News

Genießen Wein Essen Reisen
Gourmet

Rezept der Woche: Spargel / Schwarzwurzel

Sternekoch Micha Schäfer aus dem »Nobelhart & Schmutzig«, liefert uns eine raffinierte Spargelkombi und seine regionalen Bezugsquellen.

Gourmet

Wolfgang Puck eröffnet »Spago« in Budapest

Der Österreich-stämmige Starkoch übernimmt die gastronomische Leitung des »Matild Palace«. Samt Restaurant »Spago«, Jugendstil-Café und geheimer...

Lifestyle

Produkttester gesucht!

Falstaff und durgol suchen 100 Produkttester, die den Geschmack eines ausgezeichneten Kaffees zu schätzen wissen.

Advertorial
Reise

nicko cruises sticht wieder in See

nicko cruises startet in dieser Saison endlich wieder durch. Doch das ist nicht alles, 2021 sticht auch das brandneue und luxuriöse Expeditionsschiff...

Wein, Gourmet

Gewinnspiel: 3 ANDECHSER NATUR Käse- und Weinverkostungen

Genuss-Erlebnis für Zuhause – bei der digitalen ANDECHSER NATUR Käse- und Weinverkostung werden die Klassiker in Bio-Qualität besonders geschmackvoll...

Advertorial
Reise

Hotel Guide 2021: Das sind die besten Hotels

Falstaff TRAVEL präsentiert den neuen Hotel Guide und bewertet die besten Hotels des Jahres – 1100 sind es in der ersten Ausgabe. Ein Vorgeschmack auf...

Gourmet

Voting: Das beste Gourmet-Streetfood Deutschlands

Wir präsentieren die von der Falstaff-Community nominierten Streetfood-Stände und Foodtrucks in Deutschland. Stimmen Sie jetzt für Ihren Favoriten ab!

Wein

Große Châteauneuf-du-Pape-Verkostung

Extrem hohes Niveau bei den roten Châteauneufs 2018, 100-Punkte-Sensation inklusive. Aber auch die Weißweine aus dem Jahrgang 2019 brillieren.

Wein

Die besten Pairing-Tipps von Spitzen-Sommeliers

Welcher Wein zu welchem Essen? Wir haben einige der renommiertesten Sommeliers nach ihren Tipps zu ausgewählten Rezept-Klassikern und...

Wein

Best of originelle Wein-Etiketten

Das wahre Gesicht des Weins: Das Etikett auf einer Weinflasche dient zum einen als Visitenkarte des Winzers, andererseits informiert es über...

Wein

Luxemburg Trophy 2021

Kaum jemand denkt daran, dass die Mosel auf einer Strecke von rund vierzig Kilometern an Luxemburg grenzt. Die besten Weine von Auxerrois bis...

Wein

Schweizer Dorf Champagne darf seinen Namen nicht für Weine nutzen

Das Dorf Champagne darf künftig nicht mehr »Gemeinde Champagne« auf seine dort produzierten Weine schreiben, das entschied ein Schweizer Gericht.

Wein

Weißburgunder Trophy Deutschland 2021

Das ist die Liste der von Falstaff bewerteten Weine der Weißburgunder Trophy Deutschland 2021. Der diesjährige Sieger kommt aus der Südpfalz.

Wein

Pio Boffa von Pio Cesare ist tot

Alba trauert um einen großen Barolista: Pio Boffa ist im Alter von 66 Jahren verstorben.

Bar & Spirits

Die 10 teuersten alkoholischen Getränke der Welt

Champagner bis Tequila — exklusive Tropfen von Mexiko bis Australien. Wir präsentieren Ihnen die teuersten alkoholischen Getränke der Welt.

Wein

Weinguide Deutschland 2021: Best of deutscher Rosé

Das sind die deutschen Rosés, die im Weinguide Deutschland 2021, die besten Bewertungen erhalten haben.

Gourmet

Wein & Genuss: Best of Südsteiermark

So gut schmeckt der Frühling in einer der schönsten Weinregionen Österreichs! Nicht nur der Wein hier ist Weltklasse, sondern auch das Essen: Wir...

Gourmet

Top Rezepte mit Spargel

Der kulinarische Fühlingsbote hat jetzt Hochsaison – wir haben köstliche Rezepttipps gesammelt.

Wein

Die Top 5 Weißweine zu Spargel

Pünktlich zum Start der Spargel-Saison verrät Ihnen Falstaff-Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter seine Weißwein-Empfehlungen zu Spargel.

Gourmet

Corona-Öffnung: Engländer stürmen Pubs

Dank des raschen Impffortschritts durften die Lokale in England wieder öffnen. Wirte jubeln über Rekordeinnahmen. Die Schweiz öffnet demnächst.

Wein

Spektakulär: Lichtinstallation mit 17.000 Weinflaschen

VIDEO: Bruce Munro setzt mit seinem Kunstwerk »Light Towers« dem Weinbau der Region rund um das kalifornische Paso Robles ein Monument.

Gourmet

Corona-Update: Bundes-Notbremse kommt – und jetzt?

Das Gastgewerbe verharrt im Dauerlockdown. Verbände fordern Öffnungszusage für Pfingsten, Bundesgesundheitsminister Spahn macht Hoffnung.

Bar & Spirits

Ardbeg Day 2021 mit feuriger Limited Edition

Ein Tribute an die Geschichten von Islay: Die extra für den Ardbeg Day 2021 entwickelte Whiskykreation mit Aromen von Russ und Rauch macht das...

Gourmet

Corona: Die besten Webshops für Spargel

Endlich: Die Spargel-Saison ist da! Wir haben eine Übersicht, welche Produzenten ihre Ware ganz Lockdown-konform auch online anbieten. Zum Bestellen...

Bar & Spirits

Corona: Das Comeback der Hausbar

Auf ein gepflegtes Cocktailbar-Feeling muss man auch im Lockdown nicht verzichten. Falstaff hat bei Top-Barkeepern Tipps für die Hausbar eingeholt.

Gourmet

Fleisch aus dem Labor: Geschmack der Zukunft

Chicken Nuggets aus dem Labor gibt es bereits, pflanzlichen Räucherlachs aus dem 3D-Drucker ebenso. Wie wird dieses sogenannte »Cultured Meat« unseren...

Gourmet

»Mirazur« übersiedelt nach Singapur

Gemeinsam mit seinem Team gibt Spitzenkoch Mauro Colagreco ein dreimonatiges Gastspiel im »Mandala Club«.

Gourmet

Tohru Nakamura kocht ab Herbst in der »Schreiberei«

Wo der Spitzenkoch kurzzeitig das PopUp »Salon Rouge« etablierte, entsteht ein neues Gourmetrestaurant – in einem von Münchens ältesten Häusern. Auch...

Wein

Spaniens Wein-Ikone: Best of Vega Sicilia

Mit dem legendären Único erklomm der spanische Traditionsproduzent Vega Sicilia den Wein-Olymp. ­Dort hat die Kult-Bodega aus Ribera del Duero seither...

Wein

Die Sieger der Friaul-Trophy 2021

Das Friaul beeindruckt nicht nur mit fülligen Weißen, sondern auch mit spannenden Rotweinen. Zu den besten Weingütern zählen unter anderem Vie di...

Wein

Champagne Ruinart präsentiert Vintage 2009

Der »Dom Ruinart Blanc de Blancs 2009« vereint Noten voller Fülle und Lebendigkeit. Der Millésime wurde seit 1959 lediglich 26 Mal produziert.

