News

Genießen Wein Essen Reisen
Wein

Die Top 10 Weinhotels in Deutschland

Für den nächsten Urlaub in den Weinbergen haben wir zehn Tipps aus den deutschen Anbaugebieten zusammengestellt!

Wein

OnlineSeminar zum Weinbaugebiet Pfalz

Jeden 1. Donnerstag im Monat eine der 13 Weinbauregionen ganz gemütlich von zu Hause aus entdecken und deren Weine verkosten – die »OnlineSeminare –...

Advertorial
Bar & Spirits

Limitierte Single Cask Strength Lambay Whiskey

Nur 409 Flaschen gibt es von der neuen limited Edition von der irischen Insel Lambay. Das Finish im Cognac-Fass verleiht Charakter und Eleganz.

Wein

Gewinnspiel: »Dom Pérignon Brut, Magnum 2009«

Das Haus Carl Tesdorpf erfreut sich eines äußerst guten Rufes und ist unter Kennern für seine außergewöhnliche Auswahl an hochwertigen Weinen bekannt...

Advertorial
Lifestyle

Gewinnspiel: Mit Hanf und Vitalpilzen fit in den Herbst

2000 Jahre Tradition vereint mit modernen Möglichkeiten machen sich in Form von MEDIHEMP Bio Vitalpilze & Hanf bezahlt. Eine unschlagbare Kombination...

Advertorial
Gourmet

Top 10: Rezepte mit Kürbis

Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß zur Herbst-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of unserer...

Wein

Eat & Drink Spain-Wochen

Vom 01. bis zum 14. Oktober 2021: Spaniens Wein und Kulinarik zwischen Atlantik und Mittelmeer erleben!

Advertorial
Wein

Österreich: Suvad Zlatic ist neuer Sommelier Staatsmeister

Der Tiroler holt sich den begehrten Titel und vertritt Österreich damit bei der Europameisterschaft auf Zypern als auch bei der Weltmeisterschaft in...

Gourmet

Berliner Oktoberfest: Promi-Wirt Josef Laggner setzt auf 1-G

Beim beliebten Event in der »Fischerhütte am Schlachtensee« bekommen dieses Jahr nur Geimpfte Zutritt. Was sagen Sie dazu? Inkl. Umfrage.

Wein

Ahr: Winzer hoffen, vor Ort keltern zu können

Wenige Tage vor Beginn der Lese haben viele der flutgeschädigten Betriebe eine eigene Kellertechnik improvisiert. Wir haben mit einigen Winzern...

Wein

In Deutschland beginnt die Hauptweinlese 2021 zuversichtlich

In diesen Tagen starten in vielen deutschen Weinregionen die ersten Winzerinnen und Winzer in die Traubenlese für die Sekt- und Weinbereitung.

Wein

Bolgheri Divino: Eine einzigartige Tafel

FOTOS: Die bekannte Zypressenallee von Bolgheri verwandelte sich für einen Abend in eine lange Tafel mit herzhaftem Essen und edlen Weinen.

Wein, Reise

Wein und Wandern in der wunderbaren Wachau

Die Wachau gilt als eine der romantischsten Weinregionen der Welt. Feinste Weine und eine Vielzahl an kulinarischen Höhepunkten warten auf Genießer.

Gourmet

Neues Falstaff Kochbuch mit dem Besten aus Italien

Spitzenköche wie Massimo Bottura verraten die Lieblingsrezepte ihrer Regionen – ein Muss für jeden Fan der italienischen Küche.

Wein

Stephan Herter: Selfmade-Winzer aus Zürich

Seit bald zehn Jahren bannt Stephan Herter eines der besten Zürcher Terroirs in Flaschen. Am Taggenberg bei Winterthur keltert er Weine, die zu den...

Wein

Italien: Erste Prognose für den Jahrgang 2021

Ein umfassender Rundruf durch Italiens Weinbaugebiete, von der Lombardei bis Sizilien. Die Winzer zeigen große Zuversicht.

Wein

Romagna: Das andere Gesicht des Sangiovese

Sangiovese – die am meisten angebaute rote Rebsorte Italiens. Alle denken da spontan an die Toskana, an Brunello und Chianti Classico. Aber auch in...

Bar & Spirits

Schottland: Glenmorangie eröffnet eigene Experimentaldestillerie

Die schottische Highland-Marke möchte in seinem »Lighthouse« künftig durch InHouse-Experimente Aspekte der Whiskykreation neu definieren.

Wein

Bordeaux: Lafon-Rochet wechselt den Besitzer

Der Schweizer Immobilien-Mogul Jacky Lorenzetti erwarb das 4ieme Cru Classé Château in Saint-Estephe und erweitert seinen Besitz in Frankreich.

Gourmet

Top 10: Die besten Steakrestaurants in Hamburg

Ob Fernsehkoch oder international erfolgreiche Restaurantkette, eines haben diese Restaurants gemeinsam: Qualitativ hochwertiges und mit...

Gourmet

Top 8: Die beliebtesten Speisepilze

Ob Parasol, Eierschwammerl oder Steinpilze, sie alle schmecken frisch und selbst gepflückt am besten. Eine Übersicht über die Favoriten der heimischen...

Wein

Die besten Weingüter der Region Mosel

Die Mosel-Region ist Deutschlands älteste Weinregion: Entdecken Sie einige der besten Winzer aus der Weinregion.

Bar & Spirits

Top 10: Best of Negroni

Der Negroni ist ein Dauerbrenner und gerade im Sommer sorgt er für Italo-Feeling und Aperitivo-Vibes. Hier das Original-Rezept mit Video und unsere...

Wein

Pro & Contra: Wein für Veganer

Immer öfter prangt auch auf Weinetiketten das Prüfsiegel »vegan«. Aber Wein wird aus Trauben erzeugt, wo soll hier tierischer Einfluss herkommen? Der...

Gourmet

Restaurant der Woche: Waldhotel Sonnora

Dieses kulinarische Juwel bietet nicht nur eine der besten Küchen der Welt, sondern erstrahlt nach einer Renovierung dazu noch im neuen Glanz.

Gourmet

Klima-Kollaps: Insekten als Zukunfts-Food

Die Angst vor dem Klima-Kollaps ist einer der wichtigsten Gründe dafür, immer öfter auf den Genuss von Fleisch zu verzichten. Andererseits benötigt...

Gourmet

Das macht Niederösterreichs Wirtshauskultur so besonders

In den Wirtshäusern Niederösterreichs wird die hohe Kunst des Bewirtens gepflegt. Der Verein Niederösterreichische Wirtshauskultur, sorgt seit beinahe...

Gourmet

Wie Paul McCartney zum Vegetarier wurde

Paul McCartney ist nicht nur einer der erfolgreichsten Musiker aller Zeiten, sondern auch einer der engagiertesten Fürsprecher der vegetarischen...

Gourmet, Bar & Spirits

München: Ab 18. September »Wirtshauswiesn« statt Oktoberfest

Die Münchner Wirte laden — wie bereits im Vorjahr — in ihre Wirtshäuser, statt in Wiesnzelte und bieten so eine Alternative zum geliebten Volksfest.

Gourmet

Berlin: Erste Sake Week im Oktober

Das japanische Nationalgetränk bekommt seine eigene Veranstaltungswoche in der deutschen Hauptstadt — mit zahlreichen Events sowohl online wie...

Gourmet

»Stadtmenü«: Kulinarische Klimakampagne in 50 Berliner Restaurants

Während der Berlin Food Week vom 20. bis 26. September werden in ausgewählten Lokalen klimafreundliche Menüs für den guten Zweck serviert.

Wein

Top 6: Die besten deutschen Grauburgunder unter zehn Euro

Der goldgelbe Grauburgunder – auch bekannt unter Pinot Gris oder Pinot Grigio – hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Trendrebsorte entwickelt.

Homestory: Gelebte Couture

Die italienische Modeschöpferin Gigliola Curiel lebt ihr Faible für guten Geschmack nicht nur in ihren glamourösen Fashion-Kreationen. In ihrem...

My Taste mit Guido Maria Kretschmer

Was lieben designaffine Menschen privat? Mit welchen Stücken umgeben sie sich, was hinterlässt Eindruck? Guido Maria Kretschmer hat uns seine fünf...

