Aus »Cordobar« wird »Cordo«

Keine Bar mehr im neuen »Cordo«.

Foto beigestellt

Keine Bar mehr im neuen »Cordo«.

Foto beigestellt

Dass aus der Cordobar, der Referenz für etliche Weinbars in der Republik, ein Restaurant wird – das pfiffen die Spatzen schon länger von den Dächern. Seit einiger Zeit ist das Szenelokal in Berlin-Mitte geschlossen und wird umgebaut, zwei Wochen vor der offiziellen Neueröffnung am 7. November zeichnen sich nun erste Details des neuen Konzepts ab. Schon jetzt ist klar: Patron Gerhard Retter und seine Kompagnons haben wieder Großes vor.

Die Neuerungen beginnen, natürlich, in der Küche: Hier wird nun ein Großtalent aufspielen, der gebürtige Hamburger Yannic Stockhausen, 27. Er kommt direkt aus dem Drei-Sterne-Restaurant »Aqua« in Wolfsburg, wo er unter Sven Elverfeld arbeitete. Seine vorherigen Stationen lesen sich ebenfalls hervorragend: Stockhausen kochte im mit zwei Sternen dekorierten Hamburger »Haerlin« unter Christoph Rüffer, ihm gelang es gemeinsam mit dem Küchenchef David Goerne, als Deutscher einen Michelin-Stern in Frankreich zu holen (»Manoir de Rétival«, Normandie). Als Sous Chef bringt Stockhausen seinen Kumpel Florian Brunner mit, der zuletzt im Pariser 3-Sterne-Tempel »L'Ambroisie« am Herd stand.



Dampf unter der Haube

Was genau das neue Duo in der Küche an Gerichten plant, steht noch nicht fest. »Wir sind dabei, Karten zu entwerfen«, sagt der gebürtige Steirer Gerhard Retter gegenüber Falstaff, »die Jungs sind gerade obendrüber eingezogen.« Eins ist klar: Mit so viel Dampf unter der Haube wird das Essen viel mehr im Vordergrund stehen als bisher. Zwei Menüs sind geplant: Die kleinere Vier-Gang-Variante soll 55 Euro kosten, für das große Tasting-Menü (acht Gänge) sind 95 Euro zu bezahlen. 

»Nachdem wir vor fünf Jahren Sharing und Wein-in-lässig in Berlin eingeführt haben und beide Konzepte mittlerweile inflationär viel zu haben sind, wird es Zeit, mal wieder alles anders zu machen«, sagt Gerhard Retter. Die Veränderung betrifft auch die Weinkarte, die er neu bestückt hat. Hier wird der Fokus auf biodynamisch und biologisch erzeugten Weinen liegen, auch Naturweine wird es geben. Auf einen Sommelier verzichten die Macher übrigens – auch das war früher anders, als Willi Schlögl noch als Wirt fungierte. Stattdessen wird mit Adam Purnell ein Engländer die Restaurantleitung übernehmen.  

Äußeres Zeichen dieses tiefgreifenden Umbaus: Aus der »Cordobar« wird die »Cordo« – die Bar fliegt raus aus dem Namen, was im Logo schon zu erkennen ist. Im Falstaff-Gespräch betont Gerhard Retter, wie wichtig ihm ein nachhaltiges Konzept ist. »Ich will keine laute Hütte, ich will keinen schnellen Hype, sondern ein echtes, solides Restaurant.« 

Info

Cordo
Große Hamburger Str. 32
10115 Berlin

Öffnungszeiten: MI–SO: ab 19 Uhr (Küche bis 22 Uhr); Großes Menü bis 21 Uhr bestellbar; MO+DI geschlossen

MEHR ENTDECKEN

  • Restaurant
    Cordo
    10115 Berlin
    Berlin, Deutschland
    Modern/Kreativ
    Punkte
    88
    Falstaff Gabeln
  • 20.02.2018
    Cordobar fortan ohne Willi Schlögl
    Gerhard Retter bestätigt die Freistellung des begnadeten Sommeliers mit Entertainerqualitäten. Sein Nachfolger wird Pascal Kunert.
  • 03.04.2017
    Cordobar Berlin ab sofort ohne Lukas Mraz
    Waal Sterneberg übernimmt die kulinarische Leitung, letztes Gastspiel des jungen Österreichers in der »Fischerklause Lütjensee« am 8. und 9....
  • 05.09.2018
    Auf (in) die »Freundschaft«!
    Ex-Cordobar Wirt Willi Schlögl hat in Berlin-Mitte eine neue Weinbar eröffnet. Eine echte Wirtschaft, in der man auch mal einen Schnaps...

Mehr zum Thema

News

»Alto Adige«: Ein Stück Südtirol in Berlin

Werner Fisch und Mona Dressler stillen mit ihrer Tagesbar etwaiges Fernweh und wollen die Aperitif-Kultur in Berlin populär machen.

