Tasting: Spätburgunder aus dem großen Holzfass

© Shutterstock

© Shutterstock

Als in den achtziger Jahren Barriques in deutschen Kellern Einzug hielten, geriet das große Eichenfass ins Hintertreffen. Eine Zeitlang dachte man: je kleiner das Fass, und je höher der Anteil neuer Eiche, desto nobler der Wein.
 
Inzwischen sind wir klüger – und wissen, dass zu manchen Weintypen ein größeres Gebinde weitaus besser passt. Für die Eleganz eines fruchtbetonten, saftigen Spätburgunders ist das traditionelle große Eichenfass der ideale Partner: Die Aromen des Weins öffnen sich, ohne dass das Fass als solches schmeckbar wird.

Spätburgunder aus dem großen Holzfass

FACTS

Datum
Sonntag, 19. März 2017
Zeit
9.30 bis 10.15 Uhr
Moderation
Ulrich Sautter
Falstaff-Lounge
Halle 13 / C124

Mehr zum Thema

News

FOTOS von der Falstaff Big Bottle Party

Großartige Stimmung am Vorabend der ProWein 2017: Großflaschen von über 130 Winzern, coole Musik und die besten Gäste der Weinwelt.

News

FOTOS: Das war die ProWein 2017

Weltstar Sting als Winzer, spannende Verkostungen am Falstaff-Stand, extravagante Messe-Architektur, beste Stimmung...

News

ALESTE: Eine Hommage an Wein und Familie

Luciano Sandrone widmet seinen Barolo Cannubi Boschis den Enkelkindern Alessia und Stefano.

News

»ProWine Asia« zum ersten Mal in Hong Kong

Die Fachmesse wird mit Know-how aus Düsseldorf im asiatischen Raum ausgebaut und adressiert Märkte wie Südchina und Japan.