Artgerechtes Wohnen: Wenn Möbel zur Kunst erhoben werden

Kunst und Design stehen sich oft sehr nahe. Vor allem, wenn ausgewiesene Künstler plötzlich durchs Interieur-Feld spazieren und Sessel, Tisch und...

Kleine Kunstwerke: Die schönsten Nachttisch-lampen für Ihr Zuhause

Die Nachttischleuchte ist schon lange keine rein funktionale Lichtquelle mehr. Sie ist viel mehr ein kleines Kunstwerk, eine Skulptur, die Licht...

»Die Freiheit, nicht perfekt zu sein« – Modemacherin Eva Poleschinski über die perfekte Garderobe

Die heimische Modemacherin Eva Poleschinksi liebt in den eigenen vier Wänden kreative Lösungen, um Vintage-Stücke und Interieur zu präsentieren. Das...

6 kleine Interior-Tipps mit großer Wirkung

Es muss nicht immer sofort in neues Mobiliar, etwa ein Sofa oder einen Schrank, investiert werden. Es sind oft die kleinen Dinge, die für schicken...

Kultur-Herbst: Welche Ausstellungs-Highlights noch anstehen

Nichts ist fix, aber die Zuversicht groß! Museen, Ausstellungshäuser, Messeveranstalter gehen optimistisch ins letzte Quartal des Jahres. Es warten...

Tafelgenuss: Herbstliches Table-Setting mit Stil

Wie immer im Leben geht es darum, unvergessliche Momente zu schaffen – und dazu gehört ein gedeckter Tisch im Kreise seiner Lieblingsmenschen. Wir...

Arty Rugs: Teppiche als liegende Kunstwerke

Manche lieben schmucklosen Parkett – doch der Teppich hat in den abenteuerlichsten Varianten längst den Wohnraum erobert. Kein Wunder, dass die...

Das duftet: Herbstliche Raum-Aromas

Sag mir deinen Herzens-Scent und ich sage dir, wer du bist! Dieser Leitspruch bezieht sich nicht nur auf Parfums, sondern auch auf Duftkerzen. Seit...

Mobile Hausbar: Der Barwagen als Interior-Statement

Ob im Modern- oder Vintage-Look: Der Barwagen ist schon längst zum beliebten Interior-Statement in den eigenen vier Wänden avanciert. LIVING...

Angelika Rosam: Mit viel positiver Energie ab ins letzte Quartal

Falstaff LIVING-Herausgeberin Angelika Rosam über die neueste Ausgabe, das Zuhause als Rückzugsort und die große Zuversicht für Kunst und Kultur.

Neue Transparenz: Ankleidezimmer als kreative Rückzugsorte und persönliche Galerien

Wie Ankleidezimmer zu vorzeigbaren Protagonisten in der Wohnung werden, anstatt bloß als versteckte Stauräume zu agieren. Gerade nach dem Sommer...

Landpartie: Wie Country Houses den Balanceakt zwischen Prunk und Lockerheit schaffen

Britische Country Houses schlagen seit Jahrhunderten eine Brücke zwischen Tradition und Moderne, Prunk und Lockerheit. Das Geheimnis ihres Erfolges?...

Supersalone: Die Highlights der Mailänder Interieur-Messe

Die Supersalone sowie die diesjährige Mailänder Designwoche ließen sich von der Pandemie nicht wesentlich beeindrucken. Es gab weder Abstriche in der...

OPEN HOUSE WIEN 2021: Wie zukunftsfähig ist unsere Hauptstadt?

Dieses Wochenende – am 11. und 12. September – ist es so weit: OPEN HOUSE WIEN öffnet die Tore zur Architektur Wiens, die normalerweise nicht...

Preview: Das erwartet Sie bei der Paris Design Week 2021

Heute startet die führende Decor- und Interieur-Messe Europas: die Paris Design Week. LIVING verrät Ihnen, was es dort zu sehen gibt.

5 Tipps für mehr Platz

Kleine Räume können schnell beengend wirken. Auch der Stauraum kommt hier oft zu kurz. LIVING verrät Ihnen, wie Sie ein paar Quadratmeter mehr im Raum...

Das war die viennacontemporary 2021

So schnell geht's: die alljährliche viennacontemporary ist schon wieder um. LIVING hat für Sie ein Re­sü­mee gezogen.

Grand Opening: Raum und Zeit vergessen im Hotel Josefine

Nach der langen Renovierungszeit ist es morgen endlich soweit: Das Hotel Josefine mitten im sechsten Wiener Gemeindebezirk öffnet seine Tore. LIVING...

Falstaff Young Talent ist »Bester Rookie Sommelier 2021«

Sandra Mikic ergatterte 2020 beim YTC den dritten Rang in der Kategorie »Gastgeber« und holte sich nun den Titel »Bester Rookie Sommelier 2021«.

Marti: »Wir dürfen die Gäste mit neuen Technologien nicht überfordern«

Ein Test, der schief ging: Im Sommer 2020 wollten die »25hours Hotels« in einem Pilotprojekt am Standort Hamburger Hafen City die Bezahlung mit...

Österreich: Suvad Zlatic ist neuer Sommelier Staatsmeister

Der Tiroler holt sich den begehrten Titel und vertritt Österreich damit bei der Europameisterschaft auf Zypern als auch bei der Weltmeisterschaft in...

Herbst & Cocktails: Vorhang auf für den Austrian Bartender Award

Der vormalige Cocktail Summer Cup wird am 11. Oktober 2021 erstmals als Austrian Bartender Award im steirischen Fohnsdorf über die Bühne gehen.

2021: Falstaff Young Talent siegt mit nur 16 Jahren

Der jüngste Finalist des YTC siegte: Simon Wieland aus dem Falkensteiner Schlosshotel Velden erlangte den 1. Platz in der Kategorie »Gastgeber«. In...

Aisenbrey erhält »Hotelier des Jahres«-Auszeichnung

Der Geschäftsführer des Resorts Der Öschberghof in Donaueschingen und erster Vorstandsvorsitzender Fair Job Hotels e.V. nahm den Award der Allgemeinen...

Buntes für den Herbst: Gemüsegerichte der Young Talents

Die drei Gewinner der Kategorie »Gemüseküche« 2020 des Falstaff Young Talents Cups verarbeiten verschiedene Gemüsesorten in ihren Gerichten. Der...

Digitalisierung: Kontaktlos und doch nah am Gast

Automatisierter Check-in, digitalisierte Speisekarte und Serviceleistungen ohne direkten Gästekontakt: Die Pandemie hat in der Hotellerie und...

Serviceroboter – die Zukunft der Gastronomie?

Durch die Digitalisierung zeichnen sich hinsichtlich des aktuellen Gastro-Fachkräftemangels Lösungsvorschläge ab – führt all das zu einer Revolution...

Geimpft oder genesen: Startschuss für 2-G-Regelung in Hamburg

Betreiber von Restaurants und Hotels in Hamburg können entscheiden, ob sie nur noch Geimpfte und Genesene einlassen und das kontrollieren. Im Gegenzug...

YTC: Die Finalisten 2021 der »Gastgeber« stehen fest!

Für das Finale des Wettbewerbs am 6. September in Graz haben sich sieben Talente in der Kategorie »Gastgeber« qualifiziert.

YTC: Die Finalisten 2021 der »Küche« stehen fest!

Für das Finale des Wettbewerbs am 6. September in Graz haben sich acht Talente in der Kategorie »Küche« qualifiziert.

Kunst aus der Dose: Street Art in Hotels

Street Art erobert sich Hospitality-Terrain – nur stimmig in einer Zeit, in der Hoteliers gerne Bezug zur Nachbarschaft nehmen. Über Graffiti und Tape...

Spültechnik: »Es dürfen keine Engpässe entstehen«

Adrian Penner, Vertriebsleiter Smeg Foodservice, Deutschland und Österreich, über den Neustart nach Corona, technologische Innovationen und leichte...

Outdoor: Tipps für ein No-Waste-Picknick

Bei einem Picknick wird die Natur, im besten Fall der Herkunftsort der Produkte, zum »Speisesaal«. Das schafft lockere, authentische Gemütlichkeit –...

Schlaf unser: Das muss ein Hotelbett können

Wenn Hoteliers keine passenden Betten für ihre Häuser finden, designen sie diese eben selbst – zumindest wenn sie gleichzeitig auch die Kreativen...

