News

Genießen Wein Essen Reisen
Gourmet

Salzreiches Oberösterreich

»Auf Gold kann man verzichten, nicht aber auf Salz.« Dieses geflügelte Wort sagt bereits alles aus über das »weiße Gold«, das im Alpenraum seit...

Gourmet

Kaffee – ganz nach meinem Gusto

Dürfen wir vorstellen? Mirabelle Leclaire nimmt uns in den nächsten Wochen mit auf Ihre Gourmetreisen. Heute: Was es mit dem perfekten Mailänder...

Advertorial
Gourmet

Top 7: Best of Brot aus Zürich

Kaum etwas duftet besser als frisch gebackenes Brot: Wir präsentieren gemeinsam mit der Food Zurich sieben erstklassige Bäckerei-Confiserien in...

Lifestyle

Gewinnspiel: Mit Hanf und Vitalpilzen fit in den Herbst

2000 Jahre Tradition vereint mit modernen Möglichkeiten machen sich in Form von MEDIHEMP Bio Vitalpilze & Hanf bezahlt. Eine unschlagbare Kombination...

Advertorial
Wein

Sierra Cantabria: Ein einzigartiges Terroir innerhalb der Rioja

Eingebettet zwischen die zwei Teile der Rioja Alavesa, dem baskischen Teil der Rioja, liegt der Ort San Vicente de la Sonsierra mit seinen umgebenden...

Advertorial
Gourmet

Die jungen Wilden: Zürcher Gastro-Nachwuchs

Die Gastroszene in Zürich ist bekannt für ihre Innovationskraft. An kreativem Nachwuchs mangelt es der Foodmetropole nämlich nicht.

Wein

Poliziano – Weine der Spitzenklasse

Die berühmte Region Vino Nobile di Montepulciano, rund um das wildromantische Städtchen Montepulciano gelegen, gehört zu den kleinsten, dafür aber...

Advertorial
Gourmet

Falstaff TV-Premiere: Glänzender Start

Mit seiner ersten Produktion » LandLeben « hat Falstaff TV alle Quoten-Erwartungen weit übertroffen. Noch bis Dezember ist die Serie auf ORF III zu...

Wein

Sauternes, neu gedacht: Château Rieussec

Die französische Süßwein-Ikone erfährt eine komplette Neuausrichtung mit nachhaltigem Anspruch. Wir haben uns den Jahrgang 2009 angesehen: 97 Falstaff...

Wein

Bertani präsentiert neuen (!) Jahrgang Amarone: 2012

Von der Langlebigkeit des Amarone della Valpolicella Classico. Mit dem Novizen wurden sechs beeindruckende Weine aus sechs Jahrzehnten verkostet.

Bar & Spirits

Weinbrand: Das Cognac-Revival

Edle Weinbrände der Luxusklasse werden in der Barszene als Grundlage für Cocktails immer beliebter. In Wien hat ein Bartender jetzt sogar mit einem...

Wein

Aargauer Winzer: Ade Klischee

Atomkraftwerk und Autobahn bringen viele ohne Umschweife mit dem Aargau in Verbindung. Dass einige der besten Winzer der Region jedoch biologisch oder...

Wein

Die Sieger der Vino Nobile di Montepulciano Trophy

Die kühleren lehmhaltigen Böden erbringen hier vor allem frische Frucht und Spannung. Sieger unter den Weinen ist der »Le Caggiole 2016 Poliziano«!

Wein

Interview mit Wein & Vinos: Reservas laufen gut

Wird das von Weintrinkern geschätzt oder geht der Trend zu jüngeren Weinen? Was hat sich durch Corona verändert? Ein Gespräch mit zwei...

Gourmet

Fleisch aus Pflanzen erobert die Sternegastronomie

Tim Raue ist neuer Kooperationspartner von Planted. Mit den pflanzlichen Fleischersatzprodukten kreiert der Berliner Sternekoch gesunde und...

Gourmet

Falstaff sucht die beliebtesten Pizzerien Deutschlands 2021

Wo gibt es die besten Pizzen Deutschlands? Nominieren Sie jetzt Ihren Betrieb Ihres Vertrauens für das anschließende bundesweite Voting!

Wein

Ein Fass Barolo für einen guten Zweck

Am Samstag, 30. Oktober, findet erstmals eine Versteigerung von 15 Barriques Barolo en primeur statt. Der Erlös geht an soziale Projekte.

Gourmet

Kochbuch-Tipp: »Am Herd meiner Oma« von Rainer Klutsch

In seinem neuen Kochbuch besinnt sich der TV-Koch seiner siebenbürgischen Wurzeln und schwelgt in Erinnerungen an die herzhafte Küche seiner...

Gourmet

Yannick Alléno: Vom Bistro zum Sternemillionär

Yannik Alléno stellt die Töpfe immer wieder auf den Kopf. Ob neue Saucen oder alte Gemüsesorten, sein unermüdlicher Bildersturm hat ihm bereits...

Gourmet

Berlin: Tim Tanneberger wird neuer Küchenchef im »theNOname«

Das Nachwuchstalent serviert ab sofort Casual Fine Dining im Szene-Restaurant, das für seine kreative Küche im leicht verruchten Ambiente bekannt ist.

Gourmet, Bar & Spirits

Design Awards: Die schönsten Restaurants und Bars

FOTOS: Architektur und Interieur von Lokalen rund um den Globus werden jedes Jahr mit eigenen Auszeichnungen prämiert. Das sind die Gewinner 2021.

Gourmet, Reise

Steiermark: Das Grüne Herz als Top-Destination

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl über die neue Struktur in der steirischen Tourismuslandschaft...

Wein

Portugal: Spitzenweine aus kühlen Küstenregionen

Portugal gehört zu den bestgehüteten Geheimnissen der europäischen Weinwelt. Die kühlen Küstenregionen begeistern mit eleganten Spitzenweinen – sowohl...

Gourmet

Restaurant der Woche: The Cord

Im neuen Restaurant »The Cord« von Thomas Kammeier wird trendbewusste Grillkunst ausgeübt.

Gourmet

Essay: Das Leben wieder fühlen

Aufbruch und Verfall, Farbenpracht und Nebelschwaden, Romantik und Schwermut. Der Herbst ist eine Jahreszeit starker Gefühle und großer Gegensätze –...

Reise

Die Vielfalt der Steiermark in Bildern

Das grüne Bundesland leuchtet in allen Farben der Natur und überrascht immer wieder auch mit ganz besonderen Ein- und Ausblicken. Design, Architektur,...

Gourmet

Top 10 Rezepte für und mit Brot

Brot kann viel mehr, als bloß »belegt«. Wir haben zehn Inspirationen gesammelt – von klassisch bis kreativ.

Wein, Gourmet

Niederösterreichs Top-Heurige 2021

Seit mehr als zehn Jahren werden in Niederösterreich ganz besondere Heurigen mit dem Prädikat »Top-Heuriger« ausgezeichnet. Hier erwarten die...

Gourmet

Gesucht: Eine nachhaltige Esskultur

Wie wir essen sagt viel darüber aus, als was wir uns sehen. Dabei zählen Status-Gedanken oft mehr als schlichte Vernunft. Das Künstler-Duo Honey &...

Gourmet

Cortis Küchenzettel: Maronen lassen die Pasta herbsteln

Natürlich ist der Kürbis ein wunderbar saisonales Gemüse, das den Tisch im Herbst mit Farbe erfüllt. Doch da gibt es noch so viel mehr!

Wein, Events

Champagnergalas 2021: Prickelndes Finale in Berlin

Unsere Champagnergala-Tour durch Deutschland endete am Mittwochabend im »Berlin Capital Club« hoch oben über den Dächern der Hauptstadt.

Gourmet, Reise

Mauro Colagreco eröffnet zwei neue Restaurants

FOTOS: Der Spitzenkoch wird Patron der Restaurants »Ceto« und »Riviera« im »The Maybourne Riviera« nahe seinem »Mirazur« in Menton.

Kerzenkunst – die Trends der Saison

Lichtkörper trifft auf kreative Gestaltung: Kunstvolle Kerzen zaubern wundervolles Licht und verleihen jedem Raum das gewisse Etwas.

