© Beppe Brancato

Das Zusammenspiel von Zeitgenössischem und Tradition steht bei Interior-Designerin Cristina Celestino im Zentrum des Schaffens.

23 . Februar 2021 - By Sandra Keplinger

Schlüsselrolle

Cristina Celestino ist ein wahrer Design-Tausendsassa. Vielen ist die Italienerin durch ihr Modelabel The Attico bekannt, das sich mit seinen ausgefallenen Silhouetten und dem Spiel mit Mustern einen Namen in der Fashion-Szene gemacht hat. Dass Celestino studierte Architektin ist, spürt man in ihren Mode- wie auch in ihren Interior-Kreationen. »Meine Arbeit basiert auf der Beobachtung und Erforschung von Form und Funktion«, so die Designerin. In ihren Werken finden sich sowohl historische als auch zeitgenössische Elemente aus Mode, Kunst und Design. 

Kein Wunder also, dass schon etablierte Luxushäuser wie Fendi ihre Kreativität in Anspruch nahmen. 2016 entwarf sie für das italienische Label im Rahmen der Design Miami die mehrfach ausgezeichnete Kollektion »The Happy Room«. Seit 2019 hat Celestino die Art Direction von Billiani inne, wofür sie unter anderem die Sitzmöbel-Serie »Corolla« entwarf. Großzügige Polsterungen und spannende Geometrie stehen hier im Mittelpunkt – auch ein Sessel will gut gekleidet sein.

Cristina Celestino

 Alessandro Pollio

Die Designerin wurde 1980 im italienischen Pordenone geboren. 2005 machte sie ihren Abschluss in Architektur an der Universität von Venedig (IUAV), danach ging sie nach Mailand. 2011 gründete sie das Modelabel The Attico, zwei Jahre  später ihr eigenes Designstudio.
cristinacelestino.com

© Alessandro Pollio

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 01/2021