»Tom's«: The Langham, Jakarta stellt neues Restaurant vor

Durch die Kooperation zwischen dem Luxushotel und dem britischen Küchenchef eröffnet Tom Aikens ab September sein erstes Restaurant in Südostasien.

Geächtet oder geschätzt? Die Nutzpflanze Hanf

Einigkeit herrscht ­darüber, dass das Potenzial der Nutzpflanze noch nicht ausgeschöpft ist. Ein Crashkurs für die Gastronomie.

Wild Cuisine: Wilde Tiere auf dem Teller

Es muss nicht immer Reh oder Wildschwein sein: Schon mal Biber, Dachs oder Waschbär verkocht? Was heute teils exotisch anmutet, galt früher als...

Glasklar: Spültechnik für die Gastronomie

Sauberes Geschirr ist Grundlage für eine hochwertige Gastronomie. Bei der Spültechnik kommt es neben passenden Geräten aber auch auf die richtige...

Kritik der Woche

Restaurant der Woche: Waldhotel Sonnora
Zur Restaurant Kritik

Rezept der Woche

Crostatina – Apfeltartelette
Zum Rezept

Weingut Studier

Ellerstadt

Wir sind mehr als ein klassisches Weingut – da wo Familientradition und echter Teamgeist, wo Vertrauen in die Natur und neueste Technik, wo Pfälzer Gelassenheit und unbändige Innovationslust aufeinandertreffen, passiert bei uns die Magie. Das Ergebnis: Echte STUDIER- Weine! Sie wollen lieber direkt Probieren statt Studieren? Dann geht es hier zu unserem Webshop! „Wachstum macht dann Spaß, wenn das ganze Team mitzieht!“ Hinter den STUDIER-Weinen steht ein weinverrücktes Team. Klar, der Name kommt von Chef und Inhaber Reinhard Studier – aber der sagt selbst: Im Weingut hat jeder seinen Aufgabenbereich, den er mit voller Motivation und großer Eigenverantwortung vorantreibt. Wichtig ist, dass alle Reinhards Credo mittragen: Stehenbleiben macht keinen Sinn! Unser ganzes Team sucht ständig nach neuen Möglichkeiten, das Weingut nach vorne zu treiben. Genau von dieser Innovationslust ist auch die Historie des Guts geprägt. Seit Generationen ist die Familie Studier in der Ellerstadter Landwirtschaft zuhause. Ende der 60er Jahre brachten dann Reinhards Eltern die ersten eigenen Weine auf die Flasche, die damals vor allem direkt ab Hof verkauft wurden – ein klassischer, kleiner Familienbetrieb. Welches Potenzial darin schlummerte, erkannte Reinhard Studier, nachdem er nach einem BWL-Studium ein paar Jahre abseits der Pfalz und weg von den Reben verbrachte hatte. Also übernahm er in den späten 90ern den Betrieb und stürzte sich in das Abenteuer, das Weingut auf große Füße zu stellen. Und überhaupt: Er wollte zurück in die Pfalz – schließlich gibt es kaum Ecken, wo es schöner ist! In den letzten Jahren ist hat sich unser Weingut dank der ständigen Lust, Neues auszuprobieren, rasant entwickelt: Durch glückliche Fügungen ist die Fläche auf stolze 42 Hektar gewachsen. Ein großes Netzwerk aus vielen Vertriebspartnern bringt die STUDIER-Qualität zu Fans in ganz Deutschland. Der letzte wichtige Schritt war der Neubau eines Kellers mit feinster technischer Ausstattung. Und mit mehr Trauben, mehr Flaschen und mehr Kunden sind natürlich auch neue Mitarbeiter in unser Team eingezogen, die mit ihren Ideen die STUDIER-Weine prägen.

Weingut Bremer

Zellertal

Das Weingut der Familie Bremer hat sich dank Rebecca Bremers Kochkünsten zu einem kulinarischen Hotspot im Zellertal gemausert. Dabei werden natürlich auch die gutseigenen Weine in Szene gesetzt. Und diese haben nicht nur unbestritten kulinarische Qualitäten, sie zeigen sich in den aktuellen Jahrgängen auch mit einer schönen Balance zwischen dem mineralischen Fokus und einer gleichwohl präsenten Sortenfrucht. Seit der Übernahme des Weinguts im Jahr 2013 haben Önologe Michael Acker und die Bremer-Schwestern übrigens viele Weinberge neu angelegt – the best is yet to come.

Weingut Riffel

Bingen-Büdesheim

Carolin und Erik Riffel können als die Wiedererwecker des Binger Scharlachbergs gelten. Mit »Scharlachberg Meisterbrand« haben ihre Weine ebenso wenig zu tun wie ein Wein aus dem Wormser Liebfrauenstift mit einer Liebfrauenmilch. Es ist sogar ziemlich spektakulär, welch pointierte Weinqualitäten der Biobetrieb keltert, vom eleganten Riesling Brut Nature über die anspruchsvollen Lagenrieslinge bis hin zu dem auf feine Weise phenolischen »Orange - Naked« Landwein und den edelsüßen Deliaktessen, einer schmelzenden Scharlachbergauslese und einer dichten Beerenauslese.

Weingut Rappenhof

Alsheim

Die Geschichte des Rappenhofs begann im Jahr 1604, heutiger Eigentümer ist Klaus Muth, der das Weingut in zwölfter Generation leitet. Ausgestattet mit erstklassigem Weinbergsbesitz, kann Muth aus dem Vollen schöpfen: Riesling trocken, frucht- und edelsüß, Weine aus Oppenheimer und Niersteiner Gemarkung, alles ist vorhanden. Dabei ist der Stil des Weinguts entschieden »Oldschool«: Es geht den Weinen eher um Eleganz als um Dichte, und die zuweilen kräftigen Hefetöne verlangen nach Luftzufuhr. Überdies erstaunlich gut: der Weißburgunder aus dem Barrique.

Weingut Reichsrat von Buhl

Deidesheim

Im Jahr eins nach dem Wechsel an der Spitze des Weinguts werden Änderungen und Neuerungen bereits in Umrissen erkennbar: Uns scheinen die Weine etwas mehr auf Frucht gearbeitet zu sein, und hier und da auch einen Tick süßer als in den vergangenen Jahren. Angesichts des herausragenden Lagenpotenzials, mit dem das Weingut privilegiert ist, darf man hoffen, dass die terroiraffine Art der Rieslinge auch künftig erhalten bleibt. Besondere Beachtung verdienen auch die Sekte, die in den kommenden Jahren von einem reichen Bestand an Reserveweinen profitieren werden.

Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach

Eltville

Mit den 2019er Weinen zeigt Kathrin Puff, die neue Chefönologin von Kloster Eberbach, in welche Richtung sie den 238-Hektar-Betrieb mit seinem reichen Fundus an Spitzenlagen entwickeln möchte: hin zu einer Betonung von Herkunft und Authentizität. Auch sonst tut sich einiges: So sollen künftig vermehrt Steillagen zu Querterrassen umgebaut werden, um die Mechanisierbarkeit zu verbessern. Ein Beitrag zur Wirtschaftlichkeit und damit zum Erhalt der Kulturlandschaft. Zurück zu den Weinen: Der Aufschwung ist so überdeutlich, dass ein baldiger vierter Stern nicht ausgeschlossen ist.