Die atemberaubendsten Airbnbs der Welt

Auf Airbnb lassen sich alle nur erdenklichen Unterkünfte finden: Von der Luxusvilla, über Tiny Houses bis hin zu Baumhäusern, Kojen und gemütlichen...

Laundry Room Essentials

Der Laundry Room oder auch die Waschküche, wie es im Deutschen genannt wird, ist zentraler Ort in jedem Eigenheim. Damit der Wäscheberg auch mal...

Alles in Bewegung

Corona hat unsere Arbeitswelt gehörig durcheinander­gewirbelt. Zwischen Homeoffice, Präsenz und Hybridformen tut sich ein neues Feld auf. Bürowelten...

Home Stories: Vitra lädt zur Ausstellung

Im Möbelmuseum Wien führt die Ausstellung »Home Stories. 100 Jahre, 20 visionäre Interieurs« des Vitra Design Museum Interessierte vom 20. Oktober...

Zeit für einen neuen Anstrich

Ob einen ganzen Raum oder nur eine Wand – eine neue Farbe hat großen Einfluss auf die (vier) Wände. Unsere derzeitigen Favoriten und...

Fine Dining kann Popkultur

Essen sieht auf Fotos oft steril und langweilig aus, obwohl Fine Dining ein sinnliches Erlebnis ist. Deshalb suchen innovative Restaurants verstärkt...

Travel Diary: Die schönsten Souvenirs aus Kopenhagen

Tel Aviv, London oder Mailand – die Reiselust bringt nicht nur viele neue Storys, sondern bestimmt auch das eine oder andere außergewöhnliche Souvenir...

Designers to watch: Moreno Ratti & Arielle Assouline-Lichten

Marmor – ein zeitloses Material. Diese beiden kreativen Köpfe zeigen, wie es sich immer wieder neu erfinden lässt.

Wellnessurlaub zuhause

In der kalten Jahreszeit sehnt sich der Körper nach ausgedehnten Bädern und Sauna-Gängen. Sollte ein Wellnessurlaub derzeit nicht möglich sein, kann...

Let’s go CRAZY!

Nichts für Schüchterne: Die neuen verrückten Lampendesigns laden zu eindrucksvollen Experimenten mit Formen, Farben und Materialien ein. Toben Sie...

Gold überall

Seine Entwürfe weisen in die Zukunft und deuten die Vergangenheit. Er lässt sich gerne von Fundstücken inspirieren und entwickelt daraus innovative...

»Proportionen, Ästhetik und Harmonie«

»Architektur ist Spiegelbild der Gesellschaft und kann nur interdisziplinär in der heutigen Zeit entwickelt werden«, meint Architekt Heinz Neumann....

Cozy Season: Decken & Plaid Trends

Mit dem Einzug der kühleren Temperaturen hat nun auch die Saison des Cocoonings offiziell begonnen. LIVING gibt einen Überblick über die gemütlichsten...

Kühlschrank-Storys: Organisation ist alles

Tschüss Kühlschrank-Chaos! LIVING hat Tipps zusammengestellt, wie auch hinter verschlossenen Türen immer Ordnung herrscht. Das Auge isst schließlich...

Bambus: Vielseitig & nachhaltig

Er steht für Ausdauer und Hartnäckigkeit – und das nicht ohne Grund. Bambus ist sehr robust und wird daher sowohl bei Möbeln als auch bei...

Neuer Showroom der Wiener Werkstätte im MAK

Die Wiener Werkstätte erhält einen eigenen Showroom im Museum für angewandte Kunst. Präsentiert wird eine Vielfalt aus Möbeln, Textilien, Tapeten und...

Besser schlafen mit Feng Shui

Fühlt man sich nachts sicher und geborgen, wirkt sich das auch positiv auf die Schlafqualität aus. Die Lehre des Feng Shui besagt, dass die richtige...

Eindecken mit gedeckten Farben

Die Trendfarben orientieren sich diesen Herbst an einer gedeckten Farbpalette. Braun-, Beige- und Orangetöne stehen Hoch im Kurs. Möbel und...

Leseecke Essentials

Die Beine hochlegen und sich in einem guten Buch verlieren: Genau das bietet die Leseecke als exklusiver Rückzugsort in den eigenen vier Wänden....

Drinks als Kunstform: Das war der Austrian Bartender Award 2021

Auf dem Schloss Gabelhofen in Fohnsdorf wurden erstmalig die besten Barkeeper Österreichs beim Austrian Bartender Award ausgezeichnet. Der Sieger der...

Mörwald, Herzig und Tement: Service, Bitte!

Pandemie und Lockdown. Eine Zerreißprobe für Unternehmer und Mitarbeiter. Toni Mörwald, Sören Herzig und Armin Tement über fehlendes Personal,...

Master of Detail: Rezepte von Heiko Nieder

Heiko Nieder kocht mit Pinzette und strebt nach Perfektion, auch im kleinsten Detail. Er kombiniert geschickt und viel: 48 Komponenten in einem Menü...

Fabio Toffolon gewinnt »Koch des Jahres«

Spitzenkoch Fabio Toffolon aus dem Restaurant »Zum Äusseren Stand« wurde beim diesjährigen »Koch des Jahres«-Wettbewerb im Rahmen der Anuga als Sieger...

Best-of-the-Best Awards 2021 sind vergeben

Sascha Stemberg aus dem »Haus Stemberg« geht als großer Gewinner hervor. Er holt sich in den Kategorien »Hot Spot 2021«, »Nationalheld 2021« und »Best...

Dominik Altorfer siegt beim Swiss Culinary Cup 2021

Beim Wettkochen des Schweizer Kochverbands belegten Nathalie Hänni-Stupf und David Richards die weiteren Podestplätze.

Steirische Fachjury kürt Trüffelweine

In den österreichischen Wäldern werden vermehrt Trüffel gefunden. Wir stellen uns die Frage nach der passenden Weinbegleitung.

Last Call: Für den »Dineus« 2022 bewerben

Bis zum 15. Oktober bleibt noch Zeit, Innovationen online zum Wettbewerb – dem großen »Preis der Tischkultur« – anzumelden.

Neue Arbeitsmodelle – im Kampf gegen den Fachkräftemangel

Die Situation ist fatal, Alexander Aisenbrey spricht auf dem Fair Job Partnertreffen im Hotel Europäischer Hof Heidelberg über Lösungsmodelle für den...

2022: Erstausgabe der Feinkostmesse Gourmet Discovery fixiert

Am 4. und 5. April 2022 rollt man im Schuppen 52 am Hamburger Hafen den roten Teppich für die Profis der Feinkostbranche aus.

Young Talent will die vietnamesische Küche bekannt machen

Der YTC-Sieger Minh Quang Nguyen spricht im Interview über sein großes Ziel, die vietnamesische Küche bekannt zu machen, und über seine Vorbilder.

Falstaff Young Talent ist »Bester Rookie Sommelier 2021«

Sandra Mikic ergatterte 2020 beim YTC den dritten Rang in der Kategorie »Gastgeber« und holte sich nun den Titel »Bester Rookie Sommelier 2021«.

Marti: »Wir dürfen die Gäste mit neuen Technologien nicht überfordern«

Ein Test, der schief ging: Im Sommer 2020 wollten die »25hours Hotels« in einem Pilotprojekt am Standort Hamburger Hafen City die Bezahlung mit...

Österreich: Suvad Zlatic ist neuer Sommelier Staatsmeister

Der Tiroler holt sich den begehrten Titel und vertritt Österreich damit bei der Europameisterschaft auf Zypern als auch bei der Weltmeisterschaft in...

Herbst & Cocktails: Vorhang auf für den Austrian Bartender Award

Der vormalige Cocktail Summer Cup wird am 11. Oktober 2021 erstmals als Austrian Bartender Award im steirischen Fohnsdorf über die Bühne gehen.

2021: Falstaff Young Talent siegt mit nur 16 Jahren

Der jüngste Finalist des YTC siegte: Simon Wieland aus dem Falkensteiner Schlosshotel Velden erlangte den 1. Platz in der Kategorie »Gastgeber«. In...

Aisenbrey erhält »Hotelier des Jahres«-Auszeichnung

Der Geschäftsführer des Resorts Der Öschberghof in Donaueschingen und erster Vorstandsvorsitzender Fair Job Hotels e.V. nahm den Award der Allgemeinen...

