Das sagt der Falstaff

Der Hof von Familie Kainz, vulgo Friedl, wird bereits in vierter Generation geführt. Die Kürbisse werden mit einer Kürbisvollerntemaschine geputzt, gewaschen und getrocknet. Danach werden sie gereinigt, abgesackt sowie kühl und trocken gelagert. Die Kürbiskerne werden bei ausgezeichneten, von Familie Kainz ausgesuchten Ölmühlen nach traditionellem Verfahren frisch gepresst.

Um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen sind viele Betriebe geschlossen. Bei Fragen zu etwaigen Liefer- und oder Abhol-Services wenden Sie sich bitte direkt an das Unternehmen.

Öffnungszeiten

nach telefonischer Vereinbarung

Erwähnt in