Weingut Eder

Gedersdorf

Einzigartig, dynamisch, elegant und regional – damit sind das Weingut und seine Weine optimal beschrieben. Seit 1849 wird von Familie Eder in Gedersdorf, einem Ort im östlichen Kremstal, Weinbau betrieben. Der Großteil der Weingärten befindet sich auf den mächtigen Lössterrassen von Gedersdorf. Diese bieten die perfekten Bedingungen für ausdrucksstarken Grünen Veltliner und Riesling. Das 17 Hektar große Weingut wird von dem Geschwisterpaar Martin und Marina mit Unterstützung der gesamten Familie geführt. Martin, Winzer aus Leidenschaft, führt seit 2013 den Familienbetrieb in siebter Generation. Marina, die kreative Ader und Martins rechte Hand, stieg 2017 in das Weingut ein. So unterschiedlich ihre Charaktere sind, so vielseitig sind auch die Weine – vom klassischen würzigen Grünen Veltliner bis zum kräftigen, ausdrucksstarken Zweigelt im Holz. Trotz neuer Dynamik bleibt das Weingut auch zukünftig seinem Motto treu: »Familie, Erfahrung, Innovation und Tradition führen zum Erfolg.«

Tenuta San Guido - Sassicaia

Bolgheri (LI)

Die Tenuta San Guido erstreckt sich über eine Fläche von rund 2.500 Hektar vom Meer bis in die Hügel. Hiervon sind etwa 4% Weinberge, auf denen der Sassicaia angebaut wird. Auf den Anhöhen wachsen natürliche Eichenwälder und in Küstennähe befinden sich auf 500 Hektar Feuchtgebiete, wie sie früher überall in der Maremma zu finden waren. Dazwischen befinden sich abwechselnd Ackerlandflächen mit nachhaltigem Fruchtwechsel und jahrhundertealte Olivenbäume. Die Scuderia der Rennpferde, das Naturschutzgebiet entlang des Meers und die Weinberge sind auch heute Herz und Seele der Tenuta San Guido. Der Boden der Weinberge ist komplex, reich an Lehm, Gesteinen, und alten Alluvialböden. Die klimatisch ausgleichende Wirkung des Mittelmeeres und der Schutz des gesamten Gebiets der DOC Bolgheri durch ein Amphitheater aus Hügeln auf der anderen Seite verhindern drastische Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht, und begünstigen das besondere Mikroklima Bolgheris. Die Weinberge sind in kleine Parzellen angelegt, umgeben von Feldern, Büschen, Wäldern und Olivenbäumen. Seit den siebziger Jahren leitet Marios Sohn, Nicolò Incisa della Rocchetta den Betrieb der Tenuta San Guido. Unter seiner Leitung wurden das Weingeschäft weiter auf- und ausgebaut, neue Weinberge angelegt und zwei weitere Weine geschaffen, Guidalberto und Le Difese. Die Weine der Familie Incisa sind weltweit verbreitet, aber die Philosophie hat sich nie geändert: Der Wein ist im Wesentlichen eine Passion. Der Kontakt mit der Erde ist von ebenso wichtiger Bedeutung für Nicolò, wie es auch für Mario war.

Weingut Piribauer

Neudörfl

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts kamen die Vorfahren der Familie Piribauer als Freibauern nach Neudörfl. Mit Liebe und Leidenschaft haben sie sich hier ein Leben geschaffen, das den Grundstein für die Wirtschaft und das Weingut legte. 1930 eröffnete die Familie den Heurigen. Weingut und Heuriger sind mit der Familie gewachsen, weil alle zusammenhelfen, den Traum weiterleben zu lassen. Die Hingabe, mit der die Piribauers diese Visionen verfolgen, hat aus ihrer Familien- eine Erfolgsgeschichte gemacht, deren Erbe gesichert ist – denn es wächst bereits die vierte Generation heran, die diese Historie weiterschreiben wird. Topografisch, klimatisch und geologisch ist im Anbaugebiet Rosalia für Abwechslung gesorgt. Finesse zeigen bei den Weißweinen Chardonnay, Sauvi­gnon Blanc sowie die Traditionssorte Grüner Veltliner, bei den Rotweinen Blaufränkisch, Zweigelt, St. Laurent, Cabernet Sauvignon und Merlot. Noch handelt es sich hierbei um wohlbehütete Geheimtipps, die man am besten genussvoll beim Heurigen der Familie lüftet.

Weingut Allram

Straß im Straßertale

Das Traditionsweingut Allram der Familie Haas-Allram liegt im Herzen des Weinbaugebietes Kamptal, im Weinort Straß im Straßertale. Seit 2015 leitet mit Sohn Lorenz Haas-Allram die nächste Generation die Ge­schicke im Familienbetrieb. Dabei schöpft der junge Winzer aus einem enormen Potenzial, denn spricht man von Allram, so kommt man an Lagen wie Gaisberg, Renner und Heiligenstein nicht vorbei. Die 1,5 Hektar große Anlage am Heiligenstein wurde nach 30-jähriger Brache im Jahr 1998 rekultiviert und ist heute die Grundlage für einen absoluten Ausnahme-Riesling. Ziel der Winzerfamilie ist es, Weine zu keltern, die eine Geschichte erzählen – eine Geschichte der Weinberge, in denen sie ihren Ursprung finden und die Menschen, die sie prägen. So wird den erstklassigen Lagen und dem Kamptal maximaler Ausdruck verliehen. Erreicht wird dies durch lebendige Böden, eine bunte Fauna und Flora in den Weinbergen sowie minimale Eingriffe in den Reifungsprozess der Weine und Mut zu Neuem. Und so bestechen die Weine der Haas-Allrams durch Präzision und enorme Länge. Sein Können hat Lorenz Haas-Allram bereits mit zahlreichen nationalen und internationalen Auszeichnungen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Bisheriges Highlight seiner jungen Winzerkarriere ist mit Sicherheit die begehrte »White Wine Trophy« der »International Wine Challenge« in London, die er mit dem Riesling Ried Gaisberg 1 ÖTW 2016 zum ersten Mal nach Österreich holte. Eine renovierte Jugendstilvilla mitten im Ort, die vom Weingut zu Fuß gut erreichbar ist, steht den Kunden und Weinfreunden als Gästehaus zur Verfügung.

Oliviero Toscani

Casale Marittimo (PI)

Das in den späten 60er-Jahren von Oliviero Toscani gegründete und heute von seinem Sohn Rocco geführte Weingut liegt auf 350 m Meereshöhe, eingebettet in die sanften Hügel von Casale Marittimo an der toskanischen Küste, nur wenige Kilometer von Bolgheri entfernt. Die in Amphitheater-Form angelegten Weinberge werden seit fünf Jahren biologisch bewirtschaftet. Oliviero hatte in seinem Leben neben seinem Beruf als Fotograf und Grafiker so ziemlich alles gemacht. Unter anderem mehr als 4.000 Olivenbäume gepflanzt, amerikanische Pferde in der Toskana angesiedelt, Cinta-Senese-Schweine gezüchtet und Brieftauben ein Zuhause gegeben. Doch damit nicht genug. Schlussendlich widmete er sich seinem letzten Projekt: dem Weinberg. Inspiriert von seinem Freund Angelo Gaja, entstand Ende der 90er-Jahre eines der stimmungsvollsten Weingüter der toskanischen Küste mit einem außergewöhnlichen Blick auf den Archipel. Sein Sohn Rocco Toscani stellte nach seinem Einstieg in das Unternehmen den Anbau der Reben von traditionell auf biologisch um. Dabei experimentierte er auf den 12 Hektar großen Weingärten erfolgreich mit integrierter Schädlingsbekämpfung durch den Einsatz von Nutzinsekten. Dem Kreislauf der Natur folgend entstehen somit großartige Weine, wie der „Lumeo“ (100% Syrah in Amphore), der „O.T.“ (Syrah und Cabernet Franc) oder der Rosé Lolì (Pet Nat aus Syrah), sowie ein reinsortiger Cabernet Franc „Vieni Via Con Me“. Agronom: Stefano Bartolomei Önologen: Attilio Pagli & Valentino Ciarla

Weingut Josef Ehmoser

Tiefenthal

Josef und Martina Ehmoser bewirtschaften mit viel Leidenschaft erstklassige Rieden im östlichen Teil des Wagrams, eines markanten Höhenzugs aus Löss. Eine naturnahe Arbeitsweise, seit Generationen gelebte Nachhaltigkeit und ein bedingungsloser Qualitätsanspruch bilden dabei die Leitlinien. Als Mitglied bei den Österreichischen Traditionsweingütern vertraut das Weingut seinen Vorfahren und konzentriert sich auf traditionelle Weine – gewachsen im Einklang mit Boden, Klima und Sorte. Jede Flasche ist etwas Typisches und Ursprüngliches vom Wagram – ein Unikat, geradlinig mit Aussage und Ausstrahlung. Das Sortiment präsentiert sich ausdrucksstark und umfassend. Die Hauptsorte ist der Grüne Veltliner, der auf den charakteristischen Lössböden hervorragend gedeiht und von klassisch-würzig über kraftvoll-elegant bis hin zu den beiden ÖTW-Erste-Lage-Weinen Ried Georgenberg und Ried Hohenberg gekeltert wird. Das Herzblut der Ehmosers hängt aber auch am vielschichtigen Weißburgunder. Dass auch Riesling in reinen Lösslagen eine herrliche Pikanz entwickelt, beweist Josef Ehmoser überzeugend. Die im großen Holzfass ausgebauten Rotweine Zweigelt und St. Laurent geben sich ebenfalls finessenreich und elegant. Im Weingarten nimmt die Handarbeit einen hohen Stellenwert ein, und so wird ausschließlich händisch geerntet. Im Keller lässt Josef Ehmoser seinen Weinen Zeit, ihre eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Er unterstützt stets das Potenzial seiner Weine und betont deren Eigenheit, ohne sie jedoch auf vorgeschriebene Wege zu zwingen. Die Kraft der Natur bleibt so zur Gänze erhalten. Und das schmeckt man – auch noch Jahre später. International sind die regionaltypischen Weine des Weinguts Josef Ehmoser äußerst geschätzt.

