News

Genießen Wein Essen Reisen
Gourmet

Buchtipp: »Wiener Küche mit Herz«

In ihrem neuen Kochbuch präsentiert die Wiener Wirtshaus-Ikone Stefanie Herkner – alias die »Herknerin« – Klassiker der österreichischen Kulinarik....

Wein

OnlineSeminar: Orange & Co

Tauchen Sie ein in die orange & natürliche Weinwelt! Seien Sie am 6. Oktober virtuell dabei und verkosten Sie alternative Weine zusammen mit Johannes...

Advertorial
Wein

Wein für eine gute Sache: »Les Climats du Cœur«

Die Weine dieser solidarischen Charity-Aktion stammen nur von den besten Lagen, nur von den besten Winzern und nur aus 2017 – dem im Burgund maximal...

Gourmet

»Madame Paloma«: Französisch israelisches Gebäck in Berlin

Die neue Bäckerei »Madame Paloma« vereint die französische Kunst der Feinbäckerei mit israelischen Einflüssen und bringt ganz neue Kreationen hervor.

Lifestyle

Kaffee und Dolce Vita – Milano macht’s möglich

Was es mit dem perfekten Mailänder Kaffee auf sich hat.

Advertorial
Wein

Prickelndes Jubiläum des KATTUS Frizzante

Vor 30 Jahren revolutionierten Maria und Ernst Polsterer-Kattus den Schaumweinmarkt, indem sie den prickelnden Genuss demokratisierten.

Wein

Gewinnspiel: Herbstliches Südtirol

Jedes Jahr kommen zahlreiche Touristen ins wunderschöne Südtirol. Eine Region in der Kulinarik, Natur und Wein im perfekten Einklang sind. Plus...

Advertorial
Gourmet

Grenzüberschreitender Genuss in Görlitz

In der Grenzstadt an der Neiße und ihrem Pendant Zgorzelec kann von Ende Oktober an einen Monat lang ein Genussgutschein eingelöst werden – in sechs...

Wein

Hautpflege aus Weintrauben: Brad Pitt macht es möglich

Der Hollywood-Star und die Familie Perrin steigen mit »LE DOMAINE« in die Hautpflege ein. Die Inhaltsstoffe stammen vom Weingut Château de Beaucastel...

Gourmet

Gefährlicher TikTok-Trend: »Sleepy Chicken«

Das so genannte «Sleepy Chicken«, Hühnerbrust in Hustensaft gekocht, verbreitet sich in den sozialen Netzwerken rasant. Nun warnt auch die...

Gourmet

Im Takt des Meeres

Beim Essen und Trinken folgt Barcelona einem deutlichen Rhythmus, und wer wie die Locals mitnaschen will, muss Taktgefühl beweisen. Vom Kaffee am...

Wein

Carol Duval-Leroy im Falstaff-Talk

Carol Duval-Leroy übernahm 1991 im Alter von 35 Jahren die Leitung des Champagnerhauses ihrer Familie, als ihr Mann jung verstarb. In den 30 Jahren...

Gourmet

Malta: Festung des Geschmacks

Mehr als 300 Sonnentage im Jahr, umringt vom Mittelmeer, reich an Geschichte: Als Urlaubsziel ist Malta schon lange beliebt, nun interessieren sich...

Wein

Die Sieger der PiWi Trophy 2022 Deutschland

Falstaff stellt die Sieger der diesjährigen PiWi Trophy 2022 Deutschland vor.

Gourmet

Korea in Hamburg: »Kkokki Loves Vegan«

Die »Bok«-Filialen im Schanzenviertel sind Geschichte, ihr Inhaber hat mit dem »Kkokki« eine rein koreanische Gaststätte eröffnet, in der vegane...

Gourmet

Serviceroboter im Sternerestaurant: »Luigi« verstärkt das Team auf »Schloss Filseck«

Im Spitzenrestaurant »Schloss Filseck« im schwäbischen Uhingen wird eine der besten italienischen Küchen des Landes zelebriert, seit Neustem mit...

Wein

Jubiläum für die Kellerei Kurtatsch und ihren Spitzen-Cabernet Sauvignon FREIENFELD

Idyllisch an der Südtiroler Weinstraße gelegen, befindet sich eine der ältesten Kellereigenossenschaften des Landes: die Kellerei Kurtatsch.

Wein

Essay: Champagnerbläschen steigen auf

Was kann der Schaumwein, was stille Weine nicht vermögen? Er ist ein Getränk aus dem Reich der Bilder und Zeichen. Seine Sinnesreize schaffen ein...

Gourmet

World Paella Day: Wie man ihn am besten genießt

Heute ist World Paella Day. Und wie könnte man diesen Tag besser zelebrieren, als die Spanische Köstlichkeit in einer großen Pfanne für seine Familie...

Wein

Bolgheri DiVino 2022

Ausgewählte Weinjournalisten erhielten die Gelegenheit, an einer En-primeur-Verkostung des Bolgheri Superiore DOC 2020 teilzunehmen. Falstaff war vor...

Gourmet

Nürnberg: 3 Lokale für Spätsommer-Feeling

Der Herbst kam dieses Jahr schneller als erwartet. Diese drei Lokale in Nürnberg verschaffen Abhilfe und lassen das Gemüt wieder in sommerliches Flair...

Gourmet

Gasthaus »Waltz«: Gehoben Glockenbach

Das Gasthaus der ehemaligen »Grapes«-Wirte soll Anfang 2023 seine Türen öffnen. Bis dahin logiert das »Waltz« mit seiner 750 Positionen starken...

Events

Prickelnder Genuss beim Schaumweinfestival München 2022

Am 12. September lud Falstaff erstmalig zum Schaumwein-Tasting der Extraklasse nach München ein. Eine Vielzahl an Gästen hatte die einzigartige...

Gourmet

Donuts, Käsekuchen, Zimtschnecken: Stapelwut im Teilchenbusiness

Mehr ist mehr – neue Franchisegründungen motzen altbekanntes Kleingebäck und Süßwaren zu spektakulären Teilchen auf. Wo es die Trend-Teile gibt und...

Gourmet

Food Zurich 2022: So war das größte Foodfestival der Schweiz

Nachhaltig, Plant based und brutal lokal: Mit mehr als 100 Events in und um Zürich drehte sich von 8. bis 18. September alles um die Kulinarik der...

Gourmet

Wer ist der beste Barkeeper der Welt?

Die Entscheidung in Sydney ist gefallen: Der Norweger Adrián Michalčík ist der beste Barmann der Welt!

Gourmet

Restaurant der Woche: »Essigbrätlein«

Innovationstreiber: »Essigbrätlein« in Nürnberg.

Gourmet

»Mein Bayern«: Kulinarische Erkundungstour

In seinem neuen Buch nimmt Andreas Schinharl die Leser:innen mit auf »neue Wege« durch die bayerische Küche.

Gourmet

Was kostet der teuerste Käse der Welt?

Der aus Eselsmilch gewonnene Pule Käse aus Serbien ist der mit Abstand teuerste Käse der Welt.

Gourmet

Escamoles, der mexikanische Kaviar aus Ameiseneiern

Ameisenlarven sind eine teure Delikatesse in Mexiko und aufwändig zu sammeln, aber wie schmecken sie und was macht sie so teuer?

Wein

Magische Perlen: Die besten Champagner

Die vom lateinischen »Campania« abgeleitete Bezeichnung »Champagner«, ein Synonym offener Landschaft mit weiten Feldern, ist in der ländlich geprägten...

