© Kari Shea

Es werde Licht: 5 Tipps, wie Räume möglichst hell wirken

Helle, sonnendurchflutete Räume wirken Wunder auf unser Gemüt. Bei kleinen oder ungünstig gelegenen Zimmern ist es oft eine knifflige Angelegenheit, diese mit Licht zu füllen. Dennoch ist es möglich, Helligkeit in solche Räume zu bringen. LIVING hat fünf Tipps recherchiert, wie man sie zum Strahlen bringt.

16 . August 2021

Licht aus allen Ecken

Möchte man einen Raum heller wirken lassen, sollten Lichtquellen in jeder Ecke des Zimmers angebracht werden. Dadurch erscheint es direk freundlich und strahlend. Wenn es sich um einen kleinen Raum handelt, ist der Platz für eine Vielzahl an Lampen oft nicht gegeben. Hier sollte auf eine Deckenleuchte mit mehreren Lämpchen zurückgegriffen werden. Zusätzlich kann eine Stehlampe zum Einsatz kommen. Sie erfüllt gleich zwei Aufgaben: Die Lampe spendet indirektes Licht nach oben und gleichzeitig direktes Licht dort, wo es gerade gebraucht wird.

Lichtreflektion durch helle Möbel

Ja, auch mit bestimmen Möbelstücken kann für mehr Helligkeit in einem Raum gesorgt werden. Dunkles Mobiliar lässt Zimmer sofort kleiner und dunkler wirken – es ist fast so, als würde es das Licht schlucken. Helle Möbel hingegen reflektieren Licht. Daher kann man sich im Wohnzimmer zum Beispiel eine helle Couch oder einen weißen oder beigen Teppich anschaffen. Im Schlafzimmer beeinflusst ein weißer Kleiderschrank die Helligkeit positiv. 

Helle Fensterrahmen

Nicht nur die Größe des Fensters hat Einfluss auf die Lichtverhältnisse eines Raumes, auch die Farbe der Fensterrahmen spielt eine Rolle. Möchte man ein Zimmer strahlender wirken lassen, sollte man die inneren Fensterrahmen in einer hellen Farbe streichen. Auch ein Rahmen aus hellem Holz oder Stein kann mehr Licht nach Innen lenken. 

Möbel nicht direkt unter dem Fenster platzieren

Wenn es um mehr Licht geht, ist nicht nur die Auswahl der Möbel wichtig, sondern auch der Ort, an dem sie platziert werden. Hier ist besonders darauf zu achten, dass die einzelnen Möbelstücke nicht direkt neben oder unter den Fenstern stehen. Denn das reduziert den Lichteinfall. Wenn der Raum groß genug ist, kann man das Mobiliar auch auf die Mitte des Raumes konzentrieren und so versuchen, möglicht viele weiße Wände frei zu lassen. Je mehr Reflektionsfläche dem Licht geboten wird, desto heller wird das Zimmer. 

Passende Vorhänge

Vorhänge haben viele Vorteile: Sie schützen die Privatsphäre, sind schön anzusehen und lassen Räume gemütlich wirken. Sie können ebenfalls zu mehr Helligkeit beitragen. Vorhänge in hellen Farben und aus leichten Stoffen kommen hier zum Einsatz. Transparente Vorhänge zum Beispiel sind lichtdurchlässig und bieten trotzdem einen gewissen Sichtschutz. Bei der Auswahl des Stoffes ist darauf zu achten, dass das Material nicht zu dick ist. Dies kann schnell schwer und drückend wirken. Am besten greift man zu leichten, zarten Stoffen, die luftig wirken.

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 07/2021