Col Vetoraz

San Stefano di Valdobbiadene (TV)

COL VETORAZ entdecken: in jedem Glas die Perfektion eines Gebiets "Nur wenn man strikt einer Methode folgt, die die Ausdrucksfähigkeit der Ausgangsfrucht unverändert lässt, können Gleichgewicht und die natürlichen Harmonien der Rebe erhalten bleiben". Mit diesen Worten drückt Loris Dall’Acqua, Geschäftsführer und Önologe von Col Vetoraz, die Philosophie des Unternehmens aus Santo Stefano di Valdobbiadene aus. Die Kellerei folgt alljährlich dem von der Natur vorgegebenen Weg, ohne dabei die Perfektion der einzelnen Trauben, die für den renommierten Spumante verwendet werden, zu beeinträchtigen. Dabei strahlt das Weltkulturerbe Hügelgebiet Conegliano Valdobbiadene bereits mit eigenem Licht, mit seiner unumstrittenen Einzigartigkeit und einem immensen kulturellen, geschichtlichen und landwirtschaftlichen Wert. Bei der Unternehmensphilosophie handelt es sich also um eine Produktionsmethode, die den respektvollen Umgang mit der Materie und damit denen des höchstmöglichen Qualitätsniveaus pflegt. Dazu kommt ein mengenmäßiger Aspekt: durch große Volumina können die besten Trauben von den Hängen des Hügelgebiets, dem für den Anbau von Valdobbiadene DOCG geeignetsten Areal, ausgewählt werden. Die extremen Steilhänge zwingen dazu ausschließlich per Hand zu lesen und den Rohstoff sorgfältig zu handhaben, eine heldenhaft zu nehmendeTätigkeit. Bei den von Col Vetoraz streng ausgelegten Verarbeitungstechniken, auf dem Weg von der Traube zum Wein, wird die Technologie so eingesetzt, dass nichts zu dem, was die Natur in der Traube bietet, hinzugefügt oder weggenommen wird. Ein positiver Kreislauf, der in der Natur seinen Anfang hat und auch in ihr endet – diese Methode hat es der Kellerei ermöglicht, mit ihren hervorragenden Produkten – alle ausschließlich Valdobbiadene DOCG – ein Bezugspunkt des Gebiets zu werden. “Die von uns geerntete Traubenmenge liegt deutlich über unserem eigentlichen Bedarf (+ 30-35%)”,- erklärt Loris Dall’Acqua “dabei ziehen wir die Areale mit kalk- und kieselhaltigen Böden vor, die aus dem Miozän stammen und die Spitzeneigenschaften aufweisen, die für die Produktion von Qualitätstrauben notwendig sind, so können wir am Ende die besten davon aussuchen. Wir erwarten,” fährt der Önologe fort, “dass unsere Weinbauern den Produktionsprinzipien des Unternehmens folgen, damit wir beim Abfüllen jegliche Zugabe zu den Weinen vermeiden können. Bereits ab der Pressung arbeiten wir ausschließlich mit physisch-mechanischer Klärung, ohne Behandlungen, die die natürliche Harmonie des Weins verändern könnten, denn ich meine, dass Eleganz, Harmonie und Gleichgewicht die Schlüssel zum angenehmen Geschmack unserer Spumante sind”. Diese Vorgehensweise ermöglicht es Col Vetoraz jedes Jahr mehr als 2.300.000 kg DOCG-Trauben zu vinifizieren, aus denen dann eine Jahresproduktion von 1.250.000 Flaschen im Verkauf ausgewählt wird – dabei wird immer respektvoll mit dem Rohstoff und der Natur umgegangen. 20% der verwendeten Trauben stammen aus firmeneigenen Weinbergen, der Rest wird von 69 Weinbauern unseres Vertrauens angebaut, die wir im Laufe der Jahre ausgesucht haben. Sie halten sich an die Qualitätskriterien unserer Kellerei und werden von uns direkt agronomisch beraten. Daraus resultiert eine Produktion von Valdobbiadene Docg höchsten Niveaus, die dazu beigetragen hat, dass Col Vetoraz zu den maßgebenden Unternehmen der Ursprungsbezeichnung gehört und auf nationalem und internationalem Niveau beachtenswerte Anerkennungen sammeln konnte. Die absolute Qualität wird von der ersten bis zur letzten Flasche eines Jahrgangs garantiert: Valdobbiadene DOCG Superiore di Cartizze, Valdobbiadene DOCG Dry Millesimato, Valdobbiadene DOCG Extra Brut Ø, Valdobbiadene DOCG Extra Dry, Valdobbiadene DOCG Brut gehören alle zu einer einzigen Produktionslinie von Spumante, alle auf höchstem Qualitätsniveau.

Champagne Pommery

Reims

POMMERY wurde im Jahre 1836 gegründet. Im Jahr 1858 übernahm Madame Pommery die Geschäfte und verhalft Champagne Pommery zu internationalem Erfolg. Sie ließ die einzigartige Domaine POMMERY errichten, in der ausgediente Kreidestollen zu edlen Champagnerkeller umfunktioniert wurden und die heute ein 18 Kilometer langes Tunnelnetz bilden. Auf Sie und ihren Kellermeister geht auch die Entwicklung des ersten Brut Champners - Pommery Brut Nature - zurück.

Weingut Hugl-Wimmer

Poysdorf

WEINSEIN SEIT GENERATIONEN Die hügelige Landschaft des Weinviertels ist das zu Hause vom Weingut Hugl-Wimmer, das schon seit vielen Generationen im Weinbau verwurzelt ist. Die Liebe zum Wein wurde Sylvia & Martin Hugl durch die elterlichen Weinbaubetriebe in die Wiege gelegt, und schnell war klar, dass auch die beiden die Familien-Tradition weiterführen werden. Sie haben sich bewusst für einen Doppelnamen entschieden, und so wurden beide Weingüter zum gemeinsamen Weingut Hugl-Wimmer mit ihrer persönlichen Handschrift!Als Leitsorte der Region gilt die autochthone Rebsorte »Grüner Veltliner«. Auch ihr Fokus liegt auf dem Grünen Veltliner und seiner Geschmacks-Vielfalt. Vom leichten, spritzigen »Poysdorfer Saurüssel«, oder dem typischen Weinviertel DAC mit seinem pfeffrigen Bukett bis hin zur Weinviertel DAC Reserve aus der Ried Rösselberg -  dem opulenten, kraftvollen Veltliner mit würzigen Aromen. Neben dem Veltliner umfasst das Sortiment noch zahlreiche weitere Weine. Vom Welschriesling, Riesling, Weißburgunder, Muskateller bis hin zum lieblichen Gewürztraminer reicht die Sortenpalette. Die Weinrieden befinden sich im Umkreis von 2 km rund um Poysdorf. Trotz der nahe zusammen liegenden Flächen gibt es zahlreiche Unterschiede der Bodenbeschaffenheit (Löss/Lehm/Sand). Besonderes Augenmerk gilt der Bewirtschaftung im Einklang mit der Natur. Schonende Bodenbearbeitung, Begrünungen zwischen den Rebzeilen als Lebensraum für Nützlinge, ein vitaler und gesunder Boden ist dem Winzerpaar besonders wichtig, um die Qualität der Trauben noch weiter zu festigen und das wertvollstes Gut – den Boden – zu schützen!Der Offene KellerEinmal im Jahr  laden die beiden zur Verkostung des aktuellen Jahrgangs in ihr Weingut. Täglich ab 16 Uhr sind die Kellertüren geöffnet. Bei Interesse gibt es natürlich auch Führungen durch Kellerei zahlreichen Infos rund um das Weingut und die Region. Diesen Termin, sowie einige andere Verkostungstermine sind online unter www.huglwimmer.at nachzulesen.