Buntes für den Herbst: Gemüsegerichte der Young Talents

Die drei Gewinner der Kategorie »Gemüseküche« 2020 des Falstaff Young Talents Cups verarbeiten verschiedene Gemüsesorten in ihren Gerichten. Der...

Digitalisierung: Kontaktlos und doch nah am Gast

Automatisierter Check-in, digitalisierte Speisekarte und Serviceleistungen ohne direkten Gästekontakt: Die Pandemie hat in der Hotellerie und...

Serviceroboter – die Zukunft der Gastronomie?

Durch die Digitalisierung zeichnen sich hinsichtlich des aktuellen Gastro-Fachkräftemangels Lösungsvorschläge ab – führt all das zu einer Revolution...

Kritik der Woche

Detlef Berg
Restaurant der Woche: The Cord
Zur Restaurant Kritik

Rezept der Woche

»The Cube« mit Roquefort, Himbeere und Walnuss
Zum Rezept

Weingut Rappenhof

Alsheim

Die Geschichte des Rappenhofs begann im Jahr 1604, heutiger Eigentümer ist Klaus Muth, der das Weingut in zwölfter Generation leitet. Ausgestattet mit erstklassigem Weinbergsbesitz, kann Muth aus dem Vollen schöpfen: Riesling trocken, frucht- und edelsüß, Weine aus Oppenheimer und Niersteiner Gemarkung, alles ist vorhanden. Dabei ist der Stil des Weinguts entschieden »Oldschool«: Es geht den Weinen eher um Eleganz als um Dichte, und die zuweilen kräftigen Hefetöne verlangen nach Luftzufuhr. Überdies erstaunlich gut: der Weißburgunder aus dem Barrique.

Weingut Aufricht

Stetten

Das Weingut Aufricht ist derzeit zwei Weingüter in einem: Die klassische Weingutslinie mit den Lilien steht für den bekannten Aufricht-Stil, der dem Seewein wie beim straffen Spätburgunder »Kriesemann« oder beim »3-Lilien«-Grauburgunder einen betont kraftvollen Ausdruck verleiht. Daneben steht die vom Junior initiierte »Johannes Aufricht«-Linie, die mit experimentellen Kelterungen ebenfalls interessante Resultate zeitigt. Im warmen Jahrgang 2018 sind übrigens auch die Einstiegsweine mit einer Lilie ein Tipp: Bodensee-Frische zu vergleichsweise moderatem Preis.

Weingut Riffel

Bingen-Büdesheim

Carolin und Erik Riffel können als die Wiedererwecker des Binger Scharlachbergs gelten. Mit »Scharlachberg Meisterbrand« haben ihre Weine ebenso wenig zu tun wie ein Wein aus dem Wormser Liebfrauenstift mit einer Liebfrauenmilch. Es ist sogar ziemlich spektakulär, welch pointierte Weinqualitäten der Biobetrieb keltert, vom eleganten Riesling Brut Nature über die anspruchsvollen Lagenrieslinge bis hin zu dem auf feine Weise phenolischen »Orange - Naked« Landwein und den edelsüßen Deliaktessen, einer schmelzenden Scharlachbergauslese und einer dichten Beerenauslese.

Griesel & Compagnie

Bensheim

Die Etiketten der Bensheimer Sektschmiede sind innerhalb nur weniger Jahre zu einem Markenversprechen geworden, das bei Sektkennerinnen und -kennern ein wohliges Gefühl der Vorfreude auslöst. Hinter diesem ungewöhnlichen Aufstieg stecken sicher sehr viel Arbeit und ganz gewiss auch visionäres Unternehmertum. Aber das wäre alles nichts ohne die Sensibilität, die sich in der Abstimmung der Cuvées ausdrückt. Die deutsche Sektwelt ist bedeutend reicher geworden, seitdem es einen raffinierten Rieslingsekt wie die 2013er Réserve als »Dosage Zéro« gibt – um nur einen zu nennen. Weiter so!

Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach

Eltville

Mit den 2019er Weinen zeigt Kathrin Puff, die neue Chefönologin von Kloster Eberbach, in welche Richtung sie den 238-Hektar-Betrieb mit seinem reichen Fundus an Spitzenlagen entwickeln möchte: hin zu einer Betonung von Herkunft und Authentizität. Auch sonst tut sich einiges: So sollen künftig vermehrt Steillagen zu Querterrassen umgebaut werden, um die Mechanisierbarkeit zu verbessern. Ein Beitrag zur Wirtschaftlichkeit und damit zum Erhalt der Kulturlandschaft. Zurück zu den Weinen: Der Aufschwung ist so überdeutlich, dass ein baldiger vierter Stern nicht ausgeschlossen ist.

Weingut Reichsrat von Buhl

Deidesheim

Im Jahr eins nach dem Wechsel an der Spitze des Weinguts werden Änderungen und Neuerungen bereits in Umrissen erkennbar: Uns scheinen die Weine etwas mehr auf Frucht gearbeitet zu sein, und hier und da auch einen Tick süßer als in den vergangenen Jahren. Angesichts des herausragenden Lagenpotenzials, mit dem das Weingut privilegiert ist, darf man hoffen, dass die terroiraffine Art der Rieslinge auch künftig erhalten bleibt. Besondere Beachtung verdienen auch die Sekte, die in den kommenden Jahren von einem reichen Bestand an Reserveweinen profitieren werden.

Weingut Bremer

Zellertal

Das Weingut der Familie Bremer hat sich dank Rebecca Bremers Kochkünsten zu einem kulinarischen Hotspot im Zellertal gemausert. Dabei werden natürlich auch die gutseigenen Weine in Szene gesetzt. Und diese haben nicht nur unbestritten kulinarische Qualitäten, sie zeigen sich in den aktuellen Jahrgängen auch mit einer schönen Balance zwischen dem mineralischen Fokus und einer gleichwohl präsenten Sortenfrucht. Seit der Übernahme des Weinguts im Jahr 2013 haben Önologe Michael Acker und die Bremer-Schwestern übrigens viele Weinberge neu angelegt – the best is yet to come.

V8+

Loncon di Annone (VE)

V8+, die achte Marke im Portfolio von Genagricola, vereint zwei Seelen, die mit Stil und Direktheit kommunizieren. Die Sorgfalt und das Engagement, die erforderlich sind, um in Italien und im Ausland anerkannte Schaumweine zu schaffen, werden ergänzt durch das Talent, über Farben, Form und Wortlaut der Etiketten und die Form unserer Flaschen zu kommunizieren.

Arnaldo Rivera

Castiglione Falletto (CN)

Die Marke ArnaldoRivera wurde mit dem Barolo 2013 ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um ein einzigartiges Projekt: 10 verschiedene Barolo Curs aus den Hauptdörfern der Region, erzeugt mit demselben agronomischen Protokoll im Weinberg, derselben Weinbereitung und Alterung, der Hand desselben Winzers, im selben Keller. Der repräsentativste Wein bleibt jedoch der Barolo Undicicomuni, der durch die sorgfältige Auswahl der besten Trauben in allen elf Gemeinden der Barologegend das Wahrzeichen der traditionellen Werte und der klassischen Weinherstellung von Barolo darstellt.

