Ulrich Sautter

Florian Bolk

Ulrich Sautter

Wein-Chefredakteur Deutschland

Ulrich Sautter schreibt seit Ende der achtziger Jahre über Wein – langweilig ist ihm dabei niemals geworden. Er ist immer noch neugierig auf jeden Jahrgang – und auf die Veränderungen der Weinwelt im Ganzen. Seine Freizeit verbringt Sautter gerne in der Küche hinter Töpfen und Pfannen. Dann hat das Verkosten ein Ende und weicht dem Genießen.

Zeige Filter
Filter auswählen
172 Einträge
  • Travel Guide
    03.01.2017
    Baden-Baden: Verjüngungskur für eine Kurstadt
    Cool und glamourös, aber auch intim und geerdet: Baden-Baden ist ein Geheimtipp für einen gemütlichen Städteurlaub im Grünen. Und jetzt verjüngt sich die Kurstadt auch noch.
  • Weinstadt Stuttgart: Nüchterne Weinselige
    Bevor Daimler, Porsche & Co. den Großraum Stuttgart zum Mekka der Industrie machten, lebte Stuttgart vom Weinbau. Und noch immer zählt die Stadt dreimal mehr Rebstöcke als Einwohner.
  • Extrem-Sommer bringt historisch frühe Lese
    In Deutschland wird bereits Federweißer gelesen und die Winzer kämpfen stellenweise mit extremer Hitze. Auch Österreich erntet zwei Wochen früher als normal, die Italiener dagegen sind entspannt.
  • Sauvignon Blanc: Ein feines Näschen
    Sauvignon Blanc kann grün wie Gras duften oder exotisch wie ein Korb Südfrüchte. Die Könner unter den Winzern aber suchen die Zwischentöne. Mit Erfolg.
  • Die besten Sommerweine 2018
    Laue Nächte, blaue Stunden. Sommerliche Temperaturen verlangen nach erfrischenden Weinen für Poolside und Terrasse. Falstaff hat die besten für Sie ausgesucht.
  • See-Lage: Weine aus europäischen Seen-Regionen
    An den europäischen Seen lässt es sich nicht nur entspannt Urlaub machen. Sie bringen auch zauberhafte Weine hervor. Wir stellen einige dieser Regionen genauer vor.
  • Riviera-Weine: Ein wohlgehütetes Geheimnis
    Wer an die Côte d’Azur denkt, denkt an Pastis und Rosé aus der Provence. Doch unweit der Riviera wachsen auch ausgezeichnete Weißweine.
  • Das Burgunder-Wunder in Deutschland
    Der deutsche Spätburgunder hat 20 bewegte Jahre hinter sich. Doch die Qualitätsrevolution ist noch lange nicht am Ende. Im Gegenteil: Die Party geht erst gerade richtig los.
  • Weinreise entlang der Route Nationale 7
    Die berühmte Nationalstraße 7, die von Burgund bis in die Provence führt, kreuzt einige der gesegneten Landstriche Frankreichs – reich an gutem Wein und exzellenter Küche.
  • World Champions: J. J. Prüm
    Das emblematische Weingut aus Wehlen an der Mittelmosel ist berühmt für die Delikatesse seiner Rieslinge – für Weine von subtiler Würze und unverwüstlicher Langlebigkeit.
  • Müller-Thurgau: Über den Wolken
    Der Müller-Thurgau gilt als ein harmonischer, aber auch harmloser Tischwein. Doch was passiert, wenn man ihn in der Höhe anbaut? Falstaff lud zur Probe »330 Meter+«.
  • Steinberg: Gourmandise für Reben
    Seit der Weinberg vom Zisterzienser Kloster Eberbach angelegt wurde, gilt der Steinberg als eine der besten Lagen des Rheingaus, ja sogar ganz Deutschlands. Was macht ihn so besonders?
  • Mit Liebe zum Detail: Publikumswein Schnaitmann
    Für die Falstaff Publikums-Trophy lautete das Thema dieses Jahr: alles außer Riesling – und unter zehn Euro. Den Sieg trug ein Weißburgunder aus Württemberg davon.
  • Aus Kiedrich in die Welt: Weinbotschafter Wilhelm Weil
    Wilhelm Weil ist ein rastloser Botschafter – für das Weingut Weil ebenso wie für den Rheingauer Riesling und den deutschen Wein im Allgemeinen.
  • Lebenswerk: Helmut Dönnhoff
    Als im Weinbau der mittleren Nahe der Ausverkauf drohte, übernahm Helmut Dönnhoff mutig und besonnen eine Steillage nach der anderen. So schuf er Wein-Legenden und ein Lebenswerk.
  • Michel Fouquet: Wahlheimat Rheingau
    Der Franzose kam viel herum, ehe er vor rund zehn Jahren im Rheingau sesshaft wurde. Jetzt wurde der gebürtige Bordelaiser Falstaff Sommelier des Jahres 2018.
  • Weingut Franzen: Newcomer mit Geschichte
    Angelina und Kilian Franzen keltern Moselriesling von großer stilistischer Abgeklärtheit. Die Geschichte eines junges Paares, das sich seines Weges schon immer gewiss war.
  • WeinTrophy 2018: Sebastian Fürst ist Winzer des Jahres
    Sebastian Fürst konnte die Qualität des namhaften Bürgstadter Weinguts nicht nur halten, sondern hat sie auf wundersame Weise sogar gemehrt.
  • Weinland Kalifornien: Heikle Fragen, gute Lagen
    In manchen Teilen der Welt verschwinden kalifornische Weine zusehends aus den Regalen und Weinkarten. Was ist los in der kalifornischen Weinwelt?
  • Grauburgunder: Pfälzer Barock
    Pinot Grigio war gestern: Deutscher Grauburgunder boomt. Jetzt avanciert der üppige Weiße sogar zum Steckenpferd der Pfälzer.