Weingut Wagentristl

Großhöflein

Den Grundstein für das heutige Weingut legten die Ururgroßeltern Johann und Julianna Wagentristl im Jahr 1888. Sie übernahmen mit ihrer Hochzeit den damaligen »Hof Nr. 135« in Großhöflein. Dazu gehörten neben landwirtschaftlichen Flächen auch Weingärten. In den folgenden Jahrzehnten widmete sich die Familie verstärkt dem Weinbau. Nach und nach verschwanden Viehwirtschaft und Feldbau, der Weinbau hingegen rückte immer mehr in den Mittelpunkt. So wurde im Laufe der Zeit aus dem »Hof Nr. 135« das heutige Weingut in der Rosengasse mit Weingärten an den sanften Hängen des Leithagebirges und dessen Ausläufern. Die besondere Zusammensetzung der Böden sorgt gemeinsam mit dem speziellen Kleinklima der Region für ein einzigartiges Terroir, das in dieser Beschaffenheit nirgendwo sonst zu finden ist. »Ich bin ein Freund klarer Linien, und diese verfolge ich auch bei der Kelterung meiner Weine. So entstehen Weine mit unverwechselbarem Charakter – Weine mit Kraft und Finesse. Mit diesen Weinen will ich andere, aber auch mich sel­bst glücklich machen!«, so Winzer Rudi Wagentristl.

Schifferli Wein

Malans GR

Ungeschminkte Wahrheit Unsere Weine sind limitiert und ursprünglich. Auf eine moderne Anbauweise und Kellertechnik verzichten wir. An Stelle von chemisch-synthetischen Stoffen und Schwefel als Pflanzen- schutzmittel kommen bei uns ausschliesslich Naturstoffe zum Einsatz. Uns ist es lieber so. – Der Natur im Übrigen auch. die completerhalde Unsere Reben stehen auf einem Rebberg, der bereits 1321 heißbegehrt war. Kein Wunder, denn die nach Südosten orientierte Hanglage stellt einen perfekten Standort dar. Seinerzeit musste der Hochstift Chur den Besitz bereits verteidigen. – Heute dürfen wir das tun. hallo completer Gerade gedeihen die Completer-Reben auf unserem liebgewonnenen Hausberg, der Completerhalde, heran. Eine ursprüngliche Weinsorte, die bereits ein paar Jährchen auf dem Buckel hat und schon damals als feiner Schlummertrunk der Chorherren diente. Ihr wollen wir wieder eine Bühne geben und ein Stück Geschichte zurückholen. Hallo Completer! – Wir freuen uns auf dich. Die Malanser und die Eigenbrötler Unsere Schifferli Weine stellen wir aus Reben von unserem Malanser Hausberg, als auch von Reben der idealen Standorte: Schaffhausen, Wallis und Tessin her. Die einen sind die Ur-Malanser und somit Weine, die aus den Trauben unserer Completerhalde entstehen. Die anderen nennen wir Eigenbrötler, denn mit jedem dieser Weine verbindet uns eine eigene Geschichte. Zusammen gesehen sind es zwei Linien, aus einer Feder, die sich perfekt ergänzen und gut miteinander können. schäferstunden Ab und zu bekommen wir sogar Besuch von unseren Freunden, den Schäfchen, die unsere naturbelassene Arbeitsweise ebenso zu schätzen wissen wie wir und unsere Kunden. Bloß keine Eile! Im Weinkeller haben unsere Weine richtig viel Zeit, um zu reifen und sich zu entfalten. Durch diesen (Arbeits)-Schritt bringen wir die Herkunft und das Weinjahr auf ungeschminkte Weise zum Ausdruck. Manche Dinge muss man ruhen lassen. Über uns: Viele Wege führen zum Wein. Und so einige durften wir bereits beschreiten, bevor wir auf den schönen Rebberg in Malans gestoßen sind. Auf jedem Weg fanden wir viel Interessantes und jeder Weg machte unsere Leidenschaft zum Wein und unsere Wissbegierigkeit noch größer. Ein gutes Zeichen, dass man richtig geht. – Finden wir. andrin im detail Ein Sprachaufenthalt in einer Winzerfamilie, der so beeindruckte, dass die Winzerlehre mit vielseitigen Etappen folgen musste. Dann ein Studium zum Önologen – ein bisschen Theorie kann ja nicht schaden. Berufserfahrung in den Reben und im Keller und dann, die Aussicht auf eigene Reben in ausgesprochen schöner Lage. Wir griffen zu und nennen es Glück! astrid unter der lupe Das Architekturstudium, das das Auge in Bezug auf Ästhetik und Schönheit schulte und das Arbeiten mit den Sinnen erforderte, kann nicht nur im ursprünglichen Metier verwendet werden. Beim Kennen- und Liebenlernen von Andrin, während eines beruflichen Aufenthaltes in Maienfeld wurde der Weinvirus direkt auf Astrid übertragen. Seither feilen wir gemeinsam an Weinen, die die Sinne und das Auge tanzen lassen. dahoam is dahoam Nach einem Zwischenstopp im Kanton ZH haben wir den Weg zurück in die Bündner Herrschaft gefunden, die für uns Heimat und zu Hause bedeutet. Hier ziehen wir mit Familie, Freunden und Team »an einem Rebzweig«. Mitten in der Natur dürfen wir das machen, was wir lieben: Wein.

Ponte

Ponte di Piave (TV)

Ponte1948 strebt seit jeher nach kompromissloser Qualität, die in jedem Produktionsschritt, vom Weinberg bis zur Flasche, angewandt wird. Für Ponte1948 ist Qualität ein Prozess, der mit einer rigorosen und sorgfältigen Auswahl der Trauben beginnt und mit modernster Weinbereitungstechnologie fortgesetzt wird. Das Endprodukt ist Ausdruck des eingebrachten Engagements und der Leidenschaft.

Weingut Peitler Monti

Leutschach an der Weinstraße

Genuss, der verbindet und in Erinnerung bleibt! Mit der höchstgelegenen Feigen- und Olivenplantage Österreichs!   Genießen Sie unsere Weine, Sirupe und Marmeladen sowie saisonales Obst. Alles wird mit viel Liebe und Verbundenheit zur Natur von uns hergestellt. Wir haben einige ausgefallene Obstsorten wie z.B. unsere Feigen oder Oliven, die mit viel Kreativität zu feinen Köstlichkeiten verarbeitet werden und die Sie gerne bei uns kaufen können. Um Ihnen unsere Spezialitäten nahebringen zu können, bieten wir verschiedene Möglichkeiten an:   In unserem Verköstigungsstüberl am Hof gegenüber der Remschnigger Aussichtswarte verkosten wir auf telefonischer Terminvereinbarung unsere Weine, Sirupe und Marmeladen.   Auf der Aussichtswarte am Montikogel steht ein Getränkeautomat mit verschiedenen Erfrischungen für Sie bereit oder Sie besuchen uns in unserem Onlineshop: www.peitler-monti.at   Sie sind Wanderfan oder fahren gerne mit dem Mountainbike? Dann besuchen Sie uns und genießen eines der schönsten Fleckerl der Leutschacher Weinstraße, im grünen Herzen der Südsteiermark. Wussten Sie, dass die Remschniggalm nur 2 km von unserem Hof entfernt liegt? Ein Besuch auf unserem Hof in Leutschach oder bei der Aussichtswarte, zur Stärkung und Erfrischung nach einer Tour, lohnt sich immer!

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Falstaff schenken und Riedel Gläser sichern

Verschenken Sie 1 Jahr Falstaff, und Sie erhalten ein Riedel Gläserset bestehend aus vier Gläsern!

Preis: € 65,90
(inkl. Versand und MwSt.)

Jetzt bestellen

Aktuelles Magazin

Aktuelles Falstaff Magazin
Das neue Falstaff Magazin!

Veggie boomt: Sind wir alle bald Veganer? — Gourmet Golf: Die besten Adressen — Rote Riesen: Neuseelands Burgunder u.v.m.

 

Mehr erfahren

Weinwirtshaus

82 Punkte, Klingenbach

Sympathische Küche mit Augenzwinkern, die »Pulled Stelze« und ­Tahini-Teriyaki-Gemüse gleichberechtigt neben dem Familienklassiker ­Gulaschsuppe von Oma Wettlka stehen lässt. Toller Ziegel-Weinkeller!

