Schumann-Nägler

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Das sagt der Falstaff

Mit David und Philipp Schumann beschäftigt sich die 25. Generation der alteingesessenen Rheingauer Weinbaudynastie mit ihrer Lieblingstraube: dem Riesling. Der Ursprung der Familie lag einst in Hattenheim, doch heute pflegt das Weingut Reben in fünf Gemeinden: in Geisenheim, Winkel, Oestrich, Kiedrich und Hattenheim. In den Anlagen wird zur Ertragsreduzierung und bei der Laubarbeit viel Handarbeit aufgewendet – das wirke »wie eine Wellnesskur« auf die Trauben. Zur menschlichen Wellness trägt das Endprodukt bei, so etwa der sub­stanzreiche halbtrockene »Réserve«-Wein.

Eigenbeschreibung

DAS WEINGUT

Seit 1438: Einzigartige Weine mit Familientradition

Familie Schumann ist seit über 575 Jahren ein fester Bestandteil Rheingauer Weingeschichte. Heute wird das Geisenheimer Weingut bereits in der 25. Generation geführt. Nachhaltigkeit ist für die Schumanns daher kein moderner Marketingbegriff sondern gelebte Familientradition. Für Fred Schumann, den heutigen Geschäftsführer des Weinguts, hat Weinbau immer etwas mit Verantwortung zu tun – gegenüber der Umwelt, gegenüber Kunden und gegenüber der nächsten Generation.

Gemeinsam mit seinen beiden Söhnen David und Philipp Schumann bewirtschaftet er im Rheingau derzeit rund 40 ha Rebfläche – davon sind 90 Prozent Riesling. Mit rund 5.000 Reben pro Hektar setzt das Weingut bewusst auf Qualität und nicht auf Masse. Diese Philosophie wird international honoriert. Sogar der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten, Ronald Raegan, wusste Riesling aus dem Hause Schumann-Nägler zu schätzen.

Auch in der Fachwelt finden die Rieslinge von Schumann-Nägler Anerkennung – sie werden von „Wines of Germany“ regelmäßig unter die Top 50 der besten deutschen Weine gewählt. Fred Schumann uns seine Söhne sind stolz auf ihre Weine und ihre Familiengeschichte. Sie verbinden traditionelle Anbaumethoden mit den neuesten Erkenntnissen des modernen Weinbaus. „Wir folgen keinen Trends sondern machen genau das, was unsere Familie seit knapp 600 Jahren am besten kann: Gute Weine im Einklang mit der Natur erzeugen“, sagt Fred Schumann.

 

DIE PHILOSOPHIE

Qualitätsgarant: Liebevolle Pflege der Rheingauer Weinberge

Die Weine von Familie Schumann sind echte Naturkinder. Das milde Rheingauer Klima, die reichhaltigen Ton-Schiefer-Böden und eine schonende Vinifizierung verleihen den Weinen eine unverwechselbare Mineralität und den typischen Schumann’schen Schmelz.

„Nur wer seine Weinberge versteht, wird ihnen das Beste entlocken“, weiß Winzer und Kellermeister David Schumann. „Wir kennen unsere Weinberge sehr genau.“ Mit einer Stockdichte von 5.000 Reben pro Hektar verfügt das Weingut über eine Anbaufläche von knapp 40 Hektar. Die ältesten Reben existieren seit den 1970er Jahren. Die Lagen des Hauses gehören zu den Besten des Rheingaus. Umso wichtiger und selbstverständlicher ist es für die Familie, sie umweltschonend zu pflegen. Hierzu gehört beispielsweise die Dauerbegrünung in jeder zweiten Reihe und die Kurzzeitbegrünung in den anderen Reihen, um eine nährstoffhaltige Humusversorung sicherzustellen.

„Niedrige Hektar-Erträge sind für mich die Voraussetzung für eine gute Qualität“, sagt David Schumann. „Das erfordert viel Fingerspitzengefühl und Handarbeit im Weinberg.“ Dabei wirken z.B. das Ausdünnen und das zeitgerechte Entblättern für die Trauben wie eine Wellness-Kur. Schließlich sollen sie unter optimalen Bedingungen voll ausreifen, um ihr ganzes Potenzial ausschöpfen zu können.

DER WEINAUSBAU

Ein sorgfältiger Prozess: Von der Traube zum Wein

Hochwertige Trauben sind die Grundlage jedes guten Weins. Um die Qualität des Leseguts zu erhalten, wird im Weingut Schumann-Nägler schnell und präzise gearbeitet. Modernste Weinpressen garantieren eine schonende Verarbeitung der Trauben.

Nach dem Vorklären durch natürliche Sedimentation werden die Moste in Edelstahltanks eingelagert. Unter ständiger Kontrolle vollzieht sich die Vergärung innerhalb von sechs bis zwölf Wochen. Eine computergesteuerte Temperaturkontrolle garantiert eine optimale Gärung. Ein möglichst langer Kontakt mit der Feinhefe prägt die Weine und bringt die gewünschte Balance.

Die Weine, bei denen eine natürliche Restsüße erhalten bleiben soll, werden mittels stärkerer Kühlung in der Gärung unterbrochen. Nach der Filtration werden die Weine schonend in Flaschen gefüllt. Insgesamt werden bei Schumann-Nägler rund 180.000-220.000 Flaschen pro Jahr produziert.

FACTS

Kellermeister
David Schumann
Ansprechpartner
Philipp Schumann
Hofverkauf
Ja
Region
Rheingau, Hessen, Deutschland
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
38 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
6 Einträge

Erwähnt in