Wein

Mandrarossa – Sizilien wie du es dir nicht erwartest

Das 2019 neu erbaute Kellereigebäude von Mandrarossa, in Sizilien, wurde zum Schauplatz einer unkonventionellen Blindverkostung, geführt von Gabriele...

Der Natur verbunden

Die neuen Pantonefarben für den Herbst 2022 veranschaulichen das Bedürfnis, uns von Zurückhaltung zu befreien sowie die Freude am Leben (wieder) zu...

Es wird wieder stofflicher: Kissen & Plaids zum Kuscheln

Sei es für ein letztes Picknick für diesen Sommer im Grünen, sei es für gezählte lauschige Abende auf der Terrasse oder gar vor dem erstmals...

Kamine und Kaminöfen mit tollem Design

Wie kalt der Winter wird, lässt sich schwer voraussagen, aber dass die Gaspreise ordentlich ansteigen, gilt als gemacht. Praktisch für alle Kamin- und...

Zeitgenössische Architektur in historischen Stadtzentren

Mutig und kreativ? Gewagt oder zu viel des Guten? Zeitgenössische Architektur in historischen Stadtzentren ist immer wieder Anlass hitziger...

Neue Trendfarbe: Von Very Peri zu Blueberry

In sämtlichen Farbschattierungen war Blau in diesem Jahr omnipräsent. Während sich die Farbe zu Beginn des Jahres noch mit Violett zu Very Peri...

Feine Bettgeschichten

Die sonnigen Wochenenden scheinen gezählt zu sein. Dafür warten langes Ausschlafen sowie ausgedehntes Frühstück an Sonntagen im Bett auf uns. Der...

Maximal gemütlich: Design-Ideen für die Leseecke

Wenn die Tage kürzer werden, zieht es uns automatisch zurück ins Haus. Dann schnappen wir uns ein gutes Buch und machen es uns in der Leseecke...

In alter Sommerfrische

Was macht die Sommer in der Hafenstadt Newport eigentlich aus? Wie lebt und feiert das Establishment vier Monate lang an diesem glamourösen Ort der...

Unterwegs genießen – Food Boxes und Co

Ob Kaffee, Mittagessen oder Snack – dank der passenden Behältnisse ist man immer gut versorgt. LIVING hat sich für Sie auf die Suche nach den...

Patina mit Mehrwert – Design als Investment

Interieur und Accessoires von Designer:innen werden immer stärker als Investments entdeckt. Was gilt es zu beachten, wenn der Sessel von heute zum...

MEISTER:INNEN DER ARCHITEKTUR: ANNA HERINGER

Die bayerische Architektin Anna Heringer hat mit nur 30 Jahren den renommierten Aga Khan Award gewonnen. Seit damals schlägt ihr Herz für Lehmbau,...

Ganz schön ordentlich – Ordnungshelfer für die Garderobe

Kleider, Stilettos, Jewels – die Garderobe ist der Protagonist, wenn es um die Aufbewahrung von Lieblingsaccessoires geht. Damit man dabei die...

Schicke Tagesdecken für das Bett

Bettdecken können sehr schön sein, aber wenn wir nicht darin liegen, empfiehlt sich eine Tagesdecke, um das Schlafgemach anständig aussehen zu lassen....

Wo die Architektur wohnt

Nichts ist schwieriger, als für sich selbst zu designen, behaupten viele Architekt:innen. Die Ergebnisse sind dennoch beachtlich. Wir haben vier...

Herbst im Haus: Heimtextilien und Co. in herbstlichen Farben

Der Sommer mag vorbei sein, doch dafür dürfen wir uns auf gemütliche Abende am Sofa und die bunte Vielfalt der Wälder freuen. LIVING verrät, wie man...

Vintage mit Handschrift – Zu Gast bei Katharina Husslein

Die Kunsthistorikerin Katharina Husslein betreibt im achten Bezirk in Wien ein Antiquitätengeschäft für Modeschmuck und Glas. Aber auch privat liebt...

Kleine Design-Wohnanhänger für exklusives Glamping

Zelt, Schlafsack, Isomatte – so ging campen früher. Heute wollen wir komfortabel im Grünen liegen, mit einem richtigen Bett und einer Küche, die über...

Gemälde der Natur

Ein Klassiker, der sich immer wieder neu erfindet: Marmor. Kein Wunder also, dass auch seine Optik mit verschiedensten Varianten spielt.

Fine Dining – Designideen fürs Esszimmer

Neben der Küche bildet der Essbereich den kommunikativen Mittelpunkt eines jeden Hauses. Gepolsterte Stühle werden nach Gusto mit kleinen oder großen...

Dänische Klassiker: Carl Hansen & Son bitten zu Tisch

Gutes Design ist für immer: Hans J. Wegners Klassikern aus Teakholz wurde eben neues Leben eingehaucht. LIVING stellt die Neuauflage unter der Leitung...

Wild Cuisine: Wilde Tiere auf dem Teller

Es muss nicht immer Reh oder Wildschwein sein: Schon mal Biber, Dachs oder Waschbär verkocht? Was heute teils exotisch anmutet, galt früher als...

Nitro Coffee – Was ist das?

Kaffee lässt sich vielseitig zubereiten. Warum nicht auch einmal mit Stickstoff?

Jetzt voten: Falstaff PROFI ist auf der Suche nach den besten Arbeitgebern der Branche!

Hier zählt die Stimme der Mitarbeiter:innen: Wer ist Ihrer Meinung nach ein exzellenter Betrieb? Unter allen, die am Arbeitgeber-Check teilnehmen,...

Sterne-Nacht der Gastronomie: Gewinnen Sie Karten für das Edelformat des Jahres!

Falstaff Profi versammelt die besten Akteur:innen aus Hotellerie, Gastronomie und Tourismus in Graz und zeigt auf, wie wertvoll eine Karriere in der...

Fiese Krise? Innovationen gegen Arbeitskräftemangel und Inflation

Inflation und Personalmangel sind derzeit die größten Herausforderungen für Restaurants und Hotels. Was können sie gegen die negativen Folgen...

Küchen des Südens: 5 Restaurant-Tipps für Stuttgart

Wegen des Klimas und der vielen italienischen Restaurants wird Stuttgart auch gerne als mediterrane Metropole bezeichnet. Aber es gibt noch mehr...

Sponge, Espuma & Infusion: Rezepte von Eveline Wild und Stefan Eder

Ihr kreatives Potenzial bis ins letzte Detail auszunützen, beflügelt das Powercouple Eveline Wild und Stefan Eder in ihrer täglichen Arbeit....

YTC: Leonie Breyner gewinnt die 11er Instagram-Challenge

Mit knapp 370 Likes, 71 Kommentaren sowie rund 2.600 weiteren erreichten Konten hievte sich Breyner bei der 11er Instagram-Challenge auf Platz 1.

Arbeit im Gastgewerbe & Papa-Sein: 3 Tipps für mehr Zeit für den Nachwuchs

Die Personal-Managerin bei Advoservice, Anke Behrendt, verrät in drei Tipps, wie man endlich mehr Papa-Sein mit einem Job in der Gastronomie...

Berlin: Die 5 besten Bagel-Stores

Bagels sind kein Fast Food, Bagels sind eine Mentalität – der Inbegriff der amerikanischen Gemütlichkeit. An diesen Orten in Berlin spürt man...

Große Pläne: Young Talent Nuić träumt vom eigenen Restaurant

Und wird dabei konkret: Traditionelle Gerichte aus dem ehemaligen Jugoslawien sollen auf moderne Art der gehobenen Küche interpretiert werden, sagt...

