Cantine Paradiso

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Eigenbeschreibung

Seit drei Generationen baut die Familie Paradiso in Apulien Weinreben an. Im Jahr 1954 errichtete Angelo Paradiso, auch bekannt als Angelo Primo, sein erstes Weingut in Cerignola, im Herzen von Daunia. Seine vier Söhne übernahmen über die Jahre den Betrieb und erweiterten Stück für Stück die Cantine. Sie erwarben neue Grundstücke in der Umgebung und feilten ständig an den internen Arbeitsabläufen. Heute, nach 60 Jahren tritt Angelo, der Enkel des Gründers „Primo“, in die großen Fußstapfen seines Großvaters: Er kümmert sich, wie sein Großvater vor ihm, um die Grundstücke in Cerignola und koordiniert die Produktion. Unter seiner Führung werden die Cantine Paradiso weiterhin in Qualität wachsen.

Der Boden auf dem die Reben der Cantine Paradiso wachsen zeichnet sich durch einen hohen Kalksteingehalt und gute Drainagekapazität aus. Ideal für die autochthonen Rebsorten Nero di Troia, Primitivo und Negroamaro, auf die die Familie Paradiso großen Wert legt. Erzogen werden die Rebstöcke mit Guyot. Die Paradisos sehen im Nero di Troia die autochthone Rebsorte schlechthin. Es heißt, sie sei durch Diomedes, den Helden des Trojanischen Krieges, nach Daunia gebracht worden.
„Kunst mit Genuss verbinden“, das ist das Ziel der Cantine Paradiso. Ein authentisches Geschmackserlebnis aus dem Süden.

DETAILS

  • Verkostungsmöglichkeit vorhanden
  • Ab-Hof-Verkauf
  • Produktions/Anbauweise: Konventionell
  • Andere Produkte: Olivenöl
  • Kontaktperson: Daniela Pischetola
  • Messen: ProWein Düsseldorf
  • Kellermeister: Teodosio D'Apolito

Öffnungszeiten

Montag
09:00 bis 13:00 Uhr
16:00 bis 20:00 Uhr
Dienstag
09:00 bis 13:00 Uhr
16:00 bis 20:00 Uhr
Mittwoch
09:00 bis 13:00 Uhr
16:00 bis 20:00 Uhr
Donnerstag
09:00 bis 13:00 Uhr
16:00 bis 20:00 Uhr
Freitag
09:00 bis 13:00 Uhr
16:00 bis 20:00 Uhr
Samstag
09:00 bis 13:00 Uhr
Sonntag
geschlossen

Weine

Filter auswählen
Filter auswählen
17 Einträge

Erwähnt in