Wein

Pairingtipps: Die besten Weine zu Mango-Cheesecake

Der cremige Torten-Klassiker wird gerne mit süßen Früchten oder Obst verfeinert: Wir haben ausgewiesene Spitzen-Sommeliers gefragt, welche Weine sie...

Die schönsten Interior-Geschenke zum Muttertag

Zum Muttertag wollen wir dieses Jahr überraschen und trauen uns, mal etwas andere Geschenkideen als die üblichen Blumen und Pralinen auszuprobieren....

Die kleinsten Häuser der Welt

Immer wieder versuchen Architekten, kleine Räume möglichst effektiv zu nutzen. Mit dem »House Tokio« ist Japan nun wieder ein Clou in Sachen Small...

Insta-Hype: Diese Trend-Sofas erobern Instagram

Auf Instagram werden seit Neuestem nicht nur Influencer, Taschenlabels und spezielle Selfie-Posen gehypt, sondern auch Sofas. Wir zeigen die Top 3 der...

Interior-Horoskop: Dieser Einrichtungsstil passt zum Stier

Bunt und schrill oder geordnet und strukturiert? Jedes Sternzeichen hat seine ganz eigenen Vorlieben, was das Interior angeht. Die diplomierte...

Wunderschöne Pupperlwirtschaft: »Die Frauen der Wiener Werkstätte«

Die große Zeit der Kunstgewerblerinnen: Das Wiener Museum für angewandte Kunst spürt mit »Die Frauen der Wiener Werkstätte« (21. 04.–03. 10. 2021)...

Geschenkideen: Kunst & Design zum Muttertag

Heuer zum Muttertag wieder Blumen schenken oder sich einmal an etwas Originelleres herantrauen? Wir bevorzugen letzteres und stöbern zum Muttertag in...

Digital wird real: Wie ein Roboter Wohnungen vermietet

Der erste Liegenschaftsverkauf, bei dem sich Käufer und Verkäufer nie physisch begegnet sind, fand bereits statt. In einem Wiener Luxusturm vermietet...

Design-Innovation: schwebende Pflanzensysteme

Für das nötige Grün im Raum muss man heutzutage nicht mehr viel Platz einplanen: Man braucht weder ein freies Eck noch einen Quadratmeter Platz am...

Lampen-Trends 2021: Diese Leuchten bringen uns zum Strahlen

»The bigger the better« ist kein Motto, das für jeden Bereich unseres Lebens gilt. Für die Lampen-Trends 2021 gibt es aber keinen Spruch, der besser...

Interior ABC: Clean Chic

Im Interior-Bereich existiert eine ganz eigene Sprache, wenn es um Wohnstile und Einrichtung geht. Für den richtigen Überblick bietet LIVING das...

Der Traum von Balkonien: Deko-Tipps für kleine Balkone

Kein Balkon ist so klein, dass er sich nicht in ein gemütliches Plätzchen zum Verweilen verwandeln lassen kann. Es braucht nur etwas Kreativität und...

Auswärts essen mit Ballerina Maria Yakovleva

Wo trifft neuestes Design auf gemütliches Ambiente, Kunst auf kulinarisches Konzept? Ballerina Maria Yakovleva verrät ihre Lieblingslokale und was sie...

Luxus-Renovierung: Der Club der neuen Zimmer

Mitten in der Corona-Krise schaut sich Daniel Jelitzka nach leer stehenden Hotels in europäischen Top-Destinationen ­um und will diese mit dem JPI...

Das sind die 5 Top Interior Design Stores in Kopenhagen

Haben Sie auch schon seit längerer Zeit diese Sehnsucht, mal wieder zu verreisen, die weitläufigen Kulissen der fernen Länder zu bestaunen und schöne,...

Heimkino für den Garten: faltbare Screens im Trend

Heimkino findet zunehmend im Freien statt. Vor allem TV-Geräte, die Wind und Wetter standhalten, boomen. Wir haben ein paar Hightech-Lösungen für Ihr...

Roman Delugan: »Die Chinesen nennen mich Marco Polo«

Das Wiener Büro DMAA Delugan Meissl Associated Architects hat einen großen Planungsschwerpunkt im Reich der Mitte – und baut dort Zoos, Teehäuser und...

Recycling-Möbel: Design ohne schlechtes Gewissen

Nachhaltigkeit liegt im Trend: nachhaltige Mode, nachhaltige Verpackung, nachhaltige Ressourcen-Nutzung. So weit, so gut. Aber funktioniert dieser...

Schräger Gebäude-Wahn: Wahrzeichen oder Wahnwitz?

Sie sind echte Hingucker: hoch, verrückt und provokant. Aber braucht die Welt nach einer Pandemie weitere angeberische Protzbauten? Zunehmend müssen...

Immobilienprofi: »Der Wohnungsmarkt kennt keine Krise«

Doch bei Büros und Retail-Flächen sieht die Sache schon anders aus. Wir haben Michael Ehlmaier, Geschäftsführer von EHL Immobilien und Spezialist für...

Immo der Woche: BELLEVUE 74 - Ihre neue exquisite Wohnadresse?

Der Baustart zu diesem exklusiven Neubauprojekt im nobelsten Bezirk der Weltstadt Wien, zwischen Weingärten und dem Wienerwald gelegen, ist soeben...

Den Lebensmittelkreislauf mit Organic Garden neu denken

Von der Farm bis auf den Teller alles aus einer Hand – so könnte man das nachhaltige Konzept von Organic Garden kurz und bündig beschreiben.

Pflanzliche Alternative zu Fischrogen: Moai Caviar

Die Alge erinnert durch die kleinen Blasen an den Stielen und den Geschmack an die Delikatesse, ist aber völlig frei von tierischen Bestandteilen.

Interview: Alles ist auf Neustart im »Golden Hill«

Corona ist ein absoluter Trend-Beschleuniger für Individual-Urlaub mit höchsten Privatissimum, nicht zu Hause aber doch daheim. Barbara und Andreas...

Transgourmet lanciert Bio-Eigenmarke »Natura«

Der Gastronomie-Großhändler will seine Weichen für eine ökologischere Zukunft mit der neuen, biologischen Linie stellen. Langfristiges Ziel:...

Scharfe Messer, sanfte Pflege

Sie sind das heiligste Werkzeug eines jeden Kochs und haben sich entsprechende Pflege verdient: Wie man Messer richtig sauber hält, ihnen den...

Cross Road: Rezepte von Ana Roš

Die weltweit anerkannte Köchin Ana Roš zeigt in ihrem ersten Buch eine Rezeptauswahl, inspiriert von der idyllischen Landschaft rund um ihre...

Senn Buddhismus: Trotz Corona kreativ und lebendig

Mit Ruhe und Gelassenheit. Andreas Senn agiert trotz Lockdown und Krise besonnen. Profi hat nachgefragt: Über Herausforderungen, Umbau und die nötige...

Corona: »Es ist nicht notwendig, die Wirtschaft an die Wand zu fahren!«

Andreas Reinisch von den steirischen »Golden Hill Country Chalets & Suites« fordert im Gespräch mit Profi-Herausgeberin Alexandra Gorsche eine Öffnung...

»PiWis« ermöglichen weniger »belastetes« Traubengut

Profi sprach mit Manuel Ploder vom Weingut Ploder-Rosenberg über »PiWi«, pilzwiderstandsfähige Rebsorten, und deren Chancen im Weingarten.

Siegergerichte: Die Rezepte der Young Talents

Die drei Erstplatzierten des Cups 2020 verraten ihre Gerichte samt Zutaten und Anleitungen zum Nachkochen.

