Das sagt der Falstaff

An den Ausläufern des Manhartsberges im nordwestlichen Weinviertel liegt Röschitz, erstmals urkundlich erwähnt im Jahre 1198 unter dem Namen »Respiz« (Rebspitz). Die Familie Kölbl ist dort seit 1660 ansässig und seit damals gehört der Weinbau zur Familientradition. 1998 wurde der Betrieb von Johannes Kölbl übernommen und trägt seit dieser Zeit den Namen »Respiz-Hof«. Hauptsorte ist traditionellerweise der Grüne Veltliner. Auf dem verwitterten Granitmassiv und den fruchtbaren, angewehten Flugsandablagerungen (Lössboden) gedeihen besonders fruchtige und mineralische Weine. Im Keller wird das Traubenmaterial schonend verarbeitet. Das Ergebnis der Bemühungen sind elegante, fruchtig-duftige Weine. Mit Liebe und Sorgfalt keltert die Familie Kölbl Weine gemäß ihrem Motto: »Qualität ist nie Zufall, sondern das Zusammenwirken von Natur und Mensch«. Mit dem Weinviertel DAC Himmelreich 2013 erreichte Johannes Kölbl den zweiten Platz beim »Falstaff Grüner Veltliner Grand Prix«, 2014 und 2017 wurde er mit Weinviertel DAC Reipersberg 2015 zum Landessieger gekürt.

FACTS

Kellermeister
Johannes Kölbl
Ansprechpartner
Margit und Johannes Kölbl
Andere Produkte
Traubensaft, Weinbrand, Fruchtbrände
Hofverkauf
Ja
Übernachtung
Ja
Region
Niederösterreich, Österreich
Anbaufläche
15 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
56 Einträge

Erwähnt in