Granbaita Gourmet

90 Punkte, Wolkenstein in Gröden

Zu Füßen des Sellamassivs in den Grödner Dolomiten eröffnen sich hier Urlaubsfreuden auf höchstem Niveau. Gourmets macht vor allem die Küche von Chefkoch Andrea Moccia glücklich, der erlesene ladinische, alpine oder internationale Menüs und Gerichte aus feinsten, saisonfrischen Produkten präsentiert.

Restaurant Bären

90 Punkte, Schwarzenburg

Im Bären werden alle Kulinarikfreunde glücklich. Gutbürgerliche Küche gibt’s in der «GastStube», in der «GnussStube» isst man à la carte und schliesslich präsentieren Franziska Ilg und Patrick Germann im Gourmetlokal MundArt auf Vorbestellung ein mehrgängiges Tasting-Menü.

Arezu – modern persian cuisine

82 Punkte, Wien

Das Arezu bietet moderne persische Küche. Auf der Karte stehen Grillspezialitäten und Eintöpfe. Neben Fleisch- und Fischgerichten ist auch für Vegetarier und Veganer etwas dabei.

Zum Herztröpferl

82 Punkte, Oggau am Neusiedler See

Das Backhendl (und die Hühnerleber) im »Herzi« hat Fans, die weite ­Wege in Kauf nehmen. Weine kommen aus dem Familienweingut Mad, etwa zum Fisch-ABC von Aal bis Zander oder auch zu Top-Kalbsgulasch.

Anna Stuben im Hotel Gardena Grödnerhof

94 Punkte, St. Ulrich in Gröden

Exklusives Relais & Châteaux Hotel im Zentrum von St. Ulrich in Gröden. Im Gourmet-Restaurant Anna Stuben wird groß aufgekocht, Chefkoch Reimund Brunner versteht sein Handwerk. Sommelier Egon Perathoner findet die passenden Tropfen dazu.

Maria Loretto

86 Punkte, Klagenfurt

Fischsuppe, Forellenkaviar oder Shrimpscocktail – die Speisekarte im ­Maria Loretto zeigt, wohin die kulinarische Reise geht. Dazu Kärntner Kasnudeln oder italienische Pasta. Alpen-Adria vom Feinsten.

Goldader - Alpine Kulinarik

85 Punkte, Tamsweg

Ravioli mit Lungauer Bergkäse, Lammrücken oder die Reinanke, ja selbst die Aroniabeeren im Dessert: Was hier verarbeitet wird, hat kurze Wege hinter sich. Und wird weltmännisch auf dem Teller präsentiert.

Yakiniku Ganko

83 Punkte, Wien

Das kleine Lokal von Zaw Zaw Tun bietet japanische und koreanische Küche. Fleisch vom japanischen Wagyu-Rind wird von den Gästen selbst auf dem Tischgrill zubereitet. Kleine Sake-Auswahl.

Krone-Stuben im Romantik-Hotel Die Krone von Lech

92 Punkte, Lech

Höchstniveau: Moderne Kreationen oder zeitlose Klassiker schmecken in der Stube aus dem 17. Jahrhundert noch besser. Auf der Weinkarte gibt es weitere tausend (!) gute Gründe für einen Besuch.

Ziegel.hüsi

87 Punkte, Stettlen

Das ambitionierte Team rund um Küchenchef Immanuel Venis kocht aus Leidenschaft mit hochwertigen Zutaten von optimaler Frische. Fleisch, Gemüse und Kräuter kommen direkt von den Produzenten, grösstenteils aus der Region des Worb- und des Emmentals.

Sailer

84 Punkte, Innsbruck

Tiroler Flair in Küche und Ambiente. Chefkoch Hannes Kärle verleiht Tiroler Spezialitäten eine moderne Note. Auch Internationales. Saal und fünf Stuben. Gastgarten mit Kastanienbäumen. Hunde willkommen.

Stanglwirt

91 Punkte, Going

Bioprodukte aus eigener Landwirtschaft sind zentrale Komponenten der Küche. Die heimischen, internationalen und regionalen Schmankerln werden in der einmaligen Atmosphäre des Großgasthofs kredenzt.

Pho Saigon

80 Punkte, Wien

Die Vielfalt führt beim Innenstadt-Vietnamesen mitunter zur Qual der Wahl. Bei der Zubereitung wird Wert auf frische Kräuter und hauseigene Spezialitäten aus der Vielfalt der Vietnam-Küche gelegt.

Romantik Spa Hotel Elixhauser Wirt

85 Punkte, Elixhausen

Das nennt man einen Traditionsbetrieb: Schon 1334 wird der Ort ­erstmals als »Gut und Taferne« urkundlich erwähnt. In der Küche verbindet sich heute das Beste aus vielen Genusswelten.

Die Tischlerei

88 Punkte, Schladming

Stephanie Danklmaier ist eine perfekte Gastgeberin und stets um das Wohl ihrer Gäste bemüht. In der Küche beherrscht Daniel Handler sein Handwerk. Ein Tipp ist auch der Degustations-Frühstücksbrunch.

Genießerhotel Riederalm

87 Punkte, Leogang

Zum guten Leben in der Riederalm passt Andreas Herbsts ­Gourmetküche: heimatverbunden, pfiffig, kreativ. Das Ergebnis ist eine Frischeküche vom Besten mit Pinzgauer Nuancen und regionalen Produkten.

Post Gourmet Stube im Hotel Post Lermoos

94 Punkte, Lermoos

In Panoramalage zur Zugspitze kommen Genießer hier voll auf ihre Kosten. Alpine Kulinariktradition auf sehr hohem Niveau, mit Zeitgeist abgeschmeckt und in vier bis sieben Gängen serviert. Topweinauswahl.

Marchfelderhof

82 Punkte, Deutsch-Wagram

Im opulent ausgestatteten Marchfelderhof waren schon Stars und ­Sternchen zu Gast. Geboten werden Klassiker der österreichischen Küche und Specials wie gefüllte Marchfelder Bauernente.

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Wein der Woche

90 Punkte

Handschrift Frühburgunder

Weinmanufaktur Dagernova, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Bar Buena Vista Club

88 Punkte, Rust

Nun kann man sich vorstellen, welchen Ausblick ein neunter Stock bietet. Es ist aber nicht irgendein Stock, sondern die Dachterrasse des mittelalterlichen »Castillo Alcazar«. Mehr Panorama gibt es nur aus der Achterbahn – und aus der ist das Schlürfen eines »Monkey Island« deutlich schwieriger.

The Curtain Bar

Karlsruhe

Die Hotelbar „The Curtain“ befindet sich im mehrfach ausgezeichneten vier Sterne Superior Hotel Der Blaue Reiter in Karlsruhe-Durlach. Der Name „The Curtain“ mit Barchef Niklas Strohmenger, lässt bereits vermuten, dass sich das Design der Bar nicht sofort zu erkennen gibt. Erst wer hinter den Vorhang blickt, erlebt das außergewöhnliche Ambiente von „The Curtain“. Bekannt ist die Bar für ihre kreativen und ausgezeichneten Cocktails. Wer zum Beispiel die hohe Kunst des Cocktailmixens er­lernen möchte, ist hier genau richtig. Erfahrene Cocktail-Profis leiten die Gäste an, alles Wissenswerte über die Barphilosophie sowie den Aufbau der verschiedenen Cocktails zu erfah­ren. Die Bar kann für besondere Anlässe zudem exklusiv gebucht werden. In kleinen Gruppen finden an bestimmten Tagen Veranstaltungshighlights statt.

Spirit of St. Louis im Europa-Park Hotel Resort

89 Punkte, Rust

Als eine der Lieblingsbars, selbst für das Personal, kann diese gewiss als das Flaggschiff der Barszene im Europa-Park verstanden werden. Wer nicht glaubt, dass in einem Vergnügungspark auch ernsthaft gemixt wird, lasse sich bei Sous-vide-Cocktails, Smoked Drinks und hauseigenen Abfüllungen überzeugen.

Bar El Circo im Europa-Park Hotel Resort

87 Punkte, Rust

Rund 500 Destillate sind es, die da in einer Manege der Mixkünstler kredenzt werden. In artistischem Ambiente wird hier von früh bis spät serviert, eine überdimensionale Terrasse zaubert Palmenwedel und Brunnenplätschern daher und vermutlich würde sich diese Tricks so mancher Bartender wünschen.