News

Sauternes erwacht aus dem Dornröschenschlaf

Der Unternehmer Silvio Denz eröffnet im Château Laufaurie-Peyraguey im ländlichen Sauternes ein luxuriöses Boutique-Hotel.

News

»The Dawg«: Björn Swanson serviert Hot Dogs

Der Sternekoch aus dem »Golvet« gibt seinem Faible für amerikanisches Fast Food ein Gesicht und hat im Bikini Berlin ein entsprechendes Restaurant...

News

Hästens eröffnet das Erste »Sleep Spa« in Düsseldorf

Welches Bett ist das Richtige? Die Auswahl war noch nie so entspannt wie in dem neueröffnetem »Sleep Spa Store« von Hästens in Düsseldorf.

News

»NeoBiota«: Frühstück und Fine Dining in Köln

Tagsüber schnörkelloses Frühstück, abends kreative Spitzenküche: Im »NeoBiota« in Köln experimentieren die Betreiber mit einem ungewöhnlichen Konzept.

News

»Boxbeutel«: die Pop-Up Weinbar im Münchner Werksviertel

Über 50 offene Weine vom Main, natürlich aus dem Bocksbeutel – dazu fränkische Brotzeit mit geräucherter Bratwurst, Rotwurst, magerer Sülze,...

News

Doppel-Nachfolge für das »Wein am Rhein«

Maximilian Lorenz setzt auf Fine Dining im »maximilian lorenz«, angrenzend liegt die Weinbar »heinzhermann«. In der Küche werkt Enrico Hirschfeld.

News

Hamburg: Aus dem »Boathouse« wird »Stüffel«

Vom Tennisclub an den Steg: Im ehemaligen »Boathouse« in Hamburg-Eppendorf versucht ab sofort der erfahrene Gastronom Ondrej Kovar sein Glück.

News

»Spices by Tim Raue«: Raue kocht jetzt auch auf Sylt

Der Sternekoch ist seit 3. Mai mit seinen asiatischen Kreationen als kulinarischer Leiter auf der nordfriesischen Insel präsent.

News

Hawesko eröffnet Flagship-Store in Hamburg

Das auf Online-Handel spezialisierte Hanseatische Wein und Sekt Kontor hat in Hamburg seinen ersten und einzigen Offline-Weinkontor eröffnet.

News

Neues Hotel-Restaurant im Château Lafaurie-Peyraguey

Das auf Luxusgüter spezialisierte Pariser Unternehmen Lalique eröffnet Ende Juni eine Edel-Herberge samt Gourmet-Restaurant im Süden von Bordeaux.

News

»Savu«: Kemppainen und Hadziabdic eröffnen am Ku'damm

Das Berliner Hotel Louisa's Place wird ab 23. April zum Hort des neuen Restaurants von Spitzenkoch Sauli Kemppainen und Gastgeber Vedad Hadziabdic.

News

»Almgrill«: Steakhouse in Alm-Atmosphäre

Im Vier-Sterne-Hotel Best Western Plus in Parsdorf bei München wird seit Mitte März auf einem Josper gegrillt. Zu den hochwertigen Produkten gibt es...

News

Neues Kempinski Hotel im Sultanat Oman

Das Kempinski Muscat hat im März 2018 neu eröffnet und bietet neben modernen und omanischen Einflüssen eine große kulinarische Vielfalt.

News

Neuer Zurheide Feine Kost Flagship-Store eröffnet

Im Düsseldorfer Crown-Komplex kann man künftig auf 10.000 Quadratmetern aus über 60.000 hochwertigen Feinkost-Produkten wählen.

News

»Tisk«: Die neue Berliner Speisekneipe

Raue-Schüler Martin Müller und Autodidakt Kristof Mulack machen in Neukölln als Speise-Kneipers gemeinsame Sache.

News

Johannes Wäger kocht in der Werdenfelserei

Der Jungkoch übernimmt ab 1. Mai die Position des Küchenchefs in dem dann neu eröffneten Boutiquehotel in Garmisch-Partenkirchen.

News

Das neue Sofitel Vienna Stephansdom

Erste Einblicke in die Erneuerungen des Sofitel Vienna Stephansdom Hotels, inklusive brandneuem F&B-Konzept.

News

Fabian Günzel: Eigenes Restaurant in Wien

Der ehemalige Küchenchef von »Das Loft« will einfach und unabhängig kochen. Das neue Lokal liegt im sechsten Wiener Gemeindebezirk.

News

»100/200«: Thomas Imbusch eröffnet Restaurant in Hamburg

Der Koch denkt Fine Dining neu und eröffnet noch im Frühjahr sein erstes eigenes Restaurant auf dem Gelände der Hamburger Elbbrücken.