© Shutterstock

Im Interior-Bereich existiert eine ganz eigene Sprache, wenn es um Wohnstile und Einrichtung geht. Für den richtigen Überblick bietet LIVING nun das Interior-ABC, wo diverse Begriffe erklärt werden. Dieses Mal mit dem Buchstaben C und der Einrichtungsart Country Chic.

03 . September 2020 - By Katrin Ofner

Der Stil ist nostalgisch und feminin, aber weit weg von altbacken und langweilig. Country Chic ist angesagt und verbindet hochwertige Vintage-Teile mit Möbeln in hellen Farben, edlen Mustern und natürlichen Materialien.

Der Einrichtungsstil soll vor allem das hektische Leben ausblenden und an ein Leben am Land erinnern. Wichtig dabei: Die Konstellation der Möbel – etwa ein Hussensofa oder Ohrensessel - sollen mit den Accessoires eine optimale Mischung ergeben, damit aus einem stilvollen Country Chic kein altbackener Interior-Stil wird.

Daher sind Materialien aus der Natur wie Holz, Stein, Keramik oder Ton prägend. Bei den Stoffen legt man wert auf Baumwolle, Wolle, Leinen oder Leder, die hochwertig verarbeitet wurden.Vervollständigt wird der Look durch Antiquitäten.

Bei der Farbpalette liegt der Fokus auf natürlichen Nuancen in Weiß, Creme oder Beige. Akzente liefern Karomuster, Punkte und Streifen oder florale Motive. Wer dennoch ein wenig dunkle Akzente setzen möchte, sollte auf Dunkelblau oder Rot zurückgreifen. Damit erzielt man den britischen Cottage-Flair in den eigenen vier Wänden.

Traditionelle Küchengeräte in Zink oder Kupfer verleihen zusätzlich einen nostalgischen Flair. Bei der Dekoration wird Wert auf frische Blumen, Gräser und Körbe gelegt.

Folge Falstaff Living auf
Folge falstaff living auf

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 06/2020