Toni Mörwald

Foto beigestellt

Toni Mörwald

Koch

Nachdem er bei Reinhard Gerer gekocht hatte, war seine Karriere quasi nicht mehr zu stoppen. Mörwald arbeitete anschließend unter zahlreichen Küchenchefs in aller Welt und wurde bereits im Alter von 22 Jahren mit der ersten Haube ausgezeichnet. Nach dem Vorbild diverser französischer Spitzenköche eröffnete Toni Mörwald – ausgehend vom Stammhaus in Feuersbrunn – eine Dependance nach der anderen. Zu seinen beruflichen Stationen gehören neben dem elterlichen Betrieb »Zur Traube« (dort befindet sich auch das »Toni M.«) auch das Hotel Bristol, das Palais Ferstl, die Restaurants im Schloss Grafenegg, im Hotel Ambassador und bis kürzlich auch jenes im Kloster Und – dazu kommt noch das »Mörwald Atelier im Kochamt«.
Doch damit nicht genug, auch im Bereich Catering zeigte er sein gastronomisches Talent und etablierte innerhalb kurzer Zeit einen gefragten Service. Außerdem gibt es die Kochschule in der »Traube«. Toni Mörwald steht also nicht nur für beste österreichische Gastlichkeit in Restaurants, Bistros oder Hotels, sondern repräsentiert eine Genusskultur. Innovative Ideen, aus-gezeichnetes Handwerk und die Verwendung hochwertiger regionaltypischer Produkte haben ihn zu einem der erfolgreichsten Köche des Landes gemacht.

Zeige Filter
Filter auswählen
4 Einträge