Ulrich Sautter

Florian Bolk

Ulrich Sautter

Wein-Chefredakteur Deutschland

Ulrich Sautter schreibt seit Ende der achtziger Jahre über Wein – langweilig ist ihm dabei niemals geworden. Er ist immer noch neugierig auf jeden Jahrgang – und auf die Veränderungen der Weinwelt im Ganzen. Seine Freizeit verbringt Sautter gerne in der Küche hinter Töpfen und Pfannen. Dann hat das Verkosten ein Ende und weicht dem Genießen.

Zeige Filter
Filter auswählen
187 Einträge
  • Travel Guide
    03.01.2017
    Baden-Baden: Verjüngungskur für eine Kurstadt
    Cool und glamourös, aber auch intim und geerdet: Baden-Baden ist ein Geheimtipp für einen gemütlichen Städteurlaub im Grünen. Und jetzt verjüngt sich die Kurstadt auch noch.
  • Bernd Kreis: Ein Sommelier durch und durch
    Mit Bernd Kreis hat die Falstaff-Jury einen Weinhändler zum »Sommelier des Jahres« gewählt. Doch Kreis ist kein Weinhändler wie jeder andere.
  • Winzer des Jahres 2019: Mathieu Kauffmann
    Ein Franzose ist Deutschlands Winzer des Jahres: Mathieu Kauffmann, Weingut Reichsrat von Buhl, krempelt in aller Stille die Mittelhaardt um.
  • Moritz Haidle: Nicht der ewige Hip-Hop-Winzer
    Moritz Haidle war ein junger Wilder – doch inzwischen denkt der Falstaff-»Newcomer des Jahres« an die Zukunft.
  • Der WeinTrophy Publikums-Sieger 2019
    Gewinner der Publikums-Trophy ist der 2017er Guntersblumer Gewürztraminer aus dem Weingut Hiestand, Rheinhessen.
  • Nik Weis: Von Zinnsoldaten und ewigem Weinbau
    Der namhafte Moselwinzer Nik Weis und sein Mitarbeiter Hermann Jostock haben sich die Bewahrung alter Riesling-Klone zur Aufgabe gemacht. Ein flammendes Plädoyer für den Wert genetischer Vielfalt.
  • Schwarzriesling: Stille Wasser sind tief
    Der Schwarzriesling ist weder ein Riesling noch besonders dunkel. Doch die Burgunder-Gene der auch als Pinot Meunier bekannten Traube ermöglichen Rotwein voller Grazie.
  • Die Top 100 Weine unter 100 Euro
    Fünf Falstaff-Weinexperten nominierten ihre aktuellen Lieblingsweine, dann reihten sie die gemeinsamen Favoriten. Das Ergebnis: 100 Mal größtes Trinkvergnügen aus aller Herren Länder.
  • Analyse: Der Weinjahrgang 2018
    Der Jahrgang 2018 brachte weltweit Wein in Hülle und Fülle. Falstaff gibt einen Überblick, wie sich die wichtigsten Länder im Einzelnen geschlagen haben.
  • Falstaff WeinTrophy 2019: Das sind die Gewinner
    Zum neunten Mal ehrte Falstaff Deutschland die herausragenden Weinpersönlichkeiten. Für sein Lebenswerk wurde Hanno Zilliken geehrt, Mathieu Kauffmann ist Winzer des Jahres.
  • Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Sommeliers
    Am 22. Februar lädt Falstaff wieder zur beliebten WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Sommelier des Jahres«.
  • Minusgrade bringen Deutschland Eiswein
    Das Deutsche Weininstitut meldet in der Nacht zum Montag erfolgreiche Eiswein-Lesen in einigen der insgesamt 13 deutschen Anbaugebieten.
  • Jahrgang 2018: Ein Spitzenjahr mit Fragezeichen
    Brachte der Rekordsommer 2018 auch einen Jahrhundertjahrgang? Auch wenn es für eine Beurteilung noch zu früh ist: Vermutlich wird der Jahrgang janusgesichtiger, als man im ersten Moment glaubt.
  • Weingut Franz Keller hat Kollektion des Jahres
    Im angesehenen Kaiserstühler Weingut vollzieht sich der Generationenwechsel – Friedrich Keller jr. spitzt die Stilistik, für die das Weingut seit Jahrzehnten bekannt ist, weiter zu.
  • Forst und Deidesheim: Ungleiche Brüder
    Vielerorts in der Weinwelt gibt es Zwillingsorte, deren Weine ähnlich und doch ganz anders sind: Die Pfälzer Gemeinden Forst und Deidesheim bilden ein solches Duo.
  • Gereifte Weißweine: Lob der Langsamkeit
    Dass viele Rotweine von längerer Lagerung profitieren, weiß jedes Kind. Doch bei Weißweinen besagt ein weit verbreitetes Vorurteil: je jünger, desto besser. Spitzenwinzer zeigen jetzt wie falsch das ist.
  • Weinstadt Stuttgart: Nüchterne Weinselige
    Bevor Daimler, Porsche & Co. den Großraum Stuttgart zum Mekka der Industrie machten, lebte Stuttgart vom Weinbau. Und noch immer zählt die Stadt dreimal mehr Rebstöcke als Einwohner.
  • Extrem-Sommer bringt historisch frühe Lese
    In Deutschland wird bereits Federweißer gelesen und die Winzer kämpfen stellenweise mit extremer Hitze. Auch Österreich erntet zwei Wochen früher als normal, die Italiener dagegen sind entspannt.
  • Sauvignon Blanc: Ein feines Näschen
    Sauvignon Blanc kann grün wie Gras duften oder exotisch wie ein Korb Südfrüchte. Die Könner unter den Winzern aber suchen die Zwischentöne. Mit Erfolg.
  • Die besten Sommerweine 2018
    Laue Nächte, blaue Stunden. Sommerliche Temperaturen verlangen nach erfrischenden Weinen für Poolside und Terrasse. Falstaff hat die besten für Sie ausgesucht.