© Layer Design

Designers to watch: Wir stellen Benjamin Hubert vor

Der Designer Benjamin Hubert leben ganz am Puls der Zeit. Bei seinen Kreationen steht nicht nur die Ästhetik, sondern auch der allgemeine Nutzen im Vordergrund.

05 . November 2020 - By Sandra Keplinger

Mutig in neue Zeiten

»Vital and connected design for new times« –dieses Statement von Layer-Gründer Benjamin Hubert könnte deutlicher nicht sein. Der Brite designt mehr als nur Möbel: Sein Repertoire reicht von stylishen Sitzgelegenheiten über smarte Katzenbetten bis hin zum personalisierbaren Rollstuhl im modernen Look. Und das alles mit dem erklärten Ziel, den CO2-Abdruck seiner Produkte so klein wie möglich zu halten. Trotzdem wirken Layer-Designs alles andere als »öko« und beweisen, dass nachhaltige Interiors wie zeitgenössische Kunst aussehen können.

Kein Wunder also, dass Hubert einer der gehyptesten jungen Designer auf dem Markt ist! Marken wie Vitra, Adidas, Samsung, Aesop oder Fritz Hansen haben sein Talent erkannt und nehmen seine Dienste in Anspruch. Das Geheimnis des Erfolgs? »Die Beziehungen zu unseren Kunden basieren auf einem offenen und transparenten Designprozess. Es gibt in allen Phasen der Entstehung offenen Austausch«, erklärt Hubert.

Benjamin Hubert

Der 36-jährige Brite schloss 2006 sein Studium in Industrie- design an der Lough­borough University ab. 2007 gründete er sein erstes eigenes Studio in London, das sich zu Beginn vor allem mit Möbeln und Beleuchtung beschäftigte. Mittler­weile arbeitet sein Team an unterschiedlichsten ­Designprojekten in East London.
layerdesign.com

© Mark Cocksedge

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 07/2020