beigestellt

Glastüren mit Stahl & Co.: So gelingt das Loft-Feeling auf kleinem Raum

Sie träumen von einem großen Loft in der Großstadt? Keine Sorge, Sie können sich den stilvollen Look auch ganz einfach in Ihr Wohnzimmer holen.

21 . Januar 2022

Industrielle Vibes, offene Räume, hohe Decken und bodentiefe Fenster, die den Blick auf die Skyline der Stadt freilegen – hach, so ein Loft im obersten Stockwerk eines Wolkenkratzers hat architektonisch schon so einiges zu bieten. Die gute Nachricht: Sie können das Loft-Feeling auch auf kleinerem Raum schaffen. LIVING gibt Tipps, wie die urbane Perfektion gelingt:

1. Denken Sie offen und großräumig

Das wichtigste Stichwort beim industriellen Loft-Stil: Open Space. Das kommt nicht von ungefähr: Weil Wohnungen in Großstädten wie New York auch für kleine Räume berüchtigt sind, entstand der Loft-Style quasi aus einer Not heraus. Man setzte auf ein großzügiges Erscheinungsbild, auch wenn der Raum ganz und gar nicht geräumig ist. Wie’s geht: Betrachten Sie einen Raum als Multifunktionszimmer. Esszimmer, Arbeitsplatz, Lounge Area müssen nicht strikt getrennt voneinander sein. Vielleicht können Sie auch die ein oder andere Wand eliminieren oder Teile davon durch Glaselemente ersetzen, die die Wohnung größer wirken lassen. Und: Achten Sie bei der Platzierung Ihrer Möbel darauf, dass trotz wenig Platz genug Weißraum bleibt.  

2. Fenster & Türen wohlüberlegt gestalten

Apropos Open Space: Die wichtigsten Features, die es bei der Gestaltung eines Lofts zu beachten gibt, sind die Fenster und Türen – sie sind es schließlich, die das Open-Space-Feeling schaffen. Verdecken Sie daher Ihre Fenster keinesfalls mit schweren Vorhängen oder gar zu hohen Sideboards. Bei Türen gilt es sich zu fragen, ob Sie sie wirklich brauchen oder eventuell abmontieren können, um ein offeneres Raumgefühl zu schaffen. Alternativ: Tauschen Sie schwere Holztüren gegen leichte Glastüren – evtl. mit Metall-Querstreben im industrial Style – aus.

3. Achten Sie auf die Wandgestaltung.

Was in einem Loft nicht fehlen darf: Kunst. Gestalten Sie daher auf einer freien Wand Ihre ganz persönliche Galerie mit einer kreativen Sammlung an Kunstwerken und Fotodrucken – von Originalabzügen bis zu Flohmarktfunden. Wenn Sie sich nicht zu KunstliebhaberInnen zählen, können Sie alternativ eine Wand als Backsteinwand gestalten – ebenso ein klassisches Industrial-Element.

4. Mix & Match

Epochen mixen, Stile durcheinanderwürfeln, beliebte Klassiker miteinander kombinieren: In Lofts ist in Sachen Möbelauswahl nahezu alles erlaubt. Für den Anfang können Sie etwa mal mit unterschiedlichen Esstischstühlen experimentieren und schauen, welcher Stilmix Ihnen am besten gefällt.

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 08/2021