Antrag: »Schnaps muss aktiv verkauft werden.«

René Antrag hat Tipps für einen erfolgreichen Schnaps-Verkauf.

© Ian Ehm

René Antrag hat Tipps für einen erfolgreichen Schnaps-Verkauf.

René Antrag hat Tipps für einen erfolgreichen Schnaps-Verkauf.

© Ian Ehm

Profi: Die Schnapswägen im »Steirereck« sind legendär. Wie viele unterschiedliche Produkte sind darauf zu finden?
René Antrag:
Wir haben einen Wagen mit österreichischen Schnäpsen und einen internationalen Wagen. Auf jedem finden sich etwa 300 unterschiedliche Produkte. Unser Fokus liegt natürlich auf Edelbränden von heimischen Produzenten. Die Zeiten, in denen die Gäste von sich aus einen Schnaps bestellen, sind aber vorbei. Wer den Verkauf allerdings aktiv betreibt, kann hier für seine Gäste ein tolles Erlebnis bieten und auch den Umsatz steigern.

Wie sind die Tipps für den aktiven Verkauf?
Es geht um Qualität und um Storytelling. Bei uns im »Steirereck« ist Andreas Djordjevic (Anm.: bekannt als Brot-Andi) bis etwa 21 Uhr mit seinem Brotwagen unterwegs, dann wechselt er auf die Schnapswägen. Natürlich sorgt allein schon der Wagen selbst für ein gesteigertes Interesse der Gäste. Dann geht es vor allem darum, dass man die Gäste wissen lässt, was alles zur Auswahl steht und dass man ein Gespür dafür entwickelt, was den Gästen gefallen könnte. Notwendig ist dabei ein Produkt-Knowhow, das weit über den Inhalt der Etiketten hinausgeht. Wir versuchen mit persönlichen Erlebnissen den Produzenten spannend und interessant dem Gast näher zu bringen.

Welche Trends sehen Sie bei Spirituosen?
Schnäpse und Brände haben in Österreich natürlich eine lange Tradition. Hier ist seit Jahren ein Aufwärtstrend zu spüren. Österreichische Marken wie Reisetbauer, Gölles oder Rochelt sind bekannte Aushängeschilder. Der Blick für unbekanntere Brenner muss aber immer wach bleiben. Wir verkosten regelmäßig Edelbrände, um unseren Gästen immer wieder Neues bieten zu können. International ist Rum sowie Whisky ein großes Thema und natürlich Gin.

Welches Glas eignet sich am besten für Hochprozentiges?
Wir verwenden schlanke Digestivgläser, die etwas bauchig sind. Wichtig ist, dass das Glas nicht zu groß ist, damit das Getränk sich nicht verliert. So bleiben die Aromen konzentriert im Glas.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Profi Magazin 02/2021
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Hochprozentig: Die neuen Spirits-Trends

Von Mezcal bis zum Rote Rüben-Brand: Auf welche Spirits die Gastro setzt und warum der Gin-Hype noch lange nicht vorbei ist. Plus: Bio-Destillate als...

News

Pikante Barszene: Gewürz-Cocktails im Trend

Wer beim Thema Gewürze im Cocktail nur an Zimt oder Muskat denkt, hat noch nie Bekanntschaft mit der neuen, pikanten Barwelt gemacht. Vom Gimlet bis...

News

Sicherheit für den Restart durch Ecolab-Hygienelösungen

Ecolab bietet ein umfassendes Hygiene-Produkt- und Beratungs-Programm für einen sicheren Weg in eine saubere Zukunft hat: Denn wer »Ja« zu Hygiene...

Advertorial
News

Die kreative Methode: Rezepte von Jordi Roca

Kühn, voller Unschuld, mit sprudelnder Frische – Jordi Rocas Kreationen brechen mit den Traditionen und zeigen, dass sich der Sprung ins Unbekannte...

News

Hawesko trennt sich von Edelbrennerei Ziegler

Millionen-Deal zum Jahreswechsel: Hanseatische Weinhandelsgruppe veräußert ihren einzigen Produktionsbetrieb an unbekannten Käufer.

News

Edel & teuer: Luxus-Spirituosen

Falstaff präsentiert zehn besonders rare wie teure Spirituosen, die auf ganzer Linie für Exklusivität stehen.

News

Vier Cocktail-Rezepte für vier Adventssonntage

Der vielfach ausgezeichnete Wiener Barkeeper Kan Zuo hat vier vorweihnachtliche Cocktailrezepte entwickelt, mit denen man sich die Adventssonntage...

News

Best of Cognac & Co.

Sie sind teuer, edel und nichts für alle Tage: die Premium-Produkte der berühmtesten Cognac-Hersteller Frankreichs. Aber auch andere...

News

Schnaps aus der Stadt

Gin, Rum und jetzt auch Whisky: Falstaff zeigt einige der besten Brennereien und Destillerien, die direkt in Großstädten produzieren.

Cocktail-Rezept

Mannschaftssport

Abgeleitet von seinem Vorgänger, dem »Brown Derby«, mixt Katharina Schwaller eine regionale Version des Drinks mit Traubensturm.

News

Craft Spirits: Heißes Handwerk

Nach Craft-Bier sind jetzt Craft-Spirituosen am Zug. Gin, Rum und Whiskey – hausgebrannt aus natürlichen Zutaten aus der Region. Doch was zeichnet ...

News

Wieviel Handwerk steck in »Craft«?

Der Versuch einer Definition mit dem Experten und »The Balvenie« Markenbotschafter Sam J. Simmons.

Cocktail-Rezept

Honey Don't

Der Cocktail »Honey Don't« aus der Wiener »Hammond Bar« mit dem süßen Geschmack von Honigblüte.

Cocktail-Rezept

Ritz Cocktail 3.0 - La dernier nuit á Paris

Der Name trägt seinen Ursprung: Den Ritz Cocktail bekommt man in der »D-Bar« des Ritz Carlton Hotels von Barkeeper Lukas Hochmuth.

News

Tipps und Tricks für Bar-Aficionados

Früher war’s einfach: Man hatte ein Fläschchen Weinbrand und ein paar bunte Liköre im verspiegelten Hausbarmöbel. Im Zeitalter der Mixologie muss man...

News

Es muss nicht immer Tonic sein

Abgesehen vom bekannten Filler-Klassiker, dem Tonic, erfreut sich das Ginger Beer großer Beliebtheit. Wissenswertes, Tipps und Tricks vom Falstaff...

News

Die Wodka-Revolution

Wodka zeigt jetzt Charakter: Immer mehr Destillerien überraschen mit neuen Aromen und experimentieren im Fass, mit Cognac oder Früchten.

News

Die Welt der Spirits-Rekorde

Welche Länder haben den höchsten Spirituosen-Konsum, welche ist die wertvollste Marke, die teuersten Getränke...

News

Beam Suntory ernennt Managing Director Western Europe

Manfred Jus, der bisher als Managing Director Beam von Suntory Deutschland und Österreich fungierte, erhält mehr internationale Verantwortung.

News

Grappa mit besonderen Aromen

Brenner setzen auf Qualität bei Zutaten und Produktion – und lassen auch die Holzfasslagerung neu aufleben.