Das sagt der Falstaff

In dieser kleinen Genossenschaftskellerei an der Peripherie Bozens werden 40 Prozent der gesamten St. Magdalener Produktion er-zeugt. Erfolgreich bemühen sich Kellermeister Stephan Filippi und seine Mitarbeiter und Mitglieder um diesen Grand Cru unter den Südtiroler Vernatsch-Weinen. Bestes Beispiel dafür ist der St. Magdalener »Huck am Bach«, der Jahr für Jahr zu den besten Vertretern der Weine vom St.-Magdalena-Hügel zählt. Die Magdalener haben aber auch noch andere Perlen im Keller. Die Spitze der Palette im Rotweinbereich bilden Lagrein und Cabernet. Der Lagrein »Taber« war einer der ersten der neuen Generation von Lagrein. Seine Geschmeidigkeit und seine Samtigkeit verleihen ihm ein unverkennbares Profil. Der Cabernet »Mumelter« begeistert durch seine intensive Frucht. Sehr gut sind auch der Gewürztraminer und der Chardonnay ausgefallen, die beide aus der Lage Kleinstein stammen. Vor sechs Jahren fusionierte die Magdalener Kellerei mit der Kellerei Gries zur Bozner Kellerei. Die Weine der beiden Betriebe werden aber weiterhin als eigenständige Marken geführt.

FACTS

Kellermeister
Stephan Filippi
Ansprechpartner
Klaus Sparer
Messen
Vinitaly, ProWein, Bozner Weinkost, Merano WineFestival
Verkostungen
Ja
Region
Südtirol, Italien
Anbaufläche
130 ha

Erwähnt in