Das sagt der Falstaff

Slow Food« hat die autochthone Rebsorte Tauberschwarz nicht grundlos in ihre »Arche des Geschmacks« aufgenommen. Denn obwohl die Varietät eine uralte Tradition im Taubertal besitzt, ging ihr Anbau in den letzten Jahren doch immer weiter zurück, was auch mit ihrer Botrytis-Empfindlichkeit zu tun hat. Jürgen Hofmann indes hält am Tauberschwarz fest und stellte uns heuer gleich zwei aus dem Jahrgang 2014 vor, wobei die Verkosterjury den säureagilen Probstberg leicht vorne sah. Ebenso mit einem feinen Säurenerv und noch höherer Wertung wurde der 2014er Spätburgunder »RR« bedacht.

FACTS

Kellermeister
Jürgen Hofmann
Ansprechpartner
Jürgen und Alois Hofmann
Messen
ProWein
Hofverkauf
Ja
Übernachtung
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Franken, Bayern, Deutschland
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
8 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
48 Einträge

Erwähnt in