YTC-Sieger Schober über Wettbewerbsspannung auf Distanz

Der Tourismusschüler der HLF Krems spricht im Profi-Interview darüber, wie es ihm im Finale ergangen ist, seine Beweggründe für die Teilnahme und die...

YTC-Sieger Quehenberger: »Wichtig ist die Kommunikation.«

Der Koch im »Gasthof Hotel Brüggler« spricht im Profi-Interview über seine nächsten Ziele, wie er den veränderten Modus des Wettbewerbs fand und die...

»Koch des Jahres« digital auf der Intergastra

Das erste Vorfinale des Wettkampfes wird vom 8. bis 10. März 2021 in der Messe Stuttgart stattfinden und per Livestream auf die Plattform der...

Falstaff Young Talents Cup: We did it!

Es war wieder so weit. Der Falstaff Young Talents Cup fand in den Kategorien Küche und Gastgeber in einer ungewöhnlichen und außergewöhnlichen...

Corona: Internorga Zukunftspreis wird digital verliehen

Im Rahmen der »IDX_FS Expo« wird der Preis am 15. März 2021 virtuell vergeben. Alle registrierten Fachbesucher können die Verleihung im Stream...

Schweiz: Neue Kochnationalmannschaften stehen fest

Die Kochnationalmannschaft und die Junioren-Kochnationalmannschaft des Schweizer Kochverbandes haben sich neu formiert, um auf die Weltmeisterschaft...

»Heiße Cocktails spielen auf jeden Fall eine Rolle.«

Ryan Clift und Andrew Loudon aus dem »Tippling Club« sprechen darüber, wie Corona das Bar- bzw. das Abendgeschäft verändert hat und was bei der...

»Kitchen Impossible«: Antoniewicz stellt Mälzer auf den Prüfstand

Profi hat Heiko Antoniewicz vor seinem Auftritt bei »Kitchen Impossible« zum Talk über seine Projekte, positive Geschehnisse durch Covid und die...

Sommeliermagazin: Jetzt eine Seite gestalten!

In der neuen Rubrik »Spot on« wirst du zum Redakteur: Idee, Inhalt und Layout stammen von dir!

Zukunft von Wettbewerben: Falstaff YTC als Hybrid-Event

Der Falstaff Young Talents Cup fand in den Kategorien »Küche« und »Gastgeber« in einer ungewöhnlichen und außergewöhnlichen Produktion statt:...

Kritik der Woche

Restaurant der Woche: Reep
Zur Restaurant Kritik

Rezept der Woche

Spargel / Schwarzwurzel
Zum Rezept

Weingut Reinhardt

Niederkirchen

Dass die Gemeinde Niederkirchen in der Weinszene immer wieder genannt wird, liegt auch am jungen Lukas Reinhardt, der im Weingut seines Vaters Stefan eigene Sekte und Weine abfüllt. Das Weingut bewirtschaftet rund 17 Hektar, die in den besten Lagen der Pfalz liegen. Wichtigste Rebsorte ist der Riesling, der aus dem Reiterpfad gefällt uns am besten. Auch die kraftvollen Spätburgunder wie der Nußbien überzeugen, auch wenn sie mitunter etwas überambitioniert wirken. Im nächsten Jahr wird der Neubau »Weinwerk Reinhardt« vor den Toren Deidesheims eröffnet. Wir sind gespannt.

Weingut Friedrich Kiefer

Eichstetten

Helen und Martin Schmidt feiern gerade ein Jubiläum: Vor zehn Jahren übernahmen sie das historische Weingut Kiefer in Eichstetten. In dem 1851 gegründeten Betrieb gab es damals einiges anzupacken, aber den Schmidts gelang es, das Beste aus der Vergangenheit zu bewahren – etwa den stattlichen Holzfasskeller – und mit dem Besten des Heute zu verbinden, was sich in einer klaren Gliederung des Sortiments zeigt. Begriffe wie »Tradition« und »Dreistern« erklären sich von selbst. Dass auch die Qualität stimmt, ist angesichts der Größe des Betriebs umso beachtlicher: 155 Hektar!

Staatsweingut Meersburg

Meersburg

Im Meersburger Staatsweingut muss man wenig Angst vor warmen Jahren haben, die voralpine Lage der Weinberge gleicht einiges aus. Selbst 2018 und selbst in der wärmsten Lage des Bodenseeraums sind Weine von makelloser Balance entstanden: Der Rieschen-Riesling ist erstaunlich in seiner Eleganz, der Rieschen-Grauburgunder fulminant in seiner Extraktfülle. Noch höher, auf über 500 Metern, wachsen die Reben am Vulkankegel Hohentwiel bei Singen. Auch der von dort stammende Weißburgunder verdient höchste Weihen. Wir behalten das Gut auf unserer Watchlist für den dritten Stern.

Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach

Eltville

Das Weingut Schamari-Mühle liegt in Johannisberg unterhalb des Schlosses. Die malerische, jahrhundertealte Mühle ist umgeben von Wiesen und Weiden des Elsterbachtals. Der Schwede Erik Andersson übernahm sie in den 1950er-Jahren, inzwischen ist das Weingut mit fünf Hektar Rebflächen in Johannisberg, Geisenheim, Assmannshausen und Lorch im Besitz von Dr. Peter Reck. Wir verkosteten famose Spätburgunder, den mineralisch durchwirkten »La Déesse« und den frechen, erstaunlich frischen »Scha-to-Marie« aus 2013. Auch die Weißweine sind gut gelungen und der Schaumwein ist ein Genuss!

Weingut Reichsrat von Buhl

Deidesheim

Im August 2019 haben Richard Grosche und Mathieu Kauffmann das Weingut Reichsrat von Buhl verlassen. Kauffmann – im Frühjahr 2019 gerade erst zum »Falstaff Winzer des Jahres« gewählt – hinterlässt bei von Buhl einen Keller voller Sektgrundweine, die die nächsten Jahre vermutlich ein Feuerwerk nach dem anderen zünden werden. Die neue Mannschaft bei von Buhl ist nun gefordert dafür zu sorgen, dass Kauffmanns Nachlass nicht zum Strohfeuer wird. Die aktuellen Stillweine zeigen alle ihr Terroir in größter Eindeutigkeit, mit Pechstein und Jesuitengarten voller Tiefe an der Spitze.

Griesel & Compagnie

Bensheim

Schon mit seinen ersten Sekten verdutzte das Naturtalent Niko Brandner die deutsche Weinwelt – wie konnte es sein, dass ein absoluter Newcomer den Nagel so auf den Kopf trifft? Kenner wussten sofort, dass sie Seriöses im Glas hatten. Zufall war das nicht, denn Brandner hat jedes Jahr nachgelegt – so viel sogar, dass man sich fragt, ob er wohl einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hat. Woher kommt die Salzigkeit der Weine, woher nimmt er die Konzentration bei so viel Leichtigkeit? Eine Meisterleistung, die den deutschen Sekt um Jahre nach vorne katapultiert.

Weingut Dr. Heger

Ihringen

Joachim Heger nennt einige der wärmsten Lagen des Lands sein Eigen. Para­doxerweise scheint das im warmen Jahr 2018 kein Nachteil gewesen zu sein. Vermutlich liegt das daran, dass Hegers Weinbergs-team es gewöhnt ist, mit Hitze und Trockenheit umzugehen. So haben beide Weißweine aus dem Achkarrer Schloßberg bei allem Volumen auch eine wunderbare Balance. Frische und Sehnigkeit charakterisieren die 2017er Spätburgunder, mit einem subtilen Häusleboden an der Spitze. Und Heger pflegt auch die Nischen: Silvaner, Muskateller und Co sind bei ihm stets eine Entdeckung wert.

