© Alberto Loyo/Shutterstock

Sie ist keine Weltmetropole, aber kulturell spielt sie eine Hauptrolle: San Sebastián ist Filmstadt, Musikstadt und ein Schaufenster für den produktiven Reichtum der stolzen und weltoffenen baskischen Kunst.

31 . März 2022 - By Maik Novotny

Charles Mingus, Ella Fitzgerald, Miles Davis. Alfred Hitchcock, Marlon Brando, Claude Chabrol. Sie alle waren hier zu Gast, auf dem sandigen Laufsteg der muschelförmigen Bucht von La Concha. Die baskische Stadt Donostia-San Sebastián hat keine 200.000 Einwohner, doch kulturell ist sie einer Millionenmetropole ebenbürtig. Das 1953 gegründete San Sebastián Film Festival gehört trotz seines relativ bescheidenen Budgets zu den Topfestivals der Filmwelt, und das 1966 -gegründete San Sebastián Jazz Festival (offizieller Name: Jazzaldia) ist eines der berühmtesten und ältesten in Europa.

Beide Events beseelen die ganze Stadt, mit Bühnen auf Plätzen und am Strand und Besucherzahlen, die die Einwohnerzahl übertreffen. Dann verwandelt sich San Sebastián in eine einzige große Fiesta. Doch auch abseits der beiden Festivals lebt die Stadt von und mit Kultur. Von kleinen Galerien über versteckte Skulpturenparks bis zu großen Kulturzentren wie der Tabakalera oder kub-kutxa wird hier die reiche Tradition -einer weltoffenen Handels- und Hafenstadt am Schnittpunkt der Kulturen mit zeitgenössischen Ideen kurzgeschlossen. Für all das bietet die eindrucksvolle Küstenlandschaft den Rahmen und die einheitliche Stadtarchitektur aus dem 19. Jahrhundert die Bühne. Film ab!

FREITAG

Unübersehbar, groß und kantig wie ein kristallines Schiff liegt es an der Uferpromenade vor Anker. Wie die Stadt selbst trägt es mehrere Namen. Kursaal, Palacio de Congresos y ­Auditorio, kubo-kutxa. Eingefasst in eine leuchtende Hülle, ist der Komplex mit mehreren Sälen und einer der wichtigsten Kunstgalerien San Sebastiáns seit 1999 der große Kulturmagnet der Stadt. Die ­Galerie kubo-kutxa widmet sich zeitgenössischer Kunst im weitestmöglichen Sinne bis zu Design, Architektur und Film – schließlich hat auch
das Filmfestival hier seinen Sitz. Der ideale ­Anfangspunkt für unser Kunstwochenende.

MINIMAL UND OPULENT

Vom Ufer hinein in die kompakte Innenstadt mit ihren schachbrettartigen Straßen aus dem 19. Jahrhundert, ideal für Spaziergänge. Ein paar Ecken von der Küste entfernt findet sich die
Cibrián Gallery, die seit 2018 besonders jungen baskischen Kreativen ein Schaufenster bietet
und sie mit internationalen Künstler:innen wie ­Gerhard Richter kombiniert, wobei sich eine Vorliebe für die Minimal Art und für enigma­tische Skulpturen nicht verhehlen lässt.

Danach schnüren wir die Wanderschuhe und begeben uns hinauf in die Berge über der Stadt, nach Hernani. Hier, mitten im Grünen, hat der berühmte in San Sebastián geborene Bildhauer Eduardo Chillida (1924–2002) mit seiner Frau ein zerfallenes Bauernhaus aus dem 16. Jahrhundert erworben und restauriert. Noch zu ­seinen Lebzeiten wurde hier das Chillida-Leku-Museum eröffnet, rund 40 seiner Skulpturen sind im weitläufigen Park verteilt, ein verzauberter Ort, an dem Kunst, Natur und Geschichte eins werden.

SAMSTAG

Mitten ins Zentrum der Kulturszene, ein Ausflug in die Welt der Haute Couture und ein Blick in
die bunte Gegenwartskunst.

Der Name verrät schon die Geschichte: Das Kulturzentrum Tabakalera neben dem Bahnhof hat sich in einer ehemaligen Tabakfabrik angesiedelt, und schon der Rundgang durch die Räume und die vier Innenhöfe ist ein Erlebnis für sich. Hier sind scharfsinnige Kuratorinnen am Werk, die Ausstellungen werden regelmäßig preisgekrönt. Nicht nur das, hier darf man in den offenen Ateliers auch den Künstler:innen beim Arbeiten zuschauen, die ihre Werke in Einzel- oder Gruppenshows zeigen. Seit der Schließung des Kunstzentrums Arteleku 2015 hat die Tabakalera dessen Rolle als Nabel der lokalen Kunstszene mit Erfolg übernommen.