Neuzugang: Simon Petutschnig ist Teil der Jeunes Restaurateurs Spanien

Der Kärntner wurde in den exklusiven Kreis der Jeunes Restaurateurs Spanien neu aufgenommen. Aktuell kocht Petutschnig im Restaurant »Fera« im Herzen...

Young Talent Sophie Mussotter fordert eigene Ausbildung für Pâtissiers

»Eine eigene Ausbildung wie in Frankreich wäre toll«, sagt die YTC »Pâtisserie«-Siegerin 2022 unter anderem im Profi-Talk. Somit würde der Beruf des...

Der Sommer bringt Frauenpower im Doppelpack für das Hotel Vier Jahreszeiten

Mit Sina Emig und Hanna Herten erobern zwei Frauen die Concierge Loge im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München.

»Iconics«: Außergewöhnliche Gastro-Konzepte mit mehr als 20 Jahren Bestand gesucht

Für den Sonderpreis gesucht werden herausragende Innenarchitektur-Projekte, die damals wie heute Standards setzen und die Branche schon seit...

Für Mitarbeiter:innen Sinn stiften: So setzen Sie den Kulturwandel in Gang

»Zoku« HR Coordinator Anna Haumer gibt fünf Tipps für den Start.

YTC: Melina Christina Gugusis gewinnt die Déjà-Vu-Instagram Challenge

Innerhalb von 24 Stunden sammelte Gugusis von der »Freindal Wirtschaft« 569 Likes und 103 Kommentare und konnte 4.357 weitere Konten erreichen.

Wien statt Meer: Als das vegane Whole-cut-Lachsfilet aus dem 3D-Drucker kam

Das Food-Tech Startup »Revo Foods« aus Wien präsentierte erstmals ein veganes Lachsfilet in einem Stück, das mittels 3D-Druck-Technologie hergestellt...

Falstaff Profi sucht: Werden Sie das »Start-Up des Jahres« 2022!

Den Sieger erwartet zum einen die hochwertige Auszeichnung und zum anderen eine Präsentation als »Profi im Portrait« im Branchenmagazin. Bis zum 7....

Pritchard: »Wir müssen in der Gastronomie vermehrt auf vegane Konzepte setzen.«

Ein Leben ohne Grenzen: Skateboarder, Stuntman und veganer TV-Koch. Matt Pritchard appelliert an die Branche: »Interessiert euch mehr für den...

Kritik der Woche

Restaurant der Woche: »Essigbrätlein«
Zur Restaurant Kritik

Rezept der Woche

Grießnockerl Suppe
Zum Rezept

Weingut Pfeffingen

Bad Dürkheim

Das Traditionsweingut Pfeffingen, das seine Wurzeln im 17. Jahrhundert hat, präsentiert sich weiter in exzellenter Verfassung. Die Familie Eymael – unterstützt von Kellermeister Rainer Gabel – vinifiziert ebenso ausdrucksstarke wie balancierte Weine. Und das mit großer Regelmäßigkeit – gerade diese Konstanz ist ein wichtiges Qualitätskriterium. Erneut an der Spitze der vorgestellten Weine steht der Ungsteiner Weilberg Riesling GG, der ungemein fokussiert und klar ist. Großes Kino. Toll gelungen ist auch der »SP« Merlot – diese Rebsorte bringt mittlerweile in der Pfalz herrlich saftige Rotweine mit Schmelz und Tiefe hervor.

Staatsweingut Meersburg

Meersburg

In gewisser Weise ist das Meersburger Staatsweingut der Rechtsnachfolger des Weinbaus der Konstanzer Fürstbischöfe, die ihr Lagenportfolio im Zuge der Säkularisierung an das Großherzogtum Baden verloren. Seit 1952 gehört der stattliche Besitz dem Land Baden-Württemberg. Die aktuelle Kollektion hat ihre Stärken – wie so oft – in den Lagenweinen aus dem Rieschen (gesprochen mit »sch« wie in »Rausch«). Superb in seiner präzisen Reife der Grauburgunder, und auch der Traminer hat Delikatesse. Der ruhige, ungekünstelte Stil dieser Weine ist vorbildlich!

Gut Hermannsberg

Niederhausen

Das Potenzial großer Weine zeigt sich erst über die Jahre – der Kellermeister von Gut Hermannsberg, Karsten Peter, weiß das natürlich genau und hat dieses Jahr einige »Reserve«-Weine mit angestellt. Und, wenig überraschend: Die beiden 2016er Rieslinge aus dem Niederhausener Hermannsberg und der Schlossböckelheimer Kupfergrube brillieren nach fünfjähriger Reife und zeigen, welch großes Potenzial in diesen Weinen schlummert – Balance und Saftigkeit überzeugen. Überzeugt hat uns aber auch der 2020er »Vom Schiefer«, der sehr viel Wein zu einem moderaten Preis bietet.

Weingut Bernhard Ellwanger

Weinstadt-Großheppach

Bereits vergangenes Jahr attestierten wir dem Weingut Bernhard Ellwanger­ eine tadellose Kollektion – daran hat sich auch mit dem Jahrgangswechsel nichts geändert. Herausragend der Riesling »SL« aus dem Steingrüble, erneut sehr gelungen ist ebenfalls der Syrah. Diese Rebsorte scheint im Remstal definitiv Zukunft zu haben, die Klimaerwärmung macht es möglich. Mit dem »GT« beweist Sven Ellwanger­ wiederum, welch Potenzial die traditionelle oft unterschätzte Rebsorte Trollinger hat, die »Kreation CMX« ist eine sehr gelungene, kraftvolle Cuvée.

Weingut Holz-Weisbrodt

Weisenheim am Berg

Der Weinbau begann im Weingut Holz-Weisbrodt als Liebhaberei, die Weine wurden gerne in der eigenen Weinstube ausgeschenkt. Sebastian Weisbrodt baute den Betrieb aus, inzwischen werden um Weisenheim am Berg 90 Hektar Reben angebaut. Ein besonderes Faible des Winzers sind die Rotweine, auch inspiriert durch Aufenthalte in Südafrika. Wir verkosteten aromatisch beinahe verschwenderische Weine mit guter Struktur wie den Manzoni Bianco und den Riesling »Vadder«. Die Rotweine zeigen, dass Cabernet Franc und Syrah in der Pfalz eine eigenständige Stilistik erreichen. Gute Premiere!

Weingut Weihbrecht

Bretzfeld Schwabbach

Richard Weihbrecht übernahm 1980 den landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern und spezialisierte sich in Bretzfeld auf Weinbau. In den Lagen Himmelreich, Goldberg und Schneckenhof wachsen sieben Hektar Reben überwiegend auf Gipskeuper, darunter Riesling, Spätburgunder, Lemberger, Merlot oder Cabernet Franc. Derzeit befindet sich das Weingut in der Umstellungsphase zum Biobetrieb. Jungwinzer Simon Weihbrecht sorgt für Akzente, er kelterte die ambitionierte rote Spitzen-Cuvée »Primus S«. Ein durchaus gelungenes Debüt in diesem Weinguide!

Weingut der Stadt Stuttgart

Stuttgart

Das Weingut der Stadt Stuttgart kultiviert im urbanen Ambiente 16 Hektar Weinberge, die sich seit letztem Sommer in Umstellung auf biologischen Weinbau befinden. Dem Team um Betriebsleiter Timo Saier und Kellermeister Frank Haller gelingt viel mehr, als es das Klischee erwarten lässt: Statt Trollinger verkosteten wir einen saftigen Merlot aus dem Bad Cannstadter Zuckerle mit reifen Gerbstoffen und einen mineralisch unterfütterten Sauvignon Blanc aus der Stuttgarter Mönchhalde. Und schwäbisch können die Wengerter natürlich auch: Der starke Lemberger zeigt Balance und Würze.

Weingut Hans Wirsching

Iphofen

Wenn es beim Weingut Wirsching etwas Aktuelles zu vermelden gibt, dann ist es die außerordentliche Qualität der Rieslinge in 2019. Nun ist der Iphöfer Traditionsbetrieb ohnehin eine Rieslinghochburg, das relativiert den Neuigkeitenwert. Ebenso bemerkenswert, wenngleich ebenso wenig erstaunlich, ist die Qualität der Rieslaner Trockenbeerenauslese, die vor Extrakt schier birst und das Spiel mit der Botrytis in Perfektion darbietet. Und sonst? Silvaner und Scheurebe bereiten großes Vergnügen. Wenig Neues. Und alles bestens so.

Weingut Bremer

Zellertal

Das Weingut Bremer aus dem Zellertal schaltet nochmal einen Gang höher: Dieses Mal stellt es mit der Cuvée aus Merlot und Cabernet Franc eine neue Facette vor, die sich neben den hervorragenden Pinot Noirs behaupten kann. Die Gerbstoffe sind nobel und sehr fein extrahiert. Da zeigt sich die ganze Akribie, die Kellermeister Michael Acker schon bei der Auswahl und Lagerung der Dauben aus bestem französischem Holz für die Barriques walten lässt. Bei den Rieslingen lieferten sich zwei Jahrgänge aus dem Schwarzen Herrgott ein furioses Kopf-an-Kopf-Rennen.

Weingut Tegernseerhof

Dürnstein

Die Geschichte des Tegernseerhofs reicht über 1000 Jahre zurück, in jene Zeit, als Kaiser Heinrich II. dem Benediktinerkloster Tegernsee »zwei Huben Land« in der Wachau schenkte. Im Jahr 1176 wurde darauf der ­Tegernseerhof errichtet, benannt nach seinem Eigentümer. Heute, viele Jahrhunderte später, ist der Tegernseerhof bereits in sechster Generation im Besitz der Familie Mittelbach. Sein Name ist erhalten geblieben, ebenso das uralte Wissen über Wein, das von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Die Weingärten des Tegernseerhofs erstrecken sich über die besten Lagen der Wachau. Sie sind geprägt von steilen Terrassen aus massivem Urgestein, die optimal von den Winden und der Sonne umspielt werden. Das Ergebnis: eine unglaubliche Dichte an Aromen, die sich in den Smaragden des Weinguts auf unterschiedlichste Weise zu erkennen geben. Ob Grüner Veltliner oder Riesling: Jeder Wein hat seine eigene Persönlichkeit, jeder seinen eigenen Charakter.

Hammer Wein Rust

Rust

Ursprung der Hammer Weine sind fünf Hektar Rebfläche rund um Rust, wo die eigene Handarbeit im Weingarten der Weg der Familie Hammer ist, den Weinen einen präzisen terroirspezifischen Ausdruck zu verleihen. Biologisch zertifiziert seit 2014, hat sich die Familie auf einprägsame, balancierte Weißweine mit hohem Entwicklungspotenzial spezialisiert. Welschriesling und Muskateller bilden die Basis des Sortiments, die Lagen Vogelsang, Ludmaisch und Umriss die solide Mitte, und an der Spitze rangieren Geyer und Chardonnay Selection sowie eine Cuvée aus 40-jährigen Reben von Weiß- und Grauburgunder. Insgesamt drei verschiedene Sauvignon Blancs (vier mit dem Ausbruch) vinifiziert Markus Hammer, jeder mit einer präzisen Stilistik. Der oberste Gedanke ist die Reduktion aufs Wesentliche, optimale Weingartenarbeit, der richtige Erntezeitpunkt und alte Techniken wie Gäransätze, um den Ausdruck der Weingärten herauszuarbeiten. Bei den Rotweinen spiegeln drei alte Blaufränkisch-Lagen, vereint als Rusterberg, die Eleganz der kühlen Waldlagen des Ruster Hügellandes wider. Aus der Lage Kleiner Wald wird mit hoher Sorgfalt ein einzig­artiger Merlot gewonnen. Hier wird Wein mit herausragender individueller Herkunft auf höchst beachtlichem Niveau gemacht.

Weingut Schmid

Langenlois

Das Weingut Schmid befindet sich in Gobelsburg im Weinbaugebiet Kamptal. Fruchtbare, kalkreiche Löss- und Schotterböden aus dem Tertiär prägen die Weine hier auf besondere Weise. Genaue Handarbeit, moderne sowie traditionelle Methoden der Vinifikation garantieren eine hohe Qualität der Weine des Weingutes. Die Zertifizierungen »Nachhaltig Austria« und »VEGAN« dokumentieren den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Zusätzlich werden Weingenießer-Touren angeboten. Eine Wanderung durch die Rieden in Gobelsburg endet mit einer Jause und geselligem Beisammensitzen auf dem Weingut – ganz nach dem Motto: »Von der Traube bis zum Wein in der Flasche.« Das südliche Kamptal mit seinem milden Klima bietet beste Bedingungen für hochwertige Weine. Auf den fruchtbaren und kalkreichen Lössböden der Ried Spiegel und den Rollschotterböden der Ried Haid stehen die ältesten Reben der Familie, die außergewöhnliche DAC-Weine garantieren.

Weingut Markus Iro

Gols

In Österreich hat Markus Iro aus Gols bereits einen Fixplatz unter den besten Winzern der Region. Im Neusiedlersee-DAC-Gebiet baut der dynamische Winzer, der 2011 das elterliche Weingut in Eigenregie übernommen hat, auf rund 20 Hektar nationale und internationale Traubensorten an. Aufhorchen lässt er mit seinem präzisen Gespür für die einzelnen Rebsorten. Nicht nur Konsumenten, auch die Fachpresse weiß seine Intuition und sein Gefühl für den Wein zu schätzen und bezeugt ihm regelmäßig die Qualität seines täglichen Schaffens: Unter anderem ist Markus Iro bereits Sieger des Falstaff Rotwein Grand Prix in der Kategorie Cuvée, Sortensieger in der Kategorie St. Laurent und mehrfach in den Top drei der Falstaff-Rotweinprämierung. Markus Iro versteht es mit einer verspielten Herangehensweise, den jeweils typischen Charakter der Traubensorten herauszuarbeiten und reintönige und unverwechselbare Weine zu keltern. Dass er seine Leidenschaft und Neugierde für das Arbeiten mit dem Wein zum Beruf machen würde, war ihm schon immer klar. Nach dem erfolgreichen Besuch der Weinbauschule sammelte er Praxiserfahrung in Deutschland und Neuseeland, um schließlich 2006 seine erste eigene Weinkollektion vorzustellen und nur fünf Jahre später das Familienweingut eigenhändig zu führen.

Weingut Scheiblhofer

Andau

Das Weingut Scheiblhofer befindet sich in Andau im Bezirk Neusiedl am See und zählt mit seinen 85 Hektar Eigenfläche zu den größten Weingütern im Burgenland. Der für den edlen Rotwein »Big John« bekannte Betrieb wurde von Johann Scheiblhofer aufgebaut und im Jahr 2000 von Sohn Erich übernommen. Neben der Produktion von hochwertigen Weinen zeichnet sich der Familienbetrieb durch Modernität, Innovation, Nachhaltigkeit und soziale Kompetenz aus. Als erstem Winzer in Österreich wurde Scheiblhofer im Jahr 2017 daher das »Leitbetriebe Austria«-Zertifikat verliehen. Doch damit nicht genug: Im Mai 2017 wurde das Weingut von der Tageszeitung »Die Presse« gemeinsam mit dem Bankhaus Spängler, der BDO Austria und der Österreichischen Notariatskammer zum besten Familienunternehmen des Burgenlandes sowie im Rahmen der Weinprämierung 2019 »Best of Burgenland« der Landwirtschaftskammer Burgenland zum »Weingut des Jahres« gekürt. Im Vorjahr wurde Erich Scheiblhofer dann auch von Falstaff zum »Winzer des Jahres 2021« gekürt. Scheiblhofer zählt zu den Pionieren im Bereich Nachhaltigkeit und zeichnet sich bereits seit Jahren durch seine energieautarke Weinproduktion aus. Möglich macht dies die eigene Fotovoltaikanlage, die größte privat betriebene des Burgenlandes. Im Frühjahr 2020 erfolgte ein weiterer Ausbau auf insgesamt 668 kWp. Auch die mobile Fortbewegung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter soll künftig energieeffizient erfolgen. Aus diesem Grund wurden bereits Elektrofahrzeuge an­geschafft, und es wurde eine entsprechende Ladestation errichtet. Gelegen an einem der idealsten Weinstandorte Österreichs und im Besitz der meisten Barriquefässer des Landes, gilt Scheiblhofer als wichtiger Arbeitgeber der Region sowie als Unterstützer und Förderer von sozialen Projekten. Das Weingut ist als Wohlfühlort weit über die heimischen Grenzen hinweg bekannt und mit dem gerade eben eröffneten »The Resort«, einem Spa-Hotel der Superlative, ist nun auch endlich mehr Platz für die zahlreichen Besucher des Weinguts. Der Erfolg des Weinguts kommt natürlich nicht von ungefähr: Nur durch den unermüdlichen Ein­satz aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und durch den enormen Zusammenhalt der Familienmitglieder ist das alles möglich.

Achs-Wendelin Weine

Gols

»Wines made with all our heart and soul« – nicht nur auf der Visitenkarte des Weinguts Achs-Wendelin ist dieser Satz zu finden. Die Leidenschaft sowie die Liebe zur Natur und zum Wein wurden Maria Achs-Wendelin und Paul Achs bereits in die Wiege gelegt, und das sieht und spürt man. Beide wuchsen in einem familiär geführten Weinbaubetrieb im Osten Österreichs in Gols auf. Da ging immer alles Hand in Hand. »Wir sind aufeinander angewiesen, jeder macht das, was er am besten kann.« Die Jungwinzer kennen sich schon lange. Sie teilen ihre Passion für die Natur und die Traube. Aus Freundschaft wurde Liebe, und 2018 folgte die Hochzeit. Seit 2019 haben die beiden nun mit ihrem eigenen Betrieb ihre gemeinsame Lebensaufgabe gefunden. Topmotiviert, voller Leidenschaft und mit bester Unterstützung beider Familien wird das Weingut vom jungen Winzerpaar geführt. Sie greifen auf den großen, jahrelangen Erfahrungsschatz ihrer Familien zurück und fügen junge Leichtigkeit, neue Visionen und modernes Wissen hinzu. Neben erfrischenden, fruchtigen Weißweinen umfasst das Sortiment gehaltvolle, dichte Rotweine, Rosé, Frizzante und Traubensaft. Die Trauben für ihre Qualitätsprodukte reifen in Top-Lagen wie Ungerberg, Goldberg und Gabarinza. Seit Jahrzehnten im Familienbesitz, werden sie mit viel Liebe gehegt und gepflegt. »Vitale und lebendige Böden sind die Grundlage für gesunde Trauben und somit auch die Basis für hochwertigen Wein« – das ist ein wichtiger Leitsatz der beiden. Die Weingärten werden mit Bedacht und Hingabe im Einklang mit der Natur gepflegt und bearbeitet – und das, soweit es geht, händisch. Von der Ernte der Trauben über die Vinifizierung im 200 Jahre alten Gewölbekeller bis hin zum Abfüllen: Keine Flasche verlässt den Familienbetrieb, ohne die eigenen hoch angesetzten Qualitätskontrollen bestanden zu haben. Davon können sich auch Besucher selbst überzeugen: In einer kleinen angeschlossenen Frühstückspension können Weinliebhaber übernachten und das Leben auf dem Weingut miterleben. Auch bei Verpackung und Design wird auf eine möglichst ressourcenschonende Herstellung geachtet. Recyclingmaterialien, wieder befüllbare Flaschen und Kartons, die zurückgegeben werden können, sind Beispiele für ihr Handeln. Trotz Fusion und Expansion wollen die beiden einen Familienbetrieb führen, in dem man sich von Herzen über Gäste freut – Gäste, die es zu schätzen wissen, ein so sorgfältig hergestelltes Produkt zu kaufen, und die genau wissen wollen, woher die Weine kommen.

Weingut Johann Topf

Straß im Straßertale

Im südlichen Kamptal, am Fuß des Gaisbergs, findet man im malerischen Ort Straß im Straßertale das Traditionsweingut der Familie Topf. Dort, wo seit fünf ­Generationen Wissen und Leidenschaft ­stetig weitergegeben werden, entstehen Weine von einzigartiger Handschrift und Machart. Hans Topf und seine Frau Magdalena arbeiten zusammen mit ihren Söhnen Hans-Peter und ­Maximilian im Einklang mit Mensch und Natur. Die Tradition zu wahren, das erlernte Handwerk weiterzugeben und viel Sorgfalt in den Weinbergen sind hier tägliche Praxis. Nur aufgrund der Beschaffenheit von Klima und ­Böden in den einzelnen Lagen ist es möglich, jedem der Weine einen Ausdruck von Herkunft zu geben. Das große Potenzial und der Stolz der Winzer liegen auf den Ersten Lagen Offenberg, Gaisberg, Wechselberg Spiegel und Heiligenstein. Die Weine aus diesen speziellen Lagen zeigen die Einzigartigkeit und Unverwechselbarkeit des Kamptaler Terroirs auf.

Allacher Vinum Pannonia

Gols

Der Rebstock steht am Anfang – die ­Liebe davor. Seit jeher arbeitet die ­Familie Allacher im Einklang mit der Natur und versucht, die Elemente nicht zu bändigen, sondern mit ihnen zu leben und sie zu ihrem Vorteil zu nutzen. Um Wein erzeugen zu können, muss man die Natur und ihre Launen lieben. Die Jahreszeiten kennzeichnen den Fortlauf des Lebens und erinnern an die Vergänglichkeit des Seins. Die Freude am Wein, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen, das so wunderbar und einzigartig ist, motiviert die Allachers jeden Tag dazu, in die Rieden zu gehen und die Rebstöcke zu pflegen. Die Weinlese verstehen sie als den Dank der Natur an den Menschen: Er erntet, was er ein Jahr lang gezogen und gepflegt hat. Es ist die Traube, die zu neuen, speziellen Kreationen anregt und immer wieder neue Lust fördert. Mannigfaltige Prämierungen bestärken das Weingut in seiner Arbeit und seinem Wirken. Die Allachers erzeugen eine breite Palette an Weinen – von trockenen Weißweinen über Rotweine bis hin zu edelsüßen Dessertweinen. Speziell mit den Rotweinen hat sich der Golser Betrieb einen sehr guten Ruf erworben, der Zweigelt aus der Spitzenlage Salzberg ist etwa immer unter den besten Sortenvertretern zu finden.

Weingut Keringer

Mönchhof

Außergewöhnliche Kreationen mit klingenden Namen wie »Aviator«, »Commander«, »100 Days« und »Massiv« sind einige der zahlreichen Erfolgsweine von Robert und Marietta Keringer, einem jungen und aufstrebenden Winzerpaar aus Mönchhof. Nach seiner Tätigkeit bei einem renommierten Spirituosenhersteller kam Robert über Umwege und seine einige Jahre andauernde Tätigkeit als Weinbauberater schließlich zurück zum elterlichen Betrieb. Innerhalb kurzer Zeit schaffte er es, diesen zunächst im Nebenerwerb zu einem mehrfach ausgezeichneten Weinbaubetrieb auszubauen. Mit dem Jahrgang 2011 rief Robert Keringer eine neue, innovative Weinserie ins Leben: die »100 Days«-Weine. Diese entstehen durch eine spezielle Vinifikationsart: Die besten Trauben der jeweiligen Sorten verbleiben dabei für etwa 100 Tage zusammen mit den Kernen und Schalen im Gärtank. Das ist einzigartig. Die so gewonnenen Weine sind besonders vielschichtig. Doch nicht nur bei den Rotweinen überzeugt der dynamische Winzer mit konstanter Qualität.

Weingut Piribauer

Neudörfl

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts kamen die Vorfahren der Familie Piribauer als Freibauern nach Neudörfl. Mit Liebe und Leidenschaft haben sie sich hier ein Leben geschaffen, das den Grundstein für die Wirtschaft und das Weingut legte. 1930 eröffnete die Familie den Heurigen. Weingut und Heuriger sind mit der Familie gewachsen, weil alle zusammenhelfen, den Traum weiterleben zu lassen. Die Hingabe, mit der die Piribauers diese Visionen verfolgen, hat aus ihrer Familien- eine Erfolgsgeschichte gemacht, deren Erbe gesichert ist – denn es wächst bereits die vierte Generation heran, die diese Historie weiterschreiben wird. Topografisch, klimatisch und geologisch ist im Anbaugebiet Rosalia für Abwechslung gesorgt. Finesse zeigen bei den Weißweinen Chardonnay, Sauvi­gnon Blanc sowie die Traditionssorte Grüner Veltliner, bei den Rotweinen Blaufränkisch, Zweigelt, St. Laurent, Cabernet Sauvignon und Merlot. Noch handelt es sich hierbei um wohlbehütete Geheimtipps, die man am besten genussvoll beim Heurigen der Familie lüftet.

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Falstaff schenken und Riedel Gläser sichern

Verschenken Sie 1 Jahr Falstaff, und Sie erhalten ein Riedel Gläserset bestehend aus vier Gläsern!

Preis: € 75
(inkl. Versand und MwSt.)

Jetzt bestellen

Aktuelles Magazin

Aktuelles Falstaff Magazin
Das neue Falstaff Magazin!

Douro-Tal: Auf dem Weg zur Spitze – Malta: Festung des Geschmacks – Bodensee: Grenzenloser Genuss

 

Mehr erfahren

Caroussel Nouvelle im Bülow Palais

92 Punkte, Dresden

Das Gourmetrestaurant Caroussel Nouvelle bietet Feinschmeckern alles, was das Herz begehrt. 2021 eröffnete es als eine Fusion des vielfach prämierten Caroussel mit dem Bistro des Hotel Bülow Palais. Das Interieur der Räume Wintergarten und Galerie trägt die Handschrift des Schweizer Stardesigners Carlo Rampazzi. Barocke Formen und Kristallleuchter treffen auf die strenge Einfarbigkeit von Möbeln und Wänden. Prägend für die Raumwirkung ist auch die präsentierte moderne und zeitgenössische Kunst. Diese Kunstwerke an der Wand werden durch Kunst auf dem Teller vervollständigt. Küchenchef Sven Vogel präsentiert eine zeitgemäße, weltgewandte Küche aus regionalen Zutaten, die sich nachhaltig an den kompletten Produkten orientiert und auch vegetarische Alternativen kreiert. Dabei entscheidet der Gast je nach Lust und Anlass am Tisch, wie exklusiv der Abend werden soll: von raffiniert kreierten Gourmetmenüs bis zu Klassikern wie dem beliebten Wiener Schnitzel. Serviert auf feinem Meissner Porzellan und abgerundet durch korrespondierende Weine der Top-Sommelière Jana Schellenberg, wird jeder Abend zu einem Genuss. Weitere Highlights sind die Palais Bar, die stilvolle Cigar Lounge sowie in den Sommermonaten die Terrasse zur Königstraße. Auch das Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais, in dem das Caroussel Nouvelle beheimatet ist, bietet Ihnen einen einmaligen Aufenthalt. Gelegen im romantischen Barockviertel, einen Spaziergang von den Dresdner Sehenswürdigkeiten Frauenkirche, Zwinger oder Semperoper entfernt, verfügt das privat geführte 5-Sterne-Superior Hotel über 58 elegante Zimmer und Suiten: hell, freundlich und luxuriös ausgestattet.

Restaurant MundArt 2015 im Gut Edermann

89 Punkte, Teisendorf

Dunkle Holzpaneele heben sich gut von weißen Wänden und Fenstern ab. Geboten werden zwei unterschiedliche Konzepte: In der Bauernstube kommen traditionelle Klassiker auf den Tisch, im Gourmetrestaurant lässt man sich von einem kreativen Fünf-Gänge-Menü verzaubern.

Tawa Yama Fine

Karlsruhe

Skykitchen im Hotel Andel's

91 Punkte, Berlin

Der Name ist Programm: Der Blick auf Berlin ist einzigartig und die kulinarische Aussicht dank Küchenchef Alexander Koppe bestens. Der gebürtige Berliner versteht es, aus besten Produkten stimmige Aromenkombinationen zu kreieren, zu denen auch bemerkenswerte vegetarische Gerichte gehören.

S'Wirtshaus im Kapellenhof

82 Punkte, Ringelai

Urlaub auf einem Reiterhof, übernachten kann man hier in idyllischer Umgebung. In der Wirtsstube dominieren dunkle Deckenpaneele, Wirt Leo Blöchl haucht ihr viel Leben ein. In der Küche legt Manuel Hartl Wert auf gute, alte Kochkunst, gleichzeitig sorgt er für frischen, kreativen Wind.

The View

Groß Nemerow

»Wir kochen, wie wir denken.« Einzigartige Erlebnisgastronomie in jedem Bereich: Lassen Sie sich von internationalen und regionalen Klassikern verzaubern. Unter der Leitung des Küchendirektors Torsten Räth dreht sich hier alles um eine abwechslungsreiche Kombination aus regionaler und internationaler Küche. Dabei reicht der kulinarische Mix von lokalen Klassikern bis hin zu exotischen Kreationen aus feinen saisonalen Produkten. Das »The View« schafft die perfekte kulinarische Verbindung zwischen Heim- und Fernweh – traditionsverbunden und dennoch weltoffen. Alle frisch zubereiteten Gerichte basieren auf ökologisch erzeugten Lebensmitteln aus Mecklenburg-Vorpommern und angrenzenden Regionen. Suchen Sie sich Ihr favorisiertes Ambiente aus – ob auf der Seeterrasse, im Wintergarten, im »Corner« als urigen, individuell designten Rückzugsort oder dem Restaurantteil mit bodentiefen Glasfronten und zauberhaftem Blick über den See. Zudem ist im »The View« Abwechslung garantiert: von schmackhaften Menüs hin zu Themenevents, wie Champagner-Brunch, Küchenparty oder BBQs. Zur Abrundung eines perfekten Abends darf natürlich der Besuch an der #Bornbar nicht fehlen: Lassen Sie sich von besonderen Drink-Kreationen begeistern. Im Mittelpunkt des Angebots steht ein breites Sortiment an hochwertigen Gin-Sorten sowie auch die eigens produzierte Gin-Reihe Born-Mill. Ebenso erwartet Sie eine feine Auswahl an Signature Cocktails gemäß dem Slogan »An Evolution through Revolution«, denn nur denn nur wer der Tradition den Rücken kehrt, kann etwas Neues erwarten.

Panoramagasthof Kristberg GmbH & Co KG

84 Punkte, Silbertal im Montafon

So schön die Aussicht, so herzlich ist die Gastgeberfamilie Zudrell. Aus überwiegend Montafoner Zutaten wird herzhaft aufgekocht: Grillteller, Älpler-Rösti, Kässpätzle oder »Sura Kees« im Speckmantel.

Schachners Gourmetmenü Smaragd

90 Punkte, Maria Taferl

Engagiertes Hotelrestaurant mit gediegenem Ambiente und gehobener österreichischer und internationaler Küche. Einzigartiger Panoramablick auf die Donau sowohl vom Restaurant als auch vom Gastgarten.

Gugumucks Gartenbar & Wiener Schnecken Manufaktur

83 Punkte, Wien

Wie ein Kurzurlaub fühlt sich ein Besuch am familiengeführten Hof an. Im Zentrum stehen die selbst gezüchteten Schnecken, mitunter ganz erstaunlich zubereitet, aber auch Vegetarisches und gute Drinks!

Gasthof Thomahan

79 Punkte, Friesach

Ausflugsgasthaus mit traditioneller Küche unweit von Graz. Besonders urig ist die Holzdecke mit mächtigem Mittelbalken im Gastraum. Elisabeth Leben und ihre Familie sind perfekte Gastgeber.

Schlossküche im Walpersdorf Blauenstein

84 Punkte, Walpersdorf

Beeindruckende Kulisse im wunderschönen Schloss Walpersdorf. Florian Mistelbauer schöpft in der Küche aus dem Vollen: österreichisch und international, klassisch und mutig. Gut bestückter Weinkeller!

Gasthof Goldgasse

82 Punkte, Salzburg

In der gleichnamigen Gasse kocht Philippe Sommersperger barocke Gerichte der Fürsterzbischöfe sowie Salzburger und internationale Klassiker. Er kredenzt die beste Bratwurst Salzburgs. Tolle Weinkarte.

Achterdeck by Aichinger

87 Punkte, Nußdorf

Architektonisch schöner Bau von Franz Maul aus den 1980ern – hohe Räume, viel Licht, eine gediegene, großzügige Bar. Zur hippen Einrichtung kommen der Seeblick und eine trendige Karte. Gute Weinauswahl.

Schneetalalm

95 Punkte, Nesselwängle

Urige Hütte mit guter Küche, in der alle Speisen frisch zubereitet werden. Klassiker sind der Schweinsbraten aus dem Holzofen und die Knödel – erhältlich als Bärlauch-, Rote-Bete-, Speck- oder Kasknödel. Zum Dessert gibt's vier Kaiserschmarren-Variationen.

Triad

95 Punkte, Krumbach

Das Wirtshaus als Möglichkeitsraum, so zelebriert Uwe Machreich seit Anbeginn die Schätze der Region. Austro-Klassiker oder Fine Dining, wobei die Übergänge fließend sind. Top: großer (Gemüse-)Garten!

Cà d'Oro im Grand Hotel des Bains Kempinski

St. Moritz

Luxustempel mit Top-Restaurant »Cà d’Oro«, wo mediterrane Küche serviert wird. (Aus dem Falstaff Magazin 7/2015)

Erzherzog Johann

86 Punkte, Bad Aussee

Anna Plochl war die Frau des Erzherzogs, nach dem das Haus benannt ist. An ihren überlieferten Rezepten orientiert sich Küchenchef Christian Spreitz auch. Und setzt diese mit regionalen Produkten um.

Lamark Stube

92 Punkte, Fügenberg

Dass Alexander Fankhauser sein Handwerk beherrscht, beweist er seit Jahren einem Millionenpublikum im TV. In der Lamark Stube kann man sich von diesem Können überzeugen. Herzhaft, frisch, aufregend.

Wintergarten Pergola

89 Punkte, Bubendorf

Im hellen Wintergarten oder im Schatten der Pergola des zweiten Restaurants im Bad Bubendorf kocht Darren Benhar mediterran-exotische Gerichte und Schweizer Klassiker. Das saisonale Menu gibt’s mit Fleisch oder vegetarisch und es überzeugt mit seiner kreativen Umsetzung.

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Wein der Woche

90 Punkte

Vallegre Rosé

Vallegre – Vinhos do Porto, Portugal

Bar Buena Vista Club

88 Punkte, Rust

Für Edelmänner wie Burgfräulein zugleich attraktiv, ist die rustikale, und doch von mittelalterlichem Mythos strahlende Bar im neunten Stock und mit bester Aussicht auf die anderen Themenhotels. Bloß, dass es in denen nicht ganz so ritterlich zugeht, weniger schummrig ist und das Wandgeweih fehlt.

Bar Eriksson

89 Punkte, Rust

Nicht umsonst nach dem Entdecker Grönlands benannt, macht die Bar des jüngst errichteten Hotels Krønasår kein Hehl um die Hommage an ihren Helden: Denn zu entdecken gibt es Aquavit en masse, den außerdem in Form von Drinks wie etwa dem »Port Sour«, der das Ablegen des Wikingerschiffes leicht macht.

Bar El Circo im Europa-Park Hotel Resort

87 Punkte, Rust

Kommen Sie, kommen Sie! Angst vor Magie ist eher hinderlich, Durst nach Destillat und Zirkusduft allzu förderlich. Denn im El Circo, der ebenerdigen Bar mit Springbrunnenzugang geht es nicht mit rechten Dingen zu; beispielsweise die Drinks: ganz gewiss verzaubert. Manege frei und gut festgehalten!

Spirit of St. Louis im Europa-Park Hotel Resort

90 Punkte, Rust

Seit 300 Jahren ist der »Spirit of St. Louis« für zahlreiche Menschen das Tor zum Westen. Dieses »St. Louis« ist eher das garantierte Tor zur Welt dessen, wovon wir während der Arbeit träumen: deliziöser Drink in der Hand, Live-Musik vom Feinsten und eine Zigarre in der Lounge: Urlaub in Reinform.

Santo’s Cocktailbar

91 Punkte, Karlsruhe

Mit einem »Doctor Smoke« in der Hand bestens ausgerüstet, lässt man es sich im großzügig bestuhlten und grünen Außenbereich gut gehen; dazu die Lektüre einer Karte, in welcher unbedingt die »Fancy Drinks« beachtet werden sollten. Und auch der samstägliche Pianospieler kommt ganz bestimmt wieder.

Les Fleurs du Mal

97 Punkte, München

Auch wenn ein Charles Schumann kein Storytelling mehr nötig hat, scheint die Bar dennoch aus diesem einen Nussbaum zu bestehen, den er einst höchstselbst in Portland aussuchte. In Form eines neun Meter langen Tresens wird dieser nun regelmäßig gestreichelt, bewundert und maßgeschneidert betrunken.

