© Shutterstock

Kräuter-ABC: Nicht ohne meine Kräuter!

Von Schnittlauch, Johanniskraut über Salbei bis Rosmarin – ob im Blumentopf oder im selbstgestalteten Beet: Diese Auswahl an Kräutern darf in keinem Garten fehlen.

07 . Mai 2021

Fenchel

Das Kraut wurde zur Arzneipflanze des Jahres 2009 gekürt. Nicht nur die Knolle, die wir alle kennen, ist essbar. Fenchelsamen geben einen guten Tee, die Blätter eignen sich zum Würzen.

 

Lavendel

Kaum eine Pflanze ist so dekorativ wie Lavendel, der sofort an Südfrankreich denken lässt, wo die besten Parfums der Welt hergestellt werden.

 

Sumac

Ein Gewürz mit säuerlichem, zitronigem Geschmack, nicht wegzudenken aus der türkischen, arabischen und persischen Küche. Sehr dekorative rote Blüten.

 

Rosmarin

Der Klassiker: Ein immergrüner Halbstrauch, der auch im Winter aromatisch duftet. Geerntet werden ganze Zweige, die auch bestens zu Grillgut passen.

 

Salbei

Eine eigene Apotheke im Garten: Salbeitee hilft bei Halsweh. Aber auch als vielseitiges Gewürzkraut ist es in der mediterranen Küche nicht wegzudenken.

 

Wilder Schnittlauch

Das vergessene Würzkraut kann von Jänner bis Mai geerntet werden, schmeckt nach frischem Knoblauch und passt ideal zum Salat, Omelett oder aufs Butterbrot.

 

Wilder Knoblauch

Nicht nur die Blätter, auch die dekorativen Blüten sind essbar. Die Pflanze ist ein echter Hingucker. Ursprünglich kommt Tulbaghia violacea aus dem südlichen Afrika.

 

Wilder Thymian

Eine sehr robuste Pflanze, die wunderschön blüht. In der Küche hilft sie, schwere und fettige Speisen bekömmlicher zu machen. Auch für deftige Eintöpfe ideal.

 

Johanniskraut

Die Pflanze wird bei Wunden und Verbrennungen – meist in Form von Ölen – angewendet. Man schreibt ihr auch eine stimmungsaufhellende Wirkung zu.

 

© Falstaff - Kann Produktplatzierung enthalten

Fotos: Mary Jo Hoffman/www.stillblog.net

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 07/2021