© Ralf Jürgens

Hamburg: Sechs neue Gerolsteiner WeinPlaces ausgezeichnet

Zum dritten Mal zeichnete Gerolsteiner Orte aus, an denen Weingenuss leidenschaftlich gelebt wird.

12 . April 2016 - By Stevan Paul

Volles Haus bei den dritten Gerolsteiner WeinPlaces Awards am 11. April in Hamburg – Sommeliers, Gastronomen, Weinjournalisten und Weinblogger waren zusammengekommen um sechs neue WeinPlaces zu feiern. Mit diesem Prädikat zeichnet der Mineralbrunnen Gerolstein seit 2014 Vinotheken, Weinbars und Weinlounges aus, die sich mit persönlichem Engagement und Kompetenz für ungezwungenen Weingenuss stark machen, zugänglich Weinwissen vermitteln und dabei Einsteiger und Weinkenner gleichermaßen begeistern. 18 Weinbotschafter wurden in den vergangenen Jahren ausgezeichnet, weitere sechs sind in diesem Jahr dazu gekommen und wurden von Marcus Macioszek, Bereichsleiter Marketing der Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG., ausgezeichnet. Den drei Juroren Christina Fischer, Sebastian Bordthäuser und Stuart Pigott gelang es, in kurzen vergnüglichen Statements genau jenen neue Lässigkeit im Umgang mit Wein zu beschwören, für die das WeinPlaces Prädikat steht.

Verdienter Jubel und Applaus dann für die Gastronomen und Teams der neuen WeinPlaces 2016, die ausgezeichnet wurden:

  • Berlin: Hammers Weinkostbar, Jürgen Hammer und Manuela Sporbert
  • Essen: Emma 2, Rainer Podzuck und Bettina Hess
  • Hamburg: Vineyard, Elke Berner und Alexander Bolognino de Orth
  • Köln: Essers Gasthaus, Andreas Esser und Iris Giessauf
  • München: Vintage Selection, Marian Kreuzer
  • Westerland: Schachner, Bistro & Vinothek, Martin Schachner

Gefeiert wurde anschließend zu ausgewählten Weinen aus Deutschland und Österreich, in den Gläsern funkelten 2013 Griesel, Hessische Bergstraße, Rosé Tradition Brut, 2014 Dalgaard & Jordan Rheingau Martinstaler Riesling und 2013 Tinhof, Burgenland, Leithaberg DAC Weiss Neuburger & Weissburgunder. Die Rotweine: 2012 Jülg, Pfalz Spätburgunder »R« und 2014 Daniel Aßmuth Pfalz Portugieser Wachenheimer Königswingert.

Das Küchen-Team der im Vorjahr ausgezeichneten Gastgeber Julia und Axel Bode vom Weinbar & Restaurant Witwenball servierte ein fliegendes Büffet mit Tatar vom Pommerschen Rind, Lachs-Avocado Tataki, geschmorter Schweinebacke mit Gremolata, Käse vom Affineur Waltmann und Ziegenkäse vom Hof Bachenbruch. Der Abend bot darüber hinaus Gelegenheit sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen und zu vertiefen – oder einfach gemeinsam noch ein weiteres gutes Glas Wein zu genießen.

Weinfreunde finden alle Gerolsteiner WeinPlaces unter www.weinplaces.de, das Angebot wird seit vergangener Woche auch von einem neuen Facebookauftritt begleitet https://www.facebook.com/weinplaces/.


Das könnte Ihnen auch gefallen

MEHR ENTDECKEN

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 07/2020