Ettore Germano

Serralunga d'Alba (CN)

Die Firma Germano Ettore befindet sich in einem der größten Teilgebiete von Serralunga d'Alba, der Cerretta, einem Hügel mit großen Flächen mit Weinreben im Südosten und Südwesten, die unsere Familie seit 1856 besitzt (5 Generationen). Mein Urgroßvater Francesco und mein Großvater Alberto haben diese ersten drei Hektar Weinberge immer bearbeitet, indem sie Trauben an Privatpersonen oder Winzer verkauft haben. 1954 blieb mein Vater Ettore auch, um die väterlichen Weinberge zu bearbeiten, um den Weinberg zu vergrößern und die drei ursprünglichen Hektar vollständig in spezialisierte Weinberge umzuwandeln. 1965 wurde in Località Prapò ein Hektar gekauft. 1970 begannen kleine Mengen Dolcetto zu vinifizieren. Dank der Leidenschaft, die Ettore für das Pfropfen hat, werden Klone von Dolcetto, Barbera und Nebbiolo ausgewählt. 1985 beendete ich, Sergio, Sohn von Ettore und Rosanna, die Schule für Önologie in Alba und begann in Teilzeit mit der Weinherstellung. In diesem Jahr beginnt der Bau eines Gebäudes, das dann der erste Teil des heutigen Kellers sein wird. 1988 pflanzen wir in Serralunga d'Alba einen kleinen Chardonnay-Weinberg, weil meine Leidenschaft für Weißwein spürbar wird. Seit 1993 werden alle Trauben unseres Unternehmens vinifiziert und die Flaschen unseres ersten Barolo 1989, Dolcetto und Barbera Sup. Vigna Della Madre 1991 beginnt auf den Markt zu kommen. In den Jahren 1995 und 1997 kaufen wir zwei Hektar, immer in der Cru Cerretta, von denen einer von Prapò stammt. 1998 begann das Projekt / die Wette in Alta Langa in Cigliè (ca. 50 km von Serralunga entfernt), wo die ersten Weinberge von Riesling und Chardonnay gepflanzt werden. In den folgenden Jahren werden sie dann auf derzeit 10 Hektar erweitert, zu denen auch Pinot Noir und Nascetta gehören, die einheimische Rebsorte des Barolo-Gebiets. Derzeit besteht die Weinbasis aus 20 Hektar Land, das in Chardonnay, Barbera d'Alba, Dolcetto d'Alba, Nebbiolo da Barolo, Riesling, Nascetta, Chardonnay (für Wein und für die klassische Methode Sekt) und Pinot Noir angebaut wird. Das Management ist immer eine Familie, meine Frau Elena und ich kümmern uns um das Management der Weinberge, des Kellers und das Marketing, das von unseren Mitarbeitern unterstützt wird. Unsere Philosophie ist es, das Territorium mit nachhaltiger Bewirtschaftung zu respektieren und der Tradition mit einem zeitgemäßen Ansatz zu folgen, um dem Verbraucher ein Konzentrat aus Finesse, Eleganz und Gesundheit zu geben.

Gulfi

Chiaramonte Gulfi (RG)

Im Gebiet von Chiaramonte zu Hause, baut Gulfi nur typisch sizilianische Rebsorten an. Zum einen um das sizilianische Weinbauerbe zu erhalten und aufzuwerten, zum anderen haben die traditionellen Rebsorten ihre Qualität bestens unter Beweis gestellt, hervorragende, auf dem nationalen und internationalen Markt anerkannte Weine zu erzeugen.

Champagne Pommery

Reims

POMMERY wurde im Jahre 1836 gegründet. Im Jahr 1858 übernahm Madame Pommery die Geschäfte und verhalft Champagne Pommery zu internationalem Erfolg. Sie ließ die einzigartige Domaine POMMERY errichten, in der ausgediente Kreidestollen zu edlen Champagnerkeller umfunktioniert wurden und die heute ein 18 Kilometer langes Tunnelnetz bilden. Auf Sie und ihren Kellermeister geht auch die Entwicklung des ersten Brut Champners - Pommery Brut Nature - zurück.

Fèlsina

Castelnuovo Berardenga (SI)

Die Weine von Fèlsina sind an einem Markenzeichen zu erkennen :Berardenga von Castelnuovo Berardenga(Siena).Diese Bezeichnung spiegelt das Bündnis von Fèlsina mit ihrem eigenen Terroir.In diesem extremen Vorposten des Chianti Classico wird täglich die Kontinuität eines landwirtschaftlichen und kulturellen Projektes fortgeführt,das als Ziel die Optimierung der Rebsorte Sangiovese und ihrer Entfaltungsmöglichkeiten hat.Berardenga,Rancia und Fontalloro,die drei Grundbausteine der Herstellung von Fèlsina,werden ausschließlich aus Sangiovese gewonnen,derjenigen Rebsorte.

Weingut Fichtenbauer-Mold

Langenlois

Gegründet wurde der Familienbetrieb Fichtenbauer-Mold im Herzen der Weinme­tropole Langenlois bereits im Jahr 1936. Schon damals lieferten das Wechselspiel des pannonischen Klimas am Fuße des Kamps und die einzigartige Vielfalt der Böden die Basis für Weine, die sich authentisch, finessenreich und ausgewogen präsentieren. Dass es für die Produktion hochwertiger Weine allerdings mehr braucht als die klimatischen und geologischen Besonderheiten, die das Kamptal zum Glück bietet, ist für die Familie selbstverständlich. Die Liebe und das Feingefühl, die sorgfältige Arbeit unter Berücksichtigung der natürlichen Ressourcen haben ihre Qualitätsphilosophie seit jeher geprägt – und darauf sind die Winzer stolz. Indem dabei die Werte von gestern mit den Anforderungen von heute verbunden werden, setzt man zugleich nachhaltige Maßstäbe für die Zukunft. Mit Herz und Verstand begleitet man hier den Wein »vom Rebstock bis zur Flasche« und versucht dabei, Jahr für Jahr das Beste zu geben, um die Leidenschaft und Faszination, die man für den Weinbau hat, spür-, schmeck- und erlebbar zu machen. Das große Ziel ist, Weine mit Stil und Charakter zu keltern, die sich ebenso sortentypisch wie charakterstark präsentieren – Weine, die nicht nur überzeugen, sondern begeistern.

Weingut Franz und Christine Netzl

Göttlesbrunn

Christina Netzl und ihre Eltern Franz und Christine Netzl sind ein eingespieltes Team. Gemeinsam vinifizieren sie charakterstarke, finessenreiche und vor allem tiefgründige Weine aus den familieneigenen Weingärten rund um Göttlesbrunn, im Herzen des Weinbaugebietes Carnuntum. Das Familienweingut entstand um 1860 aus einem gemischten landwirtschaftlichen Betrieb. Stetiges Streben nach höchster Qualität sowohl im Weingarten als auch im Keller prägen die letzten Generationen und ließen das Weingut zu seinen heutigen 30 Hektar Rebfläche heranwachsen. Persönliches Ziel der Winzerfamilie als Mitglied der »Österreichischen Traditionsweingüter« ist es, die Einzigartigkeit und Typizitäten der einzelnen Rebsorten mit Fokus auf ihre Herkunft herauszuarbeiten. Vor allem die Charakteristika der Einzellagen rücken dabei immer mehr in den Vordergrund. Grundlage dafür sind natürlich die Reben und daher die Bewirtschaftung der Weingärten nach biologischen Richtlinien. Gemeinsam wird stundenlang in Weingarten und Keller getüftelt. Während Franz seine Erfahrung, sein Wissen und die Tradition einbringt, sorgt Christina für neue Ideen und Innovationen – kurz gesagt: Sie ergänzen sich perfekt, und genau diese Kombination bildet die unverwechselbare Grundlage der Netzl-Weine. Der Zweigelt ist und bleibt der absolute King unter den Sorten, denn er fühlt sich unter den klimatischen Gegebenheiten Carnuntums und auf dessen Böden sehr wohl. Als Basis nahezu aller Weine fasziniert der Zweigelt vor allem durch seine unglaubliche Bandbreite, denn vom klassisch-fruchtigen bis hin zum würzig-raffinierten Glas Wein steckt alles in dieser Traube. Und so bildet er als lagenreiner Zweigelt von der Ried Haidacker 1ÖTW und als wichtigster Teil in der Top-Cuvée Anna-Christina von der Ried Bärnreiser 1ÖTW die Spitze im Sortiment. Genau in diese Richtung geht es weiter, denn die alten Zweigelt-Weingärten bringen jedes Jahr höchste Qualitäten und somit großes Potenzial für die Zukunft – autochthon, urtypisch und einfach genial!

