© Philip Morris

Die Produktneuheit IQOS von Philip Morris ist seit Kurzem auch in Österreich erhältlich. Was das Produkt so interessant macht, verrät LIVING.

17 . Juli 2020 - By Katharina Woschny

Rauchen zählt zu den gängigsten Lastern erwachsener Menschen – Philip Morris beschloss, sich dieser Thematik anzunehmen, um eine gesundheitsfreundlichere Alternative zum herkömmlichen Zigartettenkonsum zu entwickeln. In Österreich gibt es rund 1,3 Millionen Personen, die regelmäßig zur Zigarette greifen. Viele von ihnen sind jedoch auf der Suche nach Alternativen, um den unschönen Risiken des Konsums vorzubeugen. Die Lösung fand Philip Morris in der Produktion von IQOS – einem sogenannten Tabakerhitzer, der ganz ohne Feuer, Asche und Zigarettengeruch den Genuss von Tabak ermöglicht. Bei dem Gadget handelt es sich um ein zeigefingerlanges Gerät, in welches ein Stick mit Tabak eingeführt werden kann. Dieser wird anschließend auf 350 Grad erhitzt – zum Vergleich: Bei Zigaretten wird der Tabak bei über 600 Grad verbrannt. Bei IQOS werden somit bis zu 95% weniger Schadstoffe freigesetzt als bei herkömmlichem Tabakkonsum. 

Entwicklung

Das Unternehmen Philip Morris investierte bereits über sieben Milliarden Dollar in die Entwicklung der IQOS-Technologie. Im Zuge der Forschung wurden mehr als 400 Experten und Wissenschaftler in die Umsetzung des schadstofffreundlicheren Tabakerhitzers eingebunden. IQOS ist aktuell in 53 Ländern erhältlich, in Österreich steht das Produkt in Trafiken zum Verkauf bereit. Weitere Infos unter: de.iqos.com

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 04/2020