© Shutterstock

5 Tipps, wie kleine Wohnungen groß rauskommen

In Großstädten wie New York, Paris oder auch Wien wohnen viele in kleinen Wohnungen. Dies muss jedoch nicht zwangsläufig Enge bedeuten. Mit den richtigen Ideen kommen XS-Apartments groß raus.

18 . August 2020

Wenig Platz oder ein ungünstiger Grundriss stellen so manche Bewohner bei der Einrichtung der eigenen vier Wände vor große Herausforderungen. Schließlich ist es nicht ganz so einfach auf wenig Quadratmeter praktisch und vor allem schick einzurichten. Mit etwas Kreativität, dem richtigen Konzept und fünf Tipps von LIVING zaubert man aus seinem kleinen Reich einen wahren Interior-Traum.

1. Prioritäten setzen

Nutzt man das Wohnzimmer auch als Home-Office, sollte man bei der Einrichtung eher auf eine Sofalandschaft verzichten und lieber auf einen praktischen Arbeitsbereich setzen. Wer gerne auf der Couch isst, streicht einen großen Esstisch von der Einkaufsliste. Bei der Einrichtung sollte man somit auf die eigenen Bedürfnisse achten. 

Shutterstock© Shutterstock

2. Jeden Winkel nutzen

Ob Ecken, Nischen oder freie Wandflächen neben Fenster und Türen - lassen Sie keinen Platz ungenützt. Am Effektivsten ist es, auf Maßanfertigungen zu setzen, um jeden freien Winkel optimal zu nützen. Auch ein Tisch, Sofa oder Bett mit Stauraum schaffen Abhilfe bei der smarten Nutzung von kleinen Wohnungen.  

Shutterstock© Shutterstock

3. Mit Kontrasten arbeiten

Helle Farben lassen einen Raum größer und weiter wirken. Pastellfarben wirken wohnlich, Holzelemente erzeugen eine Leichtigkeit. Durch dunkle Töne verschwimmen Konturen und sie schaffen optische Tiefe. 

Shutterstock© Shutterstock

4. Auf funktionale Möbel setzen

Zahlreiche Designer haben die Notwendigkeit von praktischen Möbel erkannt und sich mittlerweile auf Doppel- oder Mehrfachfunktionen bei ihren Stücken spezialisiert. So werden etwa Schränke oder Kommoden zu wahren Verwandlungskünstler, wie zum Beispiel ein Schlafsofa im Schrank, Boxen auf Rollen, die als Couchtisch dienen oder Schreibtische, die auch Esstische sind. 

Shutterstock© Shutterstock

5. Die Raumhöhe nutzen

Altbauwohnungen sind sehr beliebt. Wer jedoch nur wenig Platz zur Verfügung hat, sollte sich die Höhe zunutze machen. Ein Altbau bietet sich an, ein Hochbett aufzustellen und darunter einen Kleiderschrank einzubauen. Der Platz zwischen Dachschrägen und Treppen kann als Bücher- oder Weinregal genutzt werden. 

Shutterstock© Shutterstock

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 06/2020