Das sagt der Falstaff

Das Elementare vorneweg: Maximilian Kusterer ist für eine absolut überzeugende Kollektion von der Falstaff-Jury als einer von drei Newcomern nominiert worden (siehe auch S. 22). 2016 übernahm er die Verantwortung im Keller von seinem Vater Hans, der diese Entwicklung durch seine Pionierarbeit in den Esslinger Terrassenweinbergen erst ermöglicht hat, er hat auch den Neubau mit Gravitationskeller konzipiert, in dem 2012 die erste Ernte angeliefert wurde. Wir gratulieren zur Nominierung und den Weinen, aus denen die famosen Spätburgunder und der fein balancierte Grauburgunder »Gern« herausragen.

FACTS

Kellermeister
Maximilian Kusterer
Ansprechpartner
Hans Kusterer
Hofverkauf
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Württemberg, Baden-Württemberg, Deutschland
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
6 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
45 Einträge

Erwähnt in

News

Nominé Newcomer des Jahres 2020: Maximilian Kusterer

Maximilian Kusterer wollte am liebsten Handball-Profi werden, doch dafür war er zu klein. Heute zeigt er Talent und Größe als Winzer und...

News

Falstaff WeinTrophy 2020: Das sind die Gewinner

Zum zehnten Mal ehrte Falstaff Deutschland die herausragenden Weinpersönlichkeiten: Für sein Lebenswerk wurde Paul Fürst geehrt, Caroline Diel ist...

News

Newcomer des Jahres: Maximilian Kusterer im Porträt

Mit seinen 28 Jahren ist Maximilian Kusterer im besten Newcomer-Alter. Für seine Zukunft und diejenige des elterlichen Weinguts hat er spannende...

Weingut Kusterer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche