© Stefan Gergely

Ob im historischen Zinshaus oder im modernen Neubau: Der Wiener Immobilienentwickler Christian Winkler und sein Team von WINEGG Realitäten schenken Immobilien eine große Zukunft.

27 . Dezember 2021 - By Amelie-Catharina Bacher

LIVING Ein großer Fokus liegt bei WINEGG auf den Zinshäusern. Was ist hier aus unternehmerischer Sicht besonders attraktiv? Und wieso sind Ihnen gerade Zinshäuser auch ­persönlich ein Anliegen?
Christian Winkler Ich hatte seit jeher ein Faible für Zinshäuser – für ihre einzig­artige Struktur, für ihre große Geschichte. Ein Zinshaus zu entwickeln ist immer eine besondere Herausforderung, da jedes Objekt ein Unikat ist. Umso glücklicher ist man, wenn man es mit nachhaltigen Methoden gesamtheitlich saniert und ihm damit neues Leben schenkt. Und genau das ist es auch, was die Menschen suchen: nicht nur Wohnqualität, sondern Lebensraum. Dies zu bieten ist unser Ziel und unsere unternehmerische Aufgabe.

Aus der Sicht des Verkäufers: Warum sollte man sein Zinshaus verkaufen? Und was sollte man dabei beachten?
Viele nutzen die Gunst der Stunde, denn aktuell zahlt der Markt Bestpreise. Trotzdem sollte der Verkauf gründlich abgewogen werden – denn ein Zinshaus zu besitzen ist eine großartige Wertanlage. Sollte man sich doch dafür entscheiden, braucht es hierfür einen verlässlichen Partner, der durch einen entsprechenden Track Record überzeugt und den kompletten Verkaufsprozess professionell begleitet. WINEGG bietet in diesem Bereich eine langjährige Kompetenz.

Der Zinshausmarkt ist heiß umkämpft – ­warum sollte man sich als Verkäufer für ­WINEGG entscheiden?
Ganz einfach, weil wir den Markt seit über 20 Jahren kennen und dafür bekannt sind, nicht nur eine diskrete Beratung anzubieten, sondern auch Bestpreise zu bezahlen. Und das bei kurzen Entscheidungswegen, trans­parenten, notariell begleiteten Prozessen und verbindlichen Angeboten. Wir wissen, dass der Verkauf einer Immobilie eine emotionale Sache ist, und bringen auch das nötige Feingefühl mit. Wenn bereits ein Angebot am Tisch liegt, stellen wir übrigens auch gerne unverbindlich und rasch ein Gegenangebot.

Welche Risiken gibt es aus Verkäufer- und aus Käufersicht?
Mit dem richtigen Partner an der Seite geht man kein Risiko ein. Die Transaktionen sind sicher, die Abwicklung ist verständlich und transparent. Geht man den Weg ohne den richtigen Partner, kann es sein, dass Kaufpreise geboten werden, die nicht darstellbar sind, oder dass Angebote mit ­diversen Vorbehalten gelegt werden.

Wie hat sich die Coronapandemie auf den Markt ausgewirkt? Ist mittlerweile wieder ein Normalzustand eingekehrt?
Die Pandemie hat erneut gezeigt, dass ­Immobilien sehr krisenresistent sind. Daher wurde auch vermehrt investiert – die Preise sind dadurch angestiegen. Mittlerweile hat sich am Markt ein neuer Normalzustand eingependelt. Wir rechnen jedoch nicht mit einem Rückgang der Preise. Was die Bedürfnisse an Wohnimmobilien angeht, hat Corona einiges in Bewegung ­gebracht: Wohnlösungen müssen flexibler sein, Freiflächen und zusätzlicher Platz für Homeoffice etc. sind gefragter. Auf diese Qualitäten gehen wir jedoch nicht erst seit der Pandemie ein.