MODE ALS KUNST

Nicht nur Kunst, Film und Musik sind hier zu Hause, auch die Mode wird in San Sebastián gefeiert. Der Modeschöpfer Cristóbal Balenciaga Eizaguirre, 1895 als Sohn eines baskischen Fischers geboren, nahm hier Anlauf für seine Karriere, die später in Paris aufblühen sollte. Das Museum in seinem kleinen Geburtsort ­Getaria westlich von San Sebastián ehrt den Sohn des Landes mit spannenden Shows, die seine Haute Couture im Original ausstellen und in einen neuen Kontext stellen. Hier werden Textur, Form und Farbe lebendig, hier wird Mode zur Kunst.

Den Samstag beschließen wir an der Ufer­promenade, wo sich in der Nachbarschaft des Kursaals die 2002 gegründete Galeria Kur an­gesiedelt hat. Hier wird einer Fülle heimischer Künstler:innen eine Bühne geboten, die sie mit besonders bildstarken, grafischen und illustra­tiven Positionen selbstbewusst füllt. Die bas­kische Tradition bildhafter Skulpturen wird hier mit neuen Medien und Motiven gekreuzt.

SONNTAG

In den Tiefen der Geschichte und auf den Höhen der Gegenwart: der ganze Reichtum baskischer Kultur im Schnelldurchlauf.

Um die Kultur der Stadt und der Region noch besser zu verstehen, ist ein Blick in die Tiefe der Geschichte unabdingbar. Dafür gibt es keinen besseren Ort als das San Telmo Museoa, das 1932 in einem alten Klosterareal eröffnet wurde und seitdem weitergewachsen ist. Dieses Museum beherbergt mit rund 35.000 Objekten einen der größten Kulturschätze des Baskenlands, davon gehört neben Archäologie und Historie rund ein Viertel der Kunstabteilung: Malerei, Fotografie, Skulptur und Grafik. Besonders sehenswert sind hier die Krypta und die elf großen Wandmalereien von Josep Maria Sert aus den Gründungsjahren des Museums.

BASKISCHE SCHATZKAMMER

Unweit von hier wartet die Galerie Ekain Arte Lanak mit einer der größten Sammlungen zeitgenössischer baskischer Kunst auf. Die 1999 gegründete Galerie sammelt Werke
etablierter Größen wie Antoni Tàpies und Eduardo Chillida ebenso wie jene von jungen Künstler:innen des 21. Jahrhunderts und ­präsentiert sie in vielen im Monatsrhythmus wechselnden Ausstellungen.

Um unser Bild vom Reichtum der baskischen Kunst zu vervollständigen, fehlt uns noch ein Sonntagsausflug von der Küste ins Landesinnere. Hier, in der mittelalterlichen Altstadt von Vitoria-Gasteiz, ragt seit 2002 ein weißer Kubus in die Höhe, unter dem sich eine wahre Schatzkammer befindet: das Museum Artium, die alles andere als provinzielle Kunstsammlung der Provinz Álava, die zu den wichtigsten Museen Spaniens zählt. Ergänzt werden die 3.000 Kunstwerke durch ein umfassendes Bildungsprogramm – nur falls man seine Bewunderung für die Kulturproduktion dieses kleinen Landes noch weiter steigern möchte.

HOTELS

HOTEL Monte Igueldo****
Das Hotel liegt ideal auf dem Berg Igueldo mit Panoramablick auf das Meer und die Bucht La Concha. Es ist mit der Stadt durch eine voll funktionstüchtige jahrhundertealte Seilbahn verbunden – somit wird also schon die Anreise ein Erlebnis. Hier befindet sich auch das Restaurant »El Torreón«, in dem Gäste die baskische Küche entdecken können. Der nahe gelegene Ver-gnügungspark ist ebenfalls einen Ausflug wert.
Paseo de Igeldo s/n, 20008 San Sebastián
T: +34 943 210211
, monteigueldo.com

Zinema 7 Hotel****
Modern und chic präsentiert sich das »Zinema 7 Hotel«, das ganz im Zeichen des Kinos steht. Alle Zimmer sind berühmten Schauspieler:innen oder Regiseur:innen gewidmet, die im Laufe der Jahrzehnte zu Gast beim Filmfestival San Sebastián waren. Es liegt im ruhigen Viertel Amara, umgeben von Grünflächen, und ist nur einen kurzen Spaziergang von der Kathedrale, der Altstadt oder, dem Flusslauf folgend, dem Kursaal entfernt. Ein Spaziergang, der, wenn er mit Liebe zum Detail durchgeführt wird, das authentischste Donostia enthüllen wird.
Sagrada Familia 1, 20010 San Sebastián
T: +34 943 445000
, zinema7hotel.com