Weingut Hagn

Mailberg

Mehr als 300 Jahre Erfahrung hat die Familie Hagn bereits im Weinbau. Frischen Wind bringen die Juniorchefs Leo und Wolfgang ein. Nachhaltigkeit und Zukunftsorientierung sind ihnen ein besonderes Anliegen. Das beweisen die kürzlich erfolgte Zertifizierung für die Verarbeitung von Biotrauben, die hauseigene Fotovoltaikanlage und die E-Tankstelle für Gäste des »Weindomizils«, des Restaurants der Hagns mit Gästezimmern und fantastischem Fernblick über das »Mailberg Valley«. Die Weine gehören zu den besten des Weinviertels. Zahlreiche Auszeichnungen holt das Weingut Hagn jedes Jahr nach Mailberg, und das für Weißweine, Rotweine und ebenso für den Betrieb an sich. »Wir wollen mit unseren Weinen ein unvergleichliches und gleichzeitig rundum nachhaltiges Genusserlebnis bieten. Mit einem wachen Blick nach vorne können wir das kontinuierlich garantieren«, so die beiden Cousins.

Weingut Salomon Undhof

Stein an der Donau

Salomon Undhof ist ein Aushängeschild österreichischer Weingeschichte und eines der ältesten privaten Weingüter des Landes. Hier werden seit 230 Jahren Weißweine aus einigen der besten Grand-Cru-Lagen entlang der Donau gewonnen, darunter so bekannte Weingärten wie »Ried Steiner Kögl«, »Ried Pfaffenberg«, »Ried Wachtberg« oder »Ried Lindberg«. Der Ruhm des Weingutes wurde in den frühen 1930er-Jahren mit einer der ersten Weingutsfüllungen in Österreich begründet. Durch Bertold Salomon steht das Weingut heute vor allem für exzellente trockene Rieslinge und Grüne Veltliner – langlebige, elegante Weine, für die das Haus berühmt ist. Mehr als die Hälfte der 30 Hektar Weingärten ist mit Riesling, der Rest mit Grünem Veltliner und einem kleinen Teil Gelbem Traminer bepflanzt. Die ehemals kirchlichen Weinbergterrassen von Salomon Undhof liegen im westlichsten Teil des Kremstales, wo die Böden hauptsächlich aus Urgestein bestehen. In Stein an der Donau decken sich das Weinbaugebiet Kremstal und das Weltkulturerbe Wachau. Der Name der alten Weinstadt Stein hat seine Wurzeln in der Dominanz der Urgesteinsböden auf den Steinterrassen. Kontrolliert integrierte Weingartenbewirtschaftung und der Verzicht auf Herbizide halten diese Weingärten in gesunder Balance. Diese werden nun in bereits neunter Generation von den Geschwistern Bert und Fanny Marie bearbeitet. Nach fünfzehn Jahren mit jeweils zwei Weinernten (in Österreich und Australien) geben die Eltern Bertold und Gertrud die Verantwortung an die nächste Generation weiter und konzentrieren sich nun auf die hochklassigen Rotweine ihres australischen »Salomon Estate« in Finniss River und das Joint Venture »Salomon & Andrew« in Neuseeland.

Weingut Josef Bauer

Feuersbrunn

Bereits in vierter Generation bewirtschaften Joe und Christine Bauer dreizehn Hek­tar Weingärten in den Rieden am Hengstberg in Feuersbrunn. Mit dem Jahrgang 2017 brachte sich die fünfte Generation Florian in den Betrieb ein, die neue Weinlinie »Saphir« trägt seine Handschrift. Die ausgepflanzten Rebsorten des Weinguts Bauer bestehen aus 50 Prozent Grünem Veltliner, 20 Prozent Riesling, 5 Prozent Weißburgunder und Chardonnay, 5 Prozent Rotem Veltliner, 10 Prozent Zweigelt und 5 Prozent Cabernet Sauvignon. Das Hauptaugenmerk des Weinguts liegt vor allem auf der Fruchtigkeit der Weißweine. Die schonende Handlese mit anschließendem Traubentransport in Kisten, die Ganztraubenpressung und die temperaturgesteuerte Gärung im Stahltank sind Voraussetzung für viel Frucht und jede Menge Trinkspaß. Die Rotweine werden nach der ersten und zweiten Gärung sowohl in großen Holzfässern als auch in Barriques ausgebaut. Die Arbeit im Weingarten wird vor allem auf optimales Wassermanagement ausgelegt. Eher offener Boden während der Vegetation, niedrige Erziehungsformen und Ertragsreduktion speziell in extrem trockenen Jahren sind hierbei sehr wichtige Faktoren. Auch im Bereich des Pflanzenschutzes trachtet das Weingut Josef Bauer in erster Linie danach, die natürliche Widerstandskraft der Reben und Nützlinge so weit zu forcieren, dass chemische Behandlungen nurmehr zur Qualitätssicherung Verwendung finden und auf ein Mindestmaß reduziert werden können.

Weingut Rudi Pichler

Wösendorf

Rudi Pichler zählt zu den arrivierten Spitzenerzeugern der Wachau. In seinen Lagen, die über Joching, Wösendorf, Weißenkirchen und Mautern verstreut sind, erzeugt er charaktervolle Weißweine aus einer – gemessen an der Betriebsgröße – erstaunlich großen Sortenpalette. Neben Grünem Veltliner und Riesling kultiviert Rudi Pichler Weißburgunder und den meist voluminösen Roten Veltliner. Der Winzer versteht es, den Weinen in jeder Kategorie sehr viel Sortencharakter einzuhauchen. Sein Federspiel vom Grünen Veltliner ist unter Kennern immer ein Favorit, der trinkanimierenden Stil mit klassischem Wachauer Sortenausdruck verbindet. Bei den großen Smaragden gelingt es Rudi Pichler und der nächsten Generation, Theresa und Rudi junior, das Terroir wunderschön herauszu­arbeiten. Diese kräftigen Weine entwickeln auch erst nach einigen Jahren ihre volle Pracht. Rudi Pichler setzt punktuell auf entsprechende Maischestandzeiten, die Gärdauer, die in vergangenen Jahren eher länger angesetzt wurde, ist nun wieder kürzer geworden, weil das dem angestrebten Stil besser entgegenkommt. Das Resultat sind nuancierte Spitzenweine von sehr individueller Prägung. Nicht nur vom Standpunkt der Architektur aus sehenswert ist das moderne Weingut, das 2004 feierlich eröffnet wurde. Es bietet dem engagierten Winzer nun den Raum, seine bemerkenswerten Weine unter optimalen Bedingungen zu keltern. Rudi Pichlers charaktervolle neue Serie ist durch eine ungemein mineralische Strahlkraft, Straffheit und Tiefe in der Aromatik gekennzeichnet, die unterschiedlichen Terroirs sind auf das Präziseste entfaltet. Es ist eine Freude, sich diese Weine zu erschließen, allen voran die herausragenden Grünen Veltliner und der Riesling Achleithen. Die Falstaff-Redaktion wählte Rudi Pichler zum »Winzer des Jahres 2010«.

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Falstaff schenken und Riedel Gläser sichern

Verschenken Sie 1 Jahr Falstaff, und Sie erhalten ein Riedel Gläserset bestehend aus vier Gläsern!

Preis: € 65,90
(inkl. Versand und MwSt.)

Jetzt bestellen

Aktuelles Magazin

Aktuelles Falstaff Magazin
Das neue Falstaff Magazin!

Kulinarischer Herbst: Kürbis & Co — Power-Weine: Warum Fülle jetzt gut tut — Welterfolg: Große Gewächse

 

