Weingut Lukas Markowitsch

© Claudia Weiss

© Claudia Weiss

Falstaff Weinguide Österreich 2019

Falstaff Weinguide Österreich 2019

Die Brüder Lukas und Johann Markowitsch ergänzen einander vortrefflich. Lukas, obwohl noch sehr jung, ist schon ein kenntnisreicher Kellermeister; Johann, Absolvent der Universität für Bodenkultur, ein Wissender in Sachen Boden und Pflanzen. Das Ergebnis sind eigenständige, charaktervolle Weine. Die Lagen Schüttenberg, Rosenberg und Haidacker, allesamt ausschließlich erstklassige Südlagen, bilden das naturgegebene Grundkapital des Weinguts. Auf den schottrigen Teilen der Rieden gedeihen Merlot, Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon und Chardonnay ganz hervorragend, während in den lehmigen Parzellen Zweigelt, St. Laurent sowie Sauvignon Blanc und Grüner Veltliner kultiviert werden. Jede Sorte auf dem optimal für sie passenden Boden anzubauen, ist ein Kernstück der Philosophie des Hauses Marko. Ob reinsortig oder als raffinierte Cuvée: Die Weine zeigen eine unverwechselbare Handschrift.

Eigenbeschreibung

Weingut Lukas Markowitsch

Das Brüderpaar Lukas & Johann Markowitsch steht als erfolgreiches Beispiel für den österreichischen Rotwein. Basierend auf dem großartigen Potential des Göttlesbrunner Zweigelt wird dieser reinsortig und als Cuvée gekeltert. Dazu möchten sie das Potential der Rebsorten Blaufränkisch, Merlot und Chardonnay herausarbeiten.

Ried Haidacker: Idealer Standort für den Zweigelt
In diesem für Zweigelt hervorragenden Boden (schottriger Lehm) wurzeln 50-jährige Reben. Das Ergebnis dieser Symbiose sind kraftvolle, füllige Vertreter der Sorte. Eines der ersten Beispiele für die exzellente Qualität des Weingartens ist der Bundessieger „Zweigelt Haidacker 2000“ Seit dem Millennium ist dieser Wein immer im Vorderfeld der Bewertungen: Grand Cru Sieger im A la Carte, Sorten Sieger bei Falstaff, Genuss und Vinaria dokumentieren die Kontinuität und höchste Qualität dieses Ried Haidacker Zweigelt.

Die perfekten Trauben mit geringsten Eingriffen zu keltern
Angespornt durch die Vielzahl an Erfolgen vinifiziert Lukas Markowitsch gemeinsam mit seinem Bruder eine Vielzahl an Weinen: Geringerer Neuholzanteil und individuellere Mazerationszeiten für eine ideale Fruchtausprägung sind nur einige wegweisende Weiterentwicklungen bei der Kellerarbeit. Das Ziel ist, die Einzigartigkeit der Toprieden kombiniert mit dem Rebsortencharakter noch akzentuierter herauszuarbeiten.

Unsere Zukunft: Naturnah und nachhaltig
Die Weingartenarbeit orientiert sich an biologischen Grundsätzen, weder Dogmen noch Moden beeinflussen die Weinstilistik, die Basis bilden gut gepflegte alten Reben in den Göttlesbrunner Toplagen, aus denen herkunftstypische Weine gekeltert werden. Der Anspruch an Weinqualität ist: Sie soll durch Finesse, Trinkfreudigkeit und Lagerfähigkeit überzeugen und auf festliche Tafeln mit erlesenen Speisen ein Genusserlebnis vermitteln.

DETAILS

  • Kontaktperson: Lukas Markowitsch
  • Messen: ProWein Düsseldorf, VieVinum, Vinobile Montfort
  • Kellermeister: Lukas Markowitsch
  • Verkostungsmöglichkeit vorhanden
  • Ab-Hof-Verkauf
  • Produktions/Anbauweise: Konventionell
  • Anbaufläche (in Hektar): 15

Öffnungszeiten

Typ:
Mo bis Sa 8–12 Uhr und 13–17 Uhr

WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
72 Einträge

Erwähnt in