Andi Schweiger: Vom Koch zum Autor in zwei Jahren

Mit viel Fingerspitzengefühl: Buchprojekte nehmen viel Zeit in Anspruch. Bei »Regional mit Leidenschaft« waren es zwei Jahre.

© Stefan Braun

Mit viel Fingerspitzengefühl: Buchprojekte nehmen viel Zeit in Anspruch. Bei »Regional mit Leidenschaft« waren es zwei Jahre.

© Stefan Braun

Wir alle kennen Sie: Bocuse, Witzigmann, Lafer und andere Kollegen. Ziert ein klingender Name wie der des Sternekochs Andi Schweiger das Cover eines Buchs ist es definitiv kein Schaden. »Ein bekanntes Gesicht alleine reicht nicht«, weiß Ines Alms, Redakteurin des ZS Verlags. Bei der Vielzahl an Publikationen ist es wichtig herauszustechen. KARRIERE hat exklusiv das neue Projekt von Andi Schweiger »Regional mit Leidenschaft« begleitet und erfahren, wie viel Arbeit in so einem schönen Kochbuch steckt.

Die Idee & das Konzept

Es ist der Job der Verlagsverantwortlichen, permanent up to date zu sein und zu wissen, wohin sich Trends bewegen. Titel, die ein Verlag selbst entwickelt, brauchen den passenden Autor und Fotografen. Aber auch ein Koch selbst kann mit einer Idee auf den Verlag zukommen, wie im Fall von Schweigers »Regional mit Leidenschaft«. Dabei handelt es sich um kein 08/15 Kochbuch. »Es liefert je nach Saison nicht nur Rezepte, sondern auch die Warenkunde inklusive einzelner Reportagen über den Besuch der Produzenten. Das Hintergrundwissen haben wir akribisch herausgearbeitet und spannend in Szene gesetzt«, berichtet der Sternekoch.

Der Deutsche setzt sich seit Jahren zunehmend für die Aufklärung in Sachen Produktqualität und gesunde Ernährung ein. Somit ist dieses Buch eine Herzensangelegenheit für Schweiger. »Bereits während meines ersten Buchs wusste ich, dass ich das folgende den Produkten und den dahinter stehenden Herstellern widmen möchte. Es ist unglaublich toll, wenn man die Geschichten von so vielen Menschen erzählen kann.« Auch sein erstes Werk »Vegetarisch mit Leidenschaft« entstand aus einem eigenen Bedürfnis heraus: »Ich habe kein gutes vegetarisches Kochbuch gefunden und wollte endlich zeigen, wie toll diese Küche sein kann.« Aber: die reine Vorstellung der Idee bei einem Verlag reicht noch nicht. »Man muss dem Verlag ein Thema auch schmackhaft machen.«

Nicht nur beim Leser, sondern bereits bei den Entscheidern im Buchverlag muss der Autor Emotionen erwecken. Dazu empfiehlt es sich ein aufbereitetes Konzept, bestenfalls inklusive eines Moodboards (darunter versteht man eine Art -Collage aus Fotos, Zeichnungen und kurzen Texten) in der Tasche zu haben. Schweiger war sich dessen bewusst und legte beim ersten Kochbuch bereits zum Start eine eigene Bilderstrecke vor. Sobald Verlag und Koch bereits ein Projekt verwirklicht hatten, wurde für das Folgeprojekt »Regional mit Leidenschaft« mit einem Brainstorming gestartet. Nachdem die Grundpfeiler geklärt waren, machte sich Schweiger an die Konzeptionierung.

An Details musste dennoch gefeilt werden – und das bedeutete für den Autor durchaus auch Abstriche zu machen. »Ursprünglich wollte ich auch Meeresfrüchte und ein wenig Exotik miteinbringen und über die Qualität dieser Produkte sprechen. Der Verlag hat hier ein Veto eingelegt – und gemeinsam haben wir uns dann für die strikt regionale Richtung entschieden.« Kompromisse sind bei einem Buchprojekt eben unumgänglich, allerdings gibt es auch Grenzen: »Lehnt ein Verlag ein Konzept komplett ab, dann sollte man sich einerseits über das Konzept noch einmal Gedanken machen, andererseits sollte man bei voller Überzeugung die Umsetzung im Eigenverlag in Betracht ziehen.«

Wer soll das Buch lesen?

