© Ian Gavan

LIVING besuchte das Kreativduo Jordan Cluroe und Russell Whitehead, in ihrem Londoner Interior-Design-Studio und befragte es nach ihrem Erfolgsrezept.

04 . Juli 2019 - By Angelika Rosam

LIVING: Was sind die Meilensteine Ihrer Interior-Designer-Karriere?
2LG Als Kinder wurden wir ermutigt, unsere eigenen Schlafzimmer zu dekorieren. Wir hatten beide die gleiche Erfahrung, und es war der Keim für diese Leidenschaft in unserem Erwachsenenleben. Jeder Kunde und jede Zusammenarbeit war für uns ein Meilenstein, da wir uns gerne weiterentwickeln. 

Wie arbeiten Sie zusammen?
Wir arbeiten sehr schnell an unserem Entwurfs­prozess, halten ihn frei und lassen Änderungen zu. Wir möchten während unseres gesamten Designprozesses offen für neue Ideen bleiben. Wir lieben auch die Zusammenarbeit mit un­seren Kunden, untereinander und mit Designmarken oder jungen Designern. Das hält die Arbeit frisch.

Woher nehmen Sie Ihre Inspiration?
Unser Garten ist eine große Inspiration für unsere Farbpaletten. Wir lieben Theater, Oper, Kunst und Mode. Mode ist eine große Leidenschaft von uns, es gibt unvermeidlich eine Überschneidung zwischen der Art, wie wir gestalten, und der Art, wie wir uns kleiden. Vor allem aber inspirieren uns die Menschen. Wir lieben es, eng mit Menschen zusammenzuarbeiten, ihre Geschichten zu verstehen und mit ihnen neue zu machen.

»Bei unserer Arbeit inspirieren uns die Menschen. Wir lieben es, eng mit ihnen zusammenzuarbeiten, ihre Geschichten zu verstehen und mit ihnen neue zu kreieren.« 
Jordan Cluroe und Russell Whitehead über Inspiration

Farben spielen eine wichtige Rolle in Ihrer künstlerischen Welt. Können Sie uns sagen,
warum?
Farben sind für uns Instinkte. Sie kommen ­von Herzen. Farbe ist Freude. Sie macht uns froh und ist der erste kreative Funke für unsere Arbeit. Wir haben nie darüber nachgedacht, warum. Es ist wahr, dass sich die Welt manchmal an einem dunklen Ort befindet und wir uns bewusst sind, dass wir die Poesie in der Welt ausdrücken wollen. Farbe ist eine wunderbare universelle Sprache, und wir verbreiten unbewusst eine Botschaft des Glücks und der Liebe.

Können Sie uns sagen, was für Sie der Unterschied zwischen Interior-Design und Interior-Dekoration ist?
Interior-Design ist das Fundament des Raums, des Flusses, des Layouts, der Materialien und der architektonischen Beleuchtung. Interior-Dekoration ist die Ebene der Freude, die zum Leben erweckt wird. 

Welche Fragen stellen Sie als Innenarchitekten dem Kunden?
Wir lassen den Kunden sprechen und nehmen die subtilen Hinweise auf, von der Art und Weise, wie er seine Haare trägt bis zu dem Ort, an dem er sich in seinem Raum am wohlsten fühlt. Ansonsten fragen wir ihn nach Erwartungen und dem Endergebnis.

Was sind Ihre nächsten Projekte?
Wir arbeiten gerade an unserem ersten Buch. Wir haben einen wunderbaren neuen Kunden mit einem georgianischen Anwesen, das komplett renoviert und in einem denkmal­geschützten Block in Süd-London gelistet ist. Es ist ein großartiger Ort zum Übernachten. Wir haben auch eine neue Teppichkollektion für das London Design Festival im September 2019 geplant.

Wie schwierig ist es für Innenarchitekten, stets im Wettbewerb mitzuhalten?
Uns wurde gesagt, dass wir mutig waren, aber wir konzentrieren uns nicht darauf. Wettbewerb tötet Kreativität. Wir versuchen, uns gemeinsam auf unseren kreativen Prozess zu konzentrieren und unseren Kunden als Designer treu zu bleiben.

Drei Wörter, die Sie und Ihren Stil beschreiben?
Fröhlich, menschlich, kreativ.

Das könnte Ihnen auch gefallen

MEHR ENTDECKEN

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 07/2020