Hotel NH Collection Aránzazu****
Von außen wirkt es vielleicht unscheinbar, doch von innen entpuppt sich das Hotel als geschmackvolle Designoase mit viel Holz- und Marmordekor. Die Wände werden von Werken regionaler Künst-ler:innen geschmückt und die Möbel sorgsam von namhaften Designer:innen ausgewählt. Es befindet sich im exklusiven Stadtteil Ondarreta und liegt nur fünf Minuten von einem der besten Strände der Region entfernt.
Vitoria-Gasteiz 1, 20018 San Sebastián
T: +34 943 219077
, nh-hotels.de

Silken Amara Plaza****
Das moderne Gebäude ist das Werk des renommierten Architekten Peña Ganchegui. Sein kühnes Äußeres und seine fortschrittliche Technologie -stehen im Kontrast zu einem Innenraum, der mit der Eleganz der Stadt harmoniert. Von dem Moment an, in dem man die Halle des Hotels betritt, spürt man die einzigartige künstlerische Atmosphäre. Die Privatsammlung umfasst mehr als 160 Stücke und beeindruckt im gesamten Hotel.
Plaza Pío XII 7, 20010 San Sebastián
T: +34 943 464600
, hoteles-silken.com

RESTAURANTS & CAFÉS

Martín Berasategui
Martín Berasategui wurde 1960 in San Sebastián geboren. Seine Ausbildung zum Koch und ein Großteil seines Lebens sind mit dem »Bodegón Alejandro« verbunden, einem beliebten Restaurant, das von seinen Eltern und seiner Tante in der Altstadt von San Sebastián geführt wird – dort erhielt er auch seinen ersten Michelin-Stern. Das 1993 eröffnete Restaurant glänzt mit avantgardistischer Küche und makellosem Service und gilt als eines der besten Lokale in ganz Spanien.
Loidi Kalea 4, 20160 Lasarte-Oria
T: +34 943 366471
,martinberasategui.com

Antonio
Im Baskenland gibt es die Tapas ähnlichen »Pintxos«. Das »Antonio« gilt als eine der besten modernen Pintxos-Bars der Stadt.
Bergara Kalea 3, 20005 Donostia
T: +34 943 429815
, antoniobar.com

Xarma Cook & Culture
Die Lehrjahre bei den Stars der Weltküche (unter Anderem Martín Berasategui und Juan Mari Arzak) haben ihre Spuren hinterlassen, denn als 29-Jähriger erkochte sich Xabier Diez Esteibar einen Michelin-Stern. Zusammen mit Aizpea Oihaneder präsentiert er nun im »Xarma« eine Fine-Dining-Küche, die auf regionalen Zutaten aufbaut, aber auch kreative Gaumen-Action abliefert.
Miguel Imaz Kalea 1, 20009 Donostia
T: +34 943 142267
, xarmacook.com

Néstor
Streng genommen handelt es sich hier nicht um eine reine Pintxos-Bar, da neben den baskischen Köstlichkeiten auch noch größere Speisen wie Steak angeboten werden. Besonders bekannt ist die Bar für ihre Tortilla.
Arrandegi Kalea 11, 20003 Donostia
T: +34 943 424873
, bar-nestor.negocio.site

La Espiga
Die zahlreichen warmen und kalten Pintxos sind stets frisch zubereitet. Ein Ort, der außerdem nicht von Touristen überlaufen ist.
San Martzial Kalea 48, 20006 San Sebastián
T: +34 943 421423
,laespigabar.com

Old Town Coffee
Neben köstlichem Kaffee gibt es hier eine große Auswahl an leckeren Frühstücksangeboten von Lachsbroten bis hin zu Granola.
Reyes Catolicos 6, 20005 Donostia
T: +34 605 928083

Sweet Roma
Dieses süße Café lässt die Herzen von Patisserie-Liebhaber:innen höherschlagen. Besonders beliebt sind die selbst gemachten Cupcakes – die als die besten der Stadt gelten.
Sánchez Toca Kalea 3, 20006 Donostia
T: +34 943 325076
, sweet-roma.com

Meyvi
Die niedlichen Optik des Cafés passt zu den leckeren Süßspeisen und Gebäcken, die hier angeboten werden. Obwohl das »Meyvi« ziemlich klein ist, bekommt man eine große Auswahl präsentiert.
Ategorrieta Hiribidea 35, 20013 Donostia
T: +34 943 256955