Mehr erfahren

Der Kronprinz

Duderstadt/Fuhrbach

DER KRONPRINZ Dorfgasthaus Das Dorfgasthaus im Hotel DER KRONPRINZ ist genau das: ein Gasthaus für die Menschen hier und für alle, die das Eichsfelder Landleben kosten möchten. Seine Geschichte reicht bis ins Jahr 1889 zurück. Vor wenigen Jahren führte Familie Otto einen grundlegenden »Frühjahrsputz« durch. Die seltene Komposition aus historischen und neuen Eichsfelder Elementen, in der Architektur genauso wie auf der Speisekarte, ist unbedingt einen Besuch wert.  Genießen wie bei Muttern Hand aufs Herz: Es sind doch die einfachen Gerichte mit Zutaten aus der Region, die besonders glücklich machen. Daher haben die Spezialitäten aus dem Eichsfeld einen ganz besonderen Platz auf der Karte des KRONPRINZ, etwa Rindsroulade Großmutters Art, »Lumpen und Lüse«, ein Weißkohleintopf mit Kartoffeln und Hackbällchen, oder die Eichsfelder Vesperplatte. Unbedingt empfehlenswert ist auch die hausgemachte Rindersülze. Und das Eichsfelder Mett passt perfekt zum Heimatliebe Bier aus der Duderstädter Braumanufaktur vom jüngsten Braumeister Deutschlands. So schmeckt das Eichsfeld Herrlich schmeckt man das Eichsfeld heraus. Im Herbst locken der Wildteller mit Fleisch aus heimischen Wäldern und der Grünkohlschmaus mit Bregenwurst. Selbst beim Burger spielt das Eichsfeld die Hauptrolle: »Otto’s Burger«, so benannt in Anlehnung an den Familiennamen der Gastgeber, die seit 130 Jahren den KRONPRINZ führen, brilliert mit Rindersteak vom Eichsfelder Weiderind. Allein das Burgerbrötchen, ein hausgebackenes Treberbrötchen und die knusprige Vereinigung von lokaler Brau- und Backkunst, ist ein Gedicht. Hochzeiten und Bankette Wenn es etwas ganz Besonderes sein darf, serviert der KRONPRINZ Feines aus der Landhausküche – als Menü oder Buffet – für Festgesellschaften von bis zu 100 Gästen. Im Sommer sind die BBQ-Buffets auf der Terrasse beliebt. Gefeiert wird im 250 qm großen Saal mit festlichen Kronleuchtern, integrierter Ausschank-Bar, viel Tageslicht und Terrassenzugang. Kleinere Feiern, z.B. Jubiläen, runde Geburtstage, Taufen oder Konfirmationen, finden in privater Atmosphäre in den Salons statt.

Restaurant See-Villa

87 Punkte, Millstatt

Alles, was die Küche für ihre herrlichen Kreationen benötigt, ist in Griffweite: die Kräuter aus dem Garten, der Fisch aus dem Millstätter See und das Wild aus eigener Jagd. Edles Ambiente.

Die Stube im Maximilianhof

85 Punkte, Altmünster

Sabine Eisner und Koch Florian Eckmair drehen an der ­Qualitätsschraube weiter und machen eine der ältesten Weinstuben Österreichs zu einem ­kulinarischen Hotspot mit modern angehauchter Küche.

Pierer

87 Punkte, Fladnitz

Kachelofen, Holz und gemütliche Nischen bilden den Rahmen, die steirische Küche schöpft ihre Kraft aus den Produkten der Region. Regionale Weine, ins Glas kommen auch Tropfen des eigenen Guts.

Lounge 81

84 Punkte, Bad Gleichenberg

Christina Luger lebt die Nose-to-tail-Philosophie. Beste steirische Produkte, regionale Rezepte und globale Ideen verstehen sich von selbst. Signature Dish: Stundenei, weiße Polenta und Trüffel aus Straden.

Ledererhaus

86 Punkte, St. Wolfgang im Salzkammergut

Etwas Extravaganz am See leben: zum Start ein Glas Schampus, dann ein paar Austern, gefolgt von einem Chateaubriand für zwei und den Tag mit etwas Süßem von Küchenchef Andreas Kopp beenden.

Zum Herztröpferl

82 Punkte, Oggau am Neusiedler See

Das Backhendl (und die Hühnerleber) im »Herzi« hat Fans, die weite ­Wege in Kauf nehmen. Weine kommen aus dem Familienweingut Mad, etwa zum Fisch-ABC von Aal bis Zander oder auch zu Top-Kalbsgulasch.

Firenze Enoteca

82 Punkte, Wien

Das Ristorante Firenze Enoteca im Hotel Royal steht für traditionell toskanische Küche und die besten Weine Italiens. Die Karte wird durch saisonale Delikatessen, wie weiße Trüffel aus Alba, ergänzt.

FinEssen

Kaprun

Expedition Genusserlebnis im FinESSEN Tasting-Menü am Abend TASTING-ERLEBNIS für Individualisten. Im exklusiven Restaurantbereich FinESSEN begeben Sie sich auf eine kulinarische Reise von traditionellen und regionalen Gerichten neu interpretiert auf den Teller gebracht. Küchenchef Christof Schernthaner führt Sie zu feinen Aromen, raffinierten Gewürzen und überraschenden Geschmackserlebnissen. Freuen Sie sich auf bis zu 10 Gänge - saisonal abgestimmt, die höchsten Genuss versprechen. Perfekt für Genießer, kulinarische Entdecker und Gourmet-Individualisten. Erleben Sie Gaumenfreuden zu Zweit oder in einer kleinen, exklusiven Runde.

Strandperle Seefeld

Seefeld in Tirol

Inmitten der Tiroler Bergwelt liegt dieses elegante Restaurant mit Bar und Café und serviert mehrgängige Menüs. (Gourmet im Schnee 10/2017)

Gasthaus SEEBLICK im MONDI Resort am Grundlsee

85 Punkte, Grundlsee

Kreativmann Stefan Haas versteht sich gut auf bodenständige Küche. Österreichische Ikonen wie Tafelspitz oder Salzburger Nockerln werden mit besonders feiner Hand umgesetzt.

Gasthof Seelhofer

83 Punkte, Prigglitz

Der Gasthof liegt auf 680 Metern Seehöhe im Gebiet der Zauberberge im südlichen Niederösterreich. Auf der Speisekarte finden sich ­Schwammerl- und Wildgerichte ebenso wie internationale Spezialitäten.

Die Weinbank – Restaurant

97 Punkte, Ehrenhausen

Gerhard Fuchs glänzt mit seiner Gourmetlinie, im Fokus sind aber immer die lokalen Produkte. Mit Sommelier Christian Zach bildet Fuchs ein geniales Team, im Weinkeller lagern 3500 Positionen.

Lamark Stube

92 Punkte, Fügenberg

Klassische österreichische Küche auf gehobenem Niveau und Tiroler Spezialitäten spielen die Hauptrolle in der Stube des Hotels Lamark – frisch interpretiert, kreativ verfeinert. Reservierung erbeten.

Culinariat by Bergergut

91 Punkte, Afiesl

Thomas Hofer verliert sich nicht in Effekthascherei, sondern bringt ­komplizierte Gerichte einfach und verständlich auf den Teller – zum ­genüsslichen Fallenlassen und zum Verlieben gut.

Fuxn - Salzburger Volkswirtschaft

80 Punkte, Salzburg

Der Fuxn ist kein Lokal, sondern eine Lebenseinstellung, sagen die ­Betreiber. Jedenfalls ist die »Volkswirtschaft« (Eigenbezeichnung) ein ganz besonderer Genussort. Bratl, Currywurst, Trüffelpommes.

Villa Schweizerhof

88 Punkte, Luzern

Die Villa Schweizerhof mit ihrem Garten direkt am See ist eine ruhige Genussoase mitten in der Stadt. Küchenchef Marcel Ineichen setzt auf einheimische Zutaten. So findet man auf der Karte Forellen aus Meggen, Reis aus dem Tessin und Wild aus Innerschweizer Wäldern.

Fischerwirt

81 Punkte, Nußdorf

Gebratener Fisch aus dem See gelingt hier immer, aber die Küche kann auch anders: saftiges Rindsragout mit Knödel, vietnamesische Rindsuppe sowie hausgemachter Marillenstrudel und Mohntorte.

Tsatsiki

79 Punkte, Sooß

Griechisches Flair im niederösterreichischen Weinbauort Sooß. Umfangreiche Karte mit Klassikern der griechischen Küche – von gefüllten ­Weinblättern über gegrillten Oktopus bis Gyros.

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

The Curtain Bar

Karlsruhe

Die Hotelbar „The Curtain“ befindet sich im mehrfach ausgezeichneten vier Sterne Superior Hotel Der Blaue Reiter in Karlsruhe-Durlach. Der Name „The Curtain“ mit Barchef Niklas Strohmenger, lässt bereits vermuten, dass sich das Design der Bar nicht sofort zu erkennen gibt. Erst wer hinter den Vorhang blickt, erlebt das außergewöhnliche Ambiente von „The Curtain“. Bekannt ist die Bar für ihre kreativen und ausgezeichneten Cocktails. Wer zum Beispiel die hohe Kunst des Cocktailmixens er­lernen möchte, ist hier genau richtig. Erfahrene Cocktail-Profis leiten die Gäste an, alles Wissenswerte über die Barphilosophie sowie den Aufbau der verschiedenen Cocktails zu erfah­ren. Die Bar kann für besondere Anlässe zudem exklusiv gebucht werden. In kleinen Gruppen finden an bestimmten Tagen Veranstaltungshighlights statt.