Weingut Hans Wirsching

Iphofen

Die Iphöfer Klassik, für die das Weingut bekannt ist, erfährt derzeit eine sanfte Politur. Doch Andrea Wirsching geht mit Augenmaß vor: Ein klein wenig Patina darf sein, aber der Gesamteindruck ist strahlend und klar. Oder um es auf die Weine zu beziehen: Die stille und auf Langlebigkeit angelegte Art der Echter-Berg-Weine wird nicht angetastet, und auch die edelsüßen Nischen bleiben besetzt (sogar auf herausragende Weise). Zugleich haben die Weine an Präzision zugelegt, und manche erkunden – siehe »Sister Act« – neue, frische stilistische Ansätze. Ein starker Gesamteindruck!

Weingut Bremer

Zellertal

Drei Schwestern und Herr Acker«, das sind laut Website des Weinguts die Protagonisten im Weingut Bremer. Seit der Betriebsgründung 2014 haben Anna, Rebecca und Leah Bremer viel investiert – in die Gebäude, in eine stilvoll gestaltete Gastronomie, und last, not least in die Weinberge. Dazu wirft der Önologe Michael Acker, der zwischen Zellertal und Großkarlbach so ziemlich jeden Rebstock mit Vornamen kennt, seine Erfahrung und Expertise in die Waagschale. So entstehen kraftvolle Pfälzer Weine in Kleinkarlbach und feinsinnig mineralische Originale aus dem Zellertal.

Weingut Aufricht

Stetten

Das Weingut Aufricht ist derzeit zwei Weingüter in einem: Die klassische Weingutslinie mit den Lilien steht für den bekannten Aufricht-Stil, der dem Seewein wie beim straffen Spätburgunder »Kriesemann« oder beim »3-Lilien«-Grauburgunder einen betont kraftvollen Ausdruck verleiht. Daneben steht die vom Junior initiierte »Johannes Aufricht«-Linie, die mit experimentellen Kelterungen ebenfalls interessante Resultate zeitigt. Im warmen Jahrgang 2018 sind übrigens auch die Einstiegsweine mit einer Lilie ein Tipp: Bodensee-Frische zu vergleichsweise moderatem Preis.

Gut Hermannsberg

Niederhausen

Es ist nicht übertrieben, wenn man Gut Hermannsberg als eines der Riesling-Epizentren im deutschen Weinbau ansieht. Das war nicht abzusehen, als die ehemalige Weinbaudomäne 2009 einen Neustart wagte und mit Kellermeister Karsten Peter zu einem furiosen Höhenflug ansetzte. Auch dieses Mal hat Peter das Potenzial und den Ausdruck der Großen Lagen exakt herausgearbeitet: ein faszinierendes Spektrum, obwohl das Große Gewächs aus der Kupfergrube noch gar nicht vorgestellt wurde. Das komplexe GG aus dem Felsenberg führt derweil die famose Kollektion an. Großes Kompliment!

Weingut Hiestand

Guntersblum

Familie Hiestand betreibt seit mehr als sechs Jahrhunderten Weinbau – das nennen wir mal Expertise. Gunther Hiestand führt inzwischen das Weingut, und das mit einer klaren Denkweise und Handschrift. Die Weinberge werden naturnah bewirtschaftet, mit Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger und Pflanzenschutzmittel. Zum ersten Mal vorgestellt wurde der beeindruckende Weißburgunder aus dem Kachelberg und der vielschichtige Riesling »Kreuz JJ«. Aber gerade auch der feingliedrige und in sich stimmige Grüne Sylvaner »organic« fasziniert mit leisen und absolut stimmigen Tönen.

Weingut Gerhard Markowitsch

Göttlesbrunn

Das Weingut Markowitsch hat in sehr kurzer Zeit den Sprung in die österreichische Weinelite geschafft. Nur durch kompromissloses Qualitätsstreben konnte dieses Ziel erreicht werden, das 1999 vom Falstaff-Magazin mit der Auszeichnung »Winzer des Jahres« gekrönt wurde. Bei den Rotweinen dominieren Zweigelt, Pinot Noir, Merlot und Cabernet Sauvignon, bei den Weißweinen Grüner Veltliner, Chardonnay und Sauvignon Blanc. Um der internationalen Nachfrage nach Top-Weinen nachzukommen, werden zusätzlich noch 40 Hektar Trauben von Vertragswinzern nach streng kontrollierten Richtlinien veredelt. Um den Herausforderungen des modernen Weinbaus mit seinem enorm gewachsenen Know-how gerecht werden zu können, hat die Familie Markowitsch im Jahr 2001 eines der modernsten Kellereigebäude Österreichs errichtet. Ziel von Gerhard Markowitsch ist es, das Terroir von Carnuntum in seinen Weinen schmeckbar zu machen. Das bedeutet für ihn einen verstärkten Einsatz autochthoner Rebsorten wie Zweigelt, aber auch die Verwendung von internationalen Sorten, um so ein klares Profil in der weiten Weinwelt zu entwickeln. Mit dem M1 des Jahrgangs 2004 gewann Gerhard Markowitsch bei der Falstaff-Rotweinprämierung 2007 die prestigeträchtige »Erste Bank Reserve Trophy«, 2012 belegte er mit dem Rosenberg 2010 den zweiten Gesamtrang. Im Herbst 2015 gewann Gerhard Markowitsch mit dem M1 des Jahrgangs 2012 erneut die »Erste Bank Reserve Trophy«, und im November 2017 wurde er mit der Cuvée Rosenberg zweiter Falstaff-Sieger. 2019 schließlich holte er mit der Cuvée Ried Rosenberg 2017 den begehrten Sieg der Falstaff-Rotweinprämierung nach Niederösterreich.

Weingut Alphart

Traiskirchen

Traumhaft ist der romantische Innenhofgarten! Drinnen lockt die Vitrine mit den Köstlichkeiten: Gemüseterrinen, Presswurst, Roastbeef, Fleischlaberln, Schwammerlrisotto, Spargelquiche, Paniertes und Martinigansl. Dazu passen die großartigen Rotgipfler.

Familie Bauer - Bioweingut

Großriedenthal

Familie Bauer setzt auf Rot: Im Betrieb nimmt der Grüne Veltliner zwar mit 45 Prozent den größten Teil der Rebfläche ein, da sich der Wagram aber auch ideal für den Roten Veltliner eignet (roter Tertiär­schotter und mächtige Lössformationen), wird dieser Sorte immer mehr Beachtung geschenkt. Aufgrund der Wagramer Bodenarten konnten die verschiedenen Rebsorten ideal auf den passenden Standort abgestimmt werden. Die Burgundersorten pflanzte man auf einem kalkhaltigen Lössboden, und auf sandig-schottrigem Lössboden gedeihen Rieslinge. Der Grüne Veltliner steht auf mächtigen Lössböden und auf rotem Schotter. In vier Varianten gibt es diese Sorte in der Flasche, dabei ist der Eiswein noch nicht mitgerechnet. Besonderes Augenmerk legt das Weingut Bauer auf den biologisch-organischen Anbau. Für die intensiven Bemühungen in diese Richtung wurde der Betrieb schon früh mit einem Umweltpreis ausgezeichnet. Unbedingt zu erwähnen ist eine besondere Rarität: der Blaue Burgunder Eiswein – ein Must-have von der Familie Bauer.

Weingut Hannes Reeh

Andau

Einsilbig ist bei Hannes Reeh nur der Nachname. Vielfältig hingegen ist sein Charakter, unkonventionell sein Handeln und facettenreich sind seine Weine. Hannes Reeh ist ein unkomplizierter Mensch mit Macherattitüde und einer Passion für – natürlich – guten Wein. Er kombiniert langjährige Familientradition und die Authentizität eines echten Burgenländers mit Weinerfahrung aus der Neuen Welt. Unter der Sonne Andaus lässt es sich gut leben – als Mensch und als Rebe. Mit rund 2.400 Sonnenstunden pro Jahr ist Andau der sonnenreichste Ort Österreichs – weniger als 500 Millimeter jährlicher Niederschlag machen ihn gleichzeitig zu einem der regenärmsten Plätze des Landes. Das pannonische Klima ist wie gemacht für guten Wein, denn unter diesen Umständen wachsen außerordentlich reife Trauben heran, die Weine von eleganter Kraft und Fülle hervorbringen. Wie man es sich bei der pannonischen Steppe erwarten würde, sind die Böden unter Hannes Reehs Weingärten zum Großteil karg und schottrig. Einige Dinge treffen auf alle Hannes-Reeh-Weine zu: Sie weisen keinen unnötigen Ballast auf, sind stark im Charakter und bringen den Geschmack des Heidebodens in die Flasche. Und trotzdem hat jede Sorte ihre Besonderheiten. Die Weine des Andauer Winzers sind in drei Gruppen eingeteilt: Die »Haus und Hof«-Weine sind reinsortig und bieten völlig unkomplizierten Trinkgenuss, sie sind einfach die Klassiker des Weinguts. Die Weine unter dem Titel »Heideboden« vereinen Aromatik und dichten Körper mit feiner Frische. Die »Unplugged«-Weine kommen hingegen ohne jeglichen Schnickschnack aus, also ohne Schönung und Kosmetik.

Eichenwald Weine

Horitschon

Die Geschichte der »Eichenwald Weine« beginnt im Jahr 1962 mit der Gründung der Winzergenossenschaft Horitschon und Umgebung. Damals wie heute bietet die Vereinigung vor allem den kleineren Traubenproduzenten eine wichtige und starke Plattform. Die »Eichenwald Weine« (einst die »Vereinten Winzer Blaufränkischland«) im mittelburgenländischen Horitschon beweisen seit vielen Jahren, dass man trotz hoher Traubenmengen, die von Hunderten Mitgliedern angeliefert werden, qualitativ hochwertige Weine erzeugen kann. Top-Lagen werden gezielt unter Vertrag genommen, um das wertvolle Traubenmaterial computergesteuert nach Sorte zu selektieren und es daraufhin für die Vinifizierung zu erhalten. Der optimale Lesetermin wird von Kellermeister Ing. Gregor Wolf festgelegt und ist von verschiedenen Faktoren wie Wetter, Mostgewicht und Riede abhängig. Erklärtes Ziel der Winzervereinigung ist es, rund um die Leitsorte Blaufränkisch durchgehend regional- und sortentypische Weine auf hohem Qualitätsweinniveau zu produzieren. Wichtigste Grundlage dafür bilden die rund 100 Mitglieder aus dem gesamten Mittelburgenland. Gemeinsam bewirtschaften sie rund 400 Hektar Weingärten und sorgen somit dafür, dass die Fässer der »Eichenwald Weine« nie leer werden. Das strenge Qualitätskonzept – das beweist die Vergangenheit – kommt auf lange Sicht allen Beteiligten zugute – vom Traubenlieferanten bis zum Weingenießer. Durch die Ausweitung der Absätze konnte im Jahr 2004 unter der Regie von Stararchitekt Prof. Wilhelm Holzbauer ein großzügig angelegter Reifekeller mit Präsentationsräumen auf dem neuesten Stand der Technik fertiggestellt werden. Die gelungene Errichtung des Kellers und der Barrique- und Holzfassausbau ermöglichen optimale Reifebedingungen und eine perfekte Organisation der Flaschenabfüllung. Hier »schlummern« nunmehr die Top-Produkte der »Eichenwald Selektion« ihrer endgültigen Reifung entgegen – gut behütet von Kellermeister Ing. Gregor Wolf.

Weingut Kerschbaum

Horitschon

Das Weingut Kerschbaum erzeugt Weine mit Perfektion und Verantwortung. Als Pioniere in Sachen Blaufränkisch in Österreich und als Botschafter für das Mittelburgenland produziert Familie Kerschbaum terroirtypische Top-Weine. Kompromissloses Qualitätsstreben und die Leidenschaft für den Blaufränkisch zeichnen das Weingut aus. Das milde Klima, viel Sonne und der besondere Boden in Horitschon beeinflussen den Geschmack der Weine, die zu den besten Rotweinen Österreichs gehören. Mit größtem Respekt und im Einklang mit der Natur werden die Weingärten bearbeitet. In den Top-Lagen im Mittelburgenland fühlen sich Rebsorten wie Blaufränkisch und Zweigelt besonders wohl. Perfektion in allen Bereichen sorgt für Weine mit Reife und Charakter. Im November 2018 holte sich das Weingut Kerschbaum den Sieg bei der Falstaff-Rot­weinprämierung in der Kategorie »Reserve Trophy«.

Weingut Salomon Undhof

Stein an der Donau

Salomon Undhof ist ein Aushängeschild österreichischer Weingeschichte. Hier werden seit 228 Jahren Weißweine aus einigen der besten Grand-Cru-Lagen entlang der Donau gewonnen. So bekannte Weingärten wie Ried Steiner Kögl, Ried Pfaffenberg, Ried Wachtberg oder Ried Lindberg werden von Bert und Gertrud Salomon bereits in achter Generation bearbeitet. Und mit Bert Michael und Fanny-Marie steht auch die neunte Generation den Eltern bereits zur Seite. Man befindet sich hier auf einem der ältesten privaten Weingüter Österreichs, dessen Ruhm schon in den frühen 1930er-Jahren mit einer der ersten Weingutsabfüllungen im Großraum von Krems an der Donau begründet wurde. Durch Bert Salomon steht das Weingut heute vor allem für exzellente trockene Rieslinge und Grüne Veltliner – langlebige, elegante Weine, für die das Haus berühmt ist. Mehr als die Hälfte der 30 Hektar Weingärten ist mit Riesling, der Rest mit Grünem Veltliner und einem kleinen Teil Gelbem Traminer bepflanzt. Die ehemals kirchlichen Weinbergterrassen von Salomon Undhof liegen im westlichsten Teil des Kremstales, wo die Böden hauptsächlich aus Urgestein bestehen. In Stein an der Donau decken sich das Weinbaugebiet Kremstal und das Weltkulturerbe Wachau. Der Name der alten Weinstadt hat seine Wurzeln in der Dominanz der Urgesteinsböden auf den Steinterrassen. »Kontrollierte Integrierte Produktion« und der Verzicht auf Herbizide halten diese Weingärten in gesunder Balance. Bert und Gertrud Salomon ergänzen ihre Weine aus Stein an der Donau mit den hoch­klassigen Rotweinen ihres australischen »Salomon Estate« in Finniss River und dem Joint Venture »Salomon & Andrew« in Neuseeland.

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Falstaff schenken und Riedel Gläser sichern

Verschenken Sie 1 Jahr Falstaff, und Sie erhalten ein Riedel Gläserset bestehend aus vier Gläsern!

