Das sagt der Falstaff

Ingrid Groiss definiert sich selbst mit diesen drei Worten: Leidenschaft, Gefühl und Zielstrebigkeit. Seit 2010 führt sie den Familien­betrieb ihrer Eltern weiter. Wie man sieht mit Bravour. Angefangen hat die junge Weinviertler Winzerin mit klassischen, sortentypischen Weinen, und diesen Stil verfolgt sie bis heute. Ihr ist es ein be­sonderes Anliegen, naturnahe und individuelle Weine zu produzieren. Diese haben ihre ganz persönliche Handschrift. In den letzten Jahren hat sie sich durch ihre Konstanz auch inter­national einen Namen gemacht, und ihre Weine werden von vielen Sommeliers sehr geschätzt. Ihren größten Erfolg hat sie mit ihrem Gemischten Satz, der sowohl alte Traditionen als auch moderne Weinproduktion verbindet und für jeden Konsumenten ­ein Genuss ist. Für die junge Winzerin steht die Arbeit im Einklang mit der Natur an erster Stelle. So entstand auch ihr Marken­zeichen: der Feld­hase. Der schottrig-sandige Löss­boden und die alten Rebstöcke kommen ihr und ihrer Philosophie sehr entgegen. Ingrid Groiss ist es besonders wichtig, aus dem Weingarten perfektes Traubenmaterial zu gewinnen und den Weinen im Keller Zeit für eine perfekte Entwicklung zu geben. An Wochenenden führen die Groiss’ in Breitenwaida, in der Nähe von Hollabrunn, einen ausgezeichneten Heurigen­betrieb, in dem man auch die Weine der auf­strebenden Kellermeisterin kennen­lernen kann. Auf alle Fälle ein Name, den man sich auch in Zukunft merken muss.

FACTS

Kellermeister
Ingrid Groiss
Ansprechpartner
Ingrid Groiss
Messen
ProWein, VieVinum
Hofverkauf
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Niederösterreich, Österreich
Zeige Filter
Filter auswählen
34 Einträge

Erwähnt in