© Rafaela Pröll

Lieblingskreation: Die rote Vase »Homage to Burri« ist eine Limited Edition und wird mit einer ebenso komplexen wie innovativen Technik hergestellt.

21 . Juni 2021

Glaskunst

Es begann als Hobby. Freunde brachten Scherben von zerbrochenen Gläsern zu Giberto Arrivabene ­Valenti Gonzaga und baten ihn um die Reparatur der teuren Stücke. Heute ist die Kunstfertigkeit, mit der seine exquisiten Glas-Kreationen entstehen, weit über die Grenzen Venedigs hinaus bekannt. 

Lieblingskreation: Die rote Vase »Homage to Burri« ist eine Limited Edition und wird mit einer ebenso komplexen wie innovativen Technik hergestellt. giberto.it

© www.andreaavezzu.com

Als Hommage an den umbrischen Künstler Alberto Burri schuf der Conte in Zusammenarbeit mit dem Glasmeister Gianni Seguso eine limitierte Auflage von Vasen. Die mundgeblasene »Homage to Burri« wird durch das Auftragen verschiedener Schichten aus geschmolzenem und pulverförmigem Glas auf den schwarzen Sockel vollendet. Als letzter Arbeitsschritt erfolgt das unregelmäßige ­Auftragen von Murano-Kristall, das auf der Oberfläche geriffelt ist, um den Effekt von gebranntem Kunststoff zu erzeugen. 

Giberto Arrivabene

Rafaela Pröll© Rafaela Pröll

Das Leben und Schaffen des Conte ist untrennbar mit Venedig verbunden. Die Liebe zum Glas und zur Handwerkskunst bildet das Herzstück seiner Arbeit. Jede Kreation, die mit einer Aquarellskizze beginnt, wird in Murano umgesetzt. LIVING hatte Giberto Arrivabene 2020 am Cover.

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 07/2021