Weingut Hans Wirsching

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Falstaff Weinguide Deutschland 2020

Falstaff Weinguide Deutschland 2020

Die Iphöfer Klassik, für die das Weingut bekannt ist, erfährt derzeit eine sanfte Politur. Doch Andrea Wirsching geht mit Augenmaß vor: Ein klein wenig Patina darf sein, aber der Gesamteindruck ist strahlend und klar. Oder um es auf die Weine zu beziehen: Die stille und auf Langlebigkeit angelegte Art der Echter-Berg-Weine wird nicht angetastet, und auch die edelsüßen Nischen bleiben besetzt (sogar auf herausragende Weise). Zugleich haben die Weine an Präzision zugelegt, und manche erkunden – siehe »Sister Act« – neue, frische stilistische Ansätze. Ein starker Gesamteindruck!

Eigenbeschreibung

Das Weingut Hans Wirsching ist ein Familienbetrieb, zählt zu den bekanntesten und größten Privatweingütern Frankens und ist Mitglied im VDP- die Prädikatsweingüter.

Geschichte

Der erste Hans Wirsching aus Iphofen stiftete 1528 einen Weinberg an das Kloster Ebrach. Im 19. Jahrhundert bewirtschaftete die Familie Weinberge und betrieben daneben einen erfolgreichen Kolonialwarenhandel. Nach der Reblaus-Katastrophe (1905-1911) pflanzte Hans Wirsching (1895-1984) in den 2oer-Jahren die Weinberge neu und legte als Vorsitzender der Iphöfer Winzer mit einer konsequenten Qualitätsphilosophie die Grundlagen für einen erfolgreichen Weinbau. Seine Söhne, der Betriebswirt Dr. Heinrich Wirsching (geb. 1933) und der Kellermeister Hans Wirsching (1929-1990) bauten seit Ende der 196oer-Jahre das Renommee und die Rebfläche aus. Dr. Heinrich Wirsching, umsichtiger Weingutsbesitzer und Visionär, machte das Weingut zu einem der führenden Silvaner-Erzeuger Frankens. Von seinen vier Kindern leitet mittlerweile die Älteste, Andrea Wirsching, das Weingut, unterstützt von Dr. Uwe Matheus und Dr. Klaus-Peter Heigel (Oenologe).

Lagen und Terroir

Die Weinberge umfassen 90 Hektar Rebfläche am Fuße des Schwanbergs in den Einzellagen Iphofer Julius-Echter-Berg, Iphöfer Kronsberg und Iphöfer Kalb. Sie sind geprägt vom Gips­ Keuper, einem Sedimentgestein aus dem Erdzeitalter des Trias, der Zeit der Dinosaurier. Es wurde vor 220 Millionen Jahren in Sümpfen und Brackwasser gebildet, die im Laufe der Jahrtausende immer wieder austrockneten, wodurch sich Gips bildete, der diese Tonschichten durchzieht. Die Weine des Keupers schmecken füllig, mineralisch und manchmal etwas kräutrig.

Bewirtschaftung

Die Wirschings legen Wert auf nachhaltige Bewirtschaftung, verzichten auf Herbizide und Insektizide, produzieren den eigenen Strom und sammeln Wasser von den eigenen Dachflächen. Seit 2019 ist das Weingut Mitglied bei Fair'n Green.

Weine

90 % der Weine werden trocken ausgebaut. Silvaner ist mit über 40 % die wichtigste Rebsorte, gefolgt von Riesling, Scheurebe und Burgundersorten (Weißburgunder, Chardonnay, Grauburgunder und Spätburgunder). Eine Spezialität ist der Gewürztraminer. Klassifiziert sind diese Weine gemäß den Statuten des VDP in Gutsweine (frische und leichte Weine aus jungen Anlagen), Ortsweine (Iphöfer Weine aus mittelalten Weinbergen) und Lagenweine (VDP.Erste Lage, VDP.Große Lage aus Reben, die über 25 Jahre alt sind). Die besten trockenen Weine sind die Großen Gewächse (Grand Cru).

 

DETAILS

  • Kontaktperson: Dr. Klaus-Peter Heigel
  • Messen: ProWein Düsseldorf, Mainzer Weinbörse
  • Kellermeister: Andrea Wirsching
  • Verkostungsmöglichkeit vorhanden
  • Ab-Hof-Verkauf
  • Produktions/Anbauweise: Konventionell
  • Anbaufläche (in Hektar): 90

Öffnungszeiten

Typ:
Mo bis Fr 8–18, Sa 9–18, So 10–12.30 Uhr

WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
106 Einträge

Erwähnt in

News

Münchner Residenz bekommt Fränkische Weinlounge

Der Frankenwein bekommt mit der »Frank Weinbar« eine fixe Stätte in der Isarmetropole, Eröffnung Ende September geplant.

News

Die 50 besten Weine Deutschlands

Deutschlands größte Weine: Falstaff nennt 50 Ausnahmeerscheinungen, die in höchstem Maß individuell sind – und dabei beispielhaft.

News

FOTOS der Falstaff Big Bottle Party 2018

Großformatige Weine von über 130 Winzern, die erste Sekt-Trophy und eine ausgelassen-stilvolle Party: Das war der Falstaff-Start in die ProWein 2018.

News

Falstaffs Damenwahl präsentiert drei Winzerinnen

Dörte Näkel, Andrea Wirsching und Victoria Lergenmüller stellen am 21. April bei einer offenen Verkostung ihre Weine im Schloss Hugenpoet vor.

Travelguide

Long Weekend im Weinland Franken

Das schöne Franken ist bekannt für seinen Wein. Auf einer Anbaufläche von rund 6.100 Hektar trifft Tradition auf Moderne. Für ein Long Weekend haben...