Preis: € 65,90
(inkl. Versand und MwSt.)

Jetzt bestellen

Aktuelles Magazin

Aktuelles Falstaff Magazin
Das neue Falstaff Magazin!

Weinfrühling: Die besten für den Neustart – Edelfedern: Geflügel für Gourmets – Geschmacksinn: Haben Frauen den feineren Gaumen?

 

Mehr erfahren

Der Kronprinz

Duderstadt/Fuhrbach

DER KRONPRINZ Dorfgasthaus Das Dorfgasthaus im Hotel DER KRONPRINZ ist genau das: ein Gasthaus für die Menschen hier und für alle, die das Eichsfelder Landleben kosten möchten. Seine Geschichte reicht bis ins Jahr 1889 zurück. Vor wenigen Jahren führte Familie Otto einen grundlegenden »Frühjahrsputz« durch. Die seltene Komposition aus historischen und neuen Eichsfelder Elementen, in der Architektur genauso wie auf der Speisekarte, ist unbedingt einen Besuch wert.  Genießen wie bei Muttern Hand aufs Herz: Es sind doch die einfachen Gerichte mit Zutaten aus der Region, die besonders glücklich machen. Daher haben die Spezialitäten aus dem Eichsfeld einen ganz besonderen Platz auf der Karte des KRONPRINZ, etwa Rindsroulade Großmutters Art, »Lumpen und Lüse«, ein Weißkohleintopf mit Kartoffeln und Hackbällchen, oder die Eichsfelder Vesperplatte. Unbedingt empfehlenswert ist auch die hausgemachte Rindersülze. Und das Eichsfelder Mett passt perfekt zum Heimatliebe Bier aus der Duderstädter Braumanufaktur vom jüngsten Braumeister Deutschlands. So schmeckt das Eichsfeld Herrlich schmeckt man das Eichsfeld heraus. Im Herbst locken der Wildteller mit Fleisch aus heimischen Wäldern und der Grünkohlschmaus mit Bregenwurst. Selbst beim Burger spielt das Eichsfeld die Hauptrolle: »Otto’s Burger«, so benannt in Anlehnung an den Familiennamen der Gastgeber, die seit 130 Jahren den KRONPRINZ führen, brilliert mit Rindersteak vom Eichsfelder Weiderind. Allein das Burgerbrötchen, ein hausgebackenes Treberbrötchen und die knusprige Vereinigung von lokaler Brau- und Backkunst, ist ein Gedicht. Hochzeiten und Bankette Wenn es etwas ganz Besonderes sein darf, serviert der KRONPRINZ Feines aus der Landhausküche – als Menü oder Buffet – für Festgesellschaften von bis zu 100 Gästen. Im Sommer sind die BBQ-Buffets auf der Terrasse beliebt. Gefeiert wird im 250 qm großen Saal mit festlichen Kronleuchtern, integrierter Ausschank-Bar, viel Tageslicht und Terrassenzugang. Kleinere Feiern, z.B. Jubiläen, runde Geburtstage, Taufen oder Konfirmationen, finden in privater Atmosphäre in den Salons statt.

Ammolite - The Lighthouse Restaurant

Rust

Fine-Dining im Europa-Park Verführung der Sinne: Das »Ammolite – The Lighthouse Restaurant«, das sich seit seiner Eröffnung im Jahr 2012 in der gastronomischen Spitzenszene etabliert hat, wurde am 26. Februar 2019 vom Guide Michelin zum fünften Mal in Folge mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Auch die internationale Gourmetbibel Gault&Millau hat dem Fine-Dining Restaurant erneut 17 Punkte vergeben. Küchenchef Peter Hagen-Wiest und sein Team haben das Niveau ihrer vielseitig inspirierten Küche mit konstantem Format unter Beweis gestellt. Damit zählt das im Leuchtturm des 4-Sterne Superior Hotel Bell Rock gelegene Restaurant auch weiterhin zu den 50 Besten in Deutschland. Exquisite Küche und ein klares Bekenntnis zur RegionExklusive Sterneküche in Deutschlands größtem Freizeitpark – für viele zunächst ein Widerspruch, doch Peter Hagen-Wiest hat die Herausforderung angenommen und meistert sie seit sieben Jahren mit Bravour. Er setzt auf eine in ihrem Grundcharakter bodenständige Küche, abwechslungsreich interpretiert und geschmacklich erstklassig umgesetzt, mit kreativer Raffinesse und Liebe zum Detail. Die Karte vereint Einflüsse der klassischen, mediterranen und internationalen Schule, den Saucen kommt dabei stets eine besondere Rolle zu. Sie sorgen für ein perfektes Zusammenspiel der Aromen am Gaumen, konzentriert auf das Wesentliche: Die Essenz des Geschmacks. »Die Bestätigung der zwei Michelin-Sterne und der 17 Punkte von Gault&Millau freut uns natürlich sehr und lässt uns den eingeschlagenen Kurs hochmotiviert fortsetzen. Wir haben uns über Jahre weiterentwickelt und im Vergleich zu den Anfängen sind wir exakter, filigraner, aber auch gleichzeitig ein wenig mutiger geworden«, so Peter Hagen-Wiest. Der gebürtige Österreicher vertraut dabei dem Anspruch, den Bezug zur Region und zu den eigenen Wurzeln auf hohem Niveau zu bewahren. In dem Menu »Black Forest Cuisine« legt Hagen-Wiest bei der Auswahl der Produkte einen ganz besonderen Fokus auf die Schwarzwaldregion, die sieben Gänge der kulinarischen Weltreise »Around the World« zeigen einen deutlich internationaleren Charakter. Frische saisonale Produkte sowie Fleisch und Fisch mit Qualitätsausweis sind stets fester Bestandteil seines Erfolgsrezepts. »Küchenchef Peter Hagen-Wiest besticht in beiden Menüs durch geschmackliche Klarheit, Perfektion der Zubereitung und bemerkenswertes Gespür für Harmonie«, so das Urteil des Restaurantguides Gault&Millau. Auch der geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Park, Thomas Mack, freut sich mit dem Team über die grandiosen Auszeichnungen: »An ein gehobenes Restaurant im Europa-Park haben am Anfang nicht alle geglaubt. Für mich war es immer ein Traum, ein Fine Dining Restaurant zu verwirklichen – sicher kein gewöhnliches Projekt für einen Freizeitpark.  Daher bin ich stolz auf das Team um Peter Hagen-Wiest, in welch kurzer Zeit sich das Ammolite einen Namen gemacht hat. Ein toller Beweis dafür, dass Vieles zu erreichen ist, wenn man eine Vision hat und konsequent darauf hinarbeitet.«                                                                            Feine Pâtisserie, erlesene Weine und perfekter ServiceDer 27-jährige Pâtissier Jan-Niklas Blase verzaubert die Feinschmecker mit malerischen, süßen Kreationen, die die Menufolge auf stimmige Weise abrunden. Mit seinen farbenfrohen und raffinierten Desserts sorgt er für das süße Finale. Um die passende Weinreise kümmert sich Marco Gerlach, dessen Weinkeller mit regionalen, nationalen sowie internationalen Empfehlungen hervorragend bestückt ist. Der ebenso kundige wie aufmerksame Sommelier und Restaurantleiter geht individuell auf die Wünsche und Vorlieben der Gäste ein und weiß stets passende Weinempfehlungen zur Küche von Peter Hagen-Wiest anzubieten. »Wein bedeutet für mich Geselligkeit, Lebensfreude und zugänglicher Genuss«, so Gerlach. Für den ausgezeichneten »Nachwuchssommelier des Jahres« sind Freundlichkeit und Zugewandtheit eine spürbare Herzenssache, kommuniziert wird erfrischend natürlich. Fazit: Das Restaurant ist ein Ort für besondere Momente und Gäste, die ein exquisites Essen in außergewöhnlichem Rahmen schätzen. Edles Interieur, gedämpftes Licht und durchlässige Organzavorhänge schaffen eine einzigartige Atmosphäre mit einem Gefühl von Großzügigkeit. Und spätestens nach dem Genuss steht fest: Das Ammolite ist ein Leuchtturm des Geschmacks!

