Allgemeine Abobedingungen

Auf dieser Seite finden Sie die Allgemeinen Abobedingungen der Falstaff Deutschland GmbH.

1. Vertragsbedingungen:

Sie bestellen den Falstaff vorerst für die jeweils angegebene Mindestbezugsdauer, danach verlängert sich das Abonnement laufend für jeweils ein weiteres Jahr. Die Abonnementgebühr ist im Vorhinein fällig. Bei Anpassungen des Abopreises während der Vertragszeit, gilt der neue Abopreis ab der nächsten Rechnung. Bei Lieferunterbrechungen verlängert sch die Laufzeit entsprechend der Dauer der Lieferunterbrechung. Bei Zahlungsverzug ist die Falstaff Deutschland GmbH berechtigt, die Lieferung zu unterbrechen bzw. einzustellen.

Alle Preise inkl. Versandkosten und MwSt. Angebote gültig bei Lieferadresse in Deutschland und nur, solange der Vorrat reicht. Prämien oder andere Vorteile für Falstaff-Abonnenten erfolgen nach verbuchtem Zahlungseingang.

2. Kündigungsbestimmungen:

Das Abonnement kann nach Ende der Mindestvertragsdauer jährlich unter Einhaltung einer sechswöchigen Kündigungsfrist schriftlich per E-Mail unter falstaff@pressup.de, per Fax an 040 / 40 38 6666 299 oder per Brief an »Falstaff Leserservice, PressUp GmbH, Postfach 70 13 11, 22013 Hamburg« abbestellt werden. Sie haben die Möglichkeit, innerhalb von 14 Tagen ab Datum der ersten Lieferung von diesem Vertrag schriftlich zurückzutreten. Dieses Rücktrittsrecht gilt nur, wenn die Bestimmungen des §312b BGB (Vertragsabschlüsse im Fernabsatz) anwendbar sind.

3. Einzugsermächtigung für Lastschriften:

Sie beauftragen die Falstaff Deutschland GmbH hiermit widerruflich, die von Ihnen zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit zu Lasten Ihres Kontos mittels Lastschrift einzuziehen. Es ist hiermit auch Ihre kontoführende Bank ermächtigt, Lastschriften einzulösen. Diese ist berechtigt Lastschriften zurückzuleiten, insbesondere dann, wenn das Konto nicht die erforderliche Deckung aufweist. Teilzahlungen sind nicht zu leisten.