Ahr-Winzer: Fluthilfen laufen an

© Shutterstock

Ahr: Fluthilfen laufen an

© Shutterstock

Auf der Website des DLR (Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum) Mosel sind seit wenigen Tagen die Antragsformulare für die Erstattung von Flutschäden abrufbar. Aus den begleitenden Erläuterungen auf der Website geht hervor, dass in den von der Juliflut betroffenen Landkreisen alle Betriebe der Land- und Weinwirtschaft unterstützungsberechtigt sind, die weniger als 250 Personen beschäftigen und weniger als 50 Millionen Euro Jahresumsatz aufweisen. Dies dürfte sämtliche Weinbaubetriebe des Ahrtals umfassen, selbst die beiden Genossenschaften Dagernova und WG Mayschoß-Altenahr bleiben in ihrer Bilanzsumme deutlich unter dem genannten Schwellenwert.

Pragmatik bei der Bearbeitung

Zu Beginn des Antragsverfahrens reicht es, eine gutachterliche Stellungnahme einzureichen, die die Schadenshöhe umreißt. Wird vom prüfenden DLR festgestellt, dass die vorgelegte Kostenschätzung für den Wiederaufbau bzw. den Ersatz von Sachwerten plausibel ist, können 40 Prozent der Schadenssumme zeitnah nach Eingang des Erstantrags ausgezahlt werden – also offenbar bereits in den kommenden Wochen. Das vollständige Gutachten sowie detaillierte Dokumente (sofern nach dem Flutereignis noch vorliegend oder rekonstruierbar) können bis zum 30. Juni 2023 nachgereicht werden. Die Auszahlung weiterer 40 Prozent der Schadenssumme erfolgt, sobald der Antrag vollständig vorliegt und abschließend geprüft ist. Der staatliche Zuschuss ist im Regelfall bei 80 Prozent der Schadenssumme gedeckelt. Allerdings sollen Härtefallkommissionen in Einzelfällen darüber befinden, ob die vollen 100 Prozent ausgezahlt werden. Das Weinbauministerium Rheinland-Pfalz sei entschlossen, so eine Mitteilung aus dem Ministerium, die konkrete Situation der betroffenen Unternehmen zu würdigen.

Ausgeschlossen werden soll den Erläuterungen auf der Website des DLR zufolge hingegen, dass eine »Überkompensation« von Schäden entsteht, bereits empfangene Spenden oder Leistungen aus Versicherungsverträgen werden daher auf den Auszahlungsbetrag angerechnet.

Derzeit hat die Lese Vorfahrt

Wie eine Nachfrage beim federführenden Landwirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz ergab, hält sich der Ansturm auf die Behörden in den ersten Tagen seit Veröffentlichung der Antragsformulare noch in Grenzen. »Aktuell beobachten wir kein nennenswertes Antragsaufkommen«, so Carsten Zillmann, Pressesprecher des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau in Rheinland-Pfalz. »Die Winzer an der Ahr befinden sich in der Weinlese. Deshalb gehen wir davon aus, dass die Anträge erst nach dem Ende der Ernte in den Fokus geraten«. Um die Betriebe bei der Antragstellung zu unterstützen, werden Mitarbeiter des DLR Mosel in der Zeit zwischen 11. und 22. Oktober Informationsveranstaltungen an der Ahr durchführen.

Die Summen, die sich im Lauf der »Schadensermittlung« – wie es im Fachjargon heißt – summieren werden, sind substanziell. Zur Förderung berechtigt ist jeder Betrieb, dem wenigstens ein Schaden von 5.000 Euro entstanden ist. Schätzungen des Weinbauverbands Ahr gehen indes davon aus, dass einem durchschnittlichen Weinbaubetrieb an der Ahr ein Schaden von 1,5 Millionen Euro entstanden ist.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Niederösterreichs Top-Heurige 2021

Seit mehr als zehn Jahren werden in Niederösterreich ganz besondere Heurigen mit dem Prädikat »Top-Heuriger« ausgezeichnet. Hier erwarten die...