Wie wird sich der Zinshausmarkt in Zukunft entwickeln?
Da es sich beim Zinshaus um ein begrenztes Gut handelt, wird der Markt auch weiterhin sehr umkämpft sein. Wir stellen uns jedoch optimistisch den Herausforderungen und sind sehr zuversichtlich, dass wir auch ­weiterhin eine volle Pipeline haben werden, um attraktive Lebensräume zu realisieren.

Sind auch Märkte außerhalb von Wien für WINEGG interessant? Gibt es Pläne für die Zukunft, den eigenen Markt zu erweitern?
Als Projektentwickler mit breitem Portfolio schränken wir uns weder bei der Projekt­größe noch beim Segment ein. Auch entwickeln wir nicht nach Postleitzahlen, da wir überall Premiumlagen identifizieren können. Daher prüfen wir auch ständig Projekte außer­halb von Wien: Aktuell entwickeln wir in Linz und Korneuburg sowie in Deutschland und Spanien. Unser Kern­geschäft wird trotzdem immer der Wiener Markt bleiben.

Die Anfänge bei WINEGG lagen im Bereich der Altbau-Revitalisierung, mittlerweile sind Sie auch bei der Entwicklung von Neubau­projekten sehr erfolgreich. Was war der Anreiz, in diesem Segment tätig zu werden?
Schon bei der Gründung von WINEGG hatte ich ambitionierte Ziele, die über die Altbau-Revitalisierung hinausgingen. 2015 begannen wir damit, auch Neubauprojekte zu entwickeln – mit dem Wachstum von Team und Know-how beschlossen wir schließlich 2017, die Neubauprojekte als eigenes Segment im Unternehmen zu integrieren.

»Nicht nur Wohnqualität, sondern Lebensraum zu bieten ist unser Ziel und unsere unternehmerische Aufgabe.«

Christian Winkler, Geschäftsführer Winegg Realitäten

Christian Winkler, Geschäftsführer Winegg Realitäten

Welche Projekte erwarten uns bei WINEGG in Zukunft?
Aktuell entwickeln wir rund 50 Projekte im Neubau und 25 im Altbau. Bei allen Pro­jekten setzen wir auf attraktive Lagen und ­hochwertige Ausstattung. Jedes einzelne ist herausragend, jedes bietet eine Lebensqualität, auf die man sich verlassen kann. Wir sind Lebensraumentwickler und bieten daher auch ein umfangreiches Portfolio an.

Welches ist Ihr persönliches Lieblingsprojekt?
»THE FUSION by WINEGG« in der ­Kettenbrückengasse 22 ist ein absolutes Vorzeigeprojekt, welches Tradition und Moderne vereint. Es handelt sich dabei um ein Bestandsobjekt in einer der besten Lagen Wiens, ­direkt am Naschmarkt gelegen. Das prächtige Haus mit der historischen Fassade ist dem Biedermeier zuzurechnen und wird in den nächsten Monaten ressourcenschonend ­revitalisiert. Der Verkauf der exklusiven 46 Eigentumswohnungen hat bereits begonnen, mehr Informationen über dieses Wohnprojekt findet man auf www.the-fusion.at.

WINEGG liegt Nachhaltigkeit sehr am ­Herzen. Wie äußert sich das?
Das stimmt. Wir nehmen unsere sozioökonomische Verantwortung sehr ernst und haben es uns daher zum Ziel gesetzt, alle zukünftigen Immobilienprojekte nachhaltig zertifizieren zu lassen. Mit dem Projekt in der Fabergasse 2 konnte ein erster Erfolg verzeichnet werden. Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche ist zur Erreichung der Klimaschutzziele ein wichtiges Thema, WINEGG gilt hierbei als einer der Vorreiter im Wohnbausegment. Und dies passt auch sehr gut zu unserem Unternehmensleitbild – denn wir schaffen »bleibende Werte für ­Generationen«.

Wertschöpfung mit Substanz

Immobilienentwickler Christian Winkler und sein WINEGG-Team schenken Immobilien eine Zukunft.
winegg.at

© Stefan Gergely

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 08/2021