Weingut Alexander Egermann

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Falstaff Weinguide Österreich 2022/23

Falstaff Weinguide Österreich 2022/23

Jungwinzer Alexander Egermann zählt zu den vielversprechenden Nachwuchstalenten im Weinbaugebiet Neusiedlersee. Die Region und auch sich selbst möglichst originell in die Flasche zu bringen, ist das erklärte Ziel für jeden Wein. Kompromisslose Arbeit im Weingarten ist eines der Leitelemente seiner Weine. Saubere Laubarbeit, entsprechende Traubenreduktion, warme Böden mit geringem Wasserspeicher sowie das pannonische Klima, geprägt durch den Neusiedler See, lassen Trauben von höchster Güte heranreifen. Diese mit Feingefühl weiterzuverarbeiten und ihnen anschließend Zeit zum Reifen zu geben macht dem jungen Winzer einfach großen Spaß.

Eigenbeschreibung

kompromisslos, authentisch, Weine mit Stil

Wer bin ich?

Ich bin Alexander Egermann, 29 Jahre alt und lasse Weine entstehen. Mein Name ziert mein Etikett. Geradlinig, präzise, markant, originell. So wie ich. So wie meine Weine. Ständiges Streben nach noch höherer Qualität und mein persönlicher Drang zur Perfektion sind Ansporn und Motivation für mein tägliches Tun. Jedem Wein schenke ich viel Gefühl und die notwendige Zeit die er braucht, um so zu werden, wie er soll. Würde ich das nicht tun, wäre der Wein nicht wie ich und ich nicht wie der Wein. Der Grundstein eines jeden Weins liegt im Weingarten. Daher bin ich dort oft und gerne. Es macht richtig Spaß, dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen – neben Lacken und blühenden Wiesen, zwischen Reben und Vogelgezwitscher, in unendlich freier Natur. Ich vermisse hier nichts. Ich fühl mich wohl. Nur manchmal kommt es auch hart. Besonders dann, wenn die Natur ihre raue Seite zeigt. Das ist dann bitter. Aber das ist Wein.

Warm, trocken, salzig
Das Bodenprofil unserer Lagen ist vielfältig. Es dominieren Sand-, Schotter- und Schwarzerdeböden. Im Allgemeinen. Dann gibt es sie auch in Kombination. Mit sehr unterschiedlichen und oft wechselnden Anteilsgrößen. Auch etwas Lehm findet sich da und dort in den Bodenformationen. Salzige Mineralik ist besonders im Bereich der Lacken und in Ufernähe des Neusiedlersees.

Viel Sonne, wenig Wasser
Das pannonische Klima steht für heiße Sommer mit geringen Niederschlägen und kalte Winter. Diese Extremwerte reichen von bis zu 40°C im Sommer und -20°C im Winter. Rund 2.000 Sonnenstunden pro Jahr und eine geringe jährliche Niederschlagsmenge von max. 600mm fordern die Reben sehr tief zu wurzeln, um an Wasser und Nährstoffe zu gelangen. Ein weiterer ganz entscheidender Faktor für das spezielle Mikroklima in unseren Lagen und in Folge für die Reife der Trauben ist der Neusiedlersee.

DETAILS

  • Kontaktperson: Alexander Egermann
  • Messen: VieVinum, DAC-Präsentationen, Wein Burgenland Präsentationen
  • Kellermeister: Alexander Egermann
  • Verkostungsmöglichkeit vorhanden
  • Ab-Hof-Verkauf
  • Übernachtungsmöglichkeit
  • Anbaufläche (in Hektar): 20
  • Produktions/Anbauweise: Konventionell

Weine

Filter auswählen
Filter auswählen
56 Einträge

Erwähnt in