News

OnlineSeminar zum Weinbaugebiet Rheingau

Jeden 1. Donnerstag im Monat eine der 13 Weinbauregionen ganz gemütlich von zu Hause aus entdecken und deren Weine verkosten – die »OnlineSeminare –...

Advertorial
News

Fürstlicher Premiumsekt mit Geschichte

Als im Jahre 1816 der damalige Diplomat Fürst von Metternich von Kaiser Franz I. den Johannisberg samt Schloss geschenkt bekam, begann die Geschichte...

Advertorial
News

Montefalco: das Land des Weines

In Umbrien, mitten im Herzen Italiens, liegt Montefalco – auch genannt das Land des Weines.

Advertorial
News

Top 6 Weine zu Rehwild

Das feinste und beliebteste Wildfleisch kombiniert man am besten mit ebenso feinen Weinen. Die Falstaff-Weinredaktion verrät mit welchen.

News

Lugana und Valpolicella

Große Weine aus zwei außergewöhnlichen Gebieten in Norditalien. Falstaff sprach darüber mit Alberto Zenato.

Advertorial
News

Falstaff sucht den beliebtesten Nachwuchs-Winzer Deutschlands 2021

Wer sind Ihrer Meinung nach aktuell die vielversprechendsten Winzer-Talente in Deutschland? Verraten Sie es uns und nominieren Sie Ihren Favoriten!

News

Côtes du Rhône – würzige Vielfalt

Seit Menschengedenken ist das Land am Rhône-Fluss in Frankreich Wiege großer Weine. Von Vienne im Norden bis nach Avignon im Süden breiten sich die...

Advertorial
News

So rüsten Sie sich für die Virtuelle WeinTour

Seit über einem Jahr sind wir es gewohnt und wissen, dass es funktioniert: Virtuell Wein verkosten. Lesen Sie unsere Tipps, wie Sie sich für die 3....

Advertorial
News

Historische Siepi-Vertikale: 2004-2019

Wenn Sangiovese und Merlot miteinander tanzen: Der Supertuscan von Castello di Fonterutoli im Jahrgangsvergleich - drei Mal 98 Punkte!

News

Fürst von Metternich Chardonnay – elegante Leichtigkeit für den perfekten Genuss

Der Fürst von Metternich Chardonnay zeichnet sich durch seine leichten und fruchtigen Nuancen aus und unterstreicht diese mit seiner edlen weißen...

Advertorial
News

Prominent im Regal bei ALDI Nord

ALDI Nord führt zahlreiche Spitzenprodukte in seinem Sortiment. Und mit den Weinen von Günther Jauch hat der Discounter sogar zwei echte Promi-Weine...

Advertorial
News

Indian Summer bei ALDI Süd

Mit Freunden und Familie die letzten warmen Sonnenstrahlen des Spätsommers genießen und in den Erinnerungen der letzten Monate schwelgen. Begleitet...

Advertorial
News

Die Sieger der Sizilien Trophy 2021

Sizilien, die zweitgröße Weinbauregion Italiens, hat einiges zu bieten wenn es um qualitative Weine geht. Die Gewinner der Falstaff-Trophy im...

News

Deutsche Winzer: Vorsichtiger Optimismus zur Lese

Wie sieht es mit der Weinlese in Deutschlands Regionen aus? Falstaff hat nachgefragt und mit einigen Winzern sprechen können.

News

Château Quintus erwirbt Château Grand-Pontet

Mit der Übernahme des Château Grand-Pontet und somit einigen der besten Lagen der Region entwickelt sich das Château Quintus zu einem der größten...

News

Top 10: Weinwanderungen in der Schweiz

Was gibt es Schöneres als ein Glas Wein in der Natur zu genießen? Wir haben die schönsten Weinwanderwege in der Schweiz gesammelt.

News

Österreichs Wein-Export zieht stark an

Dank der positiven Corona-Entwicklungen wurden Wertsteigerungen von über einem Viertel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnet.

News

Bangen um die Weinlese an der Ahr

Mehr als 60 Weinbaubetriebe stehen im wahrsten Sinn des Wortes vor dem Nichts. Trotz grosser Spendenhilfen aus der Weinwelt macht der nahende Herbst...