Die entscheidende Frage ist die der Zielgruppe. Soll der Endkunde oder die Branche angesprochen werden? Diese Entscheidung wirkt sich sowohl auf den Inhalt des Werks als auch auf die PR-Arbeit und Vermarktung aus. »Ich wäre manchmal gerne etwas künstlerischer gewesen, allerdings hakt dann der Verlag ein und steckt noch einmal ab, wie weit man bei einem Buch gehen kann, dessen Zielgruppe die Endverbraucher sind«, berichtet Schweiger.

Durch die aufwendigen Reportagen in diesem Werk war das Team knapp zwei Jahre beschäftigt. »Eine tolle Zeit, in der ich auch sehr viel gelernt habe. Wann nimmt man sich schon die Zeit und besucht Produzenten und erfährt alles über ihren Betrieb und ihre Produkte?« Schweiger schwärmt über die Zusammenarbeit mit Stefan Braun, dem Fotografen des Projekts: »Es war toll, dass Stefan auch einen besonderen Bezug zu diesem Thema hatte. Sein Vater ist Jäger, dadurch brachte er sich beim Besuch unseres Jägers ein und sorgte für neue Aspekte und einen anderen Blickwinkel.« Für Stefan Braun ist Food-Fotografie eine eigene Disziplin: »Man kann ein Rezeptbuch nur machen, wenn man eine Affinität zum Essen hat, sonst kann man den gewünschten Ausdruck gar nicht richtig rüberbringen.«

Nach dem Buch ist vor dem Buch

Auch wenn ein Buch noch gar nicht im Laden erhältlich ist, haben die Protagonisten meist wieder neue Ideen im Kopf und so geht es auch Andi Schweiger: »Healthy Food – ein Thema, das mich seit einiger Zeit sehr beschäftigt. Im Moment lese ich gerade ein Buch über gesunde Ernährung. Es ist allerdings sehr theoretisch und trocken aufbereitet, aber überaus spannend und interessant. Es wäre toll einmal mit einem Ernährungswissenschaftler zusammen dieses Thema neu aufzurollen und dem Endkunden leicht und bekömmlich zu servieren«. Zum Schluss stellt sich für KARRIERE nur noch die Frage, wann ist man für ein Buchprojekt bereit? Wann ist der richtige Zeitpunkt? »Wenn man authentisch ist und nicht 20 andere Kochbücher durchblättern muss, um auf eine Idee zu kommen – dann ist man bereit«, so Schweiger.

Infos zum Buch

Regional MIT Leidenschaft
Andi Schweiger
Fotos: Stefan Braun
Umfang: 224 Seiten
ZS Verlag
Erscheinungstermin: 11. Oktober 2016
ISBN 978-3-89883-543-5

Aus Falstaff Karriere Special 2016.

MEHR ENTDECKEN

  • 15.05.2015
    TV Kochsendungen – Segen oder Fluch
    Kochshows haben das Fernsehen revolutioniert. Ein Image-Vorteil für die »Chefs de Cuisine« oder nur eine inflationäre Quoten-Hascherei, die...
  • 27.10.2016
    Die Kochbuchtrends der Frankfurter Buchmesse 2016
    Der kulinarische Teil des 50. literarischen Wettbewerbs vergab Gold und Silber für Wurst und Brot und thematisierte Kochen und Grillen mit...
  • 25.06.2017
    Buchtipp: Asien trifft Alpen
    Wenn die Tradition der Sushi-Zubereitung auf regionale und saisonale Zutaten der Alpenregion trifft, dann ist das »AlpenZushi«. Rezepttipps...

Mehr zum Thema

News

Gemüsekochbuch: Die sechs Jahreszeiten

Beim Essen gibt es viel mehr als nur vier Jahreszeiten – je nach Wetter ist stets ein anderes Gemüse reif. Starkoch Joshua McFadden hat seinem...

Rezept

Sautierte Speiserüben mit Pflaumen und Radicchio

Das Rezept von US-Starkoch Joshua McFadden ist schnell zubereitet und schmeckt herrlich. In seinem Kochbuch »Die sechs Jahreszeiten« präsentiert der...