Bar Colosseo im Europa-Park Hotel Resort

86 Punkte, Rust

Neben Liveshows, die spüren lassen, was der Vorzug einer im Vergnügungspark gelegenen Bar ist, trumpft diese nicht nur mit einem Ausblick über den Schwarzwald und die Rheinebene hinaus auf, sondern vor allem mit ihren Drinks. Besonderes Augenmerk sollte man auf die Barrel-aged Cocktails legen.

Bar Eriksson

89 Punkte, Rust

Inspiriert durch den gleichnamigen Wikinger Leif Eriksson, dem Entdecker Grönlands, hat es sich diese Bar zum Ziel gemacht, die Aromen des Nordens zu vertreten. Es gibt also Smørrebrød, Aquavit ohne Ende – und das sogar in speziell für den Park angefertigten Ausführungen. Schiff ahoi, es wird feucht!

Schumann's Bar am Hofgarten

95 Punkte, München

Schon zu Beginn der 1980er brachte Charles Schumann mit seiner Bar internationales Flair nach München. Gutes Handwerk und perfekter Service garantiert. Fein Essen kann man hier übrigens auch. Nach Eigenaussage ist die berühmteste Bar Münchens auch »eine gehobene Kantine am schönsten Ort Münchens«.

Spiritus

93 Punkte, Mainz

Mainzer Gastfreundlichkeit ist in der rustikal-gemütlichen Bar ebenso zu Hause wie die Idee, den Gästen etwas Besonderes abseits vom Mainstream zu bieten. So sind die Infusionen hausgemacht, die Drinks so original wie möglich gemixt, und Wasser und Snacks gibt es für die Gäste kostenlos.

Émile im Hilton Vienna Plaza

89 Punkte, Wien

Zutaten wie Shiitake-Infusion, Sojasauce oder Kalamansi verraten die Handschrift von »The Sign«-Bartender Kan Zuo. Sein »Umami Hipster« steht auf der formschönen Karte, die von den Reisen Émile Rougers erzählt, ebenso wie die Martini-Signatures, die es auch zum Mitnehmen (und in der Minibar) gibt.

The Bank Bar im Park Hyatt

94 Punkte, Wien

Mit Barchef Adrían Pérez de Siles Martínez und Thomas Lang kam ein wenig mehr Kante in die »short drinks«, was vor allem Whisky- und Agavenbrand-Freunde zu schätzen wissen. An den aufwendigen und immer einem klaren Konzept folgenden Signature Cocktails der Hotelbar hat sich – zum Glück! – aber nichts geändert. Weltstädtische Klasse!

Alpinbar

Großarl

Nach einem besonderen Urlaubstag lockt die moderne Alpinbar im Herzen des luxuriösen Fünf-Sterne-Hotels DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort mit einer gut sortierten Barkarte. Von ausgewählten Spirituosen, handcrafted Bierspezialitäten über internationale Weine und Schaumweine bis hin zu ausgefallenen Mules und kreativen Cocktail-Kreationen: die saisonal angepasste Karte lässt keine Wünsche offen. Die zehn außergewöhnlichen Alpin Signature Drinks allen voran der einzigartige „Alpincosmo“, die das Alpinbar-Team mit viel Leidenschaft selbst kreiert, sind nicht nur optisch ein wahrer Hingucker. Hinter Drinks wie „Flinker Bock“, „Erdapfel 2.0“ oder „Almboden“ verbergen sich Zutaten wie hausgemachter Latschenkiefer- und Rosmarinsirup oder Bergapfel Shrub. Die jeden Mittwoch um 17:00 Uhr stattfindende Rumverkostung rundet das Angebot ab. Täglich von 11:00 bis 02:00 Uhr kredenzt das Alpinbar-Team Hotelgästen sowie externe Gästen außergewöhnliche Drinks.

Aurora Rooftop Bar

90 Punkte, Wien

Mit seiner Sommerkarte, die legendäre Badeorte in Drinks übersetzt hat, gab Igor Mandic einen Vorgeschmack auf die neue Linie der skandinavisch inspirierten Bar. Spirituosen wie Aquavit bleiben, aber kreative Schlenker abseits des Nordlichts sind erlaubt – gerne auch mit Wiener Einschlag!

Suite Smallplates & Cocktails

86 Punkte, Luzern

Der Name Suite Smallplates & Cocktails beschreibt ziemlich genau, was es hier gibt – nämlich Leckereien auf kleinen Tellern und ein grosses Angebot an Cocktails. Im Winter sitzt man am offenen Kamin und im Sommer auf einer der beiden Dachterrassen mit Blick über die Stadt Luzern.

Victoria Bar

93 Punkte, Interlaken

Die altehrwürdige, luxuriöse Victoria Bar in Interlaken glänzt mit viel Stuck, Kristall und Spiegeln. Bei gemütlicher Pianomusik lässt das grandiose Angebot an Champagner, Cocktails von Classic bis Modern ­Style, besten Single Malts sowie Cognac und Rum keinerlei Wünsche un­erfüllt.

Licca Lounge im Aurelio

89 Punkte, Lech

Auf einen »Aurelio’s All Day Aperitif« nach einem ereignisreichen Tag oder für einen spätabendlichen Cocktail: Die stilvolle Loungebar im schönen Hotel Aurelio lockt mit behaglichen Sitzgelegenheiten, offenem Kamin, seltenen Weinen, ausgewählten Brandys, Armagnacs und einer großen Cocktailauswahl.

Stanglwirt Hotelbar auf der »Tenne«

88 Punkte, Going

Der Stanglwirt ist eine Tiroler Institution – so auch die beliebte, heime­lige Bar, an der sich Einheimische und Gäste gerne einfinden. Für die ideen­reichen Cocktails zeichnet Juniorchef Johannes Hauser mit Team verantwortlich. Mit Blick in die Reithalle genießt man etwa Zirbencocktail mit Speck.

Fabios

93 Punkte, Wien

Die »momenti italiani«, für die das Restaurant so mustergültig steht, überträgt Ferenc Haraszti auch auf die Bar. Neben einem »Best-of« des Aperitivos serviert das makellose Team einen frischen »Sgroppino Sba­gliato« oder – für die Freunde des Intensiven – einen »Amaro Sour« von Rang.

National Bar im Grand Hotel National

90 Punkte, Luzern

In der im Originalstil der 1870er-Jahre ausgestatteten National Bar geniesst man eine reiche Auswahl an internationalen Spirituosen, Drinks und besten Weinen aus der ganzen Welt. Auch das umfangreiche Cocktailsortiment lässt kaum Wünsche offen. Kurzum: immer einen Besuch wert.

Pfiffbar im Hotel Schwarzer Adler

88 Punkte, Innsbruck

Wenn Barchef Alexander Winklmair zum (Cocktail-)Glas greift, kommt etwas Gutes dabei heraus. In der charmanten American Bar des Boutique­hotels Schwarzer Adler wird großer Wert auf eine vielfältige Spirituosenauswahl gelegt, die laufend durch Spezialitäten erweitert wird. Hausgemachte Sirupe, Infusions.

Cocktailbars

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Jetzt neu

Falstaff jetzt neu
Falstaff Living: DAS Design-Magazin für Genießer

Falstaff Living präsentiert die neuesten Design-Trends, stilvolle Wohnkultur und Accessoires.

Mehr erfahren

Event-Tipps

02
Sept
2021
Online-Entdeckungstour durchs Weinbaugebiet Nahe

Jeden 1. Donnerstag im Monat eine der 13 Weinbauregionen ganz gemütlich von zu Hause aus entdecken...

13
Sept
2021
Event-Reihe: Selektion Deutscher Luxushotels meets Falstaff Gourmetclub

Den Auftakt macht am 13. September das »Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten« in Hamburg. Sieben weitere...

11
Okt
2021
Champagnergala 2021 in Düsseldorf

Ihren Auftakt zelebrieren die Falstaff Champagnergalas wie gewohnt in Düsseldorf!

12
Okt
2021
Champagnergala 2021 in Frankfurt

Nach Düsseldorf sorgt Falstaff auch in Frankfurt für prickelnden Champagner-Genuss!

13
Okt
2021
Champagnergala 2021 in Berlin

Prickelnder Champagner-Genuss beim finalen Halt der Champagnergalas im »Berlin Capital Club«.