Pasteleria Oiartzun
Von allerlei Torten und Kuchen bis hin zu Pralinen findet man hier eine hervorragende Auswahl an köstlichen Konditorkreationen.
Igentea 2, 20003 Donostia
T: +34 943 426209
, pasteleriaoiartzun.com

Koh Tao
Egal ob es der schnelle frühmorgendliche Espresso, ein entspanntes Frühstück oder ein hausgemachtes Stück Kuchen ist – das »Koh Tao« ist der perfekte Ort, um Einheimische zu treffen.
Bengoetxea Kalea 2, 20004 Donostia
T: +34 943 422211

BARS & NIGHTLIFE

Dry San Sebastián
Die Bar wurde als Hommage an den Glamour vergangener Zeiten geschaffen und erinnert an Stars, wie Bette Davis, deren Porträt über der Bar thront. Ein Ort, an dem Tradition und Moderne mithilfe von einer außergewöhnlichen Vielfalt an Cocktails und Aromen fusioniert werden. Neben hervorragenden Cocktails bekommt man hier auch einen exquisiten Afternoon-Tea.
Paseo República Argentina Kalea 4, 20004 Donostia
T: +34 943 437695
, dry-sansebastian.com

La Gintonería Donostiarra
Wie der Name schon verrät, ist die Spezialität des Hauses Gin Tonic. Über 150 verschiedene Sorten stehen zur Auswahl und werden in Gläsern angerichtet, die schon fast an eine kleine Goldfischaquarien erinnern.
Zabaleta Kalea 5, 20002 Donostia
T: +34 943 271912

GU San Sebastián
Der spektakuläre Blick über die Bucht von La Concha und die Insel Santa Clara ist der
perfekte Rahmen, um in Ruhe den Sonnenuntergang zu beobachten. Nach Mitternacht erwacht »GU« dann zum Leben. Hier finden Sie jedes Wochenende DJs und einen Club voller Leute.
Alderdi Eder Parkea 1, 20004 Donostia
T: +34 843 980775
, gusansebastian.com

¡Be! Club
Der Club ist dafür bekannt, die unterschiedlichsten Musikgenres zu bedienen, und wartet auch mit Livemusik auf. Die Cocktailkarte bietet raffinierte Variationen von Klassikern wie dem Moscow Mule.
Paseo de Salamanca 3, 20003 Donostia
T: +34 943 478505,
beclubss.com

Victoria Café
Der Eingang dient tags-über als Pintxos-Bar und Aperitif-Spot und ist ab Mitternacht an den Schlangen vor der Tür zu erkennen. Rechnen Sie mit einer Eintrittsgebühr, die jedoch ein kostenloses Getränk beinhaltet. Hier tanzt eine Vielzahl von Altersgruppen zu einer Mischung aus elektronischer, Reggaeton- und Popmusik.
República Argentina Kalea 4, 20004 Donostia
T: +34 943 420344
, victoriacafe.es

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Die besten Adressen im Überblick

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden. Zur Datenschutzerklärung

Karte aktivieren
  • 1
    Valentina
    Klarer, nordischer Minimalismus trifft bei Valentina auf Vintage-Glamour. Hier findet man besondere Stücke für sein Zuhause, viele davon von lokalen Designer:innen. Um die hohen Qualitätsstandards zu erfüllen, wird jedes Objekt im Geschäft sorgfältig von Hand ausgewählt.
    Bergara Kalea 18, 20005 Donostia
    Telefon: +34 943 433287
  • 2
    La Central
    In einem ehemaligen Raum für Pop-up-Märkte hat sich der Store La Central eingerichtet. Geblieben ist die industrielle Atmosphäre, der Rest wurde hell modernisiert. Arbeiten von aufstrebenden lokalen Designer:innen stehen hier stolz neben denen von prominenteren europäischen Künstler:innen. Er beherbergt auch einen Workshop-Raum, in dem talentierte Designer:innen ihre Kreativität entfalten können.
    Kale Berria 5, 20001 Donostia
    Telefon: +34 943 105536
  • 3
    Noventa Grados
    Als einer der angesagtesten Läden der Stadt ist Noventa Grados ein Muss für alle Stillieb­haber:innen. Der wunderschöne, helle Raum be­herbergt Designs von einigen der exklusivsten inter­nationalen Designer:innen und Marken. Neben einer der bedeutendsten Kollektionen der Stadt an Designkleidung werden auch Schmuck, Bücher, Beautyartikel und mehr verkauft.
    Kale Nagusia 3, 20003 Donostia-San Sebastián
    Telefon: +34 943 420760
  • 4
    Joyería Casa Munoa
    Den Store für schöne Schmuckstücke gibt es bereits seit 1935. Die Designs sind inspiriert von San Sebastián selbst, so findet man hier zum Beispiel eine Halskette mit der unverwechselbaren Form der Bucht von La Concha.
    Aldamar Kalea 28, 20003 Donostia
    Telefon: +34 943 422847
  • 5
    Bois et Fer
    Wenn Ihnen die Waren in diesem Möbel- und Einrichtungsgeschäft bekannt vorkommen, liegt das vielleicht daran, dass die Besitzer ihre Eichen- und Eisenwaren auch an vielen Orten in der Stadt installiert haben. Neben polierten Holzsesseln und minimalistischen Couchtischen findet man hier Lampen, Kerzen, Drucke und Keramik von lokalen Kunsthandwerker:innen.
    Hernani Kalea 17, 20004 Donostia
    Telefon: +34 943 083340
  • 6
    Koloreka
    Die Künstlerin Nerea Urrestarazu war von den traditionellen Darstellungen ihrer Stadt gelangweilt und begann, die natürliche Schönheit von Szenen aus dem Alltag mit einer frischen, luftigen Perspektive auf die Leinwand zu bringen. Ihre Kunsthandwerke sind das perfekte Souvenir und eine wunderbare Erinnerung an San Sebastián.
    San Jeronimo Kalea 19, 20003 Donostia
    Telefon: +34 943 434858
  • 7
    minimil
    Minimil bezeichnet sich selbst als »New Basque Fashion«. Die Inhaberinnen lassen sich von der Landschaft, dem Wetter und den Charakteren des Baskenlands inspirieren. Indem sie darauf achten, hochwertige Materialien wie Seide, Baumwolle, Kaschmir und Wolle zu verwenden, kreieren sie Klassiker, die Jahr für Jahr getragen werden können.
    Garibai Kalea 3, 20004 Donostia
    Telefon: +34 943 428677
  • 8
    Ayuntamiento de Donostia/San Sebastián
    Sehenswert ist das Rathaus von San Sebastián. Vor allem, weil es während der Belle Époque so ziemlich das Gegenteil eines konservativen Rathauses war. Von 1897 bis zum Verbot des Glücksspiels 1924 befand sich hier das Casino der Stadt. Wirft man einen Blick in das Innere des Gebäudes, kann man sich mit ein bisschen Fantasie das bunte Treiben an den Roulettetischen vorstellen.
    Ijentea Kalea, 1, 20003 Donostia
    Telefon: +34 943 481000
  • 9
    Theater Victoria Eugenia
    Ein imposanter Sandsteinbau, der mitten in der Stadt liegt und schon allein durch den Kontrast zum nahe gelegenen modernen Kursaal sehenswert ist. Hier findet alljährlich das Internationale Filmfestival von San Sebastián statt.
    Argentinar Errepublika 2, 20004 Donostia
    Telefon: +34 943 481160
  • 10
    IÑIGO MANTEROLA ESTUDIO DE ARTE
    Seit seiner Kindheit interessiert sich Manterola für das Zeichnen und Malen. In eine Familie mit Seefahrtstradition hineingeboren, war es nur eine Frage der Zeit, bis das besondere Thema in Form der Küstenfischerboote, der Arrantzales-Fischer und der Hektik des Hafens den Weg in seine Arbeiten fand. Die Galerie liegt etwas außerhalb von San Sebastián in Zarautz.
    Pol. Ind. Errotaberri, Ola Bidea, 20800 Zarautz
    Telefon: +34 617 332813
  • 11
    Museo Naval
    Das Schifffahrtsmuseum bringt den Besucher:innen die über viele Jahrhunderte gewachsene enge Beziehung der Basken zum Meer und zur Schifffahrt näher.
    Telefon: +34 943 430051
  • 12
    ARTEUPARTE GALLERY
    Die Kunstgalerie liegt in Tabakalera, dem Kulturzentrum von San Sebastián. Die Inhaber:innen arbeiten hauptsächlich mit aufstrebenden Künstler:innen aus dem lokalen und nationalen Umfeld.
    Kale Berria 4, 20001 Donostia
    Telefon: +34 677 655434
  • 13
    Aquarium Donostia
    Eines der ersten ozeanografischen Museen in Europa, ist nicht nur an Regentagen sehenswert. Die beeindruckende Ausstattung gilt als eine der größten in Europa.
    Plaza de Carlos Blasco Imaz 1, 20003 Donostia
    Telefon: +34 943 440099,

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 01/2022