Das sagt der Falstaff

Schloss Sallegg ist ein prachtvoller Ansitz inmitten der Rebberge von Kaltern, der einst von Erzherzog Rainer von Österreich erworben wurde und über Erbfolge in Besitz der Grafen Kuenburg gelangte. Heute leitet Georg Graf Kuenburg das stattliche Anwesen. Seit den 1990er-Jahren hat man viel in den Weinbau investiert. Der Keller wurde neu ausgestattet und die Weinberge akkurat in Guyot-Erziehung angelegt. Die Trauben für die Weine von Sallegg wachsen in den besten Lagen rund um den Kalterer See und auf den sanft ansteigenden Hügeln rings um die Ortschaft Kaltern. Das besondere Zusammenspiel von Landschaft und Bodenbeschaffenheit, von mediterranem und alpinem Klima verleiht den Weinen unverwechselbaren Charakter. Georg Graf Kuenburg ist darauf bedacht, dass seine Weine trinkreif in den Verkauf kommen. Er baut daher seine Rotweine stets etwas länger aus. »Nur so«, sagt er, »bieten die Weine höchsten Genuss als edle Begleiter bei Tisch.« Vor einigen Jahren wurden die Etiketten für die Sallegg’schen Weine neu gestaltet. Sie wirken zeitgemäß und verleihen den Weinen einen edlen Auftritt. Trotzdem spielt auch bei den neuen Etiketten die Tradition eine wichtige Rolle. Einen Besuch wert ist auch die Vinothek im malerischen Schlosshof von Sallegg. Hier können die Sallegg’schen Weine direkt verkostet und gekauft werden.

FACTS

Kellermeister
Matthias Hauser
Ansprechpartner
Georg Graf Kuenburg
Messen
ProWein, Vinexpo New York, Vinitaly
Hofverkauf
Ja
Region
Südtirol, Italien
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
30 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
53 Einträge

Erwähnt in