© Shutterstock

Umrandet von Zweitausendern, geprägt von mediterranem Flair und Olivenbäumen, inmitten malerischer Städte liegt der Gardasee. Ein Gewässer, das zu jeder Jahreszeit zu verzaubern weiß.

13 . August 2020 - By Katrin Ofner

Der Gardasee zieht Touristen aus aller Welt magisch an. Schon in den späten 50er und frühen 60er Jahre war die norditalische Region als Sehnsuchtsort für Urlauber bekannt - und dies hat sich bis heute nicht geändert. Kaum eine andere Destination bietet so viele unterschiedliche Facetten. 

Der Zaubersee, wie der Lago di Garda von seinen italienischen Anwohnern liebevoll genannt wird, ist mit einer Fläche von 400 Quadratkilometer der größte See Italiens. Ganzjährig ist das Klima mild und mediterran geprägt, wobei die schneebedeckten Berggipfel der Alpen eine atemberaubende Kulisse bieten. 

Die Berge laden zu Wander-, Mountainbike- und Erkundungstouren ein. Insbesondere Malcesine, am Fuß des Monte Baldo, ist einen Ausflug wert. Mit einer Seilbahn, deren Gondeln sich während der Fahrt drehen, begibt man sich auf den rund 1760 Meter hohen Tratto Spino, einem Gipfel des Gardaseeberges.

Gourmets werden sich im Städtchen Bardolino wohlfühlen, wo man den berühmten, leicht spritzigen Roséwein aus dem hügeligen Hinterland genießt. Eine wahre Perle am Gardasee ist Torri del Benaco. Mit seinem idyllischen Hafen mit den bunten Booten, der Duft der frischen Blumen sowie die imposante Scaligerburg lässt sich »La Dolce Vita« erleben.

Folge Falstaff Living auf
Folge falstaff living auf

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 07/2021