Schumann's Bar am Hofgarten

95 Punkte, München

Schon zu Beginn der 1980er brachte Charles Schumann mit seiner Bar internationales Flair nach München. Gutes Handwerk und perfekter Service garantiert. Fein Essen kann man hier übrigens auch. Nach Eigenaussage ist die berühmteste Bar Münchens auch »eine gehobene Kantine am schönsten Ort Münchens«.

Spiritus

93 Punkte, Mainz

Mainzer Gastfreundlichkeit ist in der rustikal-gemütlichen Bar ebenso zu Hause wie die Idee, den Gästen etwas Besonderes abseits vom Mainstream zu bieten. So sind die Infusionen hausgemacht, die Drinks so original wie möglich gemixt, und Wasser und Snacks gibt es für die Gäste kostenlos.

Moralist

90 Punkte, Kiel

Auch Moralapostel können sich dem gut sortierten Angebot der Szene-Bar nicht verschließen. Im angesagt gestylten Ambiente werden klassische und außergewöhnliche Drinks und Cocktails zum puren Genuss ohne Reue angeboten. Auch Raritätenjäger in Sachen Spirituosen finden hier ihr Glück.

Schwirtz KG

Wien

Der Onkel Franz am Frankhplatz Weinbar, Bistro, Wohnzimmer, mitten im 9ten, im Nationalbankviertel. Direkt am Frankhplatz gelegen, Eingang in der Garelligasse. Bei uns finden Sie ausgesuchte österreichische Weine, vor allem aus dem Wagram von (noch) nicht so bekannten Winzern zu sehr fairen Preisen. Dazu gibt es frisch gebackene Feuerflecken und liebevoll zusammengestellte Winzerplatten. Sehr angenehmes Publikum aus den umliegenden Büros, der Nationalbank und dem Landesgericht garantieren einen entspannten und stressfreien After Work Aufenthalt. Die sehr heimelig gestaltete Bar lädt zum Verweilen ein, für größere Gruppen gibt es außerdem einen Extraraum mit mehreren Tischen und einem feinen Loungebereich. Wir haben von Montag bis Donnerstag ab 17:00 geöffnet, Freitag- Sonntag veranstalten wir gerne Ihre private Feier auch exklusiv als geschlossene Gesellschaft. Durch unser benachbartes Lokal „Anniekocht“ bieten wir hier auch ein Catering mit österreichischen Klassikern an, alle Speisen aus regionalen und nachhaltigen Zutaten frisch für Sie gekocht. Bitte besuchen Sie auch unsere zweite Weinbar im Neunten, „schWIRTz Wein und Brot“, visavis der Volksoper gelegen und täglich ab 17:00 geöffnet. Der Onkel Franz Wirt Andreas und sein bezauberndes Team freuen sich auf Euch, bis bald für eine kleine Auszeit im urgemütlichen Ambiente des Onkel Franz am Frankhplatz.

Alpinbar

Großarl

Nach einem besonderen Urlaubstag lockt die moderne Alpinbar im Herzen des luxuriösen Fünf-Sterne-Hotels DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort mit einer gut sortierten Barkarte. Von ausgewählten Spirituosen, handcrafted Bierspezialitäten über internationale Weine und Schaumweine bis hin zu ausgefallenen Mules und kreativen Cocktail-Kreationen: die saisonal angepasste Karte lässt keine Wünsche offen. Die zehn außergewöhnlichen Alpin Signature Drinks allen voran der einzigartige „Alpincosmo“, die das Alpinbar-Team mit viel Leidenschaft selbst kreiert, sind nicht nur optisch ein wahrer Hingucker. Hinter Drinks wie „Flinker Bock“, „Erdapfel 2.0“ oder „Almboden“ verbergen sich Zutaten wie hausgemachter Latschenkiefer- und Rosmarinsirup oder Bergapfel Shrub. Die jeden Mittwoch um 17:00 Uhr stattfindende Rumverkostung rundet das Angebot ab. Täglich von 11:00 bis 02:00 Uhr kredenzt das Alpinbar-Team Hotelgästen sowie externe Gästen außergewöhnliche Drinks.

The Bank Bar im Park Hyatt

94 Punkte, Wien

Der Platz für Wiens Kosmopoliten und Kosmopoliten in Wien – »The Bank Bar« verwöhnt mit außergewöhnlichen Cocktails in der historischen Kassenhalle des ehemaligen Bankgebäudes Am Hof. Genießen Sie eigens kreierte internationale Premium Cocktails, basierend auf sensorischer und optischer Assoziation der Kassenhalle und anderen spannenden Geschichten - erinnernd an die Zeit der ehemaligen Bank. Lassen Sie sich von Wiens kreativster Cocktailkarte überraschen und wählen Sie Ihren persönlichen Favoriten aus eigens kreierten Premium Cocktails. The Bank Bar lässt mit seinem Angebot an tollen Drinks keine Wünsche offen. Das Team verwöhnt seine Gäste mit Charme und Leidenschaft. Facebook: www.facebook.com/thebankvienna  Instagram: www.instagram.com/thebankbrasseriebar

Victoria Bar

93 Punkte, Interlaken

Die altehrwürdige, luxuriöse Victoria Bar in Interlaken glänzt mit viel Stuck, Kristall und Spiegeln. Bei gemütlicher Pianomusik lässt das grandiose Angebot an Champagner, Cocktails von Classic bis Modern ­Style, besten Single Malts sowie Cognac und Rum keinerlei Wünsche un­erfüllt.

Licca Lounge im Aurelio

89 Punkte, Lech

Auf einen »Aurelio’s All Day Aperitif« nach einem ereignisreichen Tag oder für einen spätabendlichen Cocktail: Die stilvolle Loungebar im schönen Hotel Aurelio lockt mit behaglichen Sitzgelegenheiten, offenem Kamin, seltenen Weinen, ausgewählten Brandys, Armagnacs und einer großen Cocktailauswahl.

Glocke. Die Bar.

Leogang

EIN ORT ZUM VERWEILEN Die Glocke ist vor allem eine Bar, sie will auch eine Bar bleiben. Aber keine typische Hotelbar, wie man sie eventuell kennen könnte. Sie ist ein Ort des Verweilens. Ein Platz für die Gäste des Hotel Krallerhof und auch jene Menschen, die Barkultur lieben. Die Glocke beschert Leogang vorzügliche Cocktails, die eines gemeinsam haben: Die Passion zur Zubereitung mit heimischen Zutaten, die Liebe zur Umgebung und vor allem eine unaufhörliche Leidenschaft für Exzellenz an der Barkultur. Sie liegt buchstäblich im Herzen vom Hotel Krallerhof, das wiederum liegt im Herzen der Natur des Salzburger Landes, die Quelle unserer Zutaten ist gleichzeitig unser Wald vor der Haustür. Mehr Regionalität und Bekenntnis zur Umgebung gibt es nicht zum Trinken. Sagen wir mal so. ESSENZ DER UMGEBUNG Die Barkarte bietet unnachahmliche Eigenkreationen, Signature-Cocktails und bewährte Klassiker. So werden aus Drinks die Essenzen der Umgebung, die das Verweilen zu einer Reise der Sinne werden lassen. Naja, die Barkarte ist auch keine typische Barkarte, es ist ein Buch. Aber das sehen Sie am besten selbst bei einem Besuch in der Glocke. Die Bar. ZIGARREN SALON Verweilen im Hier und Jetzt. Gemütlich am Nachmittag oder eine gepflegte Zigarre zum Tagesausklang – der Zigarren Salon im Hotel Krallerhof bietet das perfekte Ambiente für den Genuss feinster Tabakwaren. Hier trifft gemütliches Ambiente auf luxuriöses Flair. Gemütlich sitzen im ersten Stock über der Glocke. Die Bar. - der exquisite Zigarren Salon mit einer Bibliothek von Coffee-Table-Books, offenem Kamin, Terrasse und unvergesslichem Blick auf die Leoganger Grasberge.