Spiritus

93 Punkte, Mainz

Der Name ist Programm, im Spiritus frönt man dem guten Geschmack des Hochprozentigen. Hausgemachte Infusionen wie Waldbeerenrum, Chili-Minz-Bourbon, Macadamia Bourbon oder Zitronengras-Brennessel-Gin sind in der gemütlichen Location die Renner. Wasser und Snacks gibt es kostenlos.

Bar Colosseo im Europa-Park Hotel Resort

86 Punkte, Rust

Dass Kunst und Kultur gerade während des Römischen Reiches für seine Teilgebiete eine Hochblüte erlebten, verwundert hier nicht: denn auch dieses Colosseo schillert in kosmopolitischer Vielfalt. Ob pur oder in einem Cocktail von Weltgeschichte – hier findet jede Spirituose Gehör und Gefolgschaft.

Moralist

90 Punkte, Kiel

Dass man sich in der stylischen Bar des Lebens freut, gehört zum Konzept. Denn die gutgelaunte Crew hat sichtlich Spaß an der Arbeit und mixt außergewöhnliche Drinks wie den erfischenden »Dill-Irium«, aber auch bewährte Klassiker. Freunde des Gins finden hier eine tolle Auswahl!

The Curtain Bar im Hotel Der Blaue Reiter

Karlsruhe

Die Hotelbar „The Curtain“ befindet sich im mehrfach ausgezeichneten vier Sterne Superior Hotel Der Blaue Reiter in Karlsruhe-Durlach. Der Name „The Curtain“ mit Barchef Niklas Strohmenger, lässt bereits vermuten, dass sich das Design der Bar nicht sofort zu erkennen gibt. Erst wer hinter den Vorhang blickt, erlebt das außergewöhnliche Ambiente von „The Curtain“. Bekannt ist die Bar für ihre kreativen und ausgezeichneten Cocktails. Wer zum Beispiel die hohe Kunst des Cocktailmixens er­lernen möchte, ist hier genau richtig. Erfahrene Cocktail-Profis leiten die Gäste an, alles Wissenswerte über die Barphilosophie sowie den Aufbau der verschiedenen Cocktails zu erfah­ren. Die Bar kann für besondere Anlässe zudem exklusiv gebucht werden. In kleinen Gruppen finden an bestimmten Tagen Veranstaltungshighlights statt.

Schumann's Bar am Hofgarten

96 Punkte, München

Sie ist eine der wenigen Bars, die eine Vorstellung wirklich überhaupt nicht nötig haben. Der Fairness halber allerdings: Mit dieser Bar hat Charles Schumann nicht nur der Münchner, sondern auch der internationalen Barszene beispielhaft gezeigt, wie Kult und Kultur zusammenhängen: im steten Weitermachen.

The Bank Bar im Park Hyatt

95 Punkte, Wien

Klar bekommt man in einer der schönsten Bars der Stadt auch seinen Rosé Spritz, das Herz von Barchefin Katharina Esser schlägt aber für Klassiker mit einem Twist wie den »Reverse Hanky Panky«. Das freut versierte Barflys, Novizen orientieren sich an der Geschmackslandkarte des Bar-Menus.

Bar 67 im Hotel Post

91 Punkte, Ischgl

Wenn Chef de Bar Dominik Brunner den Shaker zur Hand nimmt, kommen außergewöhnlich gute Kreationen ins Glas, etwa Signatures wie »The Green Mile« mit Tequila, Grapefruit und Vanille, oder Specials von Bartender-Kollegen. Auch die große Wein- und Champagner-Auswahl erfreut Genießer.

Schlossbar Charly Walker im Hotel Schloss Velden

89 Punkte, Velden am Wörther See

Ein nostalgischer Ort! Daran erinnert zum Beispiel auch der Regiestuhl von Roy Black, in dem man in der stylischen Bar Platz nehmen kann. Gleich sieben Signature Cocktails werden angeboten, dazu gibt es Klassiker und immer wieder neue Eigenkreationen. Regelmäßig Live-Musik.

Incontro

89 Punkte, Serfaus

Gin und Cocktails spielen die Hauptrollen in der charmanten Bar des Alfa Hotels. Beim Thema Gin macht dem Team so schnell niemand etwas vor –  ob New Western, Dry oder Genever. Außergewöhnlich sind auch die wechselnden Signature Drinks und Cocktails, etwa »Candy Man« mit Bourbon, Zitrone und Vanille.

Das Loft

91 Punkte, Wien

Innovatives Frühstück, Sonntags wird zu DJ-Beats gebruncht, exklusives Dinner, kühle Drinks – und das alles mit spektakulärem Blick über Wien. Auf Wunsch kann man sich von einem der »Liquid Designer« an der Bar einen ganz speziellen Drink nach den eigenen Präferenzen mixen lassen.

Émile im Hilton Vienna Plaza

89 Punkte, Wien

Der »Golden Age Martini« passt wunderbar in das Art déco-Ambiente dieses Kleinods am Ring. Nostalgie mit Augenzwinkern bietet man aber auch mit dem hauseigenen Absinth-Ritual (»Die grüne Stunde«) und elaborierten Haus-Cocktails abseits der Standard-Sortierung einer Hotelbar.

Stanglwirt Hotelbar auf der »Tenne«

88 Punkte, Going

Köstliche Drinks, fantasievolle Cocktails – und eine unvergleichliche Atmosphäre dank direktem Blick in die Lipizzaner-Reithalle: Diese Hotelbar ist zweifellos etwas Besonderes. Die Signature Drinks von Juniorchef Johannes Hauser und Team überzeugen, etwa der Heubad-Cocktail mit Buttermilchschaum.

Imperial Bar Wien

87 Punkte, Wien

In den tiefen Fauteuils vorm Kamin versinken oder an der Bar dem Team beim Mixen zusehen – der großzügige Salon ermöglicht beides. Begleitet von den Snacks der hervorragenden Küche lässt es sich hier bei Champagner plaudern oder mit einem dunklen Klassiker wie dem »Manhattan« der Tag beenden.

Cocktailbars

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Jetzt neu

Falstaff jetzt neu
Falstaff Living: DAS Design-Magazin für Genießer

Falstaff Living präsentiert die neuesten Design-Trends, stilvolle Wohnkultur und Accessoires.

Mehr erfahren

Event-Tipps

02
Sept
2021
Online-Entdeckungstour durchs Weinbaugebiet Nahe

Jeden 1. Donnerstag im Monat eine der 13 Weinbauregionen ganz gemütlich von zu Hause aus entdecken...

07
Okt
2021
OnlineSeminar zum Weinbaugebiet Pfalz

Im OnlineSeminar am 7. Oktober, wird die DWI-Ressortleiterin für Aus- und Weiterbildung Michaela...

04
Nov
2021
OnlineSeminar zum Weinbaugebiet Rheingau

Im OnlineSeminar am 4. November, wird die DWI-Ressortleiterin für Aus- und Weiterbildung Michaela...

02
Dez
2021
OnlineSeminar zum Weinbaugebiet Rheinhessen

Im OnlineSeminar am 2. Dezember wird die DWI-Ressortleiterin für Aus- und Weiterbildung Michaela...

06
Jan
2022
OnlineSeminar zum Weinbaugebiet Saale-Unstrut

Im OnlineSeminar am 6. Januar, wird die DWI-Ressortleiterin für Aus- und Weiterbildung Michaela...