Kommod

88 Punkte, Wien

Unheimlich charmantes, holzgetäfeltes Restaurant mit ganz wenigen Tischen, feinem, saisonalem Menü aus Bioprodukten und persönlicher Betreuung. Reservierung unerlässlich!

Goldener Hirsch

83 Punkte, Salzburg

Nach dem Umbau ist der Goldene Hirsch optisch ein Juwel. In der Küche gibt es Nachholbedarf: Man vermisst die Traditionen am Herd und die Klassiker, die nicht immer neu interpretiert werden müssen.

Krone-Stuben im Romantik-Hotel Die Krone von Lech

92 Punkte, Lech

Traditionelle Adresse für Feinschmecker: historisch-alpines Ambiente und ein gelungener Mix aus klassischer und moderner Küche. Tipp: die Bauernente vom Ländle in zwei Gängen.

Les Halles

86 Punkte, Zürich

Die Hausspezialität Moules et frites gibt es im Les Halles das ganze Jahr über und täglich frisch. Um in den Genuss der erstklassigen Muscheln zu kommen, ist man besser nicht zu spät dran. Alternativ, bio, fein – ein Besuch im bunten Lokal in Zürichs Trendquartier lohnt sich.

Magazin

83 Punkte, Wien

Familie Zawadil bietet im Magazin traditionelle Wiener Küche mit Gerichten wie geröstete Kalbsnieren, Fiakergulasch und Markknochen. Dem Lokal angeschlossen ist eine Weinhandlung.

VITATELLA

85 Punkte, Pamhagen

Das Restaurant im Ferienresort Vila Vita Pannonia bietet internationale und regionale Küche mit burgenländischem Einfluss. Dazu gibt es wechselnde saisonale Menüs. Ab Mitte 2020 neues Restaurant am See.

Altes Presshaus Küche-Bar-Café

85 Punkte, Petzenkirchen

Eine ambitionierte Küche, serviert von einem engagierten Service. Regionale und saisonale Spezialitäten, aber auch viele Wirtshausklassiker finden sich auf der Karte. Schöner Gastgarten.

Restaurant Veranda im Hotel Mirabeau

87 Punkte, Zermatt

Mit Blick aufs Matterhorn nimmt Küchenchef David Georgi und seine Brigade die Gäste mit auf eine Entdeckungsreise durch alpin-lokal geprägte Küche. Einmal wöchentlich findet der weitherum bekannte Walliserabend mit Raclette und Trockenfleisch-Buffet statt.

Ristorante Sole

86 Punkte, Wien

Das Ristorante in der Annagasse ist bekannt für seine handgemachte Pasta, Antipasti sowie Holzofenpizza und nicht nur unter den Künstlern von Staatsoper, Konzerthaus und Musikverein eine beliebte Adresse.

Au Premier

90 Punkte, Zug

Inmitten der Zuger Altstadt liegt das altehrwürdige Hotel Ochsen mit seinem Restaurant Au Premier. Küchenchef Rainer Sigg verwöhnt die Gäste mit saisonalen Spezialitäten aus der Region. Die Weinkarte bietet viele Spitzengewächse aus Deutschland und der Schweiz.

Gugumuck-Hof Bistro

82 Punkte, Wien

Andreas Gugumuck hat die Wiener Schnecke auf die Speisekarten zurückgebracht; hier zelebriert er mit seinem Küchenchef Jürgen Winter die Mollusken selbst. Nur an drei Freitagen im Monat geöffnet.

Tian

95 Punkte, Wien

Hohe Qualität, kein Fleisch – oder anders gesagt: vegetarische Küche auf Michelin-Sterne-Niveau. Das gibt es in ganz Europa nicht oft. Der geniale Paul Ivić in der Küche zeigt, dass es möglich ist.

Rote Wand Stuben

91 Punkte, Lech

Die elaborierten Fondues von Josef Walch sind legendär – inzwischen sind sie zur Perfektion gereift. Erstklassiges Fine Dining gibt es im frisch renovierten Hotelrestaurant. Weltklasse: Max Natmessnigs Chef’s Table.

Steakhouse Patagonia

82 Punkte, Gaissau

Von den Mitarbeitern über die Weine bis zu den Steaks authentisch und ein argentinischer Traum für Fleischtiger, ob Beef, Lamm, Huhn oder Fisch. Schon die Vorspeisen sind eine Sünde wert!

Die Stube im Maximilianhof

85 Punkte, Altmünster

Die Maximilianstube ist eine der ältesten Weinstuben Österreichs und erstrahlt seit der Neuübernahme durch Sabine Eisner und Koch Florian Eckmair auch in kulinarischem Glanz.

Restaurant 1070

82 Punkte, Wien

Die mediterrane Überraschungsküche des Restaurants 1070 am Spittelberg (drei Gänge für 28,80 Euro, jeder weitere 8,80 Euro) kommt auch zehn Jahre nach der Eröffnung gut an. Hier wird immer gut gekocht und es herrscht eine freundliche Atmosphäre.

Wiener Rathauskeller

76 Punkte, Wien

Eine beliebte Eventlocation im Wiener Rathaus. Im über 100 Jahre alten Betrieb erwarten einen historische Prunksäle und eine Speisekarte mit Wiener Klassikern und vielen Rostbratenvariationen.

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Wein der Woche

92 Punkte

Berncastel Doctor Riesling Kabinett

Weingut Wwe. Dr. H. Thanisch – Erben Müller-Burggraef, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Schumann's Bar am Hofgarten

95 Punkte, München

Die Bar ist eine Institution in München, der Besitzer eine Legende und sein Name längst eine eigene Marke: Charles Schumann weiß seit Jahrzehnten, wie klassische Barkultur geht. Wo immer auf der Welt der Grandseigneur der Szene eine neue Location eröffnet, ist der Erfolg garantiert.

Bar Eriksson

89 Punkte, Rust

Als jüngster Zuwachs im Ruster Europa-Park ziert die Bar Erikssøn das neu und im Entdeckerstil erbaute Hotel Krønasår. Mit rund 330 Sitzplätzen innen und außen. Beinah will man das Wikingerschiff von der Decke reißen und selbst lospaddeln. Probieren: Hausdrink »Erikssøn« auf Basis von Dill-Aquavit.

Spiritus

93 Punkte, Mainz

Die Bar mit dem sinnigen Namen bietet ihren Gästen Ungewöhnliches. Die Drinks werden je nach Wunsch und Geschmack vom kompetenten Barteam individuell zusammengestellt, dafür steht eine breite Auswahl an Spirituosen und hausgemachten Infusionen, Säften und Sirupen bereit.

Bar Colosseo im Europa-Park Hotel Resort

86 Punkte, Rust

Die Bar im Hotel Colosseo auf dem Europa-Park-Gelände befindet sich hoch oben in der fünften Etage. Dort kann man stimmungsvoll bei einem Cocktail, Longdrink oder einem guten Glas Wein den Tag ausklingen lassen. An ausgesuchten Abenden gibt es hier spektakuläre Live-Shows.

