durch den Schredder gejagt. Das Original wurde damit zu einem Teil zerstört, doch Drucke des Mädchens, das seinen Arm nach einem davonfliegenden Herzballon ausstreckt, gibt es natürlich weiterhin. Sie zieren Stofftaschen, Shirts oder Wände – und künftig auch die Weinflaschen des Rosés »Love and Hope« vom VDP Weingut St. Antony in Rheinhessen. Das gemeinsame Projekt war schon länger geplant, dass der Start mitten in die Corona-Krise fällt und daher thematisch ganz gut passt, ist Zufall.

»Es sind häufig die zufälligen Begegnungen, die unser Leben nachhaltig prägen. Sei es im privaten oder im geschäftlichen Umfeld. Ein solcher Zufall führte dazu, dass wir den ›Love & Hope Rosé‹ zusammen mit Banksy präsentieren können«, sagt Dirk Würtz, geschäftsführender Gesellschafter des VDP.Weinguts. »Der Wein soll als positives Statement in der aktuellen Situation verstanden werden, denn was könnte jetzt wichtiger sein, als Liebe und Hoffnung!«

Die Gestaltung der Weinetiketten für den Rosé von St. Antony ist das zweite Weinprojekt des Künstlers. 2019 wurde in Norwegen ein sizilianischer Rotwein aus dem Hause Tenute Orestiadi vorgestellt.

Anm. d. Red. vom 01.04.2021: Nach Veröffentlichung dieses Arikels kam es zu einer Auseinandersetzung über die Rechtmäßigkeit der Verwendung des Banksy-Motivs durch St. Antony, bei der jedoch weiterhin Aussage gegen Aussage steht.