News

Buchtipp: Der Jaga und der Koch

Im Koch-Revier von Spitzenkoch Rudi Obauer aus Werfen. Der Jaga und der Koch. Eine besondere Beziehung.

News

Kürbiskernöl-Prämierung 2019: Neue Rekorde zum Jubiläum

In den vergangenen Tagen wurden zum 20. Mal die Top-Kürbiskernöle des Jahres gekürt.

News

Internorga: Die Gewinner der Zukunftspreise stehen fest

Auch dieses Jahr wurde am Vorabend der Internorga der begehrte Zukunftspreis an die vielversprechendsten Branchentrendsetter verliehen.

News

ChefAlps: Ein Blick in die Zukunft

Der Ticketverkauf zum 8. Internationalen Cooking Summit hat begonnen. Mit dabei auch Drei-Hauben-Koch Phillip Rachinger.

News

Karlheinz Hauser: »Nur kochen reicht nicht.«

Nicht immer entsteht ein Imperium am Reißbrett, manchmal ist es eine logische Konsequenz. Zumindest im Fall von Karlheinz Hauser.

News

»Herak«: Die erste Gin und Wein Spirituose Europas

Bei der Secret Desire Party in Wien präsentierten die Wiener Kesselbrüder und das Weingut Hagn das neue Szenegetränk »Herak«.

Advertorial
News

Die Finalisten des Gastro-Gründerpreises 2019

Hamburg: Fünf Gastro-Start-Ups setzten sich im Rahmen des Wettbewerbs durch, der Hauptgewinner wird am 15. März auf der Internorga mittels Live-Voting...

News

Buchtipp: »Heute kocht mein Ofen«

Kochen im Ofen: 128 Rezeptinspirationen, die zeigen wie man nach der Vorbereitungsarbeit dem Backofen die restliche Arbeit überlässt.

News

»Hedi Klingers Familienküche« gewinnen!

Wir verlosen fünf Exemplare des mit dem World Cookbook Award ausgezeichneten Kochbuchs. PLUS: Rezepttipp Wiener Schnitzel.

News

Der europäische Geschmack von Weihnachten

Die Suppentradition von Österreich über Deutschland und Polen bis Estland u.v.m. PLUS: Drei Rezepttipps zum Nachkochen.

News

Top 5: Kulinarische Urlaubserinnerungen in Buchform

Die Urlaubszeit ist zwar vorbei, diese Kochbücher sorgen aber auch jetzt noch für Sommerfeeling. Über Südfrankreich nach Umbrien, Tel Aviv usw.

Rezept

Buchteln mit Vanillesauce

Karola Schellhorn, die Mutter des bekannten Gastronomen und Politikers, verrät ihr Lieblingsrezept in »Schellhorns Generationenkochbuch«.

News

Frankfurter Buchmesse kulinarisch: Die Trends 2017

Kochbuchautor Stevan Paul hat sich in der Gourmet Gallery der Buchmesse umgesehen und die Trends von Ramen bis »Ofen-Kochen« aufgespürt.

News

Die besten k.u.k.-Rezepte der Konditorei Zauner

Zum Kaffee mit Guglhupf bei Katharina Schratt. Buchtipp mit beispielhaften Rezepten: Guglhupf, Sisi-Parfait, Original Ischler Törtchen.

News

Als Koch zum Autor werden: Andi Schweiger gibt Tipps

Renommierte Foodfotografen und Köche werden engagiert, um ein Hochglanzprodukt tausendfach zu verkaufen. KARRIERE hat die Tricks für ein gelungenes...

News

»My Way«: Tim Raue gibt Einblicke in Kochkunst und Leben

In Hamburg luden der Callwey Verlag und Tim Raue zur kulinarischen Buchpremiere in vier Gängen, Erscheinungstermin ist der 9. Februar.

News

Vom Potenzial ungewöhnlicher Zutaten

Margot van Assche eröffnet in ihrem »Buch Rose, Schwein & Feigenblatt« neue kulinarische Perspektiven.

News

Falstaff Kochbuch bei Grazer Kochbuchmesse ausgezeichnet

Das Falstaff Kochbuch »Four Seasons« belegt den 5. Platz des österreichischen Kochbuchpreises Katharina Prato in der Kategorie »Themenkochbuch«.