Call Soul – Breaking Bar

89 Punkte, München

Wohlgenuss für Leib und Seele: Das Herzstück der stylischen Bar in Altschwabing ist die hauseigene Barmanufaktur, in der exklusive und edle Liköre fabriziert werden. Diese schmecken sowohl pur als auch in den innovativen Eigenkreationen. Dazu wird Soul Food aus der Cross-over-Küche gereicht.

Santo’s Cocktailbar

90 Punkte, Karlsruhe

Die Cocktailbar im Hotel Santo zählt mit 240 Plätzen zu den größten Hotelbars in Karlsruhe, die sowohl von Gästen als auch von Einheimischen frequentiert wird. Und das liegt nicht nur am eleganten Ambiente und der riesigen Auswahl an Drinks, sondern auch an den freundlichen Barkeepern.

Spirit of St. Louis im Europa-Park Hotel Resort

89 Punkte, Rust

Bar im Pilgrim-Stil im Europa-Park. Nachmittags treffen sich nicht nur Briten zum Tee, abends schätzen Barflys die Auswahl an Cocktails und Longdrinks zur Livemusik am Piano. Liebhaber einer guten Zigarre samt erlesenem Whisky verabreden sich in der Havanna Lounge. Dazu klassisches Barfood.

Bar Buena Vista Club

88 Punkte, Rust

Wer gedacht hat, dass man im Europa-Park zwar gut Achterbahn fahren, aber nicht ordentlich trinken kann, hat sich geschnitten. In der neuen Etage des mittelalterlichen Castillo Alcazar gibt es, so gewünscht, die Achterbahn auch aus dem Glas, und das mithilfe vorzüglicher Weine oder Sherry-Cocktails.

Bar El Circo im Europa-Park Hotel Resort

87 Punkte, Rust

Das Interieur in der warm ausgeleuchteten Bar erinnert an ein buntes Zirkustreiben. Alles funkelt und glitzert golden, eine Welt voller Artistik, Clowns und Zauberei. Dazu magische Cocktails, Longdrinks und andere ausgewählte Spirituosen. Lauschige Sommerterrasse im Innenhof.

Incontro

89 Punkte, Serfaus

Die italienisch-inspirierte Bar hat sich dem Gin-Genuss verschrieben. Über 100 verschiedene Varianten des Wacholderbrands stehen zur Auswahl – das freundliche Barteam berät gerne. Gin Tonics werden mit Sachverstand und Liebe zum Detail angerichtet. Auch Cocktails und Signature Drinks überzeugen.

Mama Thresl - The Island Bar

87 Punkte, Leogang

Eine Genussinsel in den Leoganger Steinbergen. Die hippe »Island Bar« des Mama Thresl ist Treffpunkt für Hotelgäste wie Einheimische. Das freundliche und flinke Barteam mixt gute Classics und fantasievolle Signature Drinks wie »mamas Love Mule«. Hausgemachte Limo und selbst gemachter Eistee. Gute Bierauswahl.

Post Bar

89 Punkte, St. Johann in Tirol

Seit 2017 ist die Bar des Vier-Sterne-Hotels beliebter Treffpunkt für Einheimische und Gäste. In angenehmer Wohlfühlatmosphäre serviert das sympathische Team modern-kreative Drinks, allesamt hervorragend gemixt. Die Zutaten stammen teils aus dem eigenen Obst-, Gemüse- und Kräutergarten im Innenhof.

57 Lounge im Meliá

89 Punkte, Wien

Die lange Lift-Fahrt ist in der Donau-City erst der Beginn der Reise. Die »Travelling Mixology«-Karte von Igor Mandic nimmt den Gast aromatisch mit in ferne Länder, serviert aber auch einen »Fizz« als Hommage an den Erbauer des Tower-Hotels, Dominique Perrault, oder den fassgelagerten Sazerac.

National Bar im Grand Hotel National

90 Punkte, Luzern

Erlesene Snacks werden in der im Originalstil der 1870er-Jahre ausgestatteten Bar zu einer reichen Auswahl an internationalen Spirituosen, Drinks, Cocktails und besten Weinen aus der ganzen Welt serviert. Bemerkenswert ist das Angebot an Malt Whisk(e)ys, das zu den besten der Schweiz zählt.

Anton's Bar, Grand Etage im Suvretta House St. Moritz

90 Punkte, St. Moritz

Die legendäre Bar, eingerichtet im eleganten Stil der 1920er-Jahre, ist ein beliebter Treffpunkt im nicht minder legendären Ski-Ort. Bei Livemusik lässt man hier den Tag ausklingen und geniesst dazu klassische Drinks, Cocktails und mehr als 36 Ginsorten, die Bargeschichte geschrieben haben.

Stollen 1930

92 Punkte, Kufstein

Ein Paradies für Gin-Fans – das ist sie wirklich, die herrliche Speakeasy-Bar unterhalb der Festung Kufstein. Das riesige Gin-Angebot brachte einen Eintrag im Guinness-World-Records-Buch. Fast vergessene Vintage-Drinks aus der Prohibitionszeit, Cocktail-Classics, Bier aus Belgien, Irland, England.

Adlers Bar

89 Punkte, Innsbruck

Direkt unter dem »aDLERS« Rooftop empfängt die charmante Bar des Hotels ihre Gäste. Die Aussicht vom 13. Stock auf Stadt und Berge ist atemberaubend, die Cocktails und Drinks werden stets fachmännisch gemixt und gerne mit einem modernen Twist versehen. Auch die ­Eigenkreationen überzeugen. Freundliches Team, DJ-Sound.

Fabios

93 Punkte, Wien

Die Bar im Fabios ist mindestens so beliebt wie das Restaurant selbst. Und das will etwas heißen, denn das Fabios zählt zu den erfolgreichsten Gastronomiebetrieben des Landes. Negroni, Amber Margarita, Magic Milktea: Das sind nur einige der Cocktail-Empfehlungen des neuen Barchefs Ferenc Haraszti.

Aurora Rooftop Bar

90 Punkte, Wien

Die markante gläserne Rooftop-Bar am Hauptbahnhof läuft ganzjährig im skandinavischen Modus. Neben viel Aquavit – im Sommer mit Belvedere-Blick, im Winter am Kamin – locken auch die Eigenkreationen wie das »Wiener Madel« auf den 16. Stock des »Andaz«-Hotels. Spannend auch das Hausbier mit Wacholder (!).

Cocktailbars

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Jetzt neu

Falstaff jetzt neu
Falstaff Living: DAS Design-Magazin für Genießer

Falstaff Living präsentiert die neuesten Design-Trends, stilvolle Wohnkultur und Accessoires.

Mehr erfahren

Event-Tipps

06
Mai
2021
Online-Entdeckungstour durchs Weinbaugebiet Franken

Jeden Monat eine der 13 Weinbauregionen ganz gemütlich von zuhause aus entdecken und deren...

11
Okt
2021
Champagnergala 2021 in Düsseldorf

Ihren Auftakt zelebrieren die Falstaff Champagnergalas wie gewohnt in Düsseldorf!

12
Okt
2021
Champagnergala 2021 in München

Nach Düsseldorf sorgt Falstaff auch in München für prickelnden Champagner-Genuss!

13
Okt
2021
Champagnergala 2021 in Berlin

Prickelnder Champagner-Genuss beim finalen Halt der Champagnergalas im »Berlin Capital Club«.