Anthony Sarpong kocht für die »Living Legends«

André Wolff (»Rungis Express«), Executive Chef Daniel Gschwandtner, Anthony Sarpong und Leonardo Oddone.

© scalaria

André Wolff (»Rungis Express«), Executive Chef Daniel Gschwandtner, Anthony Sarpong und Leonardo Oddone.

André Wolff (»Rungis Express«), Executive Chef Daniel Gschwandtner, Anthony Sarpong und Leonardo Oddone.

© scalaria

Der große Gala-Abend bei den »Living Legends Awards« ging in der »Scalaria« am Wolfgangsee über die Bühne. Beim europäischen Ableger der Veranstaltung führte kein geringer als Hollywood-Star und Flug-Enthusiast John Travolta durchs Programm und verlieh die begehrten Auszeichnungen für herausragende Leistungen im Bereich Luft- und Raumfahrt. Eine besondere Auszeichnung kam dabei Buzz Aldrin zu, per Videozuspielung wurde er für seine herausragenden Leistungen als Astronaut des Apollo-Fluges und zweiter Mensch auf dem Mond ausgezeichnet. Eine Gedenkminute zu Beginn des Abends galt Niki Lauda, der posthum für sein Lebenswerk geehrt wurde.

Kulinarisch hochkarätig

Den Gästen wurde bei der Veranstaltung nicht nur großes Kino durch das Programm und die zahlreichen Award-Vergaben geboten, auch kulinarisch begeistere man bei der Award-Show. Mit einem Gala-Dinner unter der Regie von Starkoch Anthony Sarpong (»Anthony’s Kitchen«), der für seine Gerichte Inspiration in der französischen, afrikanischen und arabischen Küche sucht, wurden die Gäste verwöhnt. Sarpong war sowohl als Privatkoch tätig und arbeitete in hochdekorierten Restaurants der Welt. Außerdem ist der ghanaisch-deutsche Koch Autor eines Kochbuchs.

Staunen lies auch die Flugshow »Flying Opera« mit Helikoptern, Kunstfliegern und Fallschirmspringern die Gäste, die »Flying Bulls« zogen im Einklang mit der Live-Orchestermusik ihre Bahnen über das Salzkammergut. Internationale Künstler und Artisten zeigten auf der Bühne mitten im See ihre atemberaubenden Kunststücke, zum Abschluss erleuchteten 1.000 Drohnen sowie ein Feuerwerk die Kulisse des Wolfgangsees. Bei der Dom Perignon-Party wurde dann zur Live-Musik von Rolf Stahlhofen, Mitglied der Söhne Mannheims, gemeinsam mit Mousse T. und Emma Lanford die Nacht zum Tag gemacht.

www.scalaria.com/de

MEHR ENTDECKEN