Panorama 1830

Kufstein

Panorama 1830 im Auracher Löchl Das Panorama 1830 entführt ihre Gäste über die Dächer der Römerhofgasse. Im Juni 2021 neu eröffnet, wurde das neue Barjuwel in Kufstein schnell Fixtermin am Abend in Kufstein. Die Bar befindet sich im 4. Stock des weit über die Grenzen bekannten Auracher Löchl und ist über einen Glaslift erreichbar. Der traumhafte Panoramablick der neuen Bar über den Inn und zum Kufsteiner Hausberg Pendling kann sowohl von den beiden Terrassen als auch durch die Glasfronten der Bar genossen werden. Die Lokation bietet ein einzigartiges Ambiente, stilvolle Einrichtung und eine großartige Bar Karte. Auf dieser findet man unter anderem den Löchl Gin, aus dem legendären Stollen 1930, traumhafte Weine, welche von den Sommeliers mit viel Liebe zum Detail ausgewählt wurden und zahlreiche exklusive Kreationen der Bar Profis. Diese haben ihre Expertise im legendären Stollen 1930 ja schon ausreichend unter Beweis gestellt. Voll klimatisiert und technisch top ausgestattet wurde das Panorama 1830 so konzipiert, dass man sowohl Seminare für bis zu 30 Personen oder Feierlichkeiten bis 70 Personen organisieren kann. Somit steht auch einer exklusiven Feier mit traumhaftem Ausblick, kulinarischen Genuss und hervorragenden Drinks nichts im Wege. Inspiration für die Namensgebung war neben der wundervollen Aussicht, das Geburtsjahr vom Kaiser Franz Josef im Jahre 1830. Der stilistische Einfluss des gleichnamigen Cafés in Kufstein und der Feinschmeckerei in Ellmau ist klar erkennbar.

Das Loft

91 Punkte, Wien

»Narcos« oder »Placer Picante« zeigt die aktuell südamerikanische Seite der Bar mit der unschlagbaren Deckengestaltung. Dazu fällt der Crew aber auch mit der hoteleigenen Gin-Abfüllung immer wieder Kreatives ein. Apropos kreativ: Das »Bloody Mary Breakfast« schreit nach Wiederholung!

Fabios

93 Punkte, Wien

Die »momenti italiani«, für die das Restaurant so mustergültig steht, überträgt Ferenc Haraszti auch auf die Bar. Neben einem »Best-of« des Aperitivos serviert das makellose Team einen frischen »Sgroppino Sba­gliato« oder – für die Freunde des Intensiven – einen »Amaro Sour« von Rang.

SELLENY'S Bar

Wien

Alles begann in der Mitte des 19. Jahrhunderts: Damals traf der renommierte Wiener Maler Joseph Selleny eine der größten Entscheidungen seines Lebens: Gemeinsam mit seinem Freund Erzherzog Ferdinand Maximilian ließ er Wien für zwei Jahre zurück und nahm an der ersten und bisher einzigen Weltumsegelung Österreichs teil. Die einzige Ausstattung der beiden war ihre Startrichtung und pure Neugierde. Entlang seiner Route rund um den Globus prasselten unzählige Eindrücke auf den Maler ein. Seine Erfahrungen während der Reise, bei der es ihm besonders der Osten angetan hat, hielt er in fast 2000 Aquarellen fest. 550 Tage und 50.000 Seemeilen nach seinem Aufbruch kehrte Joseph Selleny zurück nach Wien. 1862 wurde er mit der Gestaltung des Wiener Stadtparks beauftragt, der schon bald nicht nur die Aufmerksamkeit der Wiener Bevölkerung auf sich ziehen sollte. Der Park entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer Institution mit kosmopolitischem Ambiente, in dem Wiener und Reisende, Kaffeehauskultur und Weltkulturen und Ost und West aufeinander trafen. Das ist auch heute noch der Fall. Joseph Selleny starb 1875, sein schillernder Esprit aber nicht. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, seinen Geist auch weiterhin lebendig zu halten. In tiefer Verbeugung vor Joseph Selleny’s Tatkraft und Weltoffenheit sind wir stolz, Sie fast zwei Jahrhunderte später in unserer SELLENY’S Bar am Wiener Stadtpark begrüßen zu dürfen. Wir sind nicht nur eine Bar, sondern viel mehr als das. Wir lassen die Wiener Kaffeehauskultur in neuem Glanz erstrahlen. Genießen Sie lokale Cocktail-Trends gepaart mit innovativen Signature-Drinks, tollen Vermouth-Spritz-Kreationen oder einfach ein schönes kaltes Kaltenhauser Botschaft Lager-Bier. Unser Küchenteam nimmt Dich mit unserer großen Rohkostauswahl mit auf eine wunderbare kulinarische Reise von Ost nach West. Worauf wartest Du also noch? Schau vorbei und erwecke Deinen Lebensgeist neu!

Suite Smallplates & Cocktails

86 Punkte, Luzern

Der Name Suite Smallplates & Cocktails beschreibt ziemlich genau, was es hier gibt – nämlich Leckereien auf kleinen Tellern und ein grosses Angebot an Cocktails. Im Winter sitzt man am offenen Kamin und im Sommer auf einer der beiden Dachterrassen mit Blick über die Stadt Luzern.

Bar Freiraum im Hotel Puradies

89 Punkte, Leogang

Ob edler Tropfen Wein oder Alps Inspired Drinks: In der Bar-Lounge im Hotel Puradies wird Qualität großgeschrieben. Das gilt auch für das außergewöhnliche Ambiente. Cocktails und Highballs werden am liebsten klassisch serviert – mit wenigen Zutaten, die aber von höchster Qualität. Tolles Team.

Stanglwirt Hotelbar auf der »Tenne«

88 Punkte, Going

Der Stanglwirt ist eine Tiroler Institution – so auch die beliebte, heime­lige Bar, an der sich Einheimische und Gäste gerne einfinden. Für die ideen­reichen Cocktails zeichnet Juniorchef Johannes Hauser mit Team verantwortlich. Mit Blick in die Reithalle genießt man etwa Zirbencocktail mit Speck.

Pfiffbar im Hotel Schwarzer Adler

88 Punkte, Innsbruck

Wenn Barchef Alexander Winklmair zum (Cocktail-)Glas greift, kommt etwas Gutes dabei heraus. In der charmanten American Bar des Boutique­hotels Schwarzer Adler wird großer Wert auf eine vielfältige Spirituosenauswahl gelegt, die laufend durch Spezialitäten erweitert wird. Hausgemachte Sirupe, Infusions.

Eden Bistro-Bar

86 Punkte, Spiez

Die gemütliche Bistro-Bar ist von früh bis spät ein ungezwungener Treffpunkt für Hotelgäste und Einheimische. Mit Aussicht über See und Berge geniesst man in Ruhe ein schönes Glas Wein oder auch ein kleines, feines Gericht für den Appetit zwischendurch.

Cocktailbars

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Jetzt neu

Falstaff jetzt neu
Falstaff Living: DAS Design-Magazin für Genießer

Falstaff Living präsentiert die neuesten Design-Trends, stilvolle Wohnkultur und Accessoires.

Mehr erfahren

Event-Tipps

02
Sept
2021
Online-Entdeckungstour durchs Weinbaugebiet Nahe

Jeden 1. Donnerstag im Monat eine der 13 Weinbauregionen ganz gemütlich von zu Hause aus entdecken...

13
Sept
2021
Event-Reihe: Selektion Deutscher Luxushotels meets Falstaff Gourmetclub

Den Auftakt macht am 13. September das »Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten« in Hamburg. Sieben weitere...

07
Okt
2021
OnlineSeminar zum Weinbaugebiet Pfalz

Im OnlineSeminar am 7. Oktober, wird die DWI-Ressortleiterin für Aus- und Weiterbildung Michaela...

25
Okt
2021
Event-Tipp: Dinner mit Vertikale Oreno der Tenuta Sette Ponti

Der Falstaff Gourmet Club holt die Toskana nach Berlin und feiert am 25. Oktober bei einem...

04
Nov
2021
OnlineSeminar zum Weinbaugebiet Rheingau

Im OnlineSeminar am 4. November, wird die DWI-Ressortleiterin für Aus- und Weiterbildung Michaela...