Falstaff Magazin Schweiz Nr. 3/2018

95 Punkte
Essen
47/50
Service
19/20
Wein
19/20
Ambiente
10/10

Falstaff Magazin Schweiz Nr. 3/2018 - SixPack

Essen
47/50
Service
19/20
Wein
19/20
Ambiente
10/10
4 Gabeln

Seit kurzem ist ein Abstecher in die Toscana nicht mehr mit einer stundenlangen Autofahrt verbunden. Nein, sie liegt jetzt mitten in Zürich, unweit der Bahnhofstrasse. Dort wurde vor wenigen Wochen das weltweit erste «Ristorante Ornellaia» eröffnet, ein Gemeinschaftsprojekt der Zürcher Familie Bindella und des Ornellaia-Produzenten Frescobaldi. Das Restaurant kann getrost als Verstofflichung der Philosophie hinter dem gleichnamigen Kult-wein aus der Maremma bezeichnet werden. Eleganz, Stil, höchste Qualität, all das wird hier erlebbar. Alleine der von der Schweizer Star-Architektin Tilla Theus ge-staltete, wunderschöne Gastraum ist einen Besuch wert. Die Wände wie Aussenfassaden in Siena oder Florenz, dazu mehr als hundert Lampen, die an einen Sternenhimmel erinnern sollen - mehr Toscana lässt sich in einem Innenraum wohl kaum umsetzen. Für die Küche konnte man den talentierten italien-ischen Jungkoch Giuseppe D'Errico gewinnen, der zuvor an der Seite von Dreisterne-koch Michel Troigros im französischen Roanne arbeitete. Der Einstieg ins Menü, Cavolfiore in insalata, eine kalte Kreation aus dreierlei Blumenkohl, äusserst raffiniert. Die Gnudi, Ricottaklösschen mit Salbei und Rohschinken, sind wohl am beispielhaftesten für die moderne, toskanische Küche, die D'Errico im «Ornellaia» zelebriert. Feinste Zutaten, filigran zubereitet und auf höchste geschmackliche Harmonie ausgerichtet. Danach folgt Tagliata di Chianina, perfekt gegartes, tranchiertes Rindsentrecôte, das den Gästen am Tisch ein kleines Raunen entlockt. Der Service der ausnahmslos italienischen Equipe ist so klassisch und zuvorkommend, wie man es sich wünscht. Wie exquisit die Weinkarte im «Ornellaia» ist, können Sie sich sicher vorstellen.

Falstaff Magazin Schweiz Nr. 7/2020

95 Punkte
Essen
49/50
Service
19/20
Wein
18/20
Ambiente
9/10

Falstaff Magazin Schweiz Nr. 7/2020 - SixPack

Essen
49/50
Service
19/20
Wein
18/20
Ambiente
9/10
4 Gabeln

Man kann aufwendiger und ausgefallener kochen als Antonio Colaianni, besser aber kaum. Der neue Chef im «Ristorante Ornellaia» versteht ­es perfekt, mit italienischen Klassikern zu spielen, sie raffinierter zu gestalten, ohne ihnen dabei ihre Seele zu nehmen. Ein Paradebeispiel hierfür ist sein Vitello tonnato 2020. Neben saftigen, perfekt rosa gebratenen Kalbfleischscheiben und einer köstlichen Thunfischsauce beinhaltet die Kreation ein Thunfisch-Tatar, ganz leicht ange­bratene Thunfischwürfel und als Clou eine knusprige Krokette aus Backe, Kinn und Zunge vom Kalb. Frittierte Kapern, Taggiasca-Oliven, konfierte Tomätchen, ein Cracker, ein paar grüne Blättchen und etwas Petersilienöl runden das beglückende Gericht ab. Herausragend auch die hausgemachten Spaghetti an einer auf Gambero Rosso basierenden Sauce, hübsch verpackt in Scheiben des rohen Krustentiers. Noch einige Basilikumblättchen und ein paar Baby-Zucchetti-Scheibchen, fertig ist das sinnliche Meisterwerk. Neben Neuem finden sich auf der Karte zahlreiche Signature-Dishes wie Kaninchenterrine, Raviolone mit Ricotta und Eigelb und natürlich Bouillabaisse. Den Ornellaia 2015 gibt es glasweise, und auch sonst lässt die Weinkarte für Fans des berühmten Weinguts in der Toskana kaum Wünsche offen. Apropos Wunsch: Auf dem Patisserieposten hat sich für Co­laianni einer erfüllt. Er konnte Felicia Ludwig, die schon im «Gustav» an seiner Seite arbeitete, unter Vertrag nehmen. Das Millefeuille mit Brombeersorbet unterstreicht, dass sie eine ausgezeichnete Besetzung ist. Chef Antonio Colaianni scheint seine Heimat gefunden zu haben.

Falstaff Restaurant- und Beizenguide 2022

95 Punkte
Essen
49/50
Service
19/20
Getränke
18/20
Ambiente
9/10

Falstaff Restaurant- und Beizenguide 2022

Essen
49/50
Service
19/20
Getränke
18/20
Ambiente
9/10
4 Gabeln
Tendenz
Punkte Vorjahr: 95

Wer Stil, Eleganz und höchste Qualität erleben möchte, muss dem ­Gemeinschaftsprojekt des Ornellaia-Produzenten Frescobaldi und der Zürcher Familie Bindella einen Besuch abstatten. Das Ornellaia bringt die Toskana mitten nach Zürich unweit der Bahnhofstrasse.

DETAILS

  • Italienisch
    • Zahlungsmöglichkeiten: Bargeld, Kreditkarte
    • Barrierefrei

Öffnungszeiten

Montag
geschlossen
Dienstag
11:45 bis 14:30 Uhr
18:45 bis 23:00 Uhr
Mittwoch
11:45 bis 14:30 Uhr
18:45 bis 23:00 Uhr
Donnerstag
11:45 bis 14:30 Uhr
18:45 bis 23:00 Uhr
Freitag
11:45 bis 14:30 Uhr
18:45 bis 23:00 Uhr
Samstag
11:45 bis 14:30 Uhr
18:45 bis 23:00 Uhr
Sonntag
geschlossen

Erwähnt in