Das sagt der Falstaff

In den letzten Jahren wurde viel über Einheitsweine und Weine mit individueller Handschrift diskutiert und geschrieben. Es ist für viele Winzer das erklärte Ziel, Weine zu keltern, die ihre Herkunft widerspiegeln. Dazu gehören die Böden, auf denen die Reben wachsen, das Klima, dem sie ausgesetzt sind, aber auch die Menschen dahinter, die die Weine produzieren. Gerhard Pittnauer und seiner Frau Brigitte ist dieser Sprung in die Unverwechselbarkeit spätestens mit der Bewirtschaftung ihrer Weingärten nach biodynamischen Grundsätzen gelungen. Unbeirrt von Moden und Trends sind Gerhard und Brigitte Pittnauer ihrer Lieblings- und Hauptsorte treu geblieben: Wie kein anderes Weingut in Gols haben sie sich der Pflege des St. Laurent verschrieben. Die »Pittis« sind überzeugt vom Potenzial, das diese Sorte auf den kühleren, gut durchlüfteten Plateaulagen am Südrand der Parndorfer Platte mitbringt. Auch kommen die kalkhaltigen Schotterböden dieser botrytisempfindlichen Sorte sehr entgegen. Für den »Pannobile« stammen die Komponenten zum einen von den lehmigen Südwesthängen oberhalb von Gols und Weiden (Blaufränkisch), zum anderen von den humosen, leicht südlich geneigten Ausläufern des Wagrams der Parndorfer Platte am Übergang zum Heideboden (Zweigelt). Seit 2006 verzichtet man im Hause Pittnauer auf Reinzuchthefen, Enzyme und massiven Holzeinsatz. Für vinifikatorische Entscheidungen sind nicht Laboranalysen die Grundlage, sondern Sensorik und Gefühl des Winzers. Das Ergebnis sind lebendige, haltbare Weine mit herkunftsgerechter Typizität und einer individuellen Stilistik jenseits des Mainstreams. Gerhard Pittnauer ist »Falstaff Winzer des Jahres« 2014.

FACTS

Kellermeister
Gerhard Pittnauer
Ansprechpartner
Brigitte Pittnauer
Messen
ProWein, VieVinum
Hofverkauf
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Burgenland, Österreich
Anbauweise
zertifiziert biologisch-dynamisch
Anbaufläche
19 ha
BIO
Ja
Zeige Filter
Filter auswählen
124 Einträge

Erwähnt in