© Berghütte Oberholz

Passend zum ersten Schnee dieses Winters in Wien werfen wir einen Blick auf die - punkto Interior Design und Architektur - angesagtesten Skihütten in den Bergen.

19 . November 2022 - By Birgit Pototschnig

TOM Almhütte Maria Alm, Österreich

Wahrscheinlich eine der stilvollsten Skihütten derzeit in Österreichs Alpen, zudem eher ein Gourmetrestaurant in den Bergen als bloß eine Skihütte für Wintersportler zum kulinarischen Einkehrschwung, ist die TOM Almhütte im Salzburger Land. Einerseits wirkt sie durch ihr sehr spezielles und hochwertiges Interior Design mit einer immensen Liebe ins Detail extrem stylisch, andererseits aufgrund der bodenständigen Herzlichkeit des Teams äußerst authentisch. Beeindruckend sind vor allem die vielen überraschenden Elemente: während ein antiker Friseurstuhl als Deko fungiert, dienen ehemalige alte Sesseliftstühle als innovative Barhocker. Für besondere Gemütlichkeit sorgt das eingesetzte Altholz aus der Region, welches in Kombination mit modernen Elementen, Leuchten und handgefertigtem Tongeschirr erst richtig zur Geltung kommt.

www.edertom.com/

Berghütte Oberholz Obereggen, Südtirol

Eine der chicsten Berghütten in Italien befindet sich an der Bergstation des Skigebietes Obereggen - mitten im Welterbe der Dolomiten auf 2.096 Meter - und scheint förmlich aus dem Berg herauszuwachsen. Der dreiteilige Holzbau richtet sich bewußt nach einzelnen Berggruppen aus, sodass man als Gast durch die drei Panoramafenster jeweils einen anderen Gipfelblick einfängt. Somit spielt die Architektur mit der umliegenden Umgebung sowie den verschiedenen Berggruppen, wobei die Panoramafenster im Inneren durch kurvilineare Verästelungen zu einer kompakten Struktur mit kleineren, stubenartigen Nischen im Restaurantbereich verschmelzen. Damit soll das Erscheinungsbild eines liegenden Baumes suggeriert werden, der mit seinen Verästelungen kontinuierlich aus dem Hang hinauswächst.

www.oberholz.com/

Ice Q Sölden, Österreich

Bekannt geworden durch den James Bond Kinofilm »Spectre« geht die Geschichte dieser futuristischen Skihütte bis auf das Jahr 1966 zurück, als mutige Pioniere den mächtigen Gaislachkogl per Seilbahn erschlossen. Heute steht an der Bergstation ein Meisterwerk aus moderner Baukunst, Architektur und Design aus gläsernen Fassaden und purem Stahl, welche auf Fels und Eis treffen. Eine mehr als puristische Symbiose auf 3.048 Metern Seehöhe: faszinierend und spektakulär. Eingebettet in majestätische Berggipfel funkelt das höchstgelegenste Zwei-Hauben-Restaurant in Österreich wie eine Kostbarkeit. Innen gibt sich der alpine Gourmettempel sehr stilvoll mit freier Sicht auf die Kulisse der Ötztaler Alpen durch eine 900 m² umfassende Glasfassade.

www.iceq.at/

Chez Vrony Zermatt, Schweiz

Vom kleinen, spartanisch eingerichteten Bergbauernhaus zum mehrfach ausgezeichneten, kulinarischen Treffpunkt verkörpert die Berghütte die lebendige Geschichte einer Zermatter Familie über die letzten 100 Jahre. Auch heute noch ist Chez Vrony eines der wenigen Restaurants, welche mit biologischen Eigenprodukten von einzig mit Alpengras ernährtem Vieh betrieben werden. Das Trockenfleisch, die Hauswurst und der Alpkäse werden nach überlieferten Rezepten hergestellt, die – wie auch die Hütte – von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Im pittoresken Weiler Findeln thront nun die chice Berghütte an priviligierter Sonnenlage mit Postkartenblick aufs Matterhorn und ist punkto Interior Design ein harmonischer Mix aus rustikaler Stube, viel Holz, antik anmutenden Kristalllustern und zeitgenössischen Designelementen